Biologie /

Populationswachstum

Populationswachstum

 Populationswachstum
•Individuenzahl von Populationen andert sich durch Vermehrung & Tod ständig
→ Wachstum findet nur staff, wenn die Gebur

Populationswachstum

user profile picture

Lea Schreiner

98 Followers

Teilen

Speichern

202

 

11/12/13

Lernzettel

Populationswachstum, Regulation der Populationsdichte

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Populationswachstum •Individuenzahl von Populationen andert sich durch Vermehrung & Tod ständig → Wachstum findet nur staff, wenn die Geburtenrate (Natalitätsrate) größer als die Sterberate (Mortalitätsrate) ist zwei Wachstumsformen. → exponentielles oder ungebremstes Wachstum: gleichbleibende Vermehrungsrate & keine Faktoren, die das Wachstum der Population. einschränken könnten ↳ Population wächst um einen gleichbleibenden Prozentsatz. ↳ häufig möglich, wenn Organismen neve Lebensräume konkurrenzlos besiedeln können. → logistisches (gebremstes Wachstum. ↳ Populationen können nicht dauerhaft unbegrenzt wachsen ↳ Steigende Individuenzahl → es wirken intraspezifische Faktoren (z. B. Konkurrenz um Nahrung & Raum) ↳> Geburtenrate sinkt, Sterberate steigt ↳> Wachstum verlangsamt sich (Sättigungsphase) ↳ nimmt Populationsdichte weiter zu ↳ Wachstum hort auf (stationäre Phase) ↳> Geburtenrate & Sterberate gleich groß ↳> Population hat ihre Umwelt-kapazität k erreicht unter gegebenen Umweltbedingungen maximale Populationsgröße einer Art (Schwankungen der Populationsgröße um diese Kapazitätsgrenze - Massenwechsel) = Populationswachstum Stationare Phase (Grenzwert der Populationsdichte k) T (Individuenzahl) Populationsgröße exponentielle Wachstumskurve · Logistische Wachstumskurve Vermehrungsphase Zeit Organismen zeigen beim Populationswachstum verschiedene Strategien: k-Strategen (k= Kapazität) geringe Vermehrungsraten →>> > Langlebigkeit Sicherung der Nachkommen durch Brutpflege ↳spezifische Umweltkapazität k wird erreicht ↳ finden sich in Lebensräumen mit relativ konstanten Umweltbedingungen Bsp.: Menschenaffen, Elefant r- Strategen (r = Rate der Vermehrung) •hohe Vermehrungsraten Kurzlebigkeit → erreicht nur selten den k-Wert →in Lebensräumen mit schwankenden Umweltbedingungen →>>> Veränderung der Umweltkapazitäten können sie durch rasches Populations- wachstum nutzen Bsp.: Wasserflõhe, viele Insekten, Häuse Regulation der Populationsdichte →Populationsdichte wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst: » Dichteabhängige Faktoren: → sind von der Individuenzahl der Population abhängig Bsp.: intraspezifische Konkurrenz Sozialer Stress artspezifische Feinde ansteckende...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Krankheiten →Dichteunabhängige Faktoren: → sind nicht von der Individuenzahl der Population abhängig Bsp.: Klima & Wetter nicht ansteckende Krankheiten nicht spezifische Feinde (Rauber, die sich normalerweise von anderer Beute ernähren)

Biologie /

Populationswachstum

user profile picture

Lea Schreiner  

Follow

98 Followers

 Populationswachstum
•Individuenzahl von Populationen andert sich durch Vermehrung & Tod ständig
→ Wachstum findet nur staff, wenn die Gebur

App öffnen

Populationswachstum, Regulation der Populationsdichte

Ähnliche Knows

user profile picture

3

Populationsökologie

Know Populationsökologie  thumbnail

5

 

11/12/13

user profile picture

2

Populationsökologie

Know Populationsökologie  thumbnail

158

 

11/12

user profile picture

1

Populationsökologie (Populationswachstum, Räuber-Beute-Beziehung...)

Know Populationsökologie (Populationswachstum, Räuber-Beute-Beziehung...) thumbnail

9

 

11/12

user profile picture

Populationswachstum

Know Populationswachstum  thumbnail

46

 

12

Populationswachstum •Individuenzahl von Populationen andert sich durch Vermehrung & Tod ständig → Wachstum findet nur staff, wenn die Geburtenrate (Natalitätsrate) größer als die Sterberate (Mortalitätsrate) ist zwei Wachstumsformen. → exponentielles oder ungebremstes Wachstum: gleichbleibende Vermehrungsrate & keine Faktoren, die das Wachstum der Population. einschränken könnten ↳ Population wächst um einen gleichbleibenden Prozentsatz. ↳ häufig möglich, wenn Organismen neve Lebensräume konkurrenzlos besiedeln können. → logistisches (gebremstes Wachstum. ↳ Populationen können nicht dauerhaft unbegrenzt wachsen ↳ Steigende Individuenzahl → es wirken intraspezifische Faktoren (z. B. Konkurrenz um Nahrung & Raum) ↳> Geburtenrate sinkt, Sterberate steigt ↳> Wachstum verlangsamt sich (Sättigungsphase) ↳ nimmt Populationsdichte weiter zu ↳ Wachstum hort auf (stationäre Phase) ↳> Geburtenrate & Sterberate gleich groß ↳> Population hat ihre Umwelt-kapazität k erreicht unter gegebenen Umweltbedingungen maximale Populationsgröße einer Art (Schwankungen der Populationsgröße um diese Kapazitätsgrenze - Massenwechsel) = Populationswachstum Stationare Phase (Grenzwert der Populationsdichte k) T (Individuenzahl) Populationsgröße exponentielle Wachstumskurve · Logistische Wachstumskurve Vermehrungsphase Zeit Organismen zeigen beim Populationswachstum verschiedene Strategien: k-Strategen (k= Kapazität) geringe Vermehrungsraten →>> > Langlebigkeit Sicherung der Nachkommen durch Brutpflege ↳spezifische Umweltkapazität k wird erreicht ↳ finden sich in Lebensräumen mit relativ konstanten Umweltbedingungen Bsp.: Menschenaffen, Elefant r- Strategen (r = Rate der Vermehrung) •hohe Vermehrungsraten Kurzlebigkeit → erreicht nur selten den k-Wert →in Lebensräumen mit schwankenden Umweltbedingungen →>>> Veränderung der Umweltkapazitäten können sie durch rasches Populations- wachstum nutzen Bsp.: Wasserflõhe, viele Insekten, Häuse Regulation der Populationsdichte →Populationsdichte wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst: » Dichteabhängige Faktoren: → sind von der Individuenzahl der Population abhängig Bsp.: intraspezifische Konkurrenz Sozialer Stress artspezifische Feinde ansteckende...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Krankheiten →Dichteunabhängige Faktoren: → sind nicht von der Individuenzahl der Population abhängig Bsp.: Klima & Wetter nicht ansteckende Krankheiten nicht spezifische Feinde (Rauber, die sich normalerweise von anderer Beute ernähren)