Biologie /

Vorgänge Axon Synapse

Vorgänge Axon Synapse

 Wirkung von endo - und exogenen Stoffe auf...
Vorgänge am Axon :
↑↑
exogene (von außen in den Körper gelangende) Stoffe:
Meist werden dabei

Vorgänge Axon Synapse

user profile picture

studymotivation

2216 Followers

Teilen

Speichern

33

 

11/12/10

Lernzettel

Lässt gerne Feedback da 🏫

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Wirkung von endo - und exogenen Stoffe auf... Vorgänge am Axon : ↑↑ exogene (von außen in den Körper gelangende) Stoffe: Meist werden dabei lonenkanäle blockiert Wodurch die Weiterleitung des APs eingeschränkt oder ganz blockiert wird bspw: Vergiftjng mit Saxitoxin, blockiert die Na+-Kanäle Wichtig in der Medizin: Na+-Kanäle können selektiv blockiert werden Endogene (körpereigene) Substanzen: bspw: Endorphine „körpereigene Schmerzmittel" spezifische Liganden, die an Opitrezeptoren binden Über Transducer(Überträger) werden K+-Kanäle geöffnet: Kaliumausstrom Hyperpolarisation Schmerzreiz kann vom Körper selber gedämpft werden Endogene I Exogene Stoffe können auf die Weiterleitung von APs an der Axonmembran wirken. Sie beeinflusse dabei meist spezifische lonenkanäle, die sie entweder verschließen oder geöffnet halten. Vorgänge in den Synapsen: →→ Endogene Substanzen: bspw. Ausschüttung des Transmitters Dopamin: unterschiedliche Reaktionen der Postsynaspe → Unterschiedliche Typen von Dopaminrezeptoren: IPSP oder EPSP Erregende oder hämmende Wirkung Exongene, chemische Substanzen (Synapsengifte) 2 Grundprinzipien: Übertragung an Synapse blockiert, Dauererregung Veränderte Acetylcholin-Freisetzung: → Bestimmte Synapsengifte verhindern, dass der Transmitter (Acetyl-Cholin) freigegeben wird Botulin, Gift der Botulinus-Bakterien in verdorbenem, Fleisch | Fisch Zersetzt Protein in Vesikelmembran, das Verschmelzen mit präsynaptischer Membran ermöglicht Membranpotential ändert sich nicht in der Postsynapse -> keine Muskelkontraktion → Schlaffende Lähmung Nutzung in Medizin: krankhafte Verkrampfung Kosmetik: Botox Gift der schwarzen Spinne: → gleichzeitige Entleerung aller synaptischen Bläschen → Übererregung der Muskulatur: starre Lähmung (Atemnot, Krämpfe...) Blockade des Acetylcholinrezeptors: → Synapsengifte konkurrieren mit Transmitter an den Rezeptoren Ähnlicher Bau, Gifte binden an / blockieren Rezeptoren → Acetylcholin kann an besetzte...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Rezeptoren nicht mehr binden → Curare/: postsynaptische Seite wird weniger stark bzw. nicht depolarisiert Coniin → Abgeschwächte/ keine Weiterleitung → Schlaffende Lähmung → Gift der Königscobra: ähnlich jedoch irreversible Bindung Nikotin: ähnliche Wirkung wie AC kann nicht durch Cholinesterase abgebaut werden Zusätzliche Erregung → Muskelzittern Suxamethonin: Dauerdepolarisation : öffnet Na-Kanäle → Verkrampfungen →langsam durch Acetylcholinesterase abgebaut Hemmung der Acetylcholinesterase: Alkylphosphate (organische Phosporsäureester, Bestandteil von Insektiziden(E605), Weichmacher, chemische Kampfstoffe) → Hemmen die Acetylcholinesterase meist irreversible AC-Spiegel steigt → Dauerdepolarisation → starre Lähmung, Verkrampfungen → Tod durch Atemlähmung Synapsengifte 2

Biologie /

Vorgänge Axon Synapse

user profile picture

studymotivation  

Follow

2216 Followers

 Wirkung von endo - und exogenen Stoffe auf...
Vorgänge am Axon :
↑↑
exogene (von außen in den Körper gelangende) Stoffe:
Meist werden dabei

App öffnen

Lässt gerne Feedback da 🏫

Ähnliche Knows

user profile picture

13

Bio LK Abi Neurobiologie + Verhalten

Know Bio LK Abi Neurobiologie + Verhalten thumbnail

35

 

13

J

1

Synapsengifte — Neurologie

Know Synapsengifte — Neurologie  thumbnail

39

 

13

user profile picture

1

Gift Curare

Know Gift Curare thumbnail

56

 

11/12/13

user profile picture

1

Zusammenfassung Neurobiologie

Know Zusammenfassung Neurobiologie  thumbnail

3

 

12

Wirkung von endo - und exogenen Stoffe auf... Vorgänge am Axon : ↑↑ exogene (von außen in den Körper gelangende) Stoffe: Meist werden dabei lonenkanäle blockiert Wodurch die Weiterleitung des APs eingeschränkt oder ganz blockiert wird bspw: Vergiftjng mit Saxitoxin, blockiert die Na+-Kanäle Wichtig in der Medizin: Na+-Kanäle können selektiv blockiert werden Endogene (körpereigene) Substanzen: bspw: Endorphine „körpereigene Schmerzmittel" spezifische Liganden, die an Opitrezeptoren binden Über Transducer(Überträger) werden K+-Kanäle geöffnet: Kaliumausstrom Hyperpolarisation Schmerzreiz kann vom Körper selber gedämpft werden Endogene I Exogene Stoffe können auf die Weiterleitung von APs an der Axonmembran wirken. Sie beeinflusse dabei meist spezifische lonenkanäle, die sie entweder verschließen oder geöffnet halten. Vorgänge in den Synapsen: →→ Endogene Substanzen: bspw. Ausschüttung des Transmitters Dopamin: unterschiedliche Reaktionen der Postsynaspe → Unterschiedliche Typen von Dopaminrezeptoren: IPSP oder EPSP Erregende oder hämmende Wirkung Exongene, chemische Substanzen (Synapsengifte) 2 Grundprinzipien: Übertragung an Synapse blockiert, Dauererregung Veränderte Acetylcholin-Freisetzung: → Bestimmte Synapsengifte verhindern, dass der Transmitter (Acetyl-Cholin) freigegeben wird Botulin, Gift der Botulinus-Bakterien in verdorbenem, Fleisch | Fisch Zersetzt Protein in Vesikelmembran, das Verschmelzen mit präsynaptischer Membran ermöglicht Membranpotential ändert sich nicht in der Postsynapse -> keine Muskelkontraktion → Schlaffende Lähmung Nutzung in Medizin: krankhafte Verkrampfung Kosmetik: Botox Gift der schwarzen Spinne: → gleichzeitige Entleerung aller synaptischen Bläschen → Übererregung der Muskulatur: starre Lähmung (Atemnot, Krämpfe...) Blockade des Acetylcholinrezeptors: → Synapsengifte konkurrieren mit Transmitter an den Rezeptoren Ähnlicher Bau, Gifte binden an / blockieren Rezeptoren → Acetylcholin kann an besetzte...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Rezeptoren nicht mehr binden → Curare/: postsynaptische Seite wird weniger stark bzw. nicht depolarisiert Coniin → Abgeschwächte/ keine Weiterleitung → Schlaffende Lähmung → Gift der Königscobra: ähnlich jedoch irreversible Bindung Nikotin: ähnliche Wirkung wie AC kann nicht durch Cholinesterase abgebaut werden Zusätzliche Erregung → Muskelzittern Suxamethonin: Dauerdepolarisation : öffnet Na-Kanäle → Verkrampfungen →langsam durch Acetylcholinesterase abgebaut Hemmung der Acetylcholinesterase: Alkylphosphate (organische Phosporsäureester, Bestandteil von Insektiziden(E605), Weichmacher, chemische Kampfstoffe) → Hemmen die Acetylcholinesterase meist irreversible AC-Spiegel steigt → Dauerdepolarisation → starre Lähmung, Verkrampfungen → Tod durch Atemlähmung Synapsengifte 2