Biologie /

Wirkungsweise der Enzyme

Wirkungsweise der Enzyme

user profile picture

Celine Paul

8 Followers
 

Biologie

 

11/12/13

Lernzettel

Wirkungsweise der Enzyme

 Substrat
Enzym
aktives Zentrum
Amylase
Reaktionsgeschwindigkeit
Anstieg
Enzym
Lipase
Protease
WIRKUNGSWEISE
-
Anstieg
Optimum
M
Substrat
Li

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

23

- Wie Enzyme funktionieren🧬, - Abhänigkeit der Enzymaktivität von der Temperatur, von dem pH-Wert, und der Substratkonzentration - Diagrammbeschreibungen 📈

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Substrat Enzym aktives Zentrum Amylase Reaktionsgeschwindigkeit Anstieg Enzym Lipase Protease WIRKUNGSWEISE - Anstieg Optimum M Substrat Lipide Fette -C-C-C- OTO 10% # N-C-C R Polysaccarid Disaccarid Monosaccarid Proteine Welche Substrate spalten die Lipase und welche Bindungen? 1. Abhängig von der Temperatur O Abstieg } Polarfisch Mensch Toleranz- kurven Substrat spezifität Schlüssel-Schloss- Prinzip Enzym-Substraty Komplex R I `N-C-C H H Unterschiede: - Optima, Minimum, Maximum 20 OH Minimum Maximum Präferendum T in 'C mögliche Bindung Esterbindung glycosidische Bindung Peptit bindung L Reaktionsbedingungen bestimmen die Enzymaktivitāt Gem. Enzym Reaktionsspezifisch (nur bestimmte Bindungen werden gelockert oder gebildet) allg. Aufbau mögliche Produkte Glycerin Fettsäuren Glucose Produkte r → As Oligopeptide → Dipeptide Beschreibung: unverändert Das Diagramm stellt die Abhängigkeit der Reaktionsge- Schwindigkeit von der Temp. dar Es wird wird der Mensch mit dem Polarfisch verglichen Begründung: Warum steigt Reaktionsgeschwindigkeit vom Minimum bis zum Optimum an? RGT-Regel Reaktionsgeschwindigkeits- Temperatur - Regel >Erhöht man die Temp. um 10 K verdoppelt bis verdreifacht Sich die Reaktionsgeschwindigkeit 2 warum sinkt die Reaktionsgeschwindigkeit nach überschreitung des Optimums? Erhöht sich die Temp. bewegen sich die Teilchen Schneller. Das Enzymeiweiß kann seine Aufgabe nur erfüllen, wenn es Seine Struktur (z.B. aktives Zentrum) behält. <IN Erhöht sich die Temp. werden einige zwischen molekulare kräfte gelöst. Die Eiweißstrukturen zerfallen (z.B. Tertiar struktur, Quartär str., Sekundārstr.) das Enzym kann nicht mehr wirken. 2 V max Warum können z.B. die menschlichen Enzyme eine Höhere Temp. verkraften bevor sie zerstört werden? 2. Abhängigkeit der Enzym aktivität von der Substrat konzentration Geschwindigkeit des Substratumsatzes bei konstanter Enzymmenge Die menschlichen Enzymei weiße sind bei höheren Temperaturen stabiler, weil Sie mehr stärkere zwischenmolekulare Kräfte haben als die Enzymeiweiße des Polarfisches (z.B. Disulfidbrückenbindungen oder lonenbindungen...) V max Km Michaeles-Menten- konstante Substrat- konzentration Da sich die Maximalgeschwindigkeit schlecht bestimmen lässt, er- mittelt man für Vergleiche Km Beschreibung: Das Diagramm stellt die Abgängigkeit der Geschwindigkeit des Substratumsatzes bei konstanter Enzymmenge von der Substratkonzentration dargestellt Mit zunehmender...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Substratkonzentration wird die Reaktionsgeschwind- igkeit höher bis eine max. Geschwindigkeit erreicht ist Begründung: Enzym Substrat Bei einer niedrigen Substrat konzentration ist die wahrscheinlichkeit gering, dass sich das Substratmolekul mit dem Enzym trifft. Diese wahrscheinlichkeit steigt mit zunehmender Substratkonzentration bis alle Enzymmolekule besetzt sind. Dann ist die Reaktionsgeschwindigkeit von der Umsetzungsgeschwindigkeit abhängig. 3. Abhängigkeit der Enzym aktivität vom Ph-wert Bsp. Mundhöhle Magen Dünndarm Enzymaktivität (Speichel) (Magensäure) Optimum TAMM Präfer endum 3 5 Minimum 2 Pepsin PH. = 7 PH= 1-2,5 pH = 8 (leicht basisch) unterschiedlicher Aufbau der Eiweiße ▶Reste sind verantwortlich für die Zmk Begründung Warum haben die Enzyme ihre höchste Enzymaktivität Der Bau bestimmt die Eigenschaften! H H 6 Amylase - sauer, basisch, polar, unpolar Beschreibung: Das Diagramm stellt die Abhängigkeit der Enzymaktivität und des PH-Wertes dar Es werden die Toleranzkurven der 3 Enzyme dargestellt H 7 ΕΙΝΕΙ ΒΕ F-U-R Pepsin Liegt im sauren Bereich, Amylase im neutralen und Trypsin im basischen. Alle Enzyme weißen das gleiche Optimum auf. D.h. die 3 Enzyme erreichen die gleiche Aktivität, trotz unters. pH-Wert. 8 с 0¹ Maximum 9 OH Trypsin Struktur anderung nicht mehr erfüllen Enzyme können ihre Funktion aufgrund der saurerest wird in Base neutralisiert und andersrum Reste verändern sich → weniger zwischen Molekulare kräfte → Struktur der Enzymeiweiße zerfällt 10 pH-Wert bei unters. Pepsin Amylase spaltet stärke Voraussetzung für Zmk 3 Voraussetzung für Sekundár-, Tertiár-, Primar- u. Quartar Struktur spaltet Eiweiße im Magen Trypsin spalter Eiweiße im Dünndarm im Speichel + Dünndarm pH-Werten?

Biologie /

Wirkungsweise der Enzyme

Wirkungsweise der Enzyme

user profile picture

Celine Paul

8 Followers
 

Biologie

 

11/12/13

Lernzettel

Wirkungsweise der Enzyme

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Substrat
Enzym
aktives Zentrum
Amylase
Reaktionsgeschwindigkeit
Anstieg
Enzym
Lipase
Protease
WIRKUNGSWEISE
-
Anstieg
Optimum
M
Substrat
Li

App öffnen

Teilen

Speichern

23

Kommentare (1)

A

Vielen Dank, wirklich hilfreich für mich, da wir gerade genau das Thema in der Schule haben 😁

- Wie Enzyme funktionieren🧬, - Abhänigkeit der Enzymaktivität von der Temperatur, von dem pH-Wert, und der Substratkonzentration - Diagrammbeschreibungen 📈

Ähnliche Knows

Enzymatik

Know Enzymatik thumbnail

158

 

11/12/10

8

Enzymatitik

Know Enzymatitik  thumbnail

11

 

11/12/13

Enzymatik

Know Enzymatik thumbnail

874

 

11

23

Abitur Lernzettel: Dissimilation & Assimilation

Know Abitur Lernzettel: Dissimilation & Assimilation  thumbnail

174

 

12/13

Mehr

Substrat Enzym aktives Zentrum Amylase Reaktionsgeschwindigkeit Anstieg Enzym Lipase Protease WIRKUNGSWEISE - Anstieg Optimum M Substrat Lipide Fette -C-C-C- OTO 10% # N-C-C R Polysaccarid Disaccarid Monosaccarid Proteine Welche Substrate spalten die Lipase und welche Bindungen? 1. Abhängig von der Temperatur O Abstieg } Polarfisch Mensch Toleranz- kurven Substrat spezifität Schlüssel-Schloss- Prinzip Enzym-Substraty Komplex R I `N-C-C H H Unterschiede: - Optima, Minimum, Maximum 20 OH Minimum Maximum Präferendum T in 'C mögliche Bindung Esterbindung glycosidische Bindung Peptit bindung L Reaktionsbedingungen bestimmen die Enzymaktivitāt Gem. Enzym Reaktionsspezifisch (nur bestimmte Bindungen werden gelockert oder gebildet) allg. Aufbau mögliche Produkte Glycerin Fettsäuren Glucose Produkte r → As Oligopeptide → Dipeptide Beschreibung: unverändert Das Diagramm stellt die Abhängigkeit der Reaktionsge- Schwindigkeit von der Temp. dar Es wird wird der Mensch mit dem Polarfisch verglichen Begründung: Warum steigt Reaktionsgeschwindigkeit vom Minimum bis zum Optimum an? RGT-Regel Reaktionsgeschwindigkeits- Temperatur - Regel >Erhöht man die Temp. um 10 K verdoppelt bis verdreifacht Sich die Reaktionsgeschwindigkeit 2 warum sinkt die Reaktionsgeschwindigkeit nach überschreitung des Optimums? Erhöht sich die Temp. bewegen sich die Teilchen Schneller. Das Enzymeiweiß kann seine Aufgabe nur erfüllen, wenn es Seine Struktur (z.B. aktives Zentrum) behält. <IN Erhöht sich die Temp. werden einige zwischen molekulare kräfte gelöst. Die Eiweißstrukturen zerfallen (z.B. Tertiar struktur, Quartär str., Sekundārstr.) das Enzym kann nicht mehr wirken. 2 V max Warum können z.B. die menschlichen Enzyme eine Höhere Temp. verkraften bevor sie zerstört werden? 2. Abhängigkeit der Enzym aktivität von der Substrat konzentration Geschwindigkeit des Substratumsatzes bei konstanter Enzymmenge Die menschlichen Enzymei weiße sind bei höheren Temperaturen stabiler, weil Sie mehr stärkere zwischenmolekulare Kräfte haben als die Enzymeiweiße des Polarfisches (z.B. Disulfidbrückenbindungen oder lonenbindungen...) V max Km Michaeles-Menten- konstante Substrat- konzentration Da sich die Maximalgeschwindigkeit schlecht bestimmen lässt, er- mittelt man für Vergleiche Km Beschreibung: Das Diagramm stellt die Abgängigkeit der Geschwindigkeit des Substratumsatzes bei konstanter Enzymmenge von der Substratkonzentration dargestellt Mit zunehmender...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Substratkonzentration wird die Reaktionsgeschwind- igkeit höher bis eine max. Geschwindigkeit erreicht ist Begründung: Enzym Substrat Bei einer niedrigen Substrat konzentration ist die wahrscheinlichkeit gering, dass sich das Substratmolekul mit dem Enzym trifft. Diese wahrscheinlichkeit steigt mit zunehmender Substratkonzentration bis alle Enzymmolekule besetzt sind. Dann ist die Reaktionsgeschwindigkeit von der Umsetzungsgeschwindigkeit abhängig. 3. Abhängigkeit der Enzym aktivität vom Ph-wert Bsp. Mundhöhle Magen Dünndarm Enzymaktivität (Speichel) (Magensäure) Optimum TAMM Präfer endum 3 5 Minimum 2 Pepsin PH. = 7 PH= 1-2,5 pH = 8 (leicht basisch) unterschiedlicher Aufbau der Eiweiße ▶Reste sind verantwortlich für die Zmk Begründung Warum haben die Enzyme ihre höchste Enzymaktivität Der Bau bestimmt die Eigenschaften! H H 6 Amylase - sauer, basisch, polar, unpolar Beschreibung: Das Diagramm stellt die Abhängigkeit der Enzymaktivität und des PH-Wertes dar Es werden die Toleranzkurven der 3 Enzyme dargestellt H 7 ΕΙΝΕΙ ΒΕ F-U-R Pepsin Liegt im sauren Bereich, Amylase im neutralen und Trypsin im basischen. Alle Enzyme weißen das gleiche Optimum auf. D.h. die 3 Enzyme erreichen die gleiche Aktivität, trotz unters. pH-Wert. 8 с 0¹ Maximum 9 OH Trypsin Struktur anderung nicht mehr erfüllen Enzyme können ihre Funktion aufgrund der saurerest wird in Base neutralisiert und andersrum Reste verändern sich → weniger zwischen Molekulare kräfte → Struktur der Enzymeiweiße zerfällt 10 pH-Wert bei unters. Pepsin Amylase spaltet stärke Voraussetzung für Zmk 3 Voraussetzung für Sekundár-, Tertiár-, Primar- u. Quartar Struktur spaltet Eiweiße im Magen Trypsin spalter Eiweiße im Dünndarm im Speichel + Dünndarm pH-Werten?