Biologie /

Züchtung - Erklärungen und Aufgaben

Züchtung - Erklärungen und Aufgaben

user profile picture

xKatly

1422 Followers
 

Biologie

 

11/12/10

Ausarbeitung

Züchtung - Erklärungen und Aufgaben

 Aufgabenstellungen
für die Zeit bis zu den Osterferien
Eure Lernzeit besteht wieder aus dem Selbststudium mit Hilfe des Lehrbuchs
und dem s

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

80

3 Züchtungsformen (Definition, Beispiele), Domestikation, Zuchtziele von Tier und Pflanzenzucht, Züchtungsmethoden: Auslesezüchtung, Kombinationszüchtung, Hybridzüchtung, Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Aufgabenstellungen für die Zeit bis zu den Osterferien Eure Lernzeit besteht wieder aus dem Selbststudium mit Hilfe des Lehrbuchs und dem selbstständigen Anfertigen von Aufzeichnungen sowie dem Lösen von Aufgaben. Außerdem steht euch die PP zur Verfügung. Die Lösungen dieser Aufgaben möchte ich im Ordner Lösungen bis 17.04. von jedem Schüler zugeschickt bekommen. Im Ordner Kontrolle findet ihr dann einen Tag nach Abgabetermin die richtigen Lösungen der Aufgaben. Ihr verbessert selbstständig, falls Fehler und Unvollständigkeit vorliegen. Rückfragen können per Mail gestellt werden. Eure Aufgaben: Thema: Züchtung 1.Präsentation ansehen - Folien Domestikation, Definition Zucht und Zuchtziele übernehmen LB S. 84-86 lesen, Notizen anfertigen zu den 3 Züchtungsformen (Definition, Beispiele), bei der Hybridzüchtung den Heterosiseffekt mit erklären 2. LB S. 85/1 3. LB S. 86/2 4. LB S. 87 Material A Domestikation (lat. Domus = dt. Haus) ... ist ein innerartlicher Veränderungsprozess von Wildtieren oder -pflanzen, indem der Mensch diese über Generationen hinweg von ihrer Wildform genetisch isoliert hält. Damit wird ein Zusammenleben mit dem Menschen oder Nutzung durch diesen ermöglicht. ● Man bezeichnet die vom Menschen aus den Wildformen gewonnenen und weitergezüchteten Pflanzen und Tiere als domestiziert. Unterscheidung von Stammform in bestimmten Merkmalen, z.B. Verkleinerung d. Schädels, Verhalten, Aussehen ZÜCHTUNG Zum Beispiel: Wolf (Canis lupus) → Haushund (Canis lupus familiaris) Zucht/Züchtung Unter Zucht versteht man die kontrollierte Fortpflanzung mit dem Ziel der genetischen Umformung. Dabei sollen gewünschte Eigenschaften verstärkt und ungewünschte Eigenschaften unterdrückt werden. → Zuchtziele: Tierzucht Steigerung...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

der Leistungsfähigkeit Rasches Wachstum Qualitätsverbesserung Widerstandfähigkeit Eignung für die industrielle Produktion →Züchtungsmethoden: Pflanzenzucht ● ● ● Ertragssteigerung Schädlings- und Krankheitsresistenz Kälte-/Salz-/Trockenresistenz Qualitätsverbesserung Standortanpassung Auslesezüchtung Auswahl der Tiere/Pflanzen, die ein erwünschtes Merkmal am meisten zeigen, für Fortpflanzungen dadurch mit kleinen Veränderungsschritten über viele Generationen hinweg dem gewünschtem Zuchtziel näherkommen → Kombinationszüchtung Kombination zweier Rassen/Sorten und Vermehrung, um dem gewünschtem Zuchtziel näherkommen → Hybridzüchtung Heterosiseffekt ... mithilfe Inzuchtzüchtung die Wahrscheinlichkeit erhöhen, häufiger leistungsfähiger, schneller wachsende, widerstandfähigerer,... Nachkommen auftreten Kreuzung zweier Inzuchtlinien (beide homozygote, eins mit dominanten und das andere mit rezessiven Allelen) AUFGABE 2 Gemeinsamkeiten: Unterschiede: Auslesezüchtung Kombinationszüchtung Man will möglichst viele Nachkommen haben mit den gewünschten Merkmalen (Phänotyp) Kleine Veränderungen → ,,Ungewünschtes" wird aussortiert AUFGABE 3 Vorteile: sehr schnell Nachteile: - nur 50 Prozent ihrer Samen sind heterozygot - ungewünschte Merkmalsausbildungen Kreuzung zweier Lebewesen über zwei Generationen hinweg AUFGABE 4 A1) Kombinationszucht A2) ? A3) Sie müssen immer die P-Generation miteinander kreuzen (→reinerbig!) A4) Weil man dann nicht nur die gewünschten Legehennen bekommen würde, sondern auch AAbb (weiß) und aaBB (schwarz). A5) Da die männlichen Küken keine Eier legen und deswegen das gewünschte Merkmal nicht aufweisen können, werden diese aussortiert und getötet.

Biologie /

Züchtung - Erklärungen und Aufgaben

Züchtung - Erklärungen und Aufgaben

user profile picture

xKatly

1422 Followers
 

Biologie

 

11/12/10

Ausarbeitung

Züchtung - Erklärungen und Aufgaben

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Aufgabenstellungen
für die Zeit bis zu den Osterferien
Eure Lernzeit besteht wieder aus dem Selbststudium mit Hilfe des Lehrbuchs
und dem s

App öffnen

Teilen

Speichern

80

Kommentare (1)

Z

So ein schöner Lernzettel 😍😍 super nützlich und hilfreich!

3 Züchtungsformen (Definition, Beispiele), Domestikation, Zuchtziele von Tier und Pflanzenzucht, Züchtungsmethoden: Auslesezüchtung, Kombinationszüchtung, Hybridzüchtung, Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Ähnliche Knows

5

Biologieklausur Genetik 1 | Erste Genetikklausur Biologie LK | Vererbung, Mendel | Krankheiten, Stammbäume, ß- Thalassämie | mRNA Prozessierung | Mutationen

Know Biologieklausur Genetik 1 | Erste Genetikklausur Biologie LK | Vererbung, Mendel | Krankheiten, Stammbäume, ß- Thalassämie | mRNA Prozessierung | Mutationen  thumbnail

64

 

11/12/10

Mehr

Aufgabenstellungen für die Zeit bis zu den Osterferien Eure Lernzeit besteht wieder aus dem Selbststudium mit Hilfe des Lehrbuchs und dem selbstständigen Anfertigen von Aufzeichnungen sowie dem Lösen von Aufgaben. Außerdem steht euch die PP zur Verfügung. Die Lösungen dieser Aufgaben möchte ich im Ordner Lösungen bis 17.04. von jedem Schüler zugeschickt bekommen. Im Ordner Kontrolle findet ihr dann einen Tag nach Abgabetermin die richtigen Lösungen der Aufgaben. Ihr verbessert selbstständig, falls Fehler und Unvollständigkeit vorliegen. Rückfragen können per Mail gestellt werden. Eure Aufgaben: Thema: Züchtung 1.Präsentation ansehen - Folien Domestikation, Definition Zucht und Zuchtziele übernehmen LB S. 84-86 lesen, Notizen anfertigen zu den 3 Züchtungsformen (Definition, Beispiele), bei der Hybridzüchtung den Heterosiseffekt mit erklären 2. LB S. 85/1 3. LB S. 86/2 4. LB S. 87 Material A Domestikation (lat. Domus = dt. Haus) ... ist ein innerartlicher Veränderungsprozess von Wildtieren oder -pflanzen, indem der Mensch diese über Generationen hinweg von ihrer Wildform genetisch isoliert hält. Damit wird ein Zusammenleben mit dem Menschen oder Nutzung durch diesen ermöglicht. ● Man bezeichnet die vom Menschen aus den Wildformen gewonnenen und weitergezüchteten Pflanzen und Tiere als domestiziert. Unterscheidung von Stammform in bestimmten Merkmalen, z.B. Verkleinerung d. Schädels, Verhalten, Aussehen ZÜCHTUNG Zum Beispiel: Wolf (Canis lupus) → Haushund (Canis lupus familiaris) Zucht/Züchtung Unter Zucht versteht man die kontrollierte Fortpflanzung mit dem Ziel der genetischen Umformung. Dabei sollen gewünschte Eigenschaften verstärkt und ungewünschte Eigenschaften unterdrückt werden. → Zuchtziele: Tierzucht Steigerung...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

der Leistungsfähigkeit Rasches Wachstum Qualitätsverbesserung Widerstandfähigkeit Eignung für die industrielle Produktion →Züchtungsmethoden: Pflanzenzucht ● ● ● Ertragssteigerung Schädlings- und Krankheitsresistenz Kälte-/Salz-/Trockenresistenz Qualitätsverbesserung Standortanpassung Auslesezüchtung Auswahl der Tiere/Pflanzen, die ein erwünschtes Merkmal am meisten zeigen, für Fortpflanzungen dadurch mit kleinen Veränderungsschritten über viele Generationen hinweg dem gewünschtem Zuchtziel näherkommen → Kombinationszüchtung Kombination zweier Rassen/Sorten und Vermehrung, um dem gewünschtem Zuchtziel näherkommen → Hybridzüchtung Heterosiseffekt ... mithilfe Inzuchtzüchtung die Wahrscheinlichkeit erhöhen, häufiger leistungsfähiger, schneller wachsende, widerstandfähigerer,... Nachkommen auftreten Kreuzung zweier Inzuchtlinien (beide homozygote, eins mit dominanten und das andere mit rezessiven Allelen) AUFGABE 2 Gemeinsamkeiten: Unterschiede: Auslesezüchtung Kombinationszüchtung Man will möglichst viele Nachkommen haben mit den gewünschten Merkmalen (Phänotyp) Kleine Veränderungen → ,,Ungewünschtes" wird aussortiert AUFGABE 3 Vorteile: sehr schnell Nachteile: - nur 50 Prozent ihrer Samen sind heterozygot - ungewünschte Merkmalsausbildungen Kreuzung zweier Lebewesen über zwei Generationen hinweg AUFGABE 4 A1) Kombinationszucht A2) ? A3) Sie müssen immer die P-Generation miteinander kreuzen (→reinerbig!) A4) Weil man dann nicht nur die gewünschten Legehennen bekommen würde, sondern auch AAbb (weiß) und aaBB (schwarz). A5) Da die männlichen Küken keine Eier legen und deswegen das gewünschte Merkmal nicht aufweisen können, werden diese aussortiert und getötet.