Chemie /

1, 2 und 7. Hauptgruppe des Periodensystems

1, 2 und 7. Hauptgruppe des Periodensystems

user profile picture

Leona

143 Followers
 

Chemie

 

9/10

Lernzettel

1, 2 und 7. Hauptgruppe des Periodensystems

 Erdatkalimetalle
Erdalkalimetalle
Sie sind die zweite Hauptgruppe des Periodensystems.
(Berylium, Magnesium, Calcium, Stromtium, Barium und
 Erdatkalimetalle
Erdalkalimetalle
Sie sind die zweite Hauptgruppe des Periodensystems.
(Berylium, Magnesium, Calcium, Stromtium, Barium und
 Erdatkalimetalle
Erdalkalimetalle
Sie sind die zweite Hauptgruppe des Periodensystems.
(Berylium, Magnesium, Calcium, Stromtium, Barium und

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

53

Zusammenfassung über die - Alkalimetalle - Erdalkalimetalle - Halogene

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Erdatkalimetalle Erdalkalimetalle Sie sind die zweite Hauptgruppe des Periodensystems. (Berylium, Magnesium, Calcium, Stromtium, Barium und Radium ). Eigenschaften: Alle sind silbrig glänzende Metalle mit einer geringen Dichte. Sie sind im Gegensatz zu den Alkalimetallen härter, haben einen höheren Schmelz- und Siedelpunkt und sind nicht alle so reaktionsfreudig. Sie werden als unedle Metalle bezeichnet und kommen in der Natur nicht in Reinform, sondern nur in Verbindungen (meistens in Salzen ) vor. Verwendung: Berylium ist sehr leicht und wird deswegen im Flugzeugbau oder der Raumfahrt eingesetzt, es ist giftig oder gesundheitsschädlich. Magnesium - Kommt sehr häufig vor, wenn es verbrennt entsteht Magnesiumoxid und leuchtet hell auf, es wird in Wunderkerzen eingesetzt. Calcium- als Reinstoff ist es sehr weich und - findet nicht viele Verwendungen, doch in Verbindungen entsteht bspw der Kalk (= Calciumcarbonat) oder Mamor, zudem brauchen wir es für den Bau unserer Zähne und Muskeln. Calcium färbt eine Flamme ziegelrot. Strontium und Barium - als Reinstoff haben sie keine richtige Verwendung und reagieren heftig mit Wasser. Beide werden gerne in Feuerwerken verwendet. Strontium färbt eine Flamme ganz rot und Barium färbt die Flamme grün. Barium wird auch beim Röntgen verwendet. Radiumist radioaktiv, es wurde früher in der Uhrenindustrie verwendet. Halogene Halogene Halogene sind die Elemente der siebten Hauptgruppe. (Fluor, Chlor, Jod und Astat) Fluor und Chlor gelten als sehr aggressiv, da sie ätzend sind. Sie gehen gerne Verbindungen mit der ersten...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Hauptgruppe ( den Alkalimetallen) ein. Die wichtigste Verbindung zwischen Halogenen und Alkalimetallen ist das Kochsalz oder auch Natriumchlorid. Salze: Natrium = Natriumchlorid Brom Bromide Fluor Fluoride - Jod= Astat Asta dide = Jodide = Sie bilden aber auch Salze mit der zweiten Hauptgruppe (mit den Erdalkalimetallen ) des Periodensystems. Verbindungen: MgCl2 (= Magnesiumchlorid) Cal2 (= Calciumiodid ) MgF2 (= Magnesiumfluorid). Sie reagieren aber auch mit den anderen Hauptgruppen, wobei bspw Phosphorchlorid (= PC13 ) entstehen kann oder Schwefelhexafluorid (= SF6). Eigenschaften: Alle Halogene wirken in einem gewissen Maß giftig und ätzend, sie haben einen stechenden Geruch. Chlor und Fluor sind Gase und sind giftig und ätzend, doch aufgelöst in Wasser wirkt Chlor antibakteriell, weswegen es in Schwimmbadwasser enthalten ist. Brom ist eine braune Flüssigkeit, ist giftig und ätzend und kann beim einatmen der Dämpfe zu Hirnschäden führen. Jod ist ein dunkler Feststoff und hat in Wasser gelöst eine desinfizierende Wirkung Astat ist ein radioaktiver Festsoff, welcher fast gar nicht vorkommt. Atkalimetalle Alkalimetalle Zu den Alkalimetallen zählen die Elemente der 1. Hauptgruppe (Lithium, Natrium, Kalium, Rubidium, Cäsium und Francium ) Ausnahme von Wasserstoff Eigenschaften von Metall: - elektrische Leitfähigkeit - Glanz - gute Verformbarkeit - gute Warmeleitung Bspw. Eisen, Kupfer, Gold oder Aluminium Alkalimetalle unterscheiden sich von normalen Metallen aus dem Alltag In der Natur kommen sie als Reinstoff nicht vor. Lithium, Natrium und Kalium bewahrt man in Parafinöl auf. Rubidium und Cäsium eingeschmolzen in Ampullen. Eigenschaften der Alkalimetalle: Die ersten 4 Elemente sind silbrig glänzend, Cäsium ist schwach goldfarbend und Francium ist sehr radioaktiv Sie sind relativ weiche Feststoffe, recht leicht und haben eine geringe Dichte. Von oben nach unten werden die Alkalimetalle immer leichter. Sie sind sehr reaktiv. Wichtige Verbindungen: - Salze - Oxide (= mit Sauerstoff) - Hydroxide (= mit Wasser ) Je weiter man runter geht, desto heftiger Reagieren die Elemente. Verwendungen der Wichtigsten: Lithium - Flugzeugbau Natrium - Industrie/ Haushaltsreiniger Kalium - Landwirtschaft = Dünger Flammenfärbung: Lithium pur pur rot Natrium- gelb Kalium - hell violett Rubidium - rot violett Casium - blau violett

Chemie /

1, 2 und 7. Hauptgruppe des Periodensystems

1, 2 und 7. Hauptgruppe des Periodensystems

user profile picture

Leona

143 Followers
 

Chemie

 

9/10

Lernzettel

1, 2 und 7. Hauptgruppe des Periodensystems

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Erdatkalimetalle
Erdalkalimetalle
Sie sind die zweite Hauptgruppe des Periodensystems.
(Berylium, Magnesium, Calcium, Stromtium, Barium und

App öffnen

Teilen

Speichern

53

Kommentare (1)

R

So ein schöner Lernzettel 😍😍 super nützlich und hilfreich!

Zusammenfassung über die - Alkalimetalle - Erdalkalimetalle - Halogene

Ähnliche Knows

Alkalimetalle, Erdalkalimetalle, Elementfamilien, Periodensystem,Atombau,...

Know Alkalimetalle, Erdalkalimetalle, Elementfamilien, Periodensystem,Atombau,... thumbnail

116

 

9

Alkalimetalle

Know Alkalimetalle thumbnail

135

 

8/9

Halogenalkane-Präsentation

Know Halogenalkane-Präsentation  thumbnail

44

 

11

1

Periodensystem

Know Periodensystem  thumbnail

795

 

11/12/10

Mehr

Erdatkalimetalle Erdalkalimetalle Sie sind die zweite Hauptgruppe des Periodensystems. (Berylium, Magnesium, Calcium, Stromtium, Barium und Radium ). Eigenschaften: Alle sind silbrig glänzende Metalle mit einer geringen Dichte. Sie sind im Gegensatz zu den Alkalimetallen härter, haben einen höheren Schmelz- und Siedelpunkt und sind nicht alle so reaktionsfreudig. Sie werden als unedle Metalle bezeichnet und kommen in der Natur nicht in Reinform, sondern nur in Verbindungen (meistens in Salzen ) vor. Verwendung: Berylium ist sehr leicht und wird deswegen im Flugzeugbau oder der Raumfahrt eingesetzt, es ist giftig oder gesundheitsschädlich. Magnesium - Kommt sehr häufig vor, wenn es verbrennt entsteht Magnesiumoxid und leuchtet hell auf, es wird in Wunderkerzen eingesetzt. Calcium- als Reinstoff ist es sehr weich und - findet nicht viele Verwendungen, doch in Verbindungen entsteht bspw der Kalk (= Calciumcarbonat) oder Mamor, zudem brauchen wir es für den Bau unserer Zähne und Muskeln. Calcium färbt eine Flamme ziegelrot. Strontium und Barium - als Reinstoff haben sie keine richtige Verwendung und reagieren heftig mit Wasser. Beide werden gerne in Feuerwerken verwendet. Strontium färbt eine Flamme ganz rot und Barium färbt die Flamme grün. Barium wird auch beim Röntgen verwendet. Radiumist radioaktiv, es wurde früher in der Uhrenindustrie verwendet. Halogene Halogene Halogene sind die Elemente der siebten Hauptgruppe. (Fluor, Chlor, Jod und Astat) Fluor und Chlor gelten als sehr aggressiv, da sie ätzend sind. Sie gehen gerne Verbindungen mit der ersten...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Hauptgruppe ( den Alkalimetallen) ein. Die wichtigste Verbindung zwischen Halogenen und Alkalimetallen ist das Kochsalz oder auch Natriumchlorid. Salze: Natrium = Natriumchlorid Brom Bromide Fluor Fluoride - Jod= Astat Asta dide = Jodide = Sie bilden aber auch Salze mit der zweiten Hauptgruppe (mit den Erdalkalimetallen ) des Periodensystems. Verbindungen: MgCl2 (= Magnesiumchlorid) Cal2 (= Calciumiodid ) MgF2 (= Magnesiumfluorid). Sie reagieren aber auch mit den anderen Hauptgruppen, wobei bspw Phosphorchlorid (= PC13 ) entstehen kann oder Schwefelhexafluorid (= SF6). Eigenschaften: Alle Halogene wirken in einem gewissen Maß giftig und ätzend, sie haben einen stechenden Geruch. Chlor und Fluor sind Gase und sind giftig und ätzend, doch aufgelöst in Wasser wirkt Chlor antibakteriell, weswegen es in Schwimmbadwasser enthalten ist. Brom ist eine braune Flüssigkeit, ist giftig und ätzend und kann beim einatmen der Dämpfe zu Hirnschäden führen. Jod ist ein dunkler Feststoff und hat in Wasser gelöst eine desinfizierende Wirkung Astat ist ein radioaktiver Festsoff, welcher fast gar nicht vorkommt. Atkalimetalle Alkalimetalle Zu den Alkalimetallen zählen die Elemente der 1. Hauptgruppe (Lithium, Natrium, Kalium, Rubidium, Cäsium und Francium ) Ausnahme von Wasserstoff Eigenschaften von Metall: - elektrische Leitfähigkeit - Glanz - gute Verformbarkeit - gute Warmeleitung Bspw. Eisen, Kupfer, Gold oder Aluminium Alkalimetalle unterscheiden sich von normalen Metallen aus dem Alltag In der Natur kommen sie als Reinstoff nicht vor. Lithium, Natrium und Kalium bewahrt man in Parafinöl auf. Rubidium und Cäsium eingeschmolzen in Ampullen. Eigenschaften der Alkalimetalle: Die ersten 4 Elemente sind silbrig glänzend, Cäsium ist schwach goldfarbend und Francium ist sehr radioaktiv Sie sind relativ weiche Feststoffe, recht leicht und haben eine geringe Dichte. Von oben nach unten werden die Alkalimetalle immer leichter. Sie sind sehr reaktiv. Wichtige Verbindungen: - Salze - Oxide (= mit Sauerstoff) - Hydroxide (= mit Wasser ) Je weiter man runter geht, desto heftiger Reagieren die Elemente. Verwendungen der Wichtigsten: Lithium - Flugzeugbau Natrium - Industrie/ Haushaltsreiniger Kalium - Landwirtschaft = Dünger Flammenfärbung: Lithium pur pur rot Natrium- gelb Kalium - hell violett Rubidium - rot violett Casium - blau violett