Chemie /

der Eisennagel-Versuch

der Eisennagel-Versuch

user profile picture

JheSha

45 Followers
 

Chemie

 

11/9/10

Ausarbeitung

der Eisennagel-Versuch

 Eisennägel versuch
Eisennagel
Schwefel säure
Sulfation
"1
Protokol
Material:
Kupfersulfatlösungl
Eisennagel
Becherglas
Schutzbrille
Eisenna

Kommentare (2)

Teilen

Speichern

28

Eisennagel-Versuch (+Arbeitsblatt) • Protokoll • Vermutungen • Material • Durchführung • Beobachtung • Skizze • Reaktionsgleichung • Reduktion • Oxidation • Reduktionsmittel • Oxidationsmittel • Redoxreaktion

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Eisennägel versuch Eisennagel Schwefel säure Sulfation "1 Protokol Material: Kupfersulfatlösungl Eisennagel Becherglas Schutzbrille Eisennagel Fe²+ +2e= Cu/ H₂O = Cu²+ ·Cu²+ SO Kupfer (Cu) Cu2+ H₂ SO4 2- 504 2" SO₂² H₂O Eisenatome Cu2+ SO Der Eisennagel wird in ein Glas welches mit Kupfersulfatlösung Kupfersulfalösung Führt den Eisennagelversuch durch und erstellt daher ein Protokoll (Material, Durchführung, Skizze, Beobachtung) Formuliert eine Vermutung, was passier sein könnte ? C = 1 = Reduktion Oxidation mol Cu²tag) H (CuSO4) = M(Cu) + M(S) + 4· M(0) 63,5 %/mol + 32,1%/md + 416 %/mol = 159, 6 mol + Durchführung Zuerst wird ein Eisennagel in ein Becherglass gegeben. Als nächstes wird die Kupfersulfatlösung in das Becherglas hineingeben. Nach ca. 10 Minuten wird der Eisennagel kurz rausgenommen. Reaktionsgleichung Redoxreaktion : l Beobachtung: Nachdem der Eisennagel schräg in der Lösung lag hat man noch nichts erkannt, erst nachdem der Eisennagel rausgeholt wurde, konnte man sehen, das es sich bis zur von der Spitze bis ca. die Mitte komplet braun rot verfärbt hat. Die Lösung hier verfärbt sich garnicht. Cu²(aq) Fe (s) ↑ Fe (s) → Cu (s) +2e CuSO4 Oxidationsmittel → Cu (s) Reduktionsmittel + 2+ Fe (ag) +2e Fe (ag) Elektronenübertragung 25. 10. 2021 Skizze : Vermutungen hostsdichte Entstehung von Eisensulfat Kupfer lagert sich auf dem Nagel ab Äußere Schichte löst sich ab Nagel färbt sich rot/braun CuSO,-Lösung Eisen rotbrauner Belag Oxidation Abgabe von Elektronen Reduktion: Aufnahme von Elektronen Redoxreaktion Elektronenübertragungsreaktion Oxidationsmittel Teilchen, das Elektronen aufnihmt → Elektronenakzeptor Reduktionsmittel Teilchen, das Elektronen abgibt →→ Elektronendonator Anja Dombrowski: Lernzirkel Elektrochemie ⒸAuer Verlag Chemie E-Phase Elektronenübertragungsreaktionen Auf dem Eisennagel hat sich elementares Kupfer abgesetzt. Das Kupfer stammt aus der Kupfersulfat-Lösung. Dort liegen Kupfer (Cu²+) und Sulfat-lonen (__SO4² -) vor. Es finden folgende Reaktionen statt: 1. Ein Kupferion Cu²+ + 2e →→→ Cu 2. Die...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

benötigten Elektronen liefert das Eisen. 2+ Fe→ Fe²+ +-Ze Oxidation 3. Aus den Eisenatom entstehen somit Eisenionen sung. 2+ Cu²+ Reduktion Der Eisennagel-Versuch benötigt zwei Elektronen, damit daraus ein Kupferatom wird. - Fe ²+ z+ Datum: Zwischen den Eisenatomen und den Kupfer-lonen findet also eine Elektronenübertragung statt. Für diese Gesamtreaktion kann man schreiben: Fe + Cu²+ + SO4²- Fe2+ + Cu + SO₂²- Da die Sulfationen an der Elektronenübertragung nicht teilnehmen, kann man sie bei der Formulierung der Gesamtgleichung der Elektronenübertragung weglassen: Man schreibt vereinfacht: Cu + Fe Solche Elektronenübertragungsreaktionen nennt man Redoxreaktionen. In Redoxreaktionen finden immer zwei Teilreaktionen statt. Den Teil der Reaktion, in dem Elektronen abgegeben werden, bezeichnet man als Oxidation. Die Teilreaktion der Elektronenaufnahme wird Reduk- tion genannt. (Elektronenabgabe): Fe (Fe (Elektronenaufnahme): _Cu²+ +2e → 2+ 2+ ke 2+ 2 · Cu ). Diese gehen in Lö- +2e* Gesamtgleichung: Fe + Cu²+ + 2e* →Fe²+ + Cu + 2e Da auf beiden Seiten die gleiche Anzahl an Elektronen steht, kann man sie für die Gesamt- gleichung weglassen.

Chemie /

der Eisennagel-Versuch

der Eisennagel-Versuch

user profile picture

JheSha

45 Followers
 

Chemie

 

11/9/10

Ausarbeitung

der Eisennagel-Versuch

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Eisennägel versuch
Eisennagel
Schwefel säure
Sulfation
"1
Protokol
Material:
Kupfersulfatlösungl
Eisennagel
Becherglas
Schutzbrille
Eisenna

App öffnen

Teilen

Speichern

28

Kommentare (2)

G

Vielen Dank, wirklich hilfreich für mich, da wir gerade genau das Thema in der Schule haben 😁

Eisennagel-Versuch (+Arbeitsblatt) • Protokoll • Vermutungen • Material • Durchführung • Beobachtung • Skizze • Reaktionsgleichung • Reduktion • Oxidation • Reduktionsmittel • Oxidationsmittel • Redoxreaktion

Ähnliche Knows

6

chemie: redoxreaktion und elektrochemie

Know chemie: redoxreaktion und elektrochemie thumbnail

30

 

12/13

4

Elektrochemie Abi 22

Know Elektrochemie Abi 22 thumbnail

143

 

12/13

Elektrochemie / elektrische Energiequellen

Know Elektrochemie / elektrische Energiequellen thumbnail

103

 

11/12

Redoxreaktion

Know Redoxreaktion thumbnail

256

 

11/12/10

Mehr

Eisennägel versuch Eisennagel Schwefel säure Sulfation "1 Protokol Material: Kupfersulfatlösungl Eisennagel Becherglas Schutzbrille Eisennagel Fe²+ +2e= Cu/ H₂O = Cu²+ ·Cu²+ SO Kupfer (Cu) Cu2+ H₂ SO4 2- 504 2" SO₂² H₂O Eisenatome Cu2+ SO Der Eisennagel wird in ein Glas welches mit Kupfersulfatlösung Kupfersulfalösung Führt den Eisennagelversuch durch und erstellt daher ein Protokoll (Material, Durchführung, Skizze, Beobachtung) Formuliert eine Vermutung, was passier sein könnte ? C = 1 = Reduktion Oxidation mol Cu²tag) H (CuSO4) = M(Cu) + M(S) + 4· M(0) 63,5 %/mol + 32,1%/md + 416 %/mol = 159, 6 mol + Durchführung Zuerst wird ein Eisennagel in ein Becherglass gegeben. Als nächstes wird die Kupfersulfatlösung in das Becherglas hineingeben. Nach ca. 10 Minuten wird der Eisennagel kurz rausgenommen. Reaktionsgleichung Redoxreaktion : l Beobachtung: Nachdem der Eisennagel schräg in der Lösung lag hat man noch nichts erkannt, erst nachdem der Eisennagel rausgeholt wurde, konnte man sehen, das es sich bis zur von der Spitze bis ca. die Mitte komplet braun rot verfärbt hat. Die Lösung hier verfärbt sich garnicht. Cu²(aq) Fe (s) ↑ Fe (s) → Cu (s) +2e CuSO4 Oxidationsmittel → Cu (s) Reduktionsmittel + 2+ Fe (ag) +2e Fe (ag) Elektronenübertragung 25. 10. 2021 Skizze : Vermutungen hostsdichte Entstehung von Eisensulfat Kupfer lagert sich auf dem Nagel ab Äußere Schichte löst sich ab Nagel färbt sich rot/braun CuSO,-Lösung Eisen rotbrauner Belag Oxidation Abgabe von Elektronen Reduktion: Aufnahme von Elektronen Redoxreaktion Elektronenübertragungsreaktion Oxidationsmittel Teilchen, das Elektronen aufnihmt → Elektronenakzeptor Reduktionsmittel Teilchen, das Elektronen abgibt →→ Elektronendonator Anja Dombrowski: Lernzirkel Elektrochemie ⒸAuer Verlag Chemie E-Phase Elektronenübertragungsreaktionen Auf dem Eisennagel hat sich elementares Kupfer abgesetzt. Das Kupfer stammt aus der Kupfersulfat-Lösung. Dort liegen Kupfer (Cu²+) und Sulfat-lonen (__SO4² -) vor. Es finden folgende Reaktionen statt: 1. Ein Kupferion Cu²+ + 2e →→→ Cu 2. Die...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

benötigten Elektronen liefert das Eisen. 2+ Fe→ Fe²+ +-Ze Oxidation 3. Aus den Eisenatom entstehen somit Eisenionen sung. 2+ Cu²+ Reduktion Der Eisennagel-Versuch benötigt zwei Elektronen, damit daraus ein Kupferatom wird. - Fe ²+ z+ Datum: Zwischen den Eisenatomen und den Kupfer-lonen findet also eine Elektronenübertragung statt. Für diese Gesamtreaktion kann man schreiben: Fe + Cu²+ + SO4²- Fe2+ + Cu + SO₂²- Da die Sulfationen an der Elektronenübertragung nicht teilnehmen, kann man sie bei der Formulierung der Gesamtgleichung der Elektronenübertragung weglassen: Man schreibt vereinfacht: Cu + Fe Solche Elektronenübertragungsreaktionen nennt man Redoxreaktionen. In Redoxreaktionen finden immer zwei Teilreaktionen statt. Den Teil der Reaktion, in dem Elektronen abgegeben werden, bezeichnet man als Oxidation. Die Teilreaktion der Elektronenaufnahme wird Reduk- tion genannt. (Elektronenabgabe): Fe (Fe (Elektronenaufnahme): _Cu²+ +2e → 2+ 2+ ke 2+ 2 · Cu ). Diese gehen in Lö- +2e* Gesamtgleichung: Fe + Cu²+ + 2e* →Fe²+ + Cu + 2e Da auf beiden Seiten die gleiche Anzahl an Elektronen steht, kann man sie für die Gesamt- gleichung weglassen.