Physik /

Trennverfahren

Trennverfahren

 TRENNVERFAHREN STECKBRIEF
(Gruppe A)
Filtration
(Gruppe B)
Destillation ( GRUPPE A ) FILTRATION
Die Filtration
Durch eine Filtration kann m

Trennverfahren

user profile picture

Patricia Braic

21 Followers

Teilen

Speichern

25

 

6/7

Präsentation

Filtration und Destillation

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

TRENNVERFAHREN STECKBRIEF (Gruppe A) Filtration (Gruppe B) Destillation ( GRUPPE A ) FILTRATION Die Filtration Durch eine Filtration kann man eine Flüssigkeit von einem in ihr unlöslichen Feststoff trennen. Die Filtration gehört zu den mechanischen Trennverfahren. Um ein Gemisch zu filtrieren, gießt man das Gemisch durch ein Sieb oder ein Filterpapier. Falten des Filterpapiers: Die Flüssigkeit, welche aus sehr kleinen Teilchen besteht, fließt problemlos durch die Poren des Filterpapiers. Man bezeichnet die austretende Flüssigkeit als Filtrat. Der unlösliche Feststoff besteht aus Teilchen, die größer sind als die Poren des Filterpapiers. Der Feststoff bleibt im Filterpapier zurück, man bezeichnet diesen Feststoff als Niederschlag. 1. Möglichkeit während der Filtration BILD DES VORGANGS DER FILTRATION Ende der Filtration Filterpapier Niederschlag Trichter Filtrat 2. Möglichkeit Filtrieren Trenneigenschaft: Korngröße (z. B. Reinigung von Schmutzwasser) ( GRUPPE B) DESTILLATION Destillation ist ein thermisches Trennverfahren, um verdampfbare Flüssigkeiten zu gewinnen oder Lösungsmittel von schwer verdampfbaren Stoffen abzutrennen und anschließend durch Kondensation aufzufangen. Die Destillation hat gegenüber anderen Trennverfahren den Vorteil, dass in der Regel keine weiteren Stoffe wie Absorbentien oder Lösungsmittel hinzufügen zu müssen. Vorgang: Bei der Destillation wird zunächst das Ausgangsgemisch zum Sieden gebracht. Der entstehende Dampf, der sich aus den verschiedenen flüchtigen Komponenten der zu trennenden Lösung zusammensetzt, wird in einem Kondensator durch Abkühlen wieder verflüssigt. Im Labormaßstab wird oft der Liebigkühler verwendet. Im Anschluss wird das flüssige Kondensat aufgefangen. Typische Anwendungen der Destillation sind das Brennen von Alkohol und das Destillieren von Erdöl in der Raffinerie...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

oder auch die Herstellung von destilliertem Wasser. 14 12 13 Einfache Destillation im Laborm stab 1: Heizplatte 2: Rundkolben 3: 16 4: Thermometer 5: Kondensator (Gegenstromkühler) BILD DES VORGANGS DER DESTILLATION 10 Kolbenaufsatz/Destillationskolonne Destillatüberleitung 11: Wärmeregler 12: Regler der Rührgeschwindigkeit 13: Magnetrührer 14: Ölbad, Sandbad, oder Wasserbad 8 6: Kühlwasserzufuhr 7: Kühlwasserauslass 8: Rundkolben für das Destillat 9: Vakuum-/Gaseinlass 10: Verbindungsstück zur 15: Rührmagnet/Siedesteinchen 16: Kühlendes Wasser-/Eisbad Siedethermometer- Destillierkolben- Heizquelle Liebig-Kühler ↑ (Gegenstromprinzip) Lösung Destillat

Physik /

Trennverfahren

Trennverfahren

user profile picture

Patricia Braic

21 Followers
 

6/7

Präsentation

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 TRENNVERFAHREN STECKBRIEF
(Gruppe A)
Filtration
(Gruppe B)
Destillation ( GRUPPE A ) FILTRATION
Die Filtration
Durch eine Filtration kann m

App öffnen

Filtration und Destillation

Ähnliche Knows

user profile picture

8

Trennverfahren

Know Trennverfahren  thumbnail

16

 

12

user profile picture

6

Trennverfahren (Chemische Trennverfahren)

Know Trennverfahren (Chemische Trennverfahren) thumbnail

17

 

11/12

S

2

Trennverfahren

Know Trennverfahren thumbnail

6

 

11/10

S

1

Trennverfahren

Know Trennverfahren  thumbnail

18

 

12/8/5

TRENNVERFAHREN STECKBRIEF (Gruppe A) Filtration (Gruppe B) Destillation ( GRUPPE A ) FILTRATION Die Filtration Durch eine Filtration kann man eine Flüssigkeit von einem in ihr unlöslichen Feststoff trennen. Die Filtration gehört zu den mechanischen Trennverfahren. Um ein Gemisch zu filtrieren, gießt man das Gemisch durch ein Sieb oder ein Filterpapier. Falten des Filterpapiers: Die Flüssigkeit, welche aus sehr kleinen Teilchen besteht, fließt problemlos durch die Poren des Filterpapiers. Man bezeichnet die austretende Flüssigkeit als Filtrat. Der unlösliche Feststoff besteht aus Teilchen, die größer sind als die Poren des Filterpapiers. Der Feststoff bleibt im Filterpapier zurück, man bezeichnet diesen Feststoff als Niederschlag. 1. Möglichkeit während der Filtration BILD DES VORGANGS DER FILTRATION Ende der Filtration Filterpapier Niederschlag Trichter Filtrat 2. Möglichkeit Filtrieren Trenneigenschaft: Korngröße (z. B. Reinigung von Schmutzwasser) ( GRUPPE B) DESTILLATION Destillation ist ein thermisches Trennverfahren, um verdampfbare Flüssigkeiten zu gewinnen oder Lösungsmittel von schwer verdampfbaren Stoffen abzutrennen und anschließend durch Kondensation aufzufangen. Die Destillation hat gegenüber anderen Trennverfahren den Vorteil, dass in der Regel keine weiteren Stoffe wie Absorbentien oder Lösungsmittel hinzufügen zu müssen. Vorgang: Bei der Destillation wird zunächst das Ausgangsgemisch zum Sieden gebracht. Der entstehende Dampf, der sich aus den verschiedenen flüchtigen Komponenten der zu trennenden Lösung zusammensetzt, wird in einem Kondensator durch Abkühlen wieder verflüssigt. Im Labormaßstab wird oft der Liebigkühler verwendet. Im Anschluss wird das flüssige Kondensat aufgefangen. Typische Anwendungen der Destillation sind das Brennen von Alkohol und das Destillieren von Erdöl in der Raffinerie...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

oder auch die Herstellung von destilliertem Wasser. 14 12 13 Einfache Destillation im Laborm stab 1: Heizplatte 2: Rundkolben 3: 16 4: Thermometer 5: Kondensator (Gegenstromkühler) BILD DES VORGANGS DER DESTILLATION 10 Kolbenaufsatz/Destillationskolonne Destillatüberleitung 11: Wärmeregler 12: Regler der Rührgeschwindigkeit 13: Magnetrührer 14: Ölbad, Sandbad, oder Wasserbad 8 6: Kühlwasserzufuhr 7: Kühlwasserauslass 8: Rundkolben für das Destillat 9: Vakuum-/Gaseinlass 10: Verbindungsstück zur 15: Rührmagnet/Siedesteinchen 16: Kühlendes Wasser-/Eisbad Siedethermometer- Destillierkolben- Heizquelle Liebig-Kühler ↑ (Gegenstromprinzip) Lösung Destillat