Chemie /

Übersicht für Leistungskurs Chemie

Übersicht für Leistungskurs Chemie

user profile picture

Kim

393 Followers
 

Chemie

 

11/12/10

Lernzettel

Übersicht für Leistungskurs Chemie

 Atom
lonen
•Bestandteile → Kern mit positiv geladenen Protonen & neutralen Neutronen
→ Atomhulle mit negativ geladenen Elektronen
Anzahl de

Kommentare (3)

Teilen

Speichern

582

-Teilchen -Bindungen -Organische Chemie (Alkane, verzweigte Alkane & Isomere) -Alkanole, Aldehyde, Carbonsäuren, Ketone, Ester -Säuren -Erklärung Siedetemperatur und Löslichkeit -Reaktionen (Redoxreaktion & Säure-Base) -Nachweisreaktionen -chem. rechnen

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Atom lonen •Bestandteile → Kern mit positiv geladenen Protonen & neutralen Neutronen → Atomhulle mit negativ geladenen Elektronen Anzahl der Elektronen entspricht ursprünglich der Protonenanzahl (=neutrales Atom) wollen Edelgaszustand erreichen (Oktettregel) = 8 Elektronen in äußeren Schale positiv (kation) oder negativ (Anion) geladene Teilchen Anionen erhalten Endung -id Moleküle ·bestehen aus min. 2 Atomen, die eine Atombindung eingegangen sind ·Darstellungsformen (Bsp. Pentan): 1.Summenformel C5 H12 BINDUNGEN EN < 0,5 Propan tt H-C H-C # H # C I #t . . 0,5 < EN < 1,4 unpolare Elektronenpaarbindung polare Elektronenpaarbindung •Ausbildung der schwachen V. d. W.-) Ausbildung der Dipol-Dipol-ww. ww. (van-der-Waals-Wechsel- wirkungen) b) Ausbildung der schwachen #- Bb. zwischen einem positiven H-Atom & einem freien Elektronenpaar - C-H #t ABERSERT 2. Struktur formel + H H-C-C-C-C-C-H. I I H H i H I I 1 # # H H H 3. Halbstruktur formel. . CH3 - CH2 = CH2 - CH2 CH3 Wasser ..CH3 -. (CH₂) 3 H c) Ausbildung der starken -H-Bb. zwischen einem H- Atom & einem N-, F-,O- oder Cl- Atom 201 H 8 - OS CH3 H H - ● Elektron Neutron- Proton- 4. Skelettformel M. Na = C-Atome 4H-A. gedacht 1,6 <AEN. Natriumchlorid Atomhulle lonenbindung. übergang von einem oder mehreren Elektronen um die Oklettregel zu erfüllen Atomkern → Anziehungskraft zwischen einem positiven & negativ ge- laden Atom + Cli Elektronenschale Na + ICII ORGANISCHE CHEMIE Alkane/-ene/-ine. Isomerie Summenformel Namen Hexan. Beispiel Verzweigle Alkane /-ene / -ine Ausnahme I 2.B.. C6 H14 I # HHH I-U-I H-C-C-C-C-C-C-H I HHH H H Alkane Cnttz.n+2 Methan CH4 Ethan C₂H6 Propan C3H8 Butan C4H₁0 1. Bestimmung der längsten Ç- Atom - Kette 2. Benennung der Seilenkelfen (Endung -yl) 3. Plazierung Seitenkette (niedrigste zanı). 4. Auftreten der Seilenkette (di, tri, tetra...) ↳ alphabetisch sortieren Pentan Cst 12 Hexan C6 H 14 Heptan C7 H 16 Octan C8H 18 Nonan Cq H 20 Decan C10 H 22 H # # # #-C-C-C-H H → I ## Einfachbindung 3 methy/ -Pentan. . H- H. CIH . H I .#-C-H (" H Cn Hz.n Ethen C2H4 Propen Cs...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

H6 Buten C4H8 Penten C5 H 10 Hexen C6 H12 Hepten C7 H14 Octen C8H16 Nonen Cå H18 Decen (10 H 20 Alkene #-C-# ||→ # # C=C-C-H H =>C= Bsp. H Zweifachbindung : Stoffe, die die selbe Summenformel haben, aber nicht die selbe Struktur formel # # # C-C-C-C-H HHH I H # #. = C-C=C² But -1,3-eten # 4,7 diethyl 4,5,6,6 tetramethyl- Decan H Ethin .C₂H2. Propin C3 H4 Butin C4 H6 H Pentin Cs ts Hexin C6 H10 Heptin. C7 H12- Octin C8H14 Nonin Cq H16" Decin C10 H18 H-C-H H H. I #-C=C-C-# | H Alkine #-C-H H-C-H # H-C- ć. с I ¿ 1 I H-C-H H-C-H #-C-H H-C-H H-C-H #₂ I I CnH2-n-2 Dreifachbindung. 2,3 dimethyl-Butan. H H-C-H₂ H I I H-C 4 I 1 I H H-C-H tt I -C-CC-H # # H H H-C-H I #-C-H I H-C-H H # C-H I H Alkanole Methanol CH3 OH. Ethanol C₂H5 OH Propanol C3 H7 OH Butanol C4 Hq OH Pentanol Hexanol Heptanol Octanol Nonanol Decanol Cs H11 OH C6 H 13 Ot C7 H 15 Ott C8 H 17 OH Cq H 19 Ott C10 H21 OH Carbonsäuren Methansäure COOH Ethansäure CHCOOH Propansäure C3 HS COOH Butansäure C4H7 COOH Ester Pentansäure Cs Hq COOH Hexansäure C6 HHCOOH Heptansäure C7 H13 COOH Octansäure C8H15 COOH Nonansäure Call47 COOH Decansäure Cotha COOH · Bsp. Butan-1-ol H H H H H-C-C-C-C-0-H HHHH unpolarer Alkylrest Butan-3-ol I HH H-C-C-0-C-C - # HHHHH I H-C-C-C- I HHH polare Hydroxygruppe Bsp. Butansäure I unpolarer Alkylrest (OH) Methansäure + Alkohol (-yl=> Endung) + ester Ethansäure + Alkohol (-yl =) Endung) + ester Propansäure + Alkohol (-yl) Endung) + ester Butansäure + Alkohol (-yl => Endung) + ester Pentansäure + Alkohol (-yl=> Endung) + ester Hexansäure + Alkohol (-yl) Endung) + eşler Heptansäure + Alkohol (-yl=> Endung) + ester Octansäure + Alkohol (-yl) Endung) + ester Nonansäure + Alkohol (-yl => Endung tester Decansäure + Alkohol (-yl > Endung) + ester O-H Carboxyl- gruppe (COOH) Aldehyde Methanal. HCOH Ethanal CH3COH Propanal C₂H5 COH Butanal C3H₂ COH Pentanal C4 Hq COH Hexanal. C5H11 COH Heptanal Octanal Darstellung Nonanal Decanal . Ketone Methanon Ethanon Propanon Butanon Pentanon Hexanon Heptanon Octanon Nonanon Decanon Corbansäure R₁ C6H13 COH C7H15 COH C8 H17 COH Cattiq COH CH3 OH C₂ H5 OH C3 H7 OH Су на он Cs H11 OH C6 H.13 Ott C7 H 15 Ott Cs H 17 OH Cq H19 Ott C10 H 21 OH + #-Ō-ċ-Ċ-H . 01 6 Esterbindung 'H H Ethanol . R2 Bsp. Butanal # # # 01 H-C-C-C-C, HHH unpolarer Alkylrest Bsp. Butanon I 0¹ H. H 11 H-C-C-C-C-H * * H. Aldehyd Gruppe (CHO) Alkanol Bsp. Veresterung +% +4₁ HKµ X + · H H. Ethansäure Wasser I H Ketongruppe Ethansäureethylester O-C-C-H W Säure Flourwasserstoff Chlourwasserstoff/Salzsäure Bromwasserstoff lodwasserstoff Salpetersäure Schwefelwasserstoff schwefelige Säure Schwefelsäure Kohlensäure Phosphorsäure Essigsäure chemische Formel HF HCI HBr HI HNO3 H₂S H₂SO3 H2SO4 H₂CO3 H3PO4 CH3COOH Säure- Anionen Flourid-lonen Chlorid-lonen Bromid-Ionen lodid - lonen Nitrat lonen Hydrogensulfid - lonen Sulfid-lonen Sulfid lonen Sulfit - lonen Hydrogensulfat - lonen Sulfat lonen Hydrogencarbonat - lonen Carbonat-lonen Dihydrogenphosphat - lonen Hydrogenphosphat - lonen Phosphat-lonen Acetat lonen chemische Formel des Säure - Anions F CI Br 1- NO 3 HS S2- HSO3 S03²- HSO4 SO4²- HCO3 2- CO3²- H₂ PO4 HPO4²- PO43- CH3COO E Beschreibung Mglekül. 1 ... molekülen bestehen aus den polaren / unpolaren polar /unpolar. Zu Nachbarmolekülen, werden deshalb 19 I Beschreibung Molekül 2. • molekülen bestehen aus den polaren / unpolaren Bindungen und sind somit gänzlich polar /unpolar. Zu Nachbarmolekülen werden deshalb die [Atombindung] ausgebildet. Erklärung ·moleküle haben die stärkeren zwischenmolekularen Kräfte / eine längere Atom kette wodurch mehr zwischenmolekularen Kräfte ausgebildet werden können. Deshalb benötigt man mehr Energie um sie von einander au trennen, weshalb sie eine höhere Siede -. temperaturen haben / verdrängen sie alles aus ihrem Verbund mit dem sie schwächere Bindungen eingehen müssten. REAKTIONEN Verbrennungsreaktionen CO2 + H2O Bsp. C3H8 +502 3 CO2 + 4H₂O. : ... +02 → Redoxreaktion SIEDE TEMPERATUR/LÖSLICHKEIT .Bsp. 2.Cu: . : Elektronenübergang Oxidation = Elektronen Abgabe, Reduktion = Elektronen Aufnahme : Scanner : 1. Halogene ( HNO-Satz: Flour, Chlor, Brom, lod muss zum HNO-Arzt) 2. Elektronenbilanz 2 Cu + 02. 2 Cu²+ + 4e 10₂ +2.2e →→→→. 20² 2 →→→→2Cu²+ + 20²0. - 1. H ausgleichen 2. C ausgleichen 3.0 ausgleichen ! Oxidation Reduktion Bindungen und sind somit gänzlich. die.... [Atombindung] ausgebildet. . Redoxreaktion 1 (Oxford → Elektronen gehen fort) bei komplizierten Reaktionen Oxidationszahlen (zeigt Ladung an, als wäre lonenübergang -II → ist keiner!) verwenden immer H 0 / Oxidationszahlen andern sich J : Vorgehen : 1. Oxidationszahlen, 2. Elektronen, 3. Ladungsbilanz, 4. Atombilanz . ↳ Bsp. Alkoholabbau in der Leber

Chemie /

Übersicht für Leistungskurs Chemie

Übersicht für Leistungskurs Chemie

user profile picture

Kim

393 Followers
 

Chemie

 

11/12/10

Lernzettel

Übersicht für Leistungskurs Chemie

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Atom
lonen
•Bestandteile → Kern mit positiv geladenen Protonen & neutralen Neutronen
→ Atomhulle mit negativ geladenen Elektronen
Anzahl de

App öffnen

Teilen

Speichern

582

Kommentare (3)

I

So ein schöner Lernzettel 😍😍 super nützlich und hilfreich!

-Teilchen -Bindungen -Organische Chemie (Alkane, verzweigte Alkane & Isomere) -Alkanole, Aldehyde, Carbonsäuren, Ketone, Ester -Säuren -Erklärung Siedetemperatur und Löslichkeit -Reaktionen (Redoxreaktion & Säure-Base) -Nachweisreaktionen -chem. rechnen

Ähnliche Knows

3

Alkane, Alkohole, Aldehyde, Ketone und Carbonsäuren

Know Alkane, Alkohole, Aldehyde, Ketone und Carbonsäuren thumbnail

195

 

11/9/10

Kunststoffe

Know Kunststoffe  thumbnail

14

 

11/12/13

19

Säure Basen

Know Säure Basen thumbnail

15

 

11/12/10

7

Q1.2 Alkanole und Carbonylverbindungen Abitur Chemie Lk

Know Q1.2 Alkanole und Carbonylverbindungen Abitur Chemie Lk thumbnail

45

 

11/12/13

Mehr

Atom lonen •Bestandteile → Kern mit positiv geladenen Protonen & neutralen Neutronen → Atomhulle mit negativ geladenen Elektronen Anzahl der Elektronen entspricht ursprünglich der Protonenanzahl (=neutrales Atom) wollen Edelgaszustand erreichen (Oktettregel) = 8 Elektronen in äußeren Schale positiv (kation) oder negativ (Anion) geladene Teilchen Anionen erhalten Endung -id Moleküle ·bestehen aus min. 2 Atomen, die eine Atombindung eingegangen sind ·Darstellungsformen (Bsp. Pentan): 1.Summenformel C5 H12 BINDUNGEN EN < 0,5 Propan tt H-C H-C # H # C I #t . . 0,5 < EN < 1,4 unpolare Elektronenpaarbindung polare Elektronenpaarbindung •Ausbildung der schwachen V. d. W.-) Ausbildung der Dipol-Dipol-ww. ww. (van-der-Waals-Wechsel- wirkungen) b) Ausbildung der schwachen #- Bb. zwischen einem positiven H-Atom & einem freien Elektronenpaar - C-H #t ABERSERT 2. Struktur formel + H H-C-C-C-C-C-H. I I H H i H I I 1 # # H H H 3. Halbstruktur formel. . CH3 - CH2 = CH2 - CH2 CH3 Wasser ..CH3 -. (CH₂) 3 H c) Ausbildung der starken -H-Bb. zwischen einem H- Atom & einem N-, F-,O- oder Cl- Atom 201 H 8 - OS CH3 H H - ● Elektron Neutron- Proton- 4. Skelettformel M. Na = C-Atome 4H-A. gedacht 1,6 <AEN. Natriumchlorid Atomhulle lonenbindung. übergang von einem oder mehreren Elektronen um die Oklettregel zu erfüllen Atomkern → Anziehungskraft zwischen einem positiven & negativ ge- laden Atom + Cli Elektronenschale Na + ICII ORGANISCHE CHEMIE Alkane/-ene/-ine. Isomerie Summenformel Namen Hexan. Beispiel Verzweigle Alkane /-ene / -ine Ausnahme I 2.B.. C6 H14 I # HHH I-U-I H-C-C-C-C-C-C-H I HHH H H Alkane Cnttz.n+2 Methan CH4 Ethan C₂H6 Propan C3H8 Butan C4H₁0 1. Bestimmung der längsten Ç- Atom - Kette 2. Benennung der Seilenkelfen (Endung -yl) 3. Plazierung Seitenkette (niedrigste zanı). 4. Auftreten der Seilenkette (di, tri, tetra...) ↳ alphabetisch sortieren Pentan Cst 12 Hexan C6 H 14 Heptan C7 H 16 Octan C8H 18 Nonan Cq H 20 Decan C10 H 22 H # # # #-C-C-C-H H → I ## Einfachbindung 3 methy/ -Pentan. . H- H. CIH . H I .#-C-H (" H Cn Hz.n Ethen C2H4 Propen Cs...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

H6 Buten C4H8 Penten C5 H 10 Hexen C6 H12 Hepten C7 H14 Octen C8H16 Nonen Cå H18 Decen (10 H 20 Alkene #-C-# ||→ # # C=C-C-H H =>C= Bsp. H Zweifachbindung : Stoffe, die die selbe Summenformel haben, aber nicht die selbe Struktur formel # # # C-C-C-C-H HHH I H # #. = C-C=C² But -1,3-eten # 4,7 diethyl 4,5,6,6 tetramethyl- Decan H Ethin .C₂H2. Propin C3 H4 Butin C4 H6 H Pentin Cs ts Hexin C6 H10 Heptin. C7 H12- Octin C8H14 Nonin Cq H16" Decin C10 H18 H-C-H H H. I #-C=C-C-# | H Alkine #-C-H H-C-H # H-C- ć. с I ¿ 1 I H-C-H H-C-H #-C-H H-C-H H-C-H #₂ I I CnH2-n-2 Dreifachbindung. 2,3 dimethyl-Butan. H H-C-H₂ H I I H-C 4 I 1 I H H-C-H tt I -C-CC-H # # H H H-C-H I #-C-H I H-C-H H # C-H I H Alkanole Methanol CH3 OH. Ethanol C₂H5 OH Propanol C3 H7 OH Butanol C4 Hq OH Pentanol Hexanol Heptanol Octanol Nonanol Decanol Cs H11 OH C6 H 13 Ot C7 H 15 Ott C8 H 17 OH Cq H 19 Ott C10 H21 OH Carbonsäuren Methansäure COOH Ethansäure CHCOOH Propansäure C3 HS COOH Butansäure C4H7 COOH Ester Pentansäure Cs Hq COOH Hexansäure C6 HHCOOH Heptansäure C7 H13 COOH Octansäure C8H15 COOH Nonansäure Call47 COOH Decansäure Cotha COOH · Bsp. Butan-1-ol H H H H H-C-C-C-C-0-H HHHH unpolarer Alkylrest Butan-3-ol I HH H-C-C-0-C-C - # HHHHH I H-C-C-C- I HHH polare Hydroxygruppe Bsp. Butansäure I unpolarer Alkylrest (OH) Methansäure + Alkohol (-yl=> Endung) + ester Ethansäure + Alkohol (-yl =) Endung) + ester Propansäure + Alkohol (-yl) Endung) + ester Butansäure + Alkohol (-yl => Endung) + ester Pentansäure + Alkohol (-yl=> Endung) + ester Hexansäure + Alkohol (-yl) Endung) + eşler Heptansäure + Alkohol (-yl=> Endung) + ester Octansäure + Alkohol (-yl) Endung) + ester Nonansäure + Alkohol (-yl => Endung tester Decansäure + Alkohol (-yl > Endung) + ester O-H Carboxyl- gruppe (COOH) Aldehyde Methanal. HCOH Ethanal CH3COH Propanal C₂H5 COH Butanal C3H₂ COH Pentanal C4 Hq COH Hexanal. C5H11 COH Heptanal Octanal Darstellung Nonanal Decanal . Ketone Methanon Ethanon Propanon Butanon Pentanon Hexanon Heptanon Octanon Nonanon Decanon Corbansäure R₁ C6H13 COH C7H15 COH C8 H17 COH Cattiq COH CH3 OH C₂ H5 OH C3 H7 OH Су на он Cs H11 OH C6 H.13 Ott C7 H 15 Ott Cs H 17 OH Cq H19 Ott C10 H 21 OH + #-Ō-ċ-Ċ-H . 01 6 Esterbindung 'H H Ethanol . R2 Bsp. Butanal # # # 01 H-C-C-C-C, HHH unpolarer Alkylrest Bsp. Butanon I 0¹ H. H 11 H-C-C-C-C-H * * H. Aldehyd Gruppe (CHO) Alkanol Bsp. Veresterung +% +4₁ HKµ X + · H H. Ethansäure Wasser I H Ketongruppe Ethansäureethylester O-C-C-H W Säure Flourwasserstoff Chlourwasserstoff/Salzsäure Bromwasserstoff lodwasserstoff Salpetersäure Schwefelwasserstoff schwefelige Säure Schwefelsäure Kohlensäure Phosphorsäure Essigsäure chemische Formel HF HCI HBr HI HNO3 H₂S H₂SO3 H2SO4 H₂CO3 H3PO4 CH3COOH Säure- Anionen Flourid-lonen Chlorid-lonen Bromid-Ionen lodid - lonen Nitrat lonen Hydrogensulfid - lonen Sulfid-lonen Sulfid lonen Sulfit - lonen Hydrogensulfat - lonen Sulfat lonen Hydrogencarbonat - lonen Carbonat-lonen Dihydrogenphosphat - lonen Hydrogenphosphat - lonen Phosphat-lonen Acetat lonen chemische Formel des Säure - Anions F CI Br 1- NO 3 HS S2- HSO3 S03²- HSO4 SO4²- HCO3 2- CO3²- H₂ PO4 HPO4²- PO43- CH3COO E Beschreibung Mglekül. 1 ... molekülen bestehen aus den polaren / unpolaren polar /unpolar. Zu Nachbarmolekülen, werden deshalb 19 I Beschreibung Molekül 2. • molekülen bestehen aus den polaren / unpolaren Bindungen und sind somit gänzlich polar /unpolar. Zu Nachbarmolekülen werden deshalb die [Atombindung] ausgebildet. Erklärung ·moleküle haben die stärkeren zwischenmolekularen Kräfte / eine längere Atom kette wodurch mehr zwischenmolekularen Kräfte ausgebildet werden können. Deshalb benötigt man mehr Energie um sie von einander au trennen, weshalb sie eine höhere Siede -. temperaturen haben / verdrängen sie alles aus ihrem Verbund mit dem sie schwächere Bindungen eingehen müssten. REAKTIONEN Verbrennungsreaktionen CO2 + H2O Bsp. C3H8 +502 3 CO2 + 4H₂O. : ... +02 → Redoxreaktion SIEDE TEMPERATUR/LÖSLICHKEIT .Bsp. 2.Cu: . : Elektronenübergang Oxidation = Elektronen Abgabe, Reduktion = Elektronen Aufnahme : Scanner : 1. Halogene ( HNO-Satz: Flour, Chlor, Brom, lod muss zum HNO-Arzt) 2. Elektronenbilanz 2 Cu + 02. 2 Cu²+ + 4e 10₂ +2.2e →→→→. 20² 2 →→→→2Cu²+ + 20²0. - 1. H ausgleichen 2. C ausgleichen 3.0 ausgleichen ! Oxidation Reduktion Bindungen und sind somit gänzlich. die.... [Atombindung] ausgebildet. . Redoxreaktion 1 (Oxford → Elektronen gehen fort) bei komplizierten Reaktionen Oxidationszahlen (zeigt Ladung an, als wäre lonenübergang -II → ist keiner!) verwenden immer H 0 / Oxidationszahlen andern sich J : Vorgehen : 1. Oxidationszahlen, 2. Elektronen, 3. Ladungsbilanz, 4. Atombilanz . ↳ Bsp. Alkoholabbau in der Leber