Chemie /

Van-der-Waals-Kräfte Zusammenfasusng

Van-der-Waals-Kräfte Zusammenfasusng

 Van-der-Waals-Kräfte
Die Van-der-Walls-Kräfte sind zwischenmolekulare Kräfte, also Anziehungskräfte
zwischen Molekülen und ähneln zudem den

Van-der-Waals-Kräfte Zusammenfasusng

E

easy.learning

23 Followers

Teilen

Speichern

22

 

10

Lernzettel

Diese Zusammenfassung handelt von den Van-der-Waals-Kräften.

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Van-der-Waals-Kräfte Die Van-der-Walls-Kräfte sind zwischenmolekulare Kräfte, also Anziehungskräfte zwischen Molekülen und ähneln zudem den Dipol-Dipol-Wechselwirkungen. Allerdings sind die Van-der-Walls-Kräfte viel schwächer, daher sind es auch keine echten Bindungen, wie z.B. Ionenbindungen. Zwischen fast allen Teilchen herrschen diese Kräfte, allerdings werden sie oft von stärkeren Kräften, wie die Dipol-Dipol- Wechselwirkung oder lonenbindungen übertrumpft. Dies bedeutet, nur bei Molekülen ohne permanenten Dipol oder permanenter Ladung sind die Van-der- Walls-Kräfte von Bedeutung, also z. B. bei Alkanen. Alkane sind unpolar, also haben keinen dauerhaften Dipol, weil z.B. Wasserstoff und Kohlenstoff fast die gleiche Elektronegativität besitzen und es dadurch keine negativ und positiv polerasierte Seite gibt. Die Van-der-Walls-Kräfte entstehen durch kurzzeitig gebildete Dipole, welche durch unsymmetrische Ladungsverteilungen in unpolaren Bindungen entstehen, da sich die Elektronen in der Hülle der Moleküle immer bewegen. Bildet sich nun also ein Dipol in einem Molekül, sorgt er für eine Ladungsverschiebung im Nachbarmolekül und dort entsteht dann ebenfalls ein Dipol. Bei den beiden Molekülen zieht die positiv polerasierte Seite die negativ polarisierte Seite des anderen an, diese Anziehungskräfte sind also die Van-der-Walls-Kräfte. Die Dipole bilden sich aber schnell wieder zurück und werden immer wieder neu gebildet, aus diesem Grund sind die Van-der-Walls-Kräfte so schwach. Je größer und länger das Molekül ist, desto mehr Wechselwirkungen herrschen und desto stärker sind die Van- der-Walls-Kräfte. Die Siedetemperaturen sind also höher, wenn die...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Van-der-Walls- Kräfte höher sind, da die Kräfte die Moleküle länger zusammen halten. Außerdem können die Siedetemperaturen, trotz gleicher Anzahl an Atomen im Molekül verschieden sein, dies liegt an der Verzweigung des Moleküls. Je unverzweigter die Alkane sind, desto besser können die Van-der-Walls-Kräfte wirken und desto höher ist die Siedetemperatur. Es gibt auch so genannte Makromoleküle, dort werden die Van- der-Walls- Kräfte so groß, dass die Stoffe bei Raumtemperatur fest sind.

Chemie /

Van-der-Waals-Kräfte Zusammenfasusng

E

easy.learning   

Follow

23 Followers

 Van-der-Waals-Kräfte
Die Van-der-Walls-Kräfte sind zwischenmolekulare Kräfte, also Anziehungskräfte
zwischen Molekülen und ähneln zudem den

App öffnen

Diese Zusammenfassung handelt von den Van-der-Waals-Kräften.

Ähnliche Knows

user profile picture

3

Zwischenmolekulare Kräfte und anderes

Know Zwischenmolekulare Kräfte und anderes thumbnail

13

 

11/12/10

user profile picture

1

Eigenschaften der Alkane

Know Eigenschaften der Alkane thumbnail

3

 

11/12/10

user profile picture

Zwischenmolekulare Kräfte

Know Zwischenmolekulare Kräfte  thumbnail

76

 

11/9/10

user profile picture

Van-der-Waals Kräfte, Siede- und Schmelzpunkte, Dipol-Dipol-Wechselwirkung, Wasserstoffbrückenbindungen, ERKLÄRUNG/ÜBUNG

Know Van-der-Waals Kräfte, Siede- und Schmelzpunkte, Dipol-Dipol-Wechselwirkung, Wasserstoffbrückenbindungen, ERKLÄRUNG/ÜBUNG thumbnail

18

 

11/9/10

Van-der-Waals-Kräfte Die Van-der-Walls-Kräfte sind zwischenmolekulare Kräfte, also Anziehungskräfte zwischen Molekülen und ähneln zudem den Dipol-Dipol-Wechselwirkungen. Allerdings sind die Van-der-Walls-Kräfte viel schwächer, daher sind es auch keine echten Bindungen, wie z.B. Ionenbindungen. Zwischen fast allen Teilchen herrschen diese Kräfte, allerdings werden sie oft von stärkeren Kräften, wie die Dipol-Dipol- Wechselwirkung oder lonenbindungen übertrumpft. Dies bedeutet, nur bei Molekülen ohne permanenten Dipol oder permanenter Ladung sind die Van-der- Walls-Kräfte von Bedeutung, also z. B. bei Alkanen. Alkane sind unpolar, also haben keinen dauerhaften Dipol, weil z.B. Wasserstoff und Kohlenstoff fast die gleiche Elektronegativität besitzen und es dadurch keine negativ und positiv polerasierte Seite gibt. Die Van-der-Walls-Kräfte entstehen durch kurzzeitig gebildete Dipole, welche durch unsymmetrische Ladungsverteilungen in unpolaren Bindungen entstehen, da sich die Elektronen in der Hülle der Moleküle immer bewegen. Bildet sich nun also ein Dipol in einem Molekül, sorgt er für eine Ladungsverschiebung im Nachbarmolekül und dort entsteht dann ebenfalls ein Dipol. Bei den beiden Molekülen zieht die positiv polerasierte Seite die negativ polarisierte Seite des anderen an, diese Anziehungskräfte sind also die Van-der-Walls-Kräfte. Die Dipole bilden sich aber schnell wieder zurück und werden immer wieder neu gebildet, aus diesem Grund sind die Van-der-Walls-Kräfte so schwach. Je größer und länger das Molekül ist, desto mehr Wechselwirkungen herrschen und desto stärker sind die Van- der-Walls-Kräfte. Die Siedetemperaturen sind also höher, wenn die...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Van-der-Walls- Kräfte höher sind, da die Kräfte die Moleküle länger zusammen halten. Außerdem können die Siedetemperaturen, trotz gleicher Anzahl an Atomen im Molekül verschieden sein, dies liegt an der Verzweigung des Moleküls. Je unverzweigter die Alkane sind, desto besser können die Van-der-Walls-Kräfte wirken und desto höher ist die Siedetemperatur. Es gibt auch so genannte Makromoleküle, dort werden die Van- der-Walls- Kräfte so groß, dass die Stoffe bei Raumtemperatur fest sind.