Fächer

Fächer

Unternehmen

Argumentation gesetzliches Verbot von Castingshows für Minderjährige

22.11.2021

431

21

Teilen

Speichern

Herunterladen


Argumentation
S.42/2b)
Obwohl viele Wissenschaftler der Ansicht sind, dass ein gesetzliches Verbot
für Kinder und Jugendliche bei Castingsho
Argumentation
S.42/2b)
Obwohl viele Wissenschaftler der Ansicht sind, dass ein gesetzliches Verbot
für Kinder und Jugendliche bei Castingsho
Argumentation
S.42/2b)
Obwohl viele Wissenschaftler der Ansicht sind, dass ein gesetzliches Verbot
für Kinder und Jugendliche bei Castingsho

Argumentation S.42/2b) Obwohl viele Wissenschaftler der Ansicht sind, dass ein gesetzliches Verbot für Kinder und Jugendliche bei Castingshows teilzunehmen sinnlos ist, da es eine Chance ist um ihr Talent zu beweisen. Aber nehmen alle Kinder freiwillig teil? Nein, viel zu viele Kinder und Jugendliche werden dazu gezwungen. Meiner Meinung nach sollte ein gesetzliches Verbot für unter 16 jährigen eingeführt werden. Hauptteil Solch ein verbot ist sinnvoll, denn viele Kinder und Jugendliche die bei Castingshows teilgenommen haben, leiden an Psychischen Schäden die durch die öffentliche Blamage, die eventuell nicht gut aufgenommene Kritik sowie auch die im Internet verbleibenden Clips deutlich gestärkt werden. Denn so gut wie keiner der Teilnehmer hat einen blamage-losen Auftritt es wird immer Menschen geben die anderer Meinung sind und einen als Lachnummer darstellen. Dies zeigt auch eine Studie von M. Götz : nur 4% der Teilnehmer von DSDS Kids haben eine Gute Erfahrung gemacht, obwohl die Show auf Kinder spezialisiert wurde. Auch die Studie von Sarah Hubrich zeigt dies nochmals deutlich. unteranderem werden viele Teilnehmer für die Fernsehshows als menschliches Material benutzt, denn viele bekommen ein Drehbuch indem genau steht, was sie sagen und anziehen müssen oder wie sie sich verhalten sollen, nur um Einschaltquoten zu bekommen, da es meistens aggressivere oder lustigere Auftritte sind. Außerdem lassen auch viele Casting Shows die etwas schlechteren Teilnehmer weiter, damit sich die Zuschauer immer weiter darüber...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Knowunity ist die #1 unter den Bildungs-Apps in fünf europäischen Ländern

Knowunity ist die #1 unter den Bildungs-Apps in fünf europäischen Ländern

Knowunity wurde bei Apple als "Featured Story" ausgezeichnet und hat die App-Store-Charts in der Kategorie Bildung in Deutschland, Italien, Polen, der Schweiz und dem Vereinigten Königreich regelmäßig angeführt. Werde noch heute Mitglied bei Knowunity und hilf Millionen von Schüler:innen auf der ganzen Welt.

Ranked #1 Education App

Laden im

Google Play

Laden im

App Store

Immer noch nicht überzeugt? Schau dir an, was andere Schüler:innen sagen...

iOS User

Ich liebe diese App so sehr, ich benutze sie auch täglich. Ich empfehle Knowunity jedem!! Ich bin damit von einer 4 auf eine 1 gekommen :D

Philipp, iOS User

Die App ist sehr einfach und gut gestaltet. Bis jetzt habe ich immer alles gefunden, was ich gesucht habe :D

Lena, iOS Userin

Ich liebe diese App ❤️, ich benutze sie eigentlich immer, wenn ich lerne.

Alternativer Bildtext:

aufregen und somit auch weiter schauen bis diese Person verliert. Durch dieses Drama entsteht auch viel Konkurrenz und Streit zwischen den Teilnehmern was auch die Zuschauerquoten stark beeinflusst. Was eine Studie von Henryk M. Broder bestätigt. hoffentlich ist nun durch meine Argumentation deutlich geworden, dass ein verbot von castingshows eingeführt werden sollte, da es zum Schutz und Wohle der Kinder und Jugendlichen ist. Deshalb würde ich diese Frage mit einem eindeutigen ja beantworten. Der allgemeine Leistungsdruck setzt nicht nur die minderjährigen sondern auch die Erwachsenen Teilnehmer stark unter Druck; das ständige gute Aussehen, eine gute Performance hinlegen, keine Fehler machen, gute Kritik bekommen und vor allem; alles vor Millionen von Zuschauern. viele Teilnehmer brechen zusammen oder können damit nicht so gut umgehen weil dieser Druck einfach zu stark ist. Gerade Jugendliche und Kinder können mit solch einem Druck nicht so gut umgehen, was an der Studie von M. Götz auch gut erkennbar ist. Falls man das große Glück hat und in der Casting Show gewonnen hat heißt das nicht dass man direkt berühmt ist. Der Ruhm hält meistens für ein bis zwei Wochen an wird dann aber ganz schnell wieder vergessen. Ein schneller Ruhm verfliegt auch schnell. Der frühe Ruhm kann auch Kinder schädigen, im Sinne von peinlichem Video Clips oder Reportagen die überall im Internet auffindbar sind, was schnell zu Mobbing führen kann. Wie in der Studie von Sarah Hubrich genannt wird. viele Casting Shows finden weiter weg statt, so dass die Kinder und Jugendlichen einiges an unterrichts Stoff verpassen, was sehr zu ihrem Nachteil ist. Es gibt auch einige Live Casting Shows die erst spät am Abend stattfinden,so müssen kleine Kinder noch sehr spät wach bleiben was definitiv nicht gut für ihre Gesundheit ist, denn Kinder benötigen ausreichend Schlaf. Es gibt auch genügend Kinder die von ihren Eltern ausgenutzt werden, da die Eltern grob raus kommen möchten. Die meisten dieser Kinder tun dies nicht freiwillig. Genügend Kinder werden aufgebrezelt, gestylt und geschminkt, um sich dann ich teuren Outfits und Absätzen auf dem Laufsteg zu präsentieren. um solch ein verantwortungsloses Verhalten der Eltern zu verhindern muss ein verbot für Minderjährige eingeführt werden.