Deutsch /

Charaktere in „Unter der Drachenwand“

Charaktere in „Unter der Drachenwand“

user profile picture

ABI 2022

181 Followers
 

Deutsch

 

11/12/13

Ausarbeitung

Charaktere in „Unter der Drachenwand“

 25. FIGURENKONSTELLATION
Veits Mutter
Veits Vater
Geschwister
Onkel
Vater/Sohn
Oskar Meyer
Bekannte
Kind
Wally Meyer
Lehrerin
Mutter/Sohn ♡
 25. FIGURENKONSTELLATION
Veits Mutter
Veits Vater
Geschwister
Onkel
Vater/Sohn
Oskar Meyer
Bekannte
Kind
Wally Meyer
Lehrerin
Mutter/Sohn ♡
 25. FIGURENKONSTELLATION
Veits Mutter
Veits Vater
Geschwister
Onkel
Vater/Sohn
Oskar Meyer
Bekannte
Kind
Wally Meyer
Lehrerin
Mutter/Sohn ♡
 25. FIGURENKONSTELLATION
Veits Mutter
Veits Vater
Geschwister
Onkel
Vater/Sohn
Oskar Meyer
Bekannte
Kind
Wally Meyer
Lehrerin
Mutter/Sohn ♡
 25. FIGURENKONSTELLATION
Veits Mutter
Veits Vater
Geschwister
Onkel
Vater/Sohn
Oskar Meyer
Bekannte
Kind
Wally Meyer
Lehrerin
Mutter/Sohn ♡
 25. FIGURENKONSTELLATION
Veits Mutter
Veits Vater
Geschwister
Onkel
Vater/Sohn
Oskar Meyer
Bekannte
Kind
Wally Meyer
Lehrerin
Mutter/Sohn ♡
 25. FIGURENKONSTELLATION
Veits Mutter
Veits Vater
Geschwister
Onkel
Vater/Sohn
Oskar Meyer
Bekannte
Kind
Wally Meyer
Lehrerin
Mutter/Sohn ♡
 25. FIGURENKONSTELLATION
Veits Mutter
Veits Vater
Geschwister
Onkel
Vater/Sohn
Oskar Meyer
Bekannte
Kind
Wally Meyer
Lehrerin
Mutter/Sohn ♡

Kommentare (15)

Teilen

Speichern

977

Hier findet ihr alles mögliche bezüglich der Figuren und deren Beziehung zueineander :))

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

25. FIGURENKONSTELLATION Veits Mutter Veits Vater Geschwister Onkel Vater/Sohn Oskar Meyer Bekannte Kind Wally Meyer Lehrerin Mutter/Sohn ♡ Mädchen aus Schwarzindien gute Bekannte Schülerin Onkel/Deffe Lehrerin/ Bekannte Freunde Brasilianer Georg Heyer Lehrerin/ Schülerin Veit Familie wie echte مانا Bekannte Mitschülerinnen Geschwister Mutter! Tochter Margot Danni Bekannte ♡ cousin/ cousine Vater Tochter Mutter/ Tochter Gorßmutter/Enkelin Vermieterin Quartierfrau Kurt Hargots Vater Hargots Mutter 91 25.1 wharkharanfgrebre Lore Deff Trude FIGURENKONSTELLATION Der Brasilianer (Robert Raimund Perttes) Max Dohm Vater- Neff will verhaften verhasste Vermieterin Vater verhasste Vermieterin Hass halt nicht viel von hilft tõtet Hutter Johann Kolbe ihn kritisch betrachtet Onkel Mutter Bruder Vater Kolbe Vater Margot Neff Konfli Veit Kolbe Vater Schwester Schwager Bettine Mutter wie ein Mutter Ersatzvater Mutter Kolbe Lilo übergibt Sachen von Danni vermisst ihre Enkelin treffen sich einmal hilst ermittelt nach (Tod) wohnten in einer Straße, tannten sich aber nicht Kurt Ritler Wally Heyer Danni Schaller Lehrerin keine Interesse Cousine Oskar Meyer Vater Hilli Schaller -Magarete Bildstein Georg Meyer Mutter 1. Ich-Erzähler (Tagebucheinträge) 2. Ich-Erzähler (Briefe) 3.Ich-Erzähler (Briefe) 4. Ich-Erzähler (Briefe) Bunte: Erzählt von Tante Bernhard Meyer Liest Briefe von 92 25.2 karanfgabe Unterschiede zwischen Erzählfiguren und Haupt- und Nebenfiguren Erzählfiguren Besitzen Privilegien FIGURENKONSTELLATION Charakterisieren sich und andere (Selbst- und Fremdcharakterisierung) Möglichkeit der Innensicht und Emotionalität • Veit Kolbe • Lore Neff •Oskar Heyer •Kurt Ritter Oskar Meyer Berichtet sich nur über sich selbst und seiner eigenen Familie Nebenfiguren und Hauptfiguren Besitzen keine Privilegien" →Oskars Gesichte hat fast keine Verbindung zu den anderen Erzählfiguren • Werden durch andere Erzähler charakterisiert und entworfen (Fremdcharakterisierung) •Johann Kolbe ● Margot und Lilo Trude Dohm • Brasilianer Außenseiter-Rolle: Juden als Außenseiter/Opfer im US-Regime, die von Euschauern und Mitläufern übersehen werden 93 4. Charaktere 4.1 Veit Kolbe 23 Jahre alt Seit seinem Abitur 1939 als Soldat im Krieg O Wird verwundet und geht zur Erholung nach Mondsee Kriegsmüde, kritisch gegenüber der politischen Führung PTBS Beginnt Liebesbeziehung mit der verheirateten Margot Tötet seinen Onkel Johann 4.1.1 Veits Haltung zum Krieg Veit Kolbes Jugend wird stark durch das Nazitum beeinflusst. Vor seiner Verletzung ist er ein Soldat an der Front gewesen. Nach seinem Einsatz distanziert sich Veit von jeglichen Geschehnissen aufgrund seiner posttraumatischen Belastungsstörung. Er empfindet seine Zeit...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

im Militär als Verschwendung. Zudem ist er sehr wütend wegen dem gewaltigen Ausmaß des Krieges an seiner physischen und psychischen Verfassung. Außerdem vermeidet Veit gezielt die Namen „Hitler“ und „Führer". Dadurch versucht er den Einfluss des Nazitum in seinem Leben zu vermindern und distanziert sich ebenfalls. Nicht zu vergessen, dass Veit oft Ironie benutzt um seine Kritik an der Ideologie zu äußern. → Unterstützt nicht Hitler oder seine Ideologien 4.1.2 Veits Verhältnis zu seinen Eltern Veit soll eigentlich in seinem Elternhaus genesen. Da er es dort jedoch nicht aushält, geht er zu seinem Onkel nach Mondsee. Sein Vater ist ein Nationalist, der den Krieg voll und ganz unterstützt, während Veit immer mehr den Krieg und seine Befürworter zu hassen lernt. Dies führt daher zu Konflikten innerhalb der Familie. Gerade das Verhältnis zwischen Vater und Sohn ist sehr distanziert und entfremdet. Veits Verhältnis zu seiner Mutter ist besser, da er seine Emotionen vor ihr nicht verbergen muss. → Durchschnittliche Familie (typische Konflikte) 39 4.2 Herr Kolbe (Veits Vater) 4.2.1 Welche Charaktereigenschaften werden beschrieben? Verrückte Ideen; kreative (vgl. S. 22) ● Redet viel (S. 23) → Geschwafel Empathielos, kann sich nicht in andere hineinversetzen (vgl. S. 224) Will männlich erscheinen (vgl. S. 224) Ist stolz auf sein angeblich hartes Leben (vgl. S. 224) Verbissen (vgl. S. 218) vllt. auch besessen vom Krieg/fanatisch Verblendet (vgl. S. 218) --> Verquere Selbstwahrnehmung und des Krieges Selbstmitleid (vgl. S. 436, S. 224) Macht andere schlecht, um sich besser zu fühlen bzw. hat keine 4.2.2 Wie ist seine Haltung zum Krieg? ● Als notwendig (vgl. S. 23) Steht dem Krieg zunächst optimistisch gegenüber (vgl. S. 23) Soldat sein ist Pflicht und Privileg gleichzeitig (vgl. S. 23ff.) Sieht den Krieg als Privileg, was er miterleben darf (vgl. S. 28) Der Krieg muss gewonnen werden später: Niederlage darf es nicht geben (vgl. S. 218) Beginn einer neuen Era Selbstironie (vgl. S. 429) Angst; Bombenangriffe (vgl. S. 436) Aggressiv (vgl. S. 436) Kann nicht damit umgehen, wenn man nicht seiner Meinung ist; starrsinnig (vgl. S. 436) ● 4.2.3 Inwiefern ist er ein Nationalsozialist? Unterstützt sein Vaterland (vgl. S. 23) Findet den Krieg gut; sprich Ziele des Krieges (vgl. S. 28) Weinte über die Kapitulation Frankreichs (vgl. S. 218) Nutzt Hakenkreuz (vgl. S. 219) 4.2.4 Welche Auffassung von Erziehung vertritt er? Erzählte ihnen von klein auf über das Glück des Krieges (vgl. S. 28) Autoritär -> versucht Kinder mit Kritik zu verbessern; kein Lob (vgl. S. 436) „Standhaftigkeit" und „Konsequenz" (S. 437) ● Lässt seinen Kindern wenig Freiräumen (vgl. S. 436) 4.3 ,,Die Darmstädterin" Margot Verheiratet; Mann an der Ostfront als Soldat Zimmernachbarin von Veit Hat eine wenige Wochen alte Tochter Lilo Aufmerksam und fürsorglich Verliebt sich in Veit und möchte mit ihm eine Familie gründen 40 4.4 ,,Der Brasilianer" Robert Raimund Perttes Bruder der Vermieterin Trude Dohm War nach Brasilien ausgewandert, kehrte aber nach Mondsee zurück Ist für ein naturverbundenes und freies Leben von Menschen ein Kritisiert die Diktatur 4.5 Trude und Max Dahm O Wird zu einer Gefängnisstrafe verurteilt Kostet dem Ortsvorsteher das Leben Trude Dohm ist die Vermieterin von Veit und Margot Max (Ehemann) ist Lackierermeister und arbeitet für die Regierung als Generalgouvernement Beide unterstützen die politischen Ziele der Diktatur ● Versuchen die momentane Situation gewinnbringend zu nutzen 4.6 Margarete Bildstein ● 4.7 Kurt Ritler und Annemarie Schaller Kurt ist 17 und Annemarie (Nanni) 13 Jahre alt Sind Cousin und Cousine; verwandt Ineinander verliebt → kindliche Liebesbeziehung Nanni verunglückt tödlich an der Drachenwand Kurt wird zum "Volkssturm"eingezogen O Fällt noch in den letzten Kriegstagen O Ausbildung zum Horcher Mitglied der Hitlerjugend Lehrerin der Wiener Mädchen im Lager Schwarzindien Streng und wirkt manchmal überfordert Verhält sich distanziert gegenüber Veit und anderen Männern ● 4.7.1 Kurts Haltung zum Krieg Hitlerjugend → Kennt das Regime Akzeptiert den Krieg → Keine Nähe zur Ideologie Gleichgültigkeit gegenüber dem Militär Kein Zorn/Unwillen 4.8 Oskar Meyer (Sándor Milch, Andor Bakos) Judentum; Religion Lebt mit Frau und zwei Kindern in Wien, anschließend in Budapest ● Ein Sohn kann in England in Sicherheit gebracht werden Frau und zweiter Sohn werden in Auschwitz 1944 getötet Konnte sich und seine Familie nicht retten; Schuldgefühle Glaubte lange an einen guten Ausgang Konnte seine Familie durch seine Geschäftstüchtigkeit ernähren und versorgen Meldet sich zum Arbeitsdienst und kommt während eines Transports ums Leben 41 4.8.1 Motiv: Das bunte Halstuch Situation Ankunft in Budapest Wally und Georg sind verschwunden Oskar meldet sich zum Arbeitsdienst Andere machen sich über das Halstuch lustig Halstuch als Erkennungszeichen für Veit 4.9 Onkel Johann Bedeutung Neuanfang Lebensfreude/Hoffnung Spendet Mut Repräsentiert seine Sorgen um seine Familie ● Erinnerung und Hoffnung Spendet Mut Erinnerung ● Ruhekissen ● Liebesbeweis Auffallend Ranghöchster Verwaltungsbeamte in Mondsee Postenkommandant Vertritt die staatliche Autorität Nikotinabhängig Sehnt sich nach einem ruhigen Lebensalltag ohne Anstrengungen Verfolgt Gesetzesbrecher ohne Gnade/Mitleid 7 42 12. Veit und Oskar sehen sich 12.1 Oskar Meyer ● Er trägt Wallys Halstuch Verachtet Veit → sieht ihn v.a. Vorwurfsvoll/hasserfüllt an Ist wütend 12.2 Veit Kolbe ● Beschreibt Oskars Aussehen und Verhalten Sieht Oskar als eine Person von vielen an 12.3 Fazit Repräsentativ trifft ein Jude, der bereits viel über sich ergehen lassen musste, auf einen Soldaten, der zwar für die Nazis kämpft(e), aber sich nicht mit ihnen identifiziert. 62 20. Ostermann | GADSA | Q1 D LK | „Unter der Drachenwand“ | Figurenanalyse: Brasilianer, Kolbe, Dohm Erarbeitung zu dem Brasilianer Textstellen, die ihn charakterisieren / Informationen über ihn bieten: S. 69: S. 173f.: ● ● S. 78: „Reich ist man, wenn man das Glück hat, in Brasilien leben zu dürfen." → nicht in der Lage loszulassen ,,Eine Weile hörte ich nur die Musik, nichts sonst" → künstlerisch S. 295: ● „[...] und dann dauere es nicht mehr lange, und er haue ab aus dem verzopften europäischen Zivilisationsbetrieb" → sehnsüchtig, verträumt ,,Die Ellbogen des Brasilianers kamen beim Arbeiten aus den Löchern im Pullover." → hart arbeitend ,,Manchmal streute der Brasilianer unvorsichtige Bemerkungen ein" → stur, selbstbestimmt ,,Zum Verhängnis wurde ihm [...] eine Bemerkung" → unvorsichtig S. 132-136: ,,vermisste die Heiterkeit der Menschen" ,,Rauheit und spröde Distanziertheit" ,,von seinem Wunsch, erneut in ein fernes, warmes und möglichst naturbelassenes Gebiet der Erde abzuwandern" S. 321f.: ,,Man kann sich doch nicht jahrelang blöd stellen, das hält kein Mensch durch, am Ende werde ich noch verrückt" ,,Ich zeigte ihm das Grab des Hundes. Er bedankte sich, dieser Freundschaftsbeweis erwecke in ihm wieder den Glauben, dass es in dieser Zeit der Umwertung der Werte doch noch Menschen gebe, die diesen Namen verdienten” → dankbar, hoffnungsvoll ,,Er ließ einige Details folgen von Dingen, die er aus Gesprächen wusste." ff. → tapfer ,,Er glaube ohnehin, dass alle Sachverständigen er längst verlernt hätten, nach Todesursachen auch nur zu suchen, [...]" ff. → kritisch Fazit - mögliche Adjektive, um ihn zu beschreiben: stur selbstbestimmt ● sehnsüchtig musikalisch ● hart arbeitend unvorsichtig aufbrausend ● verträumt ● systemkritisch ● mitgenommen ● klug 78 23.2 Die Bauem hochzeit" Künstler: Pieter Bruegel Enstehung: 1866-1567 Art: Gemälde Material: Ölfarbe Thema: Bauernstand Epoche: Renaissance (Niederländische) Nicht genug Platz für alle Bräutigam thhambre 1. Kuss im Gewächshaus einfache Banke Papierkrone einfache Breispeise Die Bauernhochzeit" ist eine Anspielung auf die Liebe zwischen Veit ung Margot : • Veit bezieht das Gemälde auf seine eigene Liebesbeziehung • Veit möchte eine schlichte Beziehung • Veit und Margot verbringen viel Zeit miteinander durch ihre gemeinsame Arbeit Braut 17 ausgehängene Tür 88 23.3 Liebe zwischen Veit und Margot ● Intensive und sexuelle Liebesbeziehung Zurückhaltende Liebesbeziehung ● Leben im Moment (Riskante Situation wegen dem Krieg und Margots Mann) Veit erlangt neues Selbstbewusstsein durch seine Beziehung ● O Margot ,,erzieht" Veit nicht Freie Meinungsäußerung (Anders als bei seiner Familie) O Verarbeitung der Kriegsereignissen Ungewöhnliche Beziehung im 20. Jahrhundert O Liebesgeschichte zu Kriegszeiten O Ungewöhnliche Beziehung Margot ist bereits verheiratet und ein Kind Patch-Work-Familie (Veit erzieht Lilo wie sein eigenes Kind) Moderne Beziehung (Keine Hierarchie) Perfekte Beziehung? Nein, da Veit viele Geheimnisse hat. 89 Liebesbeziehung Bekanntschaft Freundschaft wankhaufgabre VERLAUF DER LIEBESBEZIEHUNG intimer Margot erzieht Veit nicht ●Selbstbewusstsein erster Streit • schenken einander viel Aufmerksamkeit Margpts Stimme beruhigt Veit - ● • etwas persönlicher Nachbarn helfen einander • Scharm • erste Komplimente Kapitel 4 (5.58) unpersönlich •„Darmstädterin" (kein Name genannt) Kapitel 10 (S 130-132) ● ●Bauernhochzeit ●2 Wochen zsm erster Kuss Kapitel II (5.161-162) Kapitel 14 (5.199) Kapitel 15 (5.200-205) •Traum von weiteren Kindern Sorgen • wollen zusammen bleiben Dankbarkeit wollen zusammen alt werden ●vermissen sich (5.280) Kapitel 20 Kapitel 33 Kapitel 34 (S.401) (5.474) 21.2 Ostermann | GADSA | Q1 D LK | ,,Unter der Drachenwand" | Figurenanalyse: Brasilianer, Kolbe, Dohm Welche Charaktereigenschaften werden beschrieben? ,,Ein großer, entschlossener Mann mit eckigen Schultern und flachem Gesicht, die braunen Haare mit ebenso betontem Schnitt wie auf Taille getrimmter Uniform." (S. 207) raucht Zigaretten (vgl. S. 207) ,,Trägt schwarze Kleidung, um sich den Eindruck dichterer Substanz zu geben." (S. 206) trägt eine Pistole mit sich (vgl. S. 214) arbeitet als Lackierermeister (vgl. S. 206f.) ● ● ● ● Erarbeitung zu Herrn Dohm ● Wie ist seine Haltung zum Krieg? das Vordringen der feindlichen Truppen scheint ihn nicht zu verunsichern (vgl. S. 332) sieht Kriegslage als kritisch an (vgl. S. 208) insgesamt Befürworter, sieht aber, dass der Krieg vermutlich verloren wird ● ,,nicht unsympathisch" (S. 208) gefühlskalt (S. 214: ,,Dohm, seine Rede fortsetzend, zog die Pistole aus seinem Halfter, legte der Hündin die linke Hand auf den Kopf und setzte ihr die Pistole ins Genick.") einschüchternd (vgl. S. 215) Inwiefern ist er ein Nationalsozialist? ,,Der F. habe auf der Welt viele Neider, aber was könne der arme F. dafür, dass er so gut sei und so viele Erfolge zu verzeichnen habe." (S. 332) Gesandter aus Rio soll den Rassismus erfunden haben (vgl. S. 338) hat im Generalgouvernement seine Karriere gemacht (vgl. S. 206) ● scheut sich nicht davor Leben zu nehmen (vgl. S. 214) wirkt sehr überzeugt von sich (S. 332) er bemüht sich seiner Frau zu helfen entschlossener Mann (vgl. S. 207/333) Besserwisser (vgl. S. 207), Macho (vgl. S. 207) überheblich (vgl. S. 207) Selbstvertrauen (vgl. S. 208) Was wird über das Verhältnis zu seiner Frau deutlich? bittet Veit auf seine Frau aufzupassen (vgl. S. 344) ,,Und halten Sie bitte ein Auge auf Trude, und seien sie nachsichtig mit ihr“ → bittet Veit nicht so streng mit ihr zu sein ● lebensfroh (vgl. S. 208) dominant → ,,Schrie zurück” (S. 337) → besserwisserisch umgangssprachliche Redeweise (vgl. S. 338) → Schimpfwörter gewalttätig (vgl. S. 328)→ ,,zog er die Pistole" redet andere schlecht/ runter; abwertend (vgl. S. 338) wenn er mal nach Hause kommt, muss er sich mit seiner Familie abgeben und hat keine Ruhe (vgl. S. 343) ,,Er wisse, dass sie oft schwierig sei, aber er hängt an ihr und möge sie." (S. 343) bringt seiner Frau Lebensmittel (vgl. S. 333) teilweise ist sie von seinem Verhalten beunruhigt, steht nicht zu 100% dahinter (vgl. S. 338) 82 11. Veit und Kurt treffen sich Gesprächsverlauf (S.445-449) 11.1 Phase Gesprächseinleitung Veit fragt Kurt nach seinem Namen Veit gibt Kurt seine Briefe Unangenehme Stille, da Kurt sich schämt Keine klassische Begrüßung Distanziert, genervt, kalt Veit stellt sich vor 11.2 Phase Austausch von Erinnerungen (über Nanni) Kurt wird etwas offener, nachdem Veit versucht, die Situation angenehmer zu machen (u.a.von seiner Begegnung mit Nanni berichtet) Veit hebt seinen Blick und berichtet auch von Nanni Veit erzählt von Hilde → Sympathie Kurt weint Veit verhält sich wie eine Vertrauensperson für Kurt (großer Bruder/guter Freund) ● 11.3 Phase Gesprächsende/-schluss Austausch über die Zukunft Einstellung von Kurt wird eindeutig Kurt wird wieder distanzierter ● Veit gibt Kurt Ratschläge Veit verliert etwas an Souveränität → Sein Traumata/Erinnerungen an den Krieg werden kurz sichtbar ● Reue/schlechtes Gewissen → Desis 61 21.1 Ostermann | GADSA | Q1 D LK | „Unter der Drachenwand“ | Figurenanalyse: Brasilianer, Kolbe, Dohm Welche Charaktereigenschaften werden beschrieben? ● verrückte Ideen; kreativ (vgl. S. 22) redet viel (S. 23) → Geschwafel empathielos, kann sich nicht in andere hineinversetzen (vgl. S. 224) will männlich erscheinen (vgl. S. 224) ist stolz auf sein angeblich hartes Leben (vgl. S. 224) ● verbissen (vgl. S. 218); vllt. auch besessen vom Krieg/fanatisch verblendet (vgl. S. 218) → verquere Selbstwahrnehmung und des Krieges Selbstmitleid (vgl. S. 436, S. 224) macht andere schlecht, um sich besser zu fühlen bzw. hat keine Selbstironie (vgl. S. 429) Angst; Bombenangriffe (vgl. S. 436) ● aggressiv (vgl. S. 436) ● kann nicht damit umgehen, wenn man nicht seiner Meinung ist; starrsinnig (vgl. S. 436) ● ● ● ● ● Wie ist seine Haltung zum Krieg? ● ● ● ● Erarbeitung zu Herrn Kolbe Inwiefern ist er ein Nationalsozialist? ● erachtet ihn als notwendig (vgl. S. 23) steht dem Krieg zunächst optimistisch gegenüber (vgl. S. 23) Soldat sein sei Pflicht und Privileg gleichzeitig (vgl. S. 23ff., S. 28) der Krieg müsse gewonnen werden → später: Niederlage dürfe es nicht geben (vgl. S. 218) sieht den Krieg als Beginn einer neuen Ära an unterstützt sein Vaterland und die Nationalsozialisten (vgl. S. 23) findet den Krieg gut; sprich Ziele des Krieges (vgl. S. 28) hat selbst aber nicht an der Front gekämpft, versucht trotzdem seinen Beitrag zu leisten, indem er Sachen zur Unterstützung spendet weinte über die Kapitulation Frankreichs (vgl. S. 218) stellt ein Hakenkreuz auf das Grab seiner Tochter (vgl. S. 219) versucht andere von seiner Meinung zu überzeugen und lässt sich in seine Ansicht zum Nationalsozialismus nicht reinreden (z. B. Veit gegenüber) Welche Auffassung von Erziehung vertritt er? erzählte seinen Kindern von klein auf vom Glück des Krieges (vgl. S. 28) autoritär → versucht Kinder mit Kritik zu verbessern; kein Lob (vgl. S. 436) Lieblingswörter: „Standhaftigkeit" und „Konsequenz" (S. 437) lies seinen Kindern wenig Freiräumen (vgl. S. 436) ● stringent und dominant lernen durch Kritik ● nicht viel Liebe zeigen 81

Deutsch /

Charaktere in „Unter der Drachenwand“

Charaktere in „Unter der Drachenwand“

user profile picture

ABI 2022

181 Followers
 

Deutsch

 

11/12/13

Ausarbeitung

Charaktere in „Unter der Drachenwand“

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 25. FIGURENKONSTELLATION
Veits Mutter
Veits Vater
Geschwister
Onkel
Vater/Sohn
Oskar Meyer
Bekannte
Kind
Wally Meyer
Lehrerin
Mutter/Sohn ♡

App öffnen

Teilen

Speichern

977

Kommentare (15)

X

Vielen Dank, wirklich hilfreich für mich, da wir gerade genau das Thema in der Schule haben 😁

Hier findet ihr alles mögliche bezüglich der Figuren und deren Beziehung zueineander :))

Ähnliche Knows

15

Unter der Drachenwand (Inhalt, Charakterisierungen, Symbole)

Know Unter der Drachenwand (Inhalt, Charakterisierungen, Symbole)  thumbnail

14603

 

12

12

Unter der Drachenwand - Kapitelzusammenfassung

Know Unter der Drachenwand - Kapitelzusammenfassung thumbnail

6045

 

12/13

4

Unter der Drachenwand - Charaktere

Know Unter der Drachenwand - Charaktere thumbnail

2266

 

11

Zusammenfassung von "Unter der Drachenwand"

Know Zusammenfassung von "Unter der Drachenwand" thumbnail

6364

 

11

Mehr

25. FIGURENKONSTELLATION Veits Mutter Veits Vater Geschwister Onkel Vater/Sohn Oskar Meyer Bekannte Kind Wally Meyer Lehrerin Mutter/Sohn ♡ Mädchen aus Schwarzindien gute Bekannte Schülerin Onkel/Deffe Lehrerin/ Bekannte Freunde Brasilianer Georg Heyer Lehrerin/ Schülerin Veit Familie wie echte مانا Bekannte Mitschülerinnen Geschwister Mutter! Tochter Margot Danni Bekannte ♡ cousin/ cousine Vater Tochter Mutter/ Tochter Gorßmutter/Enkelin Vermieterin Quartierfrau Kurt Hargots Vater Hargots Mutter 91 25.1 wharkharanfgrebre Lore Deff Trude FIGURENKONSTELLATION Der Brasilianer (Robert Raimund Perttes) Max Dohm Vater- Neff will verhaften verhasste Vermieterin Vater verhasste Vermieterin Hass halt nicht viel von hilft tõtet Hutter Johann Kolbe ihn kritisch betrachtet Onkel Mutter Bruder Vater Kolbe Vater Margot Neff Konfli Veit Kolbe Vater Schwester Schwager Bettine Mutter wie ein Mutter Ersatzvater Mutter Kolbe Lilo übergibt Sachen von Danni vermisst ihre Enkelin treffen sich einmal hilst ermittelt nach (Tod) wohnten in einer Straße, tannten sich aber nicht Kurt Ritler Wally Heyer Danni Schaller Lehrerin keine Interesse Cousine Oskar Meyer Vater Hilli Schaller -Magarete Bildstein Georg Meyer Mutter 1. Ich-Erzähler (Tagebucheinträge) 2. Ich-Erzähler (Briefe) 3.Ich-Erzähler (Briefe) 4. Ich-Erzähler (Briefe) Bunte: Erzählt von Tante Bernhard Meyer Liest Briefe von 92 25.2 karanfgabe Unterschiede zwischen Erzählfiguren und Haupt- und Nebenfiguren Erzählfiguren Besitzen Privilegien FIGURENKONSTELLATION Charakterisieren sich und andere (Selbst- und Fremdcharakterisierung) Möglichkeit der Innensicht und Emotionalität • Veit Kolbe • Lore Neff •Oskar Heyer •Kurt Ritter Oskar Meyer Berichtet sich nur über sich selbst und seiner eigenen Familie Nebenfiguren und Hauptfiguren Besitzen keine Privilegien" →Oskars Gesichte hat fast keine Verbindung zu den anderen Erzählfiguren • Werden durch andere Erzähler charakterisiert und entworfen (Fremdcharakterisierung) •Johann Kolbe ● Margot und Lilo Trude Dohm • Brasilianer Außenseiter-Rolle: Juden als Außenseiter/Opfer im US-Regime, die von Euschauern und Mitläufern übersehen werden 93 4. Charaktere 4.1 Veit Kolbe 23 Jahre alt Seit seinem Abitur 1939 als Soldat im Krieg O Wird verwundet und geht zur Erholung nach Mondsee Kriegsmüde, kritisch gegenüber der politischen Führung PTBS Beginnt Liebesbeziehung mit der verheirateten Margot Tötet seinen Onkel Johann 4.1.1 Veits Haltung zum Krieg Veit Kolbes Jugend wird stark durch das Nazitum beeinflusst. Vor seiner Verletzung ist er ein Soldat an der Front gewesen. Nach seinem Einsatz distanziert sich Veit von jeglichen Geschehnissen aufgrund seiner posttraumatischen Belastungsstörung. Er empfindet seine Zeit...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

im Militär als Verschwendung. Zudem ist er sehr wütend wegen dem gewaltigen Ausmaß des Krieges an seiner physischen und psychischen Verfassung. Außerdem vermeidet Veit gezielt die Namen „Hitler“ und „Führer". Dadurch versucht er den Einfluss des Nazitum in seinem Leben zu vermindern und distanziert sich ebenfalls. Nicht zu vergessen, dass Veit oft Ironie benutzt um seine Kritik an der Ideologie zu äußern. → Unterstützt nicht Hitler oder seine Ideologien 4.1.2 Veits Verhältnis zu seinen Eltern Veit soll eigentlich in seinem Elternhaus genesen. Da er es dort jedoch nicht aushält, geht er zu seinem Onkel nach Mondsee. Sein Vater ist ein Nationalist, der den Krieg voll und ganz unterstützt, während Veit immer mehr den Krieg und seine Befürworter zu hassen lernt. Dies führt daher zu Konflikten innerhalb der Familie. Gerade das Verhältnis zwischen Vater und Sohn ist sehr distanziert und entfremdet. Veits Verhältnis zu seiner Mutter ist besser, da er seine Emotionen vor ihr nicht verbergen muss. → Durchschnittliche Familie (typische Konflikte) 39 4.2 Herr Kolbe (Veits Vater) 4.2.1 Welche Charaktereigenschaften werden beschrieben? Verrückte Ideen; kreative (vgl. S. 22) ● Redet viel (S. 23) → Geschwafel Empathielos, kann sich nicht in andere hineinversetzen (vgl. S. 224) Will männlich erscheinen (vgl. S. 224) Ist stolz auf sein angeblich hartes Leben (vgl. S. 224) Verbissen (vgl. S. 218) vllt. auch besessen vom Krieg/fanatisch Verblendet (vgl. S. 218) --> Verquere Selbstwahrnehmung und des Krieges Selbstmitleid (vgl. S. 436, S. 224) Macht andere schlecht, um sich besser zu fühlen bzw. hat keine 4.2.2 Wie ist seine Haltung zum Krieg? ● Als notwendig (vgl. S. 23) Steht dem Krieg zunächst optimistisch gegenüber (vgl. S. 23) Soldat sein ist Pflicht und Privileg gleichzeitig (vgl. S. 23ff.) Sieht den Krieg als Privileg, was er miterleben darf (vgl. S. 28) Der Krieg muss gewonnen werden später: Niederlage darf es nicht geben (vgl. S. 218) Beginn einer neuen Era Selbstironie (vgl. S. 429) Angst; Bombenangriffe (vgl. S. 436) Aggressiv (vgl. S. 436) Kann nicht damit umgehen, wenn man nicht seiner Meinung ist; starrsinnig (vgl. S. 436) ● 4.2.3 Inwiefern ist er ein Nationalsozialist? Unterstützt sein Vaterland (vgl. S. 23) Findet den Krieg gut; sprich Ziele des Krieges (vgl. S. 28) Weinte über die Kapitulation Frankreichs (vgl. S. 218) Nutzt Hakenkreuz (vgl. S. 219) 4.2.4 Welche Auffassung von Erziehung vertritt er? Erzählte ihnen von klein auf über das Glück des Krieges (vgl. S. 28) Autoritär -> versucht Kinder mit Kritik zu verbessern; kein Lob (vgl. S. 436) „Standhaftigkeit" und „Konsequenz" (S. 437) ● Lässt seinen Kindern wenig Freiräumen (vgl. S. 436) 4.3 ,,Die Darmstädterin" Margot Verheiratet; Mann an der Ostfront als Soldat Zimmernachbarin von Veit Hat eine wenige Wochen alte Tochter Lilo Aufmerksam und fürsorglich Verliebt sich in Veit und möchte mit ihm eine Familie gründen 40 4.4 ,,Der Brasilianer" Robert Raimund Perttes Bruder der Vermieterin Trude Dohm War nach Brasilien ausgewandert, kehrte aber nach Mondsee zurück Ist für ein naturverbundenes und freies Leben von Menschen ein Kritisiert die Diktatur 4.5 Trude und Max Dahm O Wird zu einer Gefängnisstrafe verurteilt Kostet dem Ortsvorsteher das Leben Trude Dohm ist die Vermieterin von Veit und Margot Max (Ehemann) ist Lackierermeister und arbeitet für die Regierung als Generalgouvernement Beide unterstützen die politischen Ziele der Diktatur ● Versuchen die momentane Situation gewinnbringend zu nutzen 4.6 Margarete Bildstein ● 4.7 Kurt Ritler und Annemarie Schaller Kurt ist 17 und Annemarie (Nanni) 13 Jahre alt Sind Cousin und Cousine; verwandt Ineinander verliebt → kindliche Liebesbeziehung Nanni verunglückt tödlich an der Drachenwand Kurt wird zum "Volkssturm"eingezogen O Fällt noch in den letzten Kriegstagen O Ausbildung zum Horcher Mitglied der Hitlerjugend Lehrerin der Wiener Mädchen im Lager Schwarzindien Streng und wirkt manchmal überfordert Verhält sich distanziert gegenüber Veit und anderen Männern ● 4.7.1 Kurts Haltung zum Krieg Hitlerjugend → Kennt das Regime Akzeptiert den Krieg → Keine Nähe zur Ideologie Gleichgültigkeit gegenüber dem Militär Kein Zorn/Unwillen 4.8 Oskar Meyer (Sándor Milch, Andor Bakos) Judentum; Religion Lebt mit Frau und zwei Kindern in Wien, anschließend in Budapest ● Ein Sohn kann in England in Sicherheit gebracht werden Frau und zweiter Sohn werden in Auschwitz 1944 getötet Konnte sich und seine Familie nicht retten; Schuldgefühle Glaubte lange an einen guten Ausgang Konnte seine Familie durch seine Geschäftstüchtigkeit ernähren und versorgen Meldet sich zum Arbeitsdienst und kommt während eines Transports ums Leben 41 4.8.1 Motiv: Das bunte Halstuch Situation Ankunft in Budapest Wally und Georg sind verschwunden Oskar meldet sich zum Arbeitsdienst Andere machen sich über das Halstuch lustig Halstuch als Erkennungszeichen für Veit 4.9 Onkel Johann Bedeutung Neuanfang Lebensfreude/Hoffnung Spendet Mut Repräsentiert seine Sorgen um seine Familie ● Erinnerung und Hoffnung Spendet Mut Erinnerung ● Ruhekissen ● Liebesbeweis Auffallend Ranghöchster Verwaltungsbeamte in Mondsee Postenkommandant Vertritt die staatliche Autorität Nikotinabhängig Sehnt sich nach einem ruhigen Lebensalltag ohne Anstrengungen Verfolgt Gesetzesbrecher ohne Gnade/Mitleid 7 42 12. Veit und Oskar sehen sich 12.1 Oskar Meyer ● Er trägt Wallys Halstuch Verachtet Veit → sieht ihn v.a. Vorwurfsvoll/hasserfüllt an Ist wütend 12.2 Veit Kolbe ● Beschreibt Oskars Aussehen und Verhalten Sieht Oskar als eine Person von vielen an 12.3 Fazit Repräsentativ trifft ein Jude, der bereits viel über sich ergehen lassen musste, auf einen Soldaten, der zwar für die Nazis kämpft(e), aber sich nicht mit ihnen identifiziert. 62 20. Ostermann | GADSA | Q1 D LK | „Unter der Drachenwand“ | Figurenanalyse: Brasilianer, Kolbe, Dohm Erarbeitung zu dem Brasilianer Textstellen, die ihn charakterisieren / Informationen über ihn bieten: S. 69: S. 173f.: ● ● S. 78: „Reich ist man, wenn man das Glück hat, in Brasilien leben zu dürfen." → nicht in der Lage loszulassen ,,Eine Weile hörte ich nur die Musik, nichts sonst" → künstlerisch S. 295: ● „[...] und dann dauere es nicht mehr lange, und er haue ab aus dem verzopften europäischen Zivilisationsbetrieb" → sehnsüchtig, verträumt ,,Die Ellbogen des Brasilianers kamen beim Arbeiten aus den Löchern im Pullover." → hart arbeitend ,,Manchmal streute der Brasilianer unvorsichtige Bemerkungen ein" → stur, selbstbestimmt ,,Zum Verhängnis wurde ihm [...] eine Bemerkung" → unvorsichtig S. 132-136: ,,vermisste die Heiterkeit der Menschen" ,,Rauheit und spröde Distanziertheit" ,,von seinem Wunsch, erneut in ein fernes, warmes und möglichst naturbelassenes Gebiet der Erde abzuwandern" S. 321f.: ,,Man kann sich doch nicht jahrelang blöd stellen, das hält kein Mensch durch, am Ende werde ich noch verrückt" ,,Ich zeigte ihm das Grab des Hundes. Er bedankte sich, dieser Freundschaftsbeweis erwecke in ihm wieder den Glauben, dass es in dieser Zeit der Umwertung der Werte doch noch Menschen gebe, die diesen Namen verdienten” → dankbar, hoffnungsvoll ,,Er ließ einige Details folgen von Dingen, die er aus Gesprächen wusste." ff. → tapfer ,,Er glaube ohnehin, dass alle Sachverständigen er längst verlernt hätten, nach Todesursachen auch nur zu suchen, [...]" ff. → kritisch Fazit - mögliche Adjektive, um ihn zu beschreiben: stur selbstbestimmt ● sehnsüchtig musikalisch ● hart arbeitend unvorsichtig aufbrausend ● verträumt ● systemkritisch ● mitgenommen ● klug 78 23.2 Die Bauem hochzeit" Künstler: Pieter Bruegel Enstehung: 1866-1567 Art: Gemälde Material: Ölfarbe Thema: Bauernstand Epoche: Renaissance (Niederländische) Nicht genug Platz für alle Bräutigam thhambre 1. Kuss im Gewächshaus einfache Banke Papierkrone einfache Breispeise Die Bauernhochzeit" ist eine Anspielung auf die Liebe zwischen Veit ung Margot : • Veit bezieht das Gemälde auf seine eigene Liebesbeziehung • Veit möchte eine schlichte Beziehung • Veit und Margot verbringen viel Zeit miteinander durch ihre gemeinsame Arbeit Braut 17 ausgehängene Tür 88 23.3 Liebe zwischen Veit und Margot ● Intensive und sexuelle Liebesbeziehung Zurückhaltende Liebesbeziehung ● Leben im Moment (Riskante Situation wegen dem Krieg und Margots Mann) Veit erlangt neues Selbstbewusstsein durch seine Beziehung ● O Margot ,,erzieht" Veit nicht Freie Meinungsäußerung (Anders als bei seiner Familie) O Verarbeitung der Kriegsereignissen Ungewöhnliche Beziehung im 20. Jahrhundert O Liebesgeschichte zu Kriegszeiten O Ungewöhnliche Beziehung Margot ist bereits verheiratet und ein Kind Patch-Work-Familie (Veit erzieht Lilo wie sein eigenes Kind) Moderne Beziehung (Keine Hierarchie) Perfekte Beziehung? Nein, da Veit viele Geheimnisse hat. 89 Liebesbeziehung Bekanntschaft Freundschaft wankhaufgabre VERLAUF DER LIEBESBEZIEHUNG intimer Margot erzieht Veit nicht ●Selbstbewusstsein erster Streit • schenken einander viel Aufmerksamkeit Margpts Stimme beruhigt Veit - ● • etwas persönlicher Nachbarn helfen einander • Scharm • erste Komplimente Kapitel 4 (5.58) unpersönlich •„Darmstädterin" (kein Name genannt) Kapitel 10 (S 130-132) ● ●Bauernhochzeit ●2 Wochen zsm erster Kuss Kapitel II (5.161-162) Kapitel 14 (5.199) Kapitel 15 (5.200-205) •Traum von weiteren Kindern Sorgen • wollen zusammen bleiben Dankbarkeit wollen zusammen alt werden ●vermissen sich (5.280) Kapitel 20 Kapitel 33 Kapitel 34 (S.401) (5.474) 21.2 Ostermann | GADSA | Q1 D LK | ,,Unter der Drachenwand" | Figurenanalyse: Brasilianer, Kolbe, Dohm Welche Charaktereigenschaften werden beschrieben? ,,Ein großer, entschlossener Mann mit eckigen Schultern und flachem Gesicht, die braunen Haare mit ebenso betontem Schnitt wie auf Taille getrimmter Uniform." (S. 207) raucht Zigaretten (vgl. S. 207) ,,Trägt schwarze Kleidung, um sich den Eindruck dichterer Substanz zu geben." (S. 206) trägt eine Pistole mit sich (vgl. S. 214) arbeitet als Lackierermeister (vgl. S. 206f.) ● ● ● ● Erarbeitung zu Herrn Dohm ● Wie ist seine Haltung zum Krieg? das Vordringen der feindlichen Truppen scheint ihn nicht zu verunsichern (vgl. S. 332) sieht Kriegslage als kritisch an (vgl. S. 208) insgesamt Befürworter, sieht aber, dass der Krieg vermutlich verloren wird ● ,,nicht unsympathisch" (S. 208) gefühlskalt (S. 214: ,,Dohm, seine Rede fortsetzend, zog die Pistole aus seinem Halfter, legte der Hündin die linke Hand auf den Kopf und setzte ihr die Pistole ins Genick.") einschüchternd (vgl. S. 215) Inwiefern ist er ein Nationalsozialist? ,,Der F. habe auf der Welt viele Neider, aber was könne der arme F. dafür, dass er so gut sei und so viele Erfolge zu verzeichnen habe." (S. 332) Gesandter aus Rio soll den Rassismus erfunden haben (vgl. S. 338) hat im Generalgouvernement seine Karriere gemacht (vgl. S. 206) ● scheut sich nicht davor Leben zu nehmen (vgl. S. 214) wirkt sehr überzeugt von sich (S. 332) er bemüht sich seiner Frau zu helfen entschlossener Mann (vgl. S. 207/333) Besserwisser (vgl. S. 207), Macho (vgl. S. 207) überheblich (vgl. S. 207) Selbstvertrauen (vgl. S. 208) Was wird über das Verhältnis zu seiner Frau deutlich? bittet Veit auf seine Frau aufzupassen (vgl. S. 344) ,,Und halten Sie bitte ein Auge auf Trude, und seien sie nachsichtig mit ihr“ → bittet Veit nicht so streng mit ihr zu sein ● lebensfroh (vgl. S. 208) dominant → ,,Schrie zurück” (S. 337) → besserwisserisch umgangssprachliche Redeweise (vgl. S. 338) → Schimpfwörter gewalttätig (vgl. S. 328)→ ,,zog er die Pistole" redet andere schlecht/ runter; abwertend (vgl. S. 338) wenn er mal nach Hause kommt, muss er sich mit seiner Familie abgeben und hat keine Ruhe (vgl. S. 343) ,,Er wisse, dass sie oft schwierig sei, aber er hängt an ihr und möge sie." (S. 343) bringt seiner Frau Lebensmittel (vgl. S. 333) teilweise ist sie von seinem Verhalten beunruhigt, steht nicht zu 100% dahinter (vgl. S. 338) 82 11. Veit und Kurt treffen sich Gesprächsverlauf (S.445-449) 11.1 Phase Gesprächseinleitung Veit fragt Kurt nach seinem Namen Veit gibt Kurt seine Briefe Unangenehme Stille, da Kurt sich schämt Keine klassische Begrüßung Distanziert, genervt, kalt Veit stellt sich vor 11.2 Phase Austausch von Erinnerungen (über Nanni) Kurt wird etwas offener, nachdem Veit versucht, die Situation angenehmer zu machen (u.a.von seiner Begegnung mit Nanni berichtet) Veit hebt seinen Blick und berichtet auch von Nanni Veit erzählt von Hilde → Sympathie Kurt weint Veit verhält sich wie eine Vertrauensperson für Kurt (großer Bruder/guter Freund) ● 11.3 Phase Gesprächsende/-schluss Austausch über die Zukunft Einstellung von Kurt wird eindeutig Kurt wird wieder distanzierter ● Veit gibt Kurt Ratschläge Veit verliert etwas an Souveränität → Sein Traumata/Erinnerungen an den Krieg werden kurz sichtbar ● Reue/schlechtes Gewissen → Desis 61 21.1 Ostermann | GADSA | Q1 D LK | „Unter der Drachenwand“ | Figurenanalyse: Brasilianer, Kolbe, Dohm Welche Charaktereigenschaften werden beschrieben? ● verrückte Ideen; kreativ (vgl. S. 22) redet viel (S. 23) → Geschwafel empathielos, kann sich nicht in andere hineinversetzen (vgl. S. 224) will männlich erscheinen (vgl. S. 224) ist stolz auf sein angeblich hartes Leben (vgl. S. 224) ● verbissen (vgl. S. 218); vllt. auch besessen vom Krieg/fanatisch verblendet (vgl. S. 218) → verquere Selbstwahrnehmung und des Krieges Selbstmitleid (vgl. S. 436, S. 224) macht andere schlecht, um sich besser zu fühlen bzw. hat keine Selbstironie (vgl. S. 429) Angst; Bombenangriffe (vgl. S. 436) ● aggressiv (vgl. S. 436) ● kann nicht damit umgehen, wenn man nicht seiner Meinung ist; starrsinnig (vgl. S. 436) ● ● ● ● ● Wie ist seine Haltung zum Krieg? ● ● ● ● Erarbeitung zu Herrn Kolbe Inwiefern ist er ein Nationalsozialist? ● erachtet ihn als notwendig (vgl. S. 23) steht dem Krieg zunächst optimistisch gegenüber (vgl. S. 23) Soldat sein sei Pflicht und Privileg gleichzeitig (vgl. S. 23ff., S. 28) der Krieg müsse gewonnen werden → später: Niederlage dürfe es nicht geben (vgl. S. 218) sieht den Krieg als Beginn einer neuen Ära an unterstützt sein Vaterland und die Nationalsozialisten (vgl. S. 23) findet den Krieg gut; sprich Ziele des Krieges (vgl. S. 28) hat selbst aber nicht an der Front gekämpft, versucht trotzdem seinen Beitrag zu leisten, indem er Sachen zur Unterstützung spendet weinte über die Kapitulation Frankreichs (vgl. S. 218) stellt ein Hakenkreuz auf das Grab seiner Tochter (vgl. S. 219) versucht andere von seiner Meinung zu überzeugen und lässt sich in seine Ansicht zum Nationalsozialismus nicht reinreden (z. B. Veit gegenüber) Welche Auffassung von Erziehung vertritt er? erzählte seinen Kindern von klein auf vom Glück des Krieges (vgl. S. 28) autoritär → versucht Kinder mit Kritik zu verbessern; kein Lob (vgl. S. 436) Lieblingswörter: „Standhaftigkeit" und „Konsequenz" (S. 437) lies seinen Kindern wenig Freiräumen (vgl. S. 436) ● stringent und dominant lernen durch Kritik ● nicht viel Liebe zeigen 81