Deutsch /

,,Die Wälder schweigen“ von Erich Kästner Gedicht

,,Die Wälder schweigen“ von Erich Kästner Gedicht

 11.42.19
Z
Gor / Sb
umfasst
SF
2. Deutscharbeit
von Frich
aus dem Jahr 1936, zelgt, wie schön
Lande ist, und
weg
von der Stadt zu gehen wol
 11.42.19
Z
Gor / Sb
umfasst
SF
2. Deutscharbeit
von Frich
aus dem Jahr 1936, zelgt, wie schön
Lande ist, und
weg
von der Stadt zu gehen wol

,,Die Wälder schweigen“ von Erich Kästner Gedicht

🦋 sxhoolstuff 🦋

2293 Followers

Teilen

Speichern

76

 

8/9/10

Klausur

Analyse und Gedicht

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

11.42.19 Z Gor / Sb umfasst SF 2. Deutscharbeit von Frich aus dem Jahr 1936, zelgt, wie schön Lande ist, und weg von der Stadt zu gehen wollen. Des Gedicht 11 Die Welder schweiger" Kästner aus auf dem es an व 11 me Das Gedicht beinhallet vier Strophen und mit jeweils Sung Versen. In der ersten Strophe lautet des Reimschema abzab" In der zweiten Staphe ist des Reimscheme , coccd In der dritten Strophe lautet das Reimschema regeef!! und in der letzten Strophe ist des Reinschema lighaghe einzelrem In jedem in Strophe ist es ein Umarmenden freim, In der ersten Strophe wird erklärt, dass sie planer aus der Stadt gehen und degör Geleli opzion, um ZU zu ins Lende zu ziehen. auf dra Die zweite Strophe dieutet an, dass es am hande bessere und groschere Luft gibt. Sie viel Ruhe und Natura ederken sich dort Die dritte und vorterate Strophe zeigtiegal wo sie his ziehen, ist es gleich, aber in der Netur am hende nicht. In der letzten Strophe wird angedeutet, dass die Brione oder generell der Weld &r comer? immer offen de steht and rimmer wieder dorthin gehen kann für eine bessere Stimmung. Die Jokes zetten wendern dwich die wilder!! I eine Persongikation. Es bedeutet, man Im Yers est kann ggal weldie Jahreszeit immer im Weld erkennen. I'm Vers dret retennt man auch eine Personiflatión Deses de ughain devlet an, dass man bei Jahreszeiten Aate de Man sehnt sich Bart duts dem Geschrei der Stadt " nad decupson...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

auf die Felder geht and spielf I'm Vers fung ist es eine Metophen als Stilmittel. Es so schnell wie möglich zeigt, dass man von der lauter stadt wegziehen will & und 11. Die Luft ist dichirivie aus graven Tuch " ist ein Vergleich und I'm vers Bieben wird gesagt, dass die huft in der ✓ sticking und schlecht ist. Außerdem Kim Vers 17 11 Mit Beumen hann man whe Brüder reden" auch ein Vergleich, der auf einen wirkt, dass die Bäume für jeden offen da ist. Im Vers 2011 Und wer auch kommen mag, sie trèster jeden ", ist eine Personification, die undeutet, dass der Wald gut für eine Pause und Ableskung gut ist oder eine Befreiung von Stress. den (256 ehe sehr Des Gedicht wicht auch einen wegen & viellen Personifikationen, enge beziehing zu den Menschen und der Netur. Außerdem wird die Natur auf die positive Seite geschoben und die Stadt in den Dreck gezogen & A Der Sprecher sagt nur positive Sachen über das handy und nur Negotives über die Stadt. R Deutsch 8a du Analysiere das Gedicht "Die Wälder schweigen" von Erich Kästner aus dem Jahr 1936, indem ● ● 3. Klassenarbeit einen Einleitungssatz mit den vollständigen Textdaten und deinem Textverständnis formulierst, den Aufbau des Gedichtes beschreibst, den Inhalt erschließt, wichtige sprachliche Gestaltungsmittel wie Metaphern, Vergleiche etc. erkennst und in ihrer Bedeutung erklärst und zusammenfasst, wie der Inhalt und die sprachliche Gestaltung zu deinem Textverständnis passen. Erich Kästner: Die Wälder schweigen (1936) Die Jahreszeiten wandern durch die Wälder. Man sieht es nicht. Man liest es nur im Blatt.¹ Die Jahreszeiten strolchen² durch die Felder. Man zählt die Tage. Und man zählt die Gelder. Personig. Man sehnt sich fort aus dem Geschrei der Stadt. Metapher's b Das Dächermeer schlägt ziegelrote³ Wellen. Die Luft ist dick und wie aus grauem Tuch. Man träumt von Äckern und von Pferdeställen. Man träumt von grünen Teichen und Forellen.4 Und möchte in die Stille zu Besuch. Man flieht aus den Büros und den Fabriken. Wohin, ist gleich! Die Erde ist ja rund! Dort, wo die Gräser wie Bekannte nicken und wo die Spinnen seidnes Strümpfe stricken, wird man gesund. Die Seele wird vom Pflastertreten krumm. Mit Bäumen kann man wie mit Brüdern reden und tauscht bei ihnen seine Seele um. 1 ¹ Zeitung 2 spielend umherlaufen 3 Ziegel: rote Dachbedeckung 4 Fische 5 Seide: feiner Stoff Pflaster: Straßenbelag ( Personif d vergretch C لو مول مدل 6 * Personis. Die Wälder schweigen. Doch sie sind nicht stumm. Und wer auch kommen mag, sie trösten jeden. 11.12.19 e vergleich, Personiflenting. e Personiliation 15 g يمن مان 10 ng Metapher n Vergleich g Personifiliation Personig, he h Person giust. Anforderung: verfasst eine aufgabenbezogene Einleitung: Titel, Textsorte, Autor, Zeit gibt sein allgemeines Text- bzw. Themenverständnis wieder, z. B.: Wunsch des Bewohners einer Großstadt nach Erholung in der Natur Kritik an den unnatürlichen Lebensbedingungen in der Stadt beschreibt den formalen Aufbau des Gedichtes (4 Strophen mit jeweils 5 Versen, Reimschema abaab) erschließt das Gedicht inhaltlich, z. B.: 1. Strophe: Wahrnehmung der Jahreszeiten in der Stadt nichtmöglich, nur in der Natur, Sehn- sucht nach Urlaub auf dem Land 2. Strophe: negative Beschreibung der Stadt, Traum von der Natur ✓ 3. Strophe: Flucht aus der Stadt in die Natur 4. Strophe: seelische Beeinträchtigung in der Stadt, Trost in der Natur erschließt sprachliche Gestaltungsmittel des Gedichts und erläutert diese, z. B.: v. 1 und 3: Personifikation: Wechsel der Jahreszeiten v. 5: Personifikation: Stadt ist laut ● ● ● ● v. 6: Metapher: Größe der Häuser v. 7: Vergleich bedrückende Stimmung V v. 13: Personifikation bzw. Vergleich: Wohlbefinden in der Natur v. 14: Metapher: Spinnennetze, die aber gemütlich wirken v. 18: Metapher: Erholung der Seele v. 19/20: Personifikationen Trost in der Natur ✓ fasst zusammen, wie das Gedicht zu verstehen ist ● v. 16: Metapher: Leben in der Stadt beschädigt die Psyche v. 17: Vergleich: Wohlbefinden in der Natur formuliert unter Beachtung der fachsprachlichen und fachmethodischen Anforderungen: Verwendung von Fachtermini in sinnvollem Zusammenhang, belegt Aussagen durch angemessenes und korrektes Zitieren: sinnvoller Gebrauch von voll- ständigen oder gekürzten Zitaten in begründender Funktion. formuliert lexikalisch und syntaktisch sicher, variabel und komplex (und zugleich klar). schreibt sprachlich richtig. Gesamt max. Deine Punkte Punkte 5 10 5 55 15 30 7 3 10 10 8 16 12 25 76 1008 3 82 selw gut (1) 11.12.19

Deutsch /

,,Die Wälder schweigen“ von Erich Kästner Gedicht

🦋 sxhoolstuff 🦋  

Follow

2293 Followers

 11.42.19
Z
Gor / Sb
umfasst
SF
2. Deutscharbeit
von Frich
aus dem Jahr 1936, zelgt, wie schön
Lande ist, und
weg
von der Stadt zu gehen wol

App öffnen

Analyse und Gedicht

Ähnliche Knows

user profile picture

1

In der Welt: Paul Boldt

Know In der Welt: Paul Boldt  thumbnail

16

 

11/12

user profile picture

„Augen in der Großstadt“ Analyse

Know „Augen in der Großstadt“ Analyse thumbnail

114

 

9

user profile picture

4

Eine Gedichtsanalyse zu ,,Städter", von Alfred Wolfenstein

Know Eine Gedichtsanalyse zu ,,Städter", von Alfred Wolfenstein thumbnail

9

 

10

user profile picture

1

Gedichtsanalyse

Know Gedichtsanalyse thumbnail

835

 

11/12/10

11.42.19 Z Gor / Sb umfasst SF 2. Deutscharbeit von Frich aus dem Jahr 1936, zelgt, wie schön Lande ist, und weg von der Stadt zu gehen wollen. Des Gedicht 11 Die Welder schweiger" Kästner aus auf dem es an व 11 me Das Gedicht beinhallet vier Strophen und mit jeweils Sung Versen. In der ersten Strophe lautet des Reimschema abzab" In der zweiten Staphe ist des Reimscheme , coccd In der dritten Strophe lautet das Reimschema regeef!! und in der letzten Strophe ist des Reinschema lighaghe einzelrem In jedem in Strophe ist es ein Umarmenden freim, In der ersten Strophe wird erklärt, dass sie planer aus der Stadt gehen und degör Geleli opzion, um ZU zu ins Lende zu ziehen. auf dra Die zweite Strophe dieutet an, dass es am hande bessere und groschere Luft gibt. Sie viel Ruhe und Natura ederken sich dort Die dritte und vorterate Strophe zeigtiegal wo sie his ziehen, ist es gleich, aber in der Netur am hende nicht. In der letzten Strophe wird angedeutet, dass die Brione oder generell der Weld &r comer? immer offen de steht and rimmer wieder dorthin gehen kann für eine bessere Stimmung. Die Jokes zetten wendern dwich die wilder!! I eine Persongikation. Es bedeutet, man Im Yers est kann ggal weldie Jahreszeit immer im Weld erkennen. I'm Vers dret retennt man auch eine Personiflatión Deses de ughain devlet an, dass man bei Jahreszeiten Aate de Man sehnt sich Bart duts dem Geschrei der Stadt " nad decupson...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

auf die Felder geht and spielf I'm Vers fung ist es eine Metophen als Stilmittel. Es so schnell wie möglich zeigt, dass man von der lauter stadt wegziehen will & und 11. Die Luft ist dichirivie aus graven Tuch " ist ein Vergleich und I'm vers Bieben wird gesagt, dass die huft in der ✓ sticking und schlecht ist. Außerdem Kim Vers 17 11 Mit Beumen hann man whe Brüder reden" auch ein Vergleich, der auf einen wirkt, dass die Bäume für jeden offen da ist. Im Vers 2011 Und wer auch kommen mag, sie trèster jeden ", ist eine Personification, die undeutet, dass der Wald gut für eine Pause und Ableskung gut ist oder eine Befreiung von Stress. den (256 ehe sehr Des Gedicht wicht auch einen wegen & viellen Personifikationen, enge beziehing zu den Menschen und der Netur. Außerdem wird die Natur auf die positive Seite geschoben und die Stadt in den Dreck gezogen & A Der Sprecher sagt nur positive Sachen über das handy und nur Negotives über die Stadt. R Deutsch 8a du Analysiere das Gedicht "Die Wälder schweigen" von Erich Kästner aus dem Jahr 1936, indem ● ● 3. Klassenarbeit einen Einleitungssatz mit den vollständigen Textdaten und deinem Textverständnis formulierst, den Aufbau des Gedichtes beschreibst, den Inhalt erschließt, wichtige sprachliche Gestaltungsmittel wie Metaphern, Vergleiche etc. erkennst und in ihrer Bedeutung erklärst und zusammenfasst, wie der Inhalt und die sprachliche Gestaltung zu deinem Textverständnis passen. Erich Kästner: Die Wälder schweigen (1936) Die Jahreszeiten wandern durch die Wälder. Man sieht es nicht. Man liest es nur im Blatt.¹ Die Jahreszeiten strolchen² durch die Felder. Man zählt die Tage. Und man zählt die Gelder. Personig. Man sehnt sich fort aus dem Geschrei der Stadt. Metapher's b Das Dächermeer schlägt ziegelrote³ Wellen. Die Luft ist dick und wie aus grauem Tuch. Man träumt von Äckern und von Pferdeställen. Man träumt von grünen Teichen und Forellen.4 Und möchte in die Stille zu Besuch. Man flieht aus den Büros und den Fabriken. Wohin, ist gleich! Die Erde ist ja rund! Dort, wo die Gräser wie Bekannte nicken und wo die Spinnen seidnes Strümpfe stricken, wird man gesund. Die Seele wird vom Pflastertreten krumm. Mit Bäumen kann man wie mit Brüdern reden und tauscht bei ihnen seine Seele um. 1 ¹ Zeitung 2 spielend umherlaufen 3 Ziegel: rote Dachbedeckung 4 Fische 5 Seide: feiner Stoff Pflaster: Straßenbelag ( Personif d vergretch C لو مول مدل 6 * Personis. Die Wälder schweigen. Doch sie sind nicht stumm. Und wer auch kommen mag, sie trösten jeden. 11.12.19 e vergleich, Personiflenting. e Personiliation 15 g يمن مان 10 ng Metapher n Vergleich g Personifiliation Personig, he h Person giust. Anforderung: verfasst eine aufgabenbezogene Einleitung: Titel, Textsorte, Autor, Zeit gibt sein allgemeines Text- bzw. Themenverständnis wieder, z. B.: Wunsch des Bewohners einer Großstadt nach Erholung in der Natur Kritik an den unnatürlichen Lebensbedingungen in der Stadt beschreibt den formalen Aufbau des Gedichtes (4 Strophen mit jeweils 5 Versen, Reimschema abaab) erschließt das Gedicht inhaltlich, z. B.: 1. Strophe: Wahrnehmung der Jahreszeiten in der Stadt nichtmöglich, nur in der Natur, Sehn- sucht nach Urlaub auf dem Land 2. Strophe: negative Beschreibung der Stadt, Traum von der Natur ✓ 3. Strophe: Flucht aus der Stadt in die Natur 4. Strophe: seelische Beeinträchtigung in der Stadt, Trost in der Natur erschließt sprachliche Gestaltungsmittel des Gedichts und erläutert diese, z. B.: v. 1 und 3: Personifikation: Wechsel der Jahreszeiten v. 5: Personifikation: Stadt ist laut ● ● ● ● v. 6: Metapher: Größe der Häuser v. 7: Vergleich bedrückende Stimmung V v. 13: Personifikation bzw. Vergleich: Wohlbefinden in der Natur v. 14: Metapher: Spinnennetze, die aber gemütlich wirken v. 18: Metapher: Erholung der Seele v. 19/20: Personifikationen Trost in der Natur ✓ fasst zusammen, wie das Gedicht zu verstehen ist ● v. 16: Metapher: Leben in der Stadt beschädigt die Psyche v. 17: Vergleich: Wohlbefinden in der Natur formuliert unter Beachtung der fachsprachlichen und fachmethodischen Anforderungen: Verwendung von Fachtermini in sinnvollem Zusammenhang, belegt Aussagen durch angemessenes und korrektes Zitieren: sinnvoller Gebrauch von voll- ständigen oder gekürzten Zitaten in begründender Funktion. formuliert lexikalisch und syntaktisch sicher, variabel und komplex (und zugleich klar). schreibt sprachlich richtig. Gesamt max. Deine Punkte Punkte 5 10 5 55 15 30 7 3 10 10 8 16 12 25 76 1008 3 82 selw gut (1) 11.12.19