Deutsch /

Epochen

Epochen

user profile picture

chamann

9 Followers
 

Deutsch

 

12/13

Lernzettel

Epochen

 Übersicht der Epochen deutscher Literaturgeschichte-Lernzettel:
Aufklärung (1715-1789):
-Zentraler Aspekt: Orientierung an der menschlichen

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

113

Zusammenfassung aller Epochen

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Übersicht der Epochen deutscher Literaturgeschichte-Lernzettel: Aufklärung (1715-1789): -Zentraler Aspekt: Orientierung an der menschlichen Vernunft -> Vernunft entscheidet über Wahrheit und Richtigkeit -Das autonome Individuum steht im Zentrum und ist für sein Handeln eigenverantwortlich -Allgemeine Distanzierung von Emotionen. -Zitat Immanuel Kant: Vernunft ist,,der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit." Sturm und Drang (1769-1785): -Geprägt durch einen starken Subjektivismus und durch eine Aufwertung der Emotionalität -Jugendliche Protestbewegung gegen soziale Ungleichheiten und die Willkür der Obrigkeiten, allgemeine Gesellschaftskritik -Stattdessen wird die schöpferische Kraft in den Mittelpunkt gestellt Klassik (1786-1805): -Idealvorstellung der Weimarer Klassik: Natur und Welt sind ein geordneter Organismus, frei von Willkür und Gewalt -Aus der Aufklärung übernommen: Humanitätsidee und Toleranzgedanke -Formstrenge, Stilideal der Klarheit und Einfachheit -Künstler & Werke: Friedrich Schiller-Maria Stuart, Johann Wolfgang von Goethe-Faust Romantik (1795-1835): -Fließender Übergang in die neuen literarischen Bewegungen ,,Biedermeier" und ,,Realismus" -Verbindung von Gegensätzen: Verschmelzen von Dichtung, Malerei und Musik-> viele Synästhesien um die Vereinigung mehrerer Sinneswahrnehmungen zu beschreiben -Todeserlebnis, Sehnsucht nach Tod und nach Hause, Natur als innig vertraut, Weltschmerz -Künstler & Werke: E.T.A: Hoffmann- Der Sandmann -Zitat von Novalis: Nach Innen geht der geheimnisvolle Weg. " Übersicht der Epochen deutscher Literaturgeschichte-Lernzettel: Barock (ca. 1600-1720): -Prägendes Ereignis: 30-jährige Krieg (durch Hegemonie im Heiligen Römischen Reich und Europa) -Leitmotive: Carpe diem" ->, nutze den Tag" -Tag zum Leben und Genießen ,,Memento mori" ->,, Denke daran, dass du stirbst" -Das sämtliche Leben...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

auf der Erde ist vergänglich. Vanitas Motiv - Vergänglichkeit und Nichtigkeit des irdischen Seins -Künstler & Werke: Christian Hoffmann von Hoffmannswalde - Vergänglichkeit der Schönheit -Antithetik: Diesseits und Jenseits, Spiel und Ernst, Schein und Ernst, Wollust und Tugend, irdisches und himmlisches Leben, Carpe diem und Memento mori -typische Gedichtsform: Sonett, Elegie, Epigramm, Ode Empfindsamkeit (1740-1780): Vörmärz- Das junge Deutschland (1830-1850): -Ablehnung des Absolutismus, der orthodoxen Kirche und des Idealismus von Klassik und Romantik -Engagement für Presse- und Meinungsfreiheit, Sozialismus und die Emanzipation der Frau -Denkweise ist sehr zeitnah und kritisch -> Sprache ist oft provozierend und satirisch -Künstler & Werke: Georg Büchner - Woyzeck -Zitat von Ludolf Wienbarg: ,,Dem jungen Deutschland, nicht dem alten widme ich diese Reden." -einfache Sprache Biedermeier (1815-1848): -Geprägt durch zwei gegensätzliche Strömungen: I. Bedürfnis nach Ruhe, Ordnung und privatem Glück, Rückzug in die private Idylle II. Politisches Engagement für Revolution und Fortschritt -Biedermeier als bürgerlich gewordene Romantik -Selbstbescheidung, Mäßigung und Unterwerfungen spielen eine zentrale und wichtige Rolle-> Dichtung betont innerlich, schlicht in Form und Sprache, Liebe zum Kleinen und Alltäglichen Übersicht über die Epochen deutscher Literaturgeschichte-Lernzettel: Realismus (1850-1890): -Versuch einer objektiven Wirklichkeitsdarstellung -> erzählende Literatur mit genauen Zustandsbeschreibungen, keine Verschönerung von Dingen -Mittelpunkt ist der bürgerliche Alltag -Merkmale: Auf wenige Personen beschränkt, Realitätsgebunden, keine Idealisierung, poetische Welt als Spiegelbild, streben nach Wirklichkeit -Neutraler Stil, geschlossene Handlung ohne Brüche -Künstler & Werke: Theodor Fontane - Effi Briest min Naturalismus (1880-1900): -Naturgetreue Abbildung der Wirklichkeit, also radikales Fortsetzen der objektiven Tendenz des Realismus -Darstellung in Dramen: Versuch der Herstellung von Wirklichkeit -> Alltagsmenschen & Alltagssprache, geringe Personenzahl und ausführliche Bühnenanweisungen, Verwissenschaftlichung -Sekundenstil -> jede Kleinigkeit wird beschrieben um jede Sekunde zu beschreiben -Gebrauch von Umgangssprache z. B. Jargon und Dialekte -Schreibstil: unpoetisch aber dafür real -Ablehnung von allem unrealen, ebenfalls Kritik an Religion -Künstler & Werke: Gerhart Hauptmann - Bahnwärter Thiel Expressionismus (1905-1925): -Prägend: Verstädterung, Anonymisierung, technischer Fortschritt, Militarismus und Nationalismus -verschärftes Krisenbewusstsein: Sinnkrise -Themen: Großstadt, Krieg, Ich-Zerfall, Tod -> negative Extrem -> Sehnsucht nach allem neuen -Sprache: Ellipsen, Neuartige Bildsprache, Ausrufe -Merkmale: -negative Extrem -Themen: Tod, Verfall, Zerstörung, Hinrichtung, Untergang, Wahnsinn -Gefühle: Isolation, Tod, Zerrissenheit, Überreizung -Zitat: ,,Gott ist tot' - Friedrich Nietzsche Neue Sachlichkeit (1918-1933): -Gegenbewegung zum Expressionismus -Motive: Großstadtliteratur, Verarbeitung des Krieges -Stilideal der Nüchternheit -> objektive Tatsachen stehen im Vordergrund -Künstler & Werke: Bertolt Brecht - Leben des Galilei

Deutsch /

Epochen

Epochen

user profile picture

chamann

9 Followers
 

Deutsch

 

12/13

Lernzettel

Epochen

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Übersicht der Epochen deutscher Literaturgeschichte-Lernzettel:
Aufklärung (1715-1789):
-Zentraler Aspekt: Orientierung an der menschlichen

App öffnen

Teilen

Speichern

113

Kommentare (1)

G

Cool, mit dem Lernzettel konnte ich mich richtig gut auf meine Klassenarbeit vorbereiten. Danke 👍👍

Zusammenfassung aller Epochen

Ähnliche Knows

Alle Literaturepochen

Know Alle Literaturepochen  thumbnail

11724

 

11/12/13

36

Der Realismus

Know Der Realismus  thumbnail

619

 

10

Die Epoche der Romantik

Know Die Epoche der Romantik  thumbnail

1611

 

11/9/10

14

Sturm und Drang

Know Sturm und Drang thumbnail

1044

 

11

Mehr

Übersicht der Epochen deutscher Literaturgeschichte-Lernzettel: Aufklärung (1715-1789): -Zentraler Aspekt: Orientierung an der menschlichen Vernunft -> Vernunft entscheidet über Wahrheit und Richtigkeit -Das autonome Individuum steht im Zentrum und ist für sein Handeln eigenverantwortlich -Allgemeine Distanzierung von Emotionen. -Zitat Immanuel Kant: Vernunft ist,,der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit." Sturm und Drang (1769-1785): -Geprägt durch einen starken Subjektivismus und durch eine Aufwertung der Emotionalität -Jugendliche Protestbewegung gegen soziale Ungleichheiten und die Willkür der Obrigkeiten, allgemeine Gesellschaftskritik -Stattdessen wird die schöpferische Kraft in den Mittelpunkt gestellt Klassik (1786-1805): -Idealvorstellung der Weimarer Klassik: Natur und Welt sind ein geordneter Organismus, frei von Willkür und Gewalt -Aus der Aufklärung übernommen: Humanitätsidee und Toleranzgedanke -Formstrenge, Stilideal der Klarheit und Einfachheit -Künstler & Werke: Friedrich Schiller-Maria Stuart, Johann Wolfgang von Goethe-Faust Romantik (1795-1835): -Fließender Übergang in die neuen literarischen Bewegungen ,,Biedermeier" und ,,Realismus" -Verbindung von Gegensätzen: Verschmelzen von Dichtung, Malerei und Musik-> viele Synästhesien um die Vereinigung mehrerer Sinneswahrnehmungen zu beschreiben -Todeserlebnis, Sehnsucht nach Tod und nach Hause, Natur als innig vertraut, Weltschmerz -Künstler & Werke: E.T.A: Hoffmann- Der Sandmann -Zitat von Novalis: Nach Innen geht der geheimnisvolle Weg. " Übersicht der Epochen deutscher Literaturgeschichte-Lernzettel: Barock (ca. 1600-1720): -Prägendes Ereignis: 30-jährige Krieg (durch Hegemonie im Heiligen Römischen Reich und Europa) -Leitmotive: Carpe diem" ->, nutze den Tag" -Tag zum Leben und Genießen ,,Memento mori" ->,, Denke daran, dass du stirbst" -Das sämtliche Leben...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

auf der Erde ist vergänglich. Vanitas Motiv - Vergänglichkeit und Nichtigkeit des irdischen Seins -Künstler & Werke: Christian Hoffmann von Hoffmannswalde - Vergänglichkeit der Schönheit -Antithetik: Diesseits und Jenseits, Spiel und Ernst, Schein und Ernst, Wollust und Tugend, irdisches und himmlisches Leben, Carpe diem und Memento mori -typische Gedichtsform: Sonett, Elegie, Epigramm, Ode Empfindsamkeit (1740-1780): Vörmärz- Das junge Deutschland (1830-1850): -Ablehnung des Absolutismus, der orthodoxen Kirche und des Idealismus von Klassik und Romantik -Engagement für Presse- und Meinungsfreiheit, Sozialismus und die Emanzipation der Frau -Denkweise ist sehr zeitnah und kritisch -> Sprache ist oft provozierend und satirisch -Künstler & Werke: Georg Büchner - Woyzeck -Zitat von Ludolf Wienbarg: ,,Dem jungen Deutschland, nicht dem alten widme ich diese Reden." -einfache Sprache Biedermeier (1815-1848): -Geprägt durch zwei gegensätzliche Strömungen: I. Bedürfnis nach Ruhe, Ordnung und privatem Glück, Rückzug in die private Idylle II. Politisches Engagement für Revolution und Fortschritt -Biedermeier als bürgerlich gewordene Romantik -Selbstbescheidung, Mäßigung und Unterwerfungen spielen eine zentrale und wichtige Rolle-> Dichtung betont innerlich, schlicht in Form und Sprache, Liebe zum Kleinen und Alltäglichen Übersicht über die Epochen deutscher Literaturgeschichte-Lernzettel: Realismus (1850-1890): -Versuch einer objektiven Wirklichkeitsdarstellung -> erzählende Literatur mit genauen Zustandsbeschreibungen, keine Verschönerung von Dingen -Mittelpunkt ist der bürgerliche Alltag -Merkmale: Auf wenige Personen beschränkt, Realitätsgebunden, keine Idealisierung, poetische Welt als Spiegelbild, streben nach Wirklichkeit -Neutraler Stil, geschlossene Handlung ohne Brüche -Künstler & Werke: Theodor Fontane - Effi Briest min Naturalismus (1880-1900): -Naturgetreue Abbildung der Wirklichkeit, also radikales Fortsetzen der objektiven Tendenz des Realismus -Darstellung in Dramen: Versuch der Herstellung von Wirklichkeit -> Alltagsmenschen & Alltagssprache, geringe Personenzahl und ausführliche Bühnenanweisungen, Verwissenschaftlichung -Sekundenstil -> jede Kleinigkeit wird beschrieben um jede Sekunde zu beschreiben -Gebrauch von Umgangssprache z. B. Jargon und Dialekte -Schreibstil: unpoetisch aber dafür real -Ablehnung von allem unrealen, ebenfalls Kritik an Religion -Künstler & Werke: Gerhart Hauptmann - Bahnwärter Thiel Expressionismus (1905-1925): -Prägend: Verstädterung, Anonymisierung, technischer Fortschritt, Militarismus und Nationalismus -verschärftes Krisenbewusstsein: Sinnkrise -Themen: Großstadt, Krieg, Ich-Zerfall, Tod -> negative Extrem -> Sehnsucht nach allem neuen -Sprache: Ellipsen, Neuartige Bildsprache, Ausrufe -Merkmale: -negative Extrem -Themen: Tod, Verfall, Zerstörung, Hinrichtung, Untergang, Wahnsinn -Gefühle: Isolation, Tod, Zerrissenheit, Überreizung -Zitat: ,,Gott ist tot' - Friedrich Nietzsche Neue Sachlichkeit (1918-1933): -Gegenbewegung zum Expressionismus -Motive: Großstadtliteratur, Verarbeitung des Krieges -Stilideal der Nüchternheit -> objektive Tatsachen stehen im Vordergrund -Künstler & Werke: Bertolt Brecht - Leben des Galilei