Deutsch /

Epochen

Epochen

L

lara

32 Followers
 

Deutsch

 

11/12/13

Lernzettel

Epochen

 Barock
(1600 - 1720)
Aufklärung
(1720-1790)
Sturm und Drang
(1767 1790)
Klassik
(1786-1832)
Romantik
( 1790 - 1835)
للمتهمين Boy
Prägendes

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

535

deutsch epochen

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Barock (1600 - 1720) Aufklärung (1720-1790) Sturm und Drang (1767 1790) Klassik (1786-1832) Romantik ( 1790 - 1835) للمتهمين Boy Prägendes Ereignis > 30 jähriger Krieg (1618-1648) > Pest Leitmotive > Carpe Diem' → nutze den Tag' - zum Leben und Genießen. > Momento Mori' -> Denke daran, dass du stirbst' - Das Sämtliche Leben auf der Erde ist vergänglich > Vanitas Motiv' - Vergänglichkeit und Nichtigkeit des irdischen Seins Künstler und Werke > Martin Opitz (1597 - 1639) → Buch von der Deutschen Poetry > Andreas Gryphius (1616-1664)→ Sonn- und Feiertagssonette Antithetik > Diesseits und Jenseits. 1600 1720 > Spiel und Ernst > Schein und Ernst > Wollust und Tugend. > irdisches und himmlisches Leben. > Carpe diem' und Momento Mori' > Lied/Kirchenlied > Emblem > Epigramm • Jesuitendrama T Typische Gedichtsformen > Sonett > Ode Aufklärung 1720 1790 . Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus selbstverschuldeten Unmürdigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen sich seines Verstandes ohne Leitung anderer zu bedienen." - Immanuel Kant Zentraler Aspekt · Orientierung an der menschlichen Vernunft ↳ Vernunft entscheidet über Wahrheit und Richtigkeit Neues Weltbild > Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit (kant) › Glaube an Vernunft (z. T durch naturwissenschaftliche Erfolge) Zerrissenheit des Barocks nach innerer > > Optimismus, Wiederkehr der Humanität > Kritik an kirchlicher Autorität Häufige literarische Formen Lehrgedicht >Fabel > Roman Motive > Kritisches Denken/ Gesellschaftskritik > Kultur und Religion > Individualismus >Fortschrittsglaube Autoren & Werke > Gotthold Ephraim Lessing →>Nathan der Weise" > Karl Phillip Moritz > › Christoph Martin Wieland Sturm und Drang 1767-1790 6 Grundgedanken der Epoche 1) Es gibt mehr als die Vernunft (Ganzheit des Menschen als Einheit von...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Verstand und Gefühl) (2) Konflikt zwischen Natur und Kultur 3) Jugendproteste und Rebellion gegen Absolutismus (4) Gesellschaftliche Konventionen und Freiheitsdrang (5) Vorrang des Empfindens. 6) Geniekult, der sich seine eigenen künstlerischen Normen schafft → Schrankenlose Selbstentfaltung des Individuums, Spontanität und Selbsterfahrung Symbole & Motive x Schlüsselbegriffe: Herz (und Gefühl → Vernunft und Verstand), Natur, Genie, Empfindung, Auflehnung x Roman: „Der Mensch wird frei geboren, aber überall liegt er in Ketten" - Jean-Jacques Rosseau × Drama: → Natürlichkeit des Individuums →→ gesellschaftliche Zwänge Ringen um politische Freiheit → Kampf gegen Gesellschaft Idyllisches Landleben. x Lyrik: Bedingungslose Liebe ↔ bürgerliche Konventionen → Erneuerung von Kunst und hiteratur → Dichter (Genie) Strebt nach Selbstverwirklichung, lebenslust, echten Natur- und Liebeserfahrungen → Expressive Wortwahl => ₁ Erlebnislyriu (1 →→ Stilistische Mittel: Ellipsen, hymnische / feierliche Sprache Autoren & Werke > Gotthold Ephraim Lessing >Friedrich Schiller > Johann Wolfgang Goethe Klassik 1786-1832 Das Schöne ist eine Manifestation geneimer Naturgesetze, die uns ohne dessen Erscheinung ewig wären verborgen geblieben. -Johann Wolfgang von Goethe Grundgedanken der Epoche > Abkehr der Ideale der Sturm-und- Drang- Zeil > Der Mensch wird verstanden als eingebunden in eine göttliche Seinsordnung > Schönheit entsteht durch Orientierung an Ordnung und Maß > Kunst als Erziehung: Veredlung des Charakters (Idealismus) > Ästhetische Erziehung zur Humanität > Harmonische Einheit des Guten, wahren und Schönen Häufige literarische Formen. > Gedichte > Dramen > Roman > Novelle Symbole und Motive mythologische und historische Gestalten. > › Persönliche Entwicklung des Menschen > Liebe, Natur, Anmut, Humanität und Charakterschönheit > ästhetische Erziehung > Sprache ist geordnet und strukturiert → Ausnahme zur Betonung Autoren > Friedrich Schiller. > Johann Wolfgang von Goethe.

Deutsch /

Epochen

Epochen

L

lara

32 Followers
 

Deutsch

 

11/12/13

Lernzettel

Epochen

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Barock
(1600 - 1720)
Aufklärung
(1720-1790)
Sturm und Drang
(1767 1790)
Klassik
(1786-1832)
Romantik
( 1790 - 1835)
للمتهمين Boy
Prägendes

App öffnen

Teilen

Speichern

535

Kommentare (1)

Y

Cool, mit dem Lernzettel konnte ich mich richtig gut auf meine Klassenarbeit vorbereiten. Danke 👍👍

deutsch epochen

Ähnliche Knows

9

Epochen (Literatur)

Know Epochen (Literatur) thumbnail

888

 

11/12

15

Alle Epochen

Know Alle Epochen thumbnail

34

 

11/12/10

38

Faust J. W. Goethe - Lernzettel Abitur (Deutsch Leistungskurs)

Know Faust J. W. Goethe - Lernzettel Abitur (Deutsch Leistungskurs) thumbnail

18

 

11/12/13

14

Sturm und Drang

Know Sturm und Drang thumbnail

41

 

11

Mehr

Barock (1600 - 1720) Aufklärung (1720-1790) Sturm und Drang (1767 1790) Klassik (1786-1832) Romantik ( 1790 - 1835) للمتهمين Boy Prägendes Ereignis > 30 jähriger Krieg (1618-1648) > Pest Leitmotive > Carpe Diem' → nutze den Tag' - zum Leben und Genießen. > Momento Mori' -> Denke daran, dass du stirbst' - Das Sämtliche Leben auf der Erde ist vergänglich > Vanitas Motiv' - Vergänglichkeit und Nichtigkeit des irdischen Seins Künstler und Werke > Martin Opitz (1597 - 1639) → Buch von der Deutschen Poetry > Andreas Gryphius (1616-1664)→ Sonn- und Feiertagssonette Antithetik > Diesseits und Jenseits. 1600 1720 > Spiel und Ernst > Schein und Ernst > Wollust und Tugend. > irdisches und himmlisches Leben. > Carpe diem' und Momento Mori' > Lied/Kirchenlied > Emblem > Epigramm • Jesuitendrama T Typische Gedichtsformen > Sonett > Ode Aufklärung 1720 1790 . Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus selbstverschuldeten Unmürdigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen sich seines Verstandes ohne Leitung anderer zu bedienen." - Immanuel Kant Zentraler Aspekt · Orientierung an der menschlichen Vernunft ↳ Vernunft entscheidet über Wahrheit und Richtigkeit Neues Weltbild > Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit (kant) › Glaube an Vernunft (z. T durch naturwissenschaftliche Erfolge) Zerrissenheit des Barocks nach innerer > > Optimismus, Wiederkehr der Humanität > Kritik an kirchlicher Autorität Häufige literarische Formen Lehrgedicht >Fabel > Roman Motive > Kritisches Denken/ Gesellschaftskritik > Kultur und Religion > Individualismus >Fortschrittsglaube Autoren & Werke > Gotthold Ephraim Lessing →>Nathan der Weise" > Karl Phillip Moritz > › Christoph Martin Wieland Sturm und Drang 1767-1790 6 Grundgedanken der Epoche 1) Es gibt mehr als die Vernunft (Ganzheit des Menschen als Einheit von...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Verstand und Gefühl) (2) Konflikt zwischen Natur und Kultur 3) Jugendproteste und Rebellion gegen Absolutismus (4) Gesellschaftliche Konventionen und Freiheitsdrang (5) Vorrang des Empfindens. 6) Geniekult, der sich seine eigenen künstlerischen Normen schafft → Schrankenlose Selbstentfaltung des Individuums, Spontanität und Selbsterfahrung Symbole & Motive x Schlüsselbegriffe: Herz (und Gefühl → Vernunft und Verstand), Natur, Genie, Empfindung, Auflehnung x Roman: „Der Mensch wird frei geboren, aber überall liegt er in Ketten" - Jean-Jacques Rosseau × Drama: → Natürlichkeit des Individuums →→ gesellschaftliche Zwänge Ringen um politische Freiheit → Kampf gegen Gesellschaft Idyllisches Landleben. x Lyrik: Bedingungslose Liebe ↔ bürgerliche Konventionen → Erneuerung von Kunst und hiteratur → Dichter (Genie) Strebt nach Selbstverwirklichung, lebenslust, echten Natur- und Liebeserfahrungen → Expressive Wortwahl => ₁ Erlebnislyriu (1 →→ Stilistische Mittel: Ellipsen, hymnische / feierliche Sprache Autoren & Werke > Gotthold Ephraim Lessing >Friedrich Schiller > Johann Wolfgang Goethe Klassik 1786-1832 Das Schöne ist eine Manifestation geneimer Naturgesetze, die uns ohne dessen Erscheinung ewig wären verborgen geblieben. -Johann Wolfgang von Goethe Grundgedanken der Epoche > Abkehr der Ideale der Sturm-und- Drang- Zeil > Der Mensch wird verstanden als eingebunden in eine göttliche Seinsordnung > Schönheit entsteht durch Orientierung an Ordnung und Maß > Kunst als Erziehung: Veredlung des Charakters (Idealismus) > Ästhetische Erziehung zur Humanität > Harmonische Einheit des Guten, wahren und Schönen Häufige literarische Formen. > Gedichte > Dramen > Roman > Novelle Symbole und Motive mythologische und historische Gestalten. > › Persönliche Entwicklung des Menschen > Liebe, Natur, Anmut, Humanität und Charakterschönheit > ästhetische Erziehung > Sprache ist geordnet und strukturiert → Ausnahme zur Betonung Autoren > Friedrich Schiller. > Johann Wolfgang von Goethe.