Deutsch /

Lernzettel Sachtextanalyse Thema Sprache

Lernzettel Sachtextanalyse Thema Sprache

user profile picture

Emily

18 Followers
 

Deutsch

 

11/12/10

Lernzettel

Lernzettel Sachtextanalyse Thema Sprache

 Aufbau
>
1. Einleitung
Einleitungssatz (Titel, Autor, Textsorte, Erscheinungsjahr, Thema)
> kurze Inhaltsangabe + zentraler Problemstellung

Kommentare (2)

Teilen

Speichern

46

Aufbau einer Sachtextanalyse, Aufbau einer Erörterung, Sprachwandel, Spracherwerbstheorien, Argumentationstypen, sprachliche Mittel

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Aufbau > 1. Einleitung Einleitungssatz (Titel, Autor, Textsorte, Erscheinungsjahr, Thema) > kurze Inhaltsangabe + zentraler Problemstellung (2-3 Sätze) Überleitung Hauptteil > 2. Hauptteil Herausstellung Hauptthesen des Autors ·argumentative Entwicklung der Position (Inhaltliche Analyse) > Analyse Argumentations struktur (Formale Betrachtung / Aufbau → Art Gedanken gang, Argumenttypen) sprachliche Untersuchung (als Teil der Argumentationsstrategie) → auch Funktion + Aufgabenstellung / Aspekte beachten 3. Schluss > Fazit mit knapper & reflektierender Überleitung Erörterung Festlegung Erörterung Klausur: Sachtextanalyse Linear These Argument 1 ↓ Argument 2 ↓ Argument 3 ↓ wichtigstes Argument > nur Argumente die These stützen Sprachwandel Ursachen Schwerpunkt → Zusammenfassung der Analyse ergebnisse, Wirkung Schwerpunkt der Stellungnahme basierend > Anglizismen klingen > deutsche Sprache ist • Wirkung I Zufälligkeiten wird im Inland vermieden lässt sich englische Begriffe aufdrängen (Airbag) Vermarktung & teilweise besser bessere stabil / weit verbreitet → 18 h. Jacob Grimm auf Ausgangstext I > Pro & Contra stark schwach Dialektisch "Drehpunkt" schwach stark Gesellschaftlich Kulturkontakt, Kulturelle Entwicklung, Neue Ideen & Dinge Sozial prestige, beschönigende Umschreibung Sprachlich Lexikalisierung bildhafter Ausdrücke, Ausspracherleichterungen Analogie, mögl. Argumente Argument 1 Argument 2 Argument 3 Argument 1 Argument 2 Argument 3 > Zahl Fremdwörter ist in den letzten 15 Jahren gestiegen (Spiegel) → 23/100 Anglizismen > 6000 Anglizismen im deutschen Sprachgebrauch (Verein Deutsche Sprache) > während neve Wörter hinzukommen, schwinden auch Französische Lehwörter: ablaktieren → abstillen > setzt (vor allem für Zukunft) voraus, dass mehr Englisch beherrschen > eigene Kultur / Sprache > deutsche Sprache Argumente für die Gegenthese Argumente für die These Bedarf stärkerer Ausdrücke es lässt sich gut anwenden. (Kurze Sätze) Nativistischer Ansatz (Chomsky) > Sprach erwerb basierend auf angeborener Universal grammatik ↳ enthält Grundgerüst aller Sprach grammatiken > > durch Entdeckung Kind > > Epigenetische Position (Szagun) Spracherwerb...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

durch Aufbau sprachlicher Strukturen > Sprache Sprachinstinktthe orie Behavioristische Sprach erwerbstheorie (Skinner) > Spracherwerb als Ergebnis von Lernen durch > von Kann Reformulierungen & Erweiterungen nutzen als Aufbau Überblick: Spracherwerbstheorien Deduktiv normales 11 Regelhaftigkeiten Verallgemeinerungen hat sich allmählich entwickelt Organ" Grammatik Regelapparat 1. These zu Beginn (Behauptung, Forderung) 2. stützende Argumente Verstärkung 1 Analyse Aspekte 1. Darstellung inhaltlich konträren Positionen > 2. Kognivistischer Ansatz > Spracherwerb als aktiver Konstruktionsprozess der Erkenntnisstrukturen > Entwicklungsbeginn: Sensomotorik → Vorbegriffe → Klassen begriffe egozentrisches Sprechen sozialisiertes Sprechen Interaktionistischer Ansatz > durch Austausch mit der sozialen Umwelt > Betreuer haben einen angepassten /kindlichen Entwicklungsstand (höheres Niveau) Argumentationstypen 1. Faktenargument: unstrittige, nachweisbare Tatsache (z. B. Studie) 2. Autoritätsargument: weiterhin aktzeptierter Experte wird zitiert 3. Normatives Argument: Verknüpfung These mit weiterhin aktzeptierten Wertmaßstäben (Normen) 4. Analogisierendes Argument: Bsp. aus anderen Lebensbereichen 5. Indirektes Argument: Gegenposition wird entkräftet 6. Plausibilitätsargument: Aussage erscheint besonders nachvollziehbar Sprache > Wortschatz (Umgangssprache, Fachausdrücke → wissenschaftliche Wirkung) > rhetorische Mittel, welche Funktion? Ironie Humboldt's Weltansichtthese > in jeder Sprache spiegelt sich eine spezielle Sicht auf die Wirklichkeit (semantische Differenzierungen) überwiegende Art von Sätzen (Reihung einfacher Hauptsätze,...) > Alliteration & Hyperbel → inhaltliche Hervorhebung > Kontraste → Mehrsprachigkeit > Erkenntnis erweiterungen → Mehrsprachigkeit erlaubt, die Welt ansicht der einzelnen Sprache zu reflektieren Induktiv Argumente werden genannt, ggf. abgewogen Schlussfolgerung (Kernaussage, Fazit) Vergleiche Verbildlichung > Parataxen wirken simpel Hypot axen Komplexität der Gedanken werden sprachlich verdeutlicht > Fragen Lesesinteresse indirekt lenken

Deutsch /

Lernzettel Sachtextanalyse Thema Sprache

Lernzettel Sachtextanalyse Thema Sprache

user profile picture

Emily

18 Followers
 

Deutsch

 

11/12/10

Lernzettel

Lernzettel Sachtextanalyse Thema Sprache

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Aufbau
>
1. Einleitung
Einleitungssatz (Titel, Autor, Textsorte, Erscheinungsjahr, Thema)
> kurze Inhaltsangabe + zentraler Problemstellung

App öffnen

Teilen

Speichern

46

Kommentare (2)

P

So ein schöner Lernzettel 😍😍 super nützlich und hilfreich!

Aufbau einer Sachtextanalyse, Aufbau einer Erörterung, Sprachwandel, Spracherwerbstheorien, Argumentationstypen, sprachliche Mittel

Ähnliche Knows

Sprache - Abi 2022 NRW

Know Sprache - Abi 2022 NRW thumbnail

581

 

11/12/13

5

Spracherwerbstheorien (Pinker, Skinner, Chomsky, Szagun) + vergleichende Textanalyse

Know Spracherwerbstheorien (Pinker, Skinner, Chomsky, Szagun) + vergleichende Textanalyse thumbnail

53

 

12

8

Deutsch Abi Spracherwerb & Sprache, Denken, Wirklichkeit

Know Deutsch Abi Spracherwerb & Sprache, Denken, Wirklichkeit  thumbnail

13

 

11/12/13

2

Sachtextanalyse, Spracherwerb

Know Sachtextanalyse, Spracherwerb  thumbnail

542

 

12/13

Mehr

Aufbau > 1. Einleitung Einleitungssatz (Titel, Autor, Textsorte, Erscheinungsjahr, Thema) > kurze Inhaltsangabe + zentraler Problemstellung (2-3 Sätze) Überleitung Hauptteil > 2. Hauptteil Herausstellung Hauptthesen des Autors ·argumentative Entwicklung der Position (Inhaltliche Analyse) > Analyse Argumentations struktur (Formale Betrachtung / Aufbau → Art Gedanken gang, Argumenttypen) sprachliche Untersuchung (als Teil der Argumentationsstrategie) → auch Funktion + Aufgabenstellung / Aspekte beachten 3. Schluss > Fazit mit knapper & reflektierender Überleitung Erörterung Festlegung Erörterung Klausur: Sachtextanalyse Linear These Argument 1 ↓ Argument 2 ↓ Argument 3 ↓ wichtigstes Argument > nur Argumente die These stützen Sprachwandel Ursachen Schwerpunkt → Zusammenfassung der Analyse ergebnisse, Wirkung Schwerpunkt der Stellungnahme basierend > Anglizismen klingen > deutsche Sprache ist • Wirkung I Zufälligkeiten wird im Inland vermieden lässt sich englische Begriffe aufdrängen (Airbag) Vermarktung & teilweise besser bessere stabil / weit verbreitet → 18 h. Jacob Grimm auf Ausgangstext I > Pro & Contra stark schwach Dialektisch "Drehpunkt" schwach stark Gesellschaftlich Kulturkontakt, Kulturelle Entwicklung, Neue Ideen & Dinge Sozial prestige, beschönigende Umschreibung Sprachlich Lexikalisierung bildhafter Ausdrücke, Ausspracherleichterungen Analogie, mögl. Argumente Argument 1 Argument 2 Argument 3 Argument 1 Argument 2 Argument 3 > Zahl Fremdwörter ist in den letzten 15 Jahren gestiegen (Spiegel) → 23/100 Anglizismen > 6000 Anglizismen im deutschen Sprachgebrauch (Verein Deutsche Sprache) > während neve Wörter hinzukommen, schwinden auch Französische Lehwörter: ablaktieren → abstillen > setzt (vor allem für Zukunft) voraus, dass mehr Englisch beherrschen > eigene Kultur / Sprache > deutsche Sprache Argumente für die Gegenthese Argumente für die These Bedarf stärkerer Ausdrücke es lässt sich gut anwenden. (Kurze Sätze) Nativistischer Ansatz (Chomsky) > Sprach erwerb basierend auf angeborener Universal grammatik ↳ enthält Grundgerüst aller Sprach grammatiken > > durch Entdeckung Kind > > Epigenetische Position (Szagun) Spracherwerb...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

durch Aufbau sprachlicher Strukturen > Sprache Sprachinstinktthe orie Behavioristische Sprach erwerbstheorie (Skinner) > Spracherwerb als Ergebnis von Lernen durch > von Kann Reformulierungen & Erweiterungen nutzen als Aufbau Überblick: Spracherwerbstheorien Deduktiv normales 11 Regelhaftigkeiten Verallgemeinerungen hat sich allmählich entwickelt Organ" Grammatik Regelapparat 1. These zu Beginn (Behauptung, Forderung) 2. stützende Argumente Verstärkung 1 Analyse Aspekte 1. Darstellung inhaltlich konträren Positionen > 2. Kognivistischer Ansatz > Spracherwerb als aktiver Konstruktionsprozess der Erkenntnisstrukturen > Entwicklungsbeginn: Sensomotorik → Vorbegriffe → Klassen begriffe egozentrisches Sprechen sozialisiertes Sprechen Interaktionistischer Ansatz > durch Austausch mit der sozialen Umwelt > Betreuer haben einen angepassten /kindlichen Entwicklungsstand (höheres Niveau) Argumentationstypen 1. Faktenargument: unstrittige, nachweisbare Tatsache (z. B. Studie) 2. Autoritätsargument: weiterhin aktzeptierter Experte wird zitiert 3. Normatives Argument: Verknüpfung These mit weiterhin aktzeptierten Wertmaßstäben (Normen) 4. Analogisierendes Argument: Bsp. aus anderen Lebensbereichen 5. Indirektes Argument: Gegenposition wird entkräftet 6. Plausibilitätsargument: Aussage erscheint besonders nachvollziehbar Sprache > Wortschatz (Umgangssprache, Fachausdrücke → wissenschaftliche Wirkung) > rhetorische Mittel, welche Funktion? Ironie Humboldt's Weltansichtthese > in jeder Sprache spiegelt sich eine spezielle Sicht auf die Wirklichkeit (semantische Differenzierungen) überwiegende Art von Sätzen (Reihung einfacher Hauptsätze,...) > Alliteration & Hyperbel → inhaltliche Hervorhebung > Kontraste → Mehrsprachigkeit > Erkenntnis erweiterungen → Mehrsprachigkeit erlaubt, die Welt ansicht der einzelnen Sprache zu reflektieren Induktiv Argumente werden genannt, ggf. abgewogen Schlussfolgerung (Kernaussage, Fazit) Vergleiche Verbildlichung > Parataxen wirken simpel Hypot axen Komplexität der Gedanken werden sprachlich verdeutlicht > Fragen Lesesinteresse indirekt lenken