Deutsch /

Materialgestütztes Schreiben

Materialgestütztes Schreiben

user profile picture

Lynn

42 Followers
 

Deutsch

 

11/12/10

Klausur

Materialgestütztes Schreiben

 Kurs
D
.
Datum
.
D GK
29.11.2021
.
-1-
Name
Lehrkraft
10 Ein Deutschkurs Ihrer Schule hat sich im Unterricht mit dem Thema
„Leichte Sprache

Kommentare (6)

Teilen

Speichern

134

Dies ist meine Deutsch Grundkurs Klausur aus der 11 Klasse eines Gymnasiums. ich habe dafür 13 Notenpunkte (1-) bekommen:)

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Kurs D . Datum . D GK 29.11.2021 . -1- Name Lehrkraft 10 Ein Deutschkurs Ihrer Schule hat sich im Unterricht mit dem Thema „Leichte Sprache" beschäftigt, um herauszufinden, ob es sich bei ,,Leich- ter Sprache" um einen Soziolekt handelt oder nicht. Dabei wurden die Grundregeln für die Leichte Sprache" und die gesellschaftlichen Um- stände erarbeitet, warum sie entwickelt wurde und gebraucht wird. In 15 diesem Kurs entstand nun folgende Idee: Es soll eine App entwickelt werden, mit der auf eine Datenbank zugegriffen werden kann, in der möglichst viele und nützliche Texte in Leichter Sprache" gesammelt sind. So hätte jeder die Möglichkeit, schnell auf diese wichtigen Hilfsmit- tel zuzugreifen. Aufgabenstellung erte Ihre Schule, das Konrad-Zuse-Gymnasium, hat den ersten Preis eines Informatik-Wettbewerbs gewonnen, der von der Software-Entwick- lungsfirma InfoTekk ausgeschrieben worden war. Ein Teil dieses ers- ten Preises besteht darin, dass die Firma InfoTekk eine Wohltätigkeits- s Aktion durchführt, deren Zweck und Inhalt Ihre Schule festlegen darf. Das soll nicht in Gestalt in Geldzahlungen vor sich gehen, sondern die Firma möchte ihre Kapazitäten und Kompetenzen kostenlos zur Verfü- gung stellen. Dafür sollen durchdachte und begründete Vorstellungen entwickelt werden. 20 Der Schulvorstand des Karl-Zuse-Gymnasiums soll darüber befinden, welche Leistung die Firma InfoTekk nun zu Wohltätigkeitszwecken er- bringen soll. Es liegen verschiedene Projekte vor. Um zu einer möglichst objektiven Entscheidung zu kommen, werden alle Projekte dem Schul- vorstand kontrovers vorgestellt. Sie sind von Ihrem Leistungskurs be- 25 auftragt...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

worden, eine Stellungnahme zu dem Projekt der Leichte-Spra- che-App zu verfassen. Ob Sie eine Befürwortung oder eine Ablehnung verfassen, liegt in Ihrer Entscheidung. Setzten Sie sich argumentativ mit der Frage auseinander, ob befür- wortet werden soll, dass eine Leichte-Sprache-App entwickelt werden 30 soll oder nicht. Ihr Text soll folgende Punkte enthalten: Klausur Nr. 2 IV Materialgestütztes Schreiben - argumentierende ** eignement DIALEKTE UND SOZIOLEKTE Ⓒ2021 Bildungshaus Schulbuchverlage Westermann Schroedel Diesterweg Schöningh Winklers GmbH, Braunschweig X * Vor- und Eine kurze Erläuterung, was ,,Leichte Sprache" bedeutet. Dafür ge- ben Sie die wichtigsten Regeln wieder. Nachteile • Eine Darlegung, wer ,Leichte Sprache" braucht. Sie charakterisieren für die diese Gruppe von Menschen anhand der wichtigsten Merkmale. Eine Begründung, warum es notwendig ist, dass diese Menschen suct App sind schnell Zugriff auf Texte in ,,Leichter Sprache" haben. sehr wichtig! Durchdachte Hinweise darauf, was passieren könnte, wenn diese Grup- pe dauerhaft von gesellschaftlicher Teilhabe ausgeschlossen wäre. Eine Problematisierung, ob eine „Leichte-Sprache-App" eine sinnvol- le Einrichtung wäre. Nachteil: Zat aufwand 135" 8:00-10:15 Uhr **4 1 K 209 :1 DIALEKTE UND SOZIOLEKTE Kurs Datum durch App keine Kosten -2- Name Lehrkraft Material 1 (143 Wörter) Bundesministerium für Arbeit und Soziales Behindertengleichstellungsgesetz (Fassung 2021) § 11 BGG- Verständlichkeit und Leichte Sprache (1) Träger öffentlicher Gewalt sollen mit Menschen mit geistigen Behin- derungen und Menschen mit seelischer Behinderung in einfacher und verständlicher Sprache kommunizieren. Auf Verlangen sollen sie ihnen 5 insbesondere Bescheide, Allgemeinverfügungen, öffentlich-rechtliche Verträge und Vordrucke in einfacher und verständlicher Weise erläutern. (2) Ist die Erläuterung nach Absatz 1 nicht ausreichend, sollen Träger öf- fentlicher Gewalt auf Verlangen Menschen mit geistigen Behinderungen und Menschen mit seelischen Behinderungen Bescheide, Allgemeinver- 10 fügungen, öffentlich-rechtliche Verträge und Vordrucke in Leichter Spra- cher erläutern. (3) Kosten für Erläuterungen im notwendigen Umfang nach Absatz 1 oder 2 sind von dem zuständigen Träger öffentlicher Gewalt zu tragen. Der notwendige Umfang bestimmt sich nach dem individuellen Bedarf der Be- 15 rechtigten. (4) Träger öffentlicher Gewalt sollen Informationen vermehrt in Leich- ter Sprache bereitstellen. Die Bundesregierung wirkt darauf hin, dass die Träger öffentlicher Gewalt die Leichte Sprache stärker einsetzen und ihre Kompetenzen für das Verfassen von Texten in Leichter Sprache auf- und 20 ausgebaut werden. http://www.gesetze-im-internet.de/bgg/BGG.pdf (Abruf 3.3-2021) Material 2 (497 Wörter) Christine Stöckel Es kann so einfach sein (2017) Infos Leichter Sprache ₁ Gespräche über Leichte Sprache beginnen meist mit der Frage: Was ist das denn, Leichte Sprache?" Viele Menschen haben noch nie von Leich- ter Sprache gehört. Sie wissen nicht, dass Leichte Sprache aus kurzen Sätzen besteht, dass sie auf Fremdwörter verzichtet und mit einer leich- 5 ten Grammatik arbeitet. Dass Leichte Sprache für und gemeinsam mit Menschen mit Lernschwierigkeiten entwickelt wurde. Also für Men- schen mit einer sogenannten geistigen Behinderung, die ihr eigenes Tempo beim Lesen, Schreiben und Verstehen haben. Leichte Sprache gibt es in Deutschland seit mittlerweile 15 Jahren - es ist eine eigene Spra- 10 che, die sich ständig verändert. In einem Jahr schon kann es andere Re- geln geben und neue politische Forderungen. Ab 2018 ist es für deutsche Bundesbehörden zum Beispiel Pflicht, auch Informationen in Leichter Sprache anzubieten. Mittlerweile gibt es dutzende Übersetzungsbüros für Leichte Sprache. Denn die Zielgruppe ist groß: Menschen mit Lern- 15 schwierigkeiten, Analphabeten, Menschen mit Demenz und Menschen, die gerade Deutsch lernen. 2021 Bildungshaus Schulbuchverlage Westermann Schroedel Diesterweg Schäningh Winklers GmbH, Braunschweig Kurs Kurs Datum -3- Name Material 3 (214 Wörter) Kerstin Hazibar Leichte Sprache (2013) Lehrkraft Da tut sich also vieles bei der Leichten Sprache. Und zugleich tut sich doch wenig. Noch immer folgt auf das Thema Leichte Sprache auch die- se Reaktion: Lohnt sich das? Brauchen das wirklich so viele? Ähnliches 20 gilt im Übrigen auch für andere Formen von Barrierefreiheit: Audiode-p skription für sehbehinderte Menschen im Kino, Gebärdendolmetscher für gehörlose Gäste auf Veranstaltungen und eine rollstuhlgerechte In- frastruktur. Bei 7,3 Millionen schwerbehinderten Menschen in Deutsch- land beantworten sich die Fragen eigentlich von selbst. Es fehlt noch 25 an Sichtbarkeit, das zeigen diese Fragen. Menschen mit Behinderung kommen auf dem Arbeitsmarkt, in Medien oder in der Politik kaum vor. Dabei gehören sie in Deutschland und auch weltweit mit 650 Millionen Menschen zur größten Gruppe unter den Minderheiten. Seit 1994 ist die Gleichheit von Menschen mit Behinderung in Artikel 3 des Grundgeset- 30 zes verankert. Im Jahr 2009 wurde die UN-Behindertenrechts-konventi- on in Deutschland ratifiziert. Seit diesem Jahr gibt es das Gleichstellungsgesetz. Auch Leichte Spra- che ist hier verankert. Das sorgt für Sichtbarkeit. Obwohl man auch sa- gen könnte: Es gibt diese Gesetze eben doch erst seit 1994, erst seit 2009 35 und erst seit 2017. Andere Staaten machen eine wesentlich bessere und fortschrittlichere Behinderten-politik. [...] In Deutschland gab es bis vor einigen Jahren vor allem trockene, bürokratische Übersetzungen in Leichter Sprache. [...] Aber die Lage ändert sich langsam: Mittlerweile gibt es Reiseführer in Leichter Spra- 40 che, Promi-News, Museums-Ausstellungen und Wolfgang Herrndorfs Tschick" [...] immerhin in der komplexeren Einfachen Sprache. Auch ei- nige Medien wie der NDR, MDR und die Augsburger Allgemeine schrei- ben in leichten Sätzen oder bieten diesen Service an. Dabei steht Leichte Sprache nicht in Konkurrenz mit normaler" Sprache. Es ist ein zusätzli- 45 ches Angebot. Es soll Teilhabe ermöglichen. Denn Informationen zu ha- ben und überall hinzukommen, das ermöglicht ein Sicheinmischen und Mitreden über die eigenen Wünsche. [...] (taz vom 30.9.2017, http://www.taz.de/15449640/, 30.09.17, 5. 17, Abruf 3.3.2021) ₁ Leichte Sprache bezeichnet eine besonders leicht verständliche sprach- liche Ausdrucksform. Durch die Aufbereitung von Texten und anderer Materialien in leicht lesbarer und verständlicher Form sollen sprachli- che Barrieren abgebaut und möglichst vielen Menschen der Zugang zu 5 Information eröffnet werden. Das Angebot in Leichter Sprache richtet sich in erster Linie an Menschen mit sog. Lernschwierigkeiten. Als wei- tere Zielgruppen werden Menschen, die als mit Migrationshintergrund gelten, ältere Menschen und sog. Analphabet/innen genannt. Bereits in den 50er und 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts wurde 10 vor dem Hintergrund des systematischen Ausschlusses von Menschen Ⓒ2021 Bildungshaus Schulbuchverlage Westermann Schroedel Diesterweg Schöningh Winklers Gmbit, Braunschweig DIALEKTE UND SOZIOLEKTE 2015 K DIALEKTE UND SOZIOLEKTE Kurs Datum Abruf 3.3.2021) Material 4 (175 Wörter) mit Behinderungen aus gesellschaftlichen Teilhabebereichen die Forde- rung nach Normalisierung der Lebensbedingungen mit dem Recht auf Zugang zu Information verknüpft. Leichte Sprache als ein auf bestimm- ten Regeln basierendes Konzept gab es zu jener Zeit noch nicht. [...] 15 Anliegen und Idee des Konzepts von Leichter Sprache ist es [..], ei- ne Demokratisierung schwer zugänglicher Inhalte voranzubringen, die über die Idee einer reinen Zurverfügungstellung bestimmter Inhalte in Leichter Sprache hinausgeht. Leichte Sprache kann somit als ein Hilfs- mittel zur selbstbestimmten und aktiven Erschließung neuer Lebens- 20 räume für Menschen, die bislang am Zugang zu Information behindert wurden, verstanden werden. Die Beschaffung von Information bedeutet demnach Zugang zu gesellschaftlichen Teilhabebereichen und bildet ei- ne der Voraussetzungen für das Sprechen für sich selbst und das selbst- bestimmte Vertreten der eigenen Ansprüche. [...] (http://www.inklusion-lexikon.de/Leichte Sprache_Hozibar.php, Institut für Erziehungswissenschaft Innsbruck 05/13, Regel keine langen Sätze Tätigkeitsworte verwenden kein Passiv keine Verneinung keine Fremdwörter oder Fachbegriffe keine Abkürzungen keine indirekte Rede kein Genitiv keine Metaphern nur eine Information pro Satz kein Konjunktiv lange Wörter trennen keine Kindersprache -4- ਨੂੰ Name Lehrkraft schlecht gut Ich habe vorhin den Arzt angerufen, denn mein Ich habe vorhin den Arzt angerufen. Arm tut weh, weil ich gestürzt bin. Mein Arm tut weh. Ich bin gestürzt. In zwei Monaten ist die Wahl des Bundestages. In zwei Monaten wählen wir den Bun- destag Jemand hat das Haus abgerissen. Paul will gehen. Fachmann Das Haus wurde abgerissen. Paul will nicht mehr bleiben, Koryphäe Die BRD gehört zur EU. Er sagte, er sei Polizist. Das Buch des Kindes Es schüttet wie aus Eimern. Lena hat ein Buch, das ich gelesen habe Es hieß, du seiest gefragt worden. Bundesversicherungsanstalt Mama kocht leckerlecker. Canz1 Bildungshaus Schulbuch Die Bundesrepublik Deutschland gehört zur Europäischen Union Er sagte: Ich bin Polizist. Das Buch von dem Kind Es regnet stark. Lena hat ein Buch. Ich habe das Buch gelesen. Du bist gefragt worden. Bundes-versicherungs-anstalt Die Mutter kocht das Essen. stermans Schroedel Diesterweg Schäningh Winklers GmbH, Braunschweig Kurs Datum -5- Name Lehrkraft Material 5 (436 Wörter) Juliane Fiegler, Belinda Grasnick, Christine Stöckel Einander verstehen (2017) ¹ [...] Für viele Menschen ist Leichte Sprache noch etwas Unbekanntes. Sie ist eine ganz eigene Sprache mit eigenen Regeln, die in Deutschland seit ungefähr 15 Jahren ständig weiterentwickelt wird. In den letzten beiden Monaten wurden uns viele Fragen zu taz.leicht gestellt. Wie werden die s Texte in Leichte Sprache übersetzt? Wie sind die Reaktionen? Wie er- reicht taz.leicht seine Zielgruppe? Wir möchten hier einige Antworten geben. Die taz.leicht-Redaktion wählt einmal in der Woche zwei bis drei Texte aus der taz aus. Dabei achten wir darauf, dass die verschiede 10 nen Parteien und Themen in einem ausgewogenen Verhältnis darge- stellt werden. Nicht immer ist das leicht. Manchmal wird eine Woche lang vor allem über eine Aussage von Martin Schulz berichtet - doch auch diese Schwerpunkte bilden wir ab, das sind Themen über die ,,die Leute reden". Und alle sollten die Chance haben mitzureden. So- 15 bald wir einen Text ausgewählt haben, wird er intensiv gelesen. Die Kernaussagen müssen uns klar sein, bevor wir den Text übersetzen, Dann lösen wir uns erst mal vom Originaltext. Denn unsere leichten Übersetzungen haben eine ganz eigene Logik, Struktur und gehen anders mit Informationen um. Sie müssen Aussagen schnell auf den 20 Punkt bringen und viele Hintergrundinfos liefern. Wichtig ist dabei: Der Originaltext und die Übersetzung sollen nicht miteinander kon- kurrieren. Die Texte funktionieren verschieden, weil sie andere Ziel- gruppen haben. Es gibt leicht und schwer zu übersetzende Texte. Oft wählen wir mei- 25 nungsstarke Kommentare aus, die einen eigenen Stil haben. Ironie, An- spielungen und Vorwissen sind dabei wichtig. In Leichter Sprache funk- tioniert das nicht immer. Deshalb werden die Übersetzungen von den Autoren der ursprünglichen Texte gegengelesen, Sie sollen sicherstellen: Kommt noch rüber, was ich sagen will? Dann schicken wir die Texte an 30 das Übersetzungsbüro Capito". Dort prüfen Menschen mit Lernschwie rigkeiten selbst, ob die Texte verständlich sind. Als taz.leicht an den Start ging, haben wir viele Behinderten- hilfen, Werkstätten, Aktivisten und Medien angeschrieben. Und wir vermuten: Unser Angebot muss sich noch herumsprechen. Oft sind 35 Menschen mit Lernschwierigkeiten weniger im Netz unterwegs, eine Studie des Lebenshilfe e. V. zeigt, dass vor allem der Fernseher als Informationsquelle dient. Die meisten Reaktionen erreichen uns per Mail. Wir bekommen Ver- besserungs-vorschläge: Denn manche Wörter sind noch zu schwer, die 40 ändern wir. Anfangs war taz.leicht kaum auf der Startseite auffindbar. Auch das haben wir geändert. Häufiger kommen Reaktionen von Ange- hörigen, die unsere leichten Texte an ihren Verwandten mit Lernschwie- 2021 Bildungshaus Schulbuchverlage Westermann Schroedel Diesterweg Schöningh Winklers GmbH, Braunschweig DIALEKTE UND SOZIOLEKTE we way es muss gar alles übersetzt nicht werden, wenigstens choas, dass wäre schon Schritt zur Besserung

Deutsch /

Materialgestütztes Schreiben

Materialgestütztes Schreiben

user profile picture

Lynn

42 Followers
 

Deutsch

 

11/12/10

Klausur

Materialgestütztes Schreiben

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Kurs
D
.
Datum
.
D GK
29.11.2021
.
-1-
Name
Lehrkraft
10 Ein Deutschkurs Ihrer Schule hat sich im Unterricht mit dem Thema
„Leichte Sprache

App öffnen

Teilen

Speichern

134

Kommentare (6)

Y

Vielen Dank, wirklich hilfreich für mich, da wir gerade genau das Thema in der Schule haben 😁

Dies ist meine Deutsch Grundkurs Klausur aus der 11 Klasse eines Gymnasiums. ich habe dafür 13 Notenpunkte (1-) bekommen:)

Ähnliche Knows

4

Dialekte und Soziolekte

Know Dialekte und Soziolekte  thumbnail

127

 

11

Nathan der Weise

Know Nathan der Weise thumbnail

2340

 

11/12/13

1

Sprachvarietäten

Know Sprachvarietäten thumbnail

218

 

11/12/10

4

<sprachwandel <zusammenfassung

Know <sprachwandel <zusammenfassung thumbnail

23

 

12

Mehr

Kurs D . Datum . D GK 29.11.2021 . -1- Name Lehrkraft 10 Ein Deutschkurs Ihrer Schule hat sich im Unterricht mit dem Thema „Leichte Sprache" beschäftigt, um herauszufinden, ob es sich bei ,,Leich- ter Sprache" um einen Soziolekt handelt oder nicht. Dabei wurden die Grundregeln für die Leichte Sprache" und die gesellschaftlichen Um- stände erarbeitet, warum sie entwickelt wurde und gebraucht wird. In 15 diesem Kurs entstand nun folgende Idee: Es soll eine App entwickelt werden, mit der auf eine Datenbank zugegriffen werden kann, in der möglichst viele und nützliche Texte in Leichter Sprache" gesammelt sind. So hätte jeder die Möglichkeit, schnell auf diese wichtigen Hilfsmit- tel zuzugreifen. Aufgabenstellung erte Ihre Schule, das Konrad-Zuse-Gymnasium, hat den ersten Preis eines Informatik-Wettbewerbs gewonnen, der von der Software-Entwick- lungsfirma InfoTekk ausgeschrieben worden war. Ein Teil dieses ers- ten Preises besteht darin, dass die Firma InfoTekk eine Wohltätigkeits- s Aktion durchführt, deren Zweck und Inhalt Ihre Schule festlegen darf. Das soll nicht in Gestalt in Geldzahlungen vor sich gehen, sondern die Firma möchte ihre Kapazitäten und Kompetenzen kostenlos zur Verfü- gung stellen. Dafür sollen durchdachte und begründete Vorstellungen entwickelt werden. 20 Der Schulvorstand des Karl-Zuse-Gymnasiums soll darüber befinden, welche Leistung die Firma InfoTekk nun zu Wohltätigkeitszwecken er- bringen soll. Es liegen verschiedene Projekte vor. Um zu einer möglichst objektiven Entscheidung zu kommen, werden alle Projekte dem Schul- vorstand kontrovers vorgestellt. Sie sind von Ihrem Leistungskurs be- 25 auftragt...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

worden, eine Stellungnahme zu dem Projekt der Leichte-Spra- che-App zu verfassen. Ob Sie eine Befürwortung oder eine Ablehnung verfassen, liegt in Ihrer Entscheidung. Setzten Sie sich argumentativ mit der Frage auseinander, ob befür- wortet werden soll, dass eine Leichte-Sprache-App entwickelt werden 30 soll oder nicht. Ihr Text soll folgende Punkte enthalten: Klausur Nr. 2 IV Materialgestütztes Schreiben - argumentierende ** eignement DIALEKTE UND SOZIOLEKTE Ⓒ2021 Bildungshaus Schulbuchverlage Westermann Schroedel Diesterweg Schöningh Winklers GmbH, Braunschweig X * Vor- und Eine kurze Erläuterung, was ,,Leichte Sprache" bedeutet. Dafür ge- ben Sie die wichtigsten Regeln wieder. Nachteile • Eine Darlegung, wer ,Leichte Sprache" braucht. Sie charakterisieren für die diese Gruppe von Menschen anhand der wichtigsten Merkmale. Eine Begründung, warum es notwendig ist, dass diese Menschen suct App sind schnell Zugriff auf Texte in ,,Leichter Sprache" haben. sehr wichtig! Durchdachte Hinweise darauf, was passieren könnte, wenn diese Grup- pe dauerhaft von gesellschaftlicher Teilhabe ausgeschlossen wäre. Eine Problematisierung, ob eine „Leichte-Sprache-App" eine sinnvol- le Einrichtung wäre. Nachteil: Zat aufwand 135" 8:00-10:15 Uhr **4 1 K 209 :1 DIALEKTE UND SOZIOLEKTE Kurs Datum durch App keine Kosten -2- Name Lehrkraft Material 1 (143 Wörter) Bundesministerium für Arbeit und Soziales Behindertengleichstellungsgesetz (Fassung 2021) § 11 BGG- Verständlichkeit und Leichte Sprache (1) Träger öffentlicher Gewalt sollen mit Menschen mit geistigen Behin- derungen und Menschen mit seelischer Behinderung in einfacher und verständlicher Sprache kommunizieren. Auf Verlangen sollen sie ihnen 5 insbesondere Bescheide, Allgemeinverfügungen, öffentlich-rechtliche Verträge und Vordrucke in einfacher und verständlicher Weise erläutern. (2) Ist die Erläuterung nach Absatz 1 nicht ausreichend, sollen Träger öf- fentlicher Gewalt auf Verlangen Menschen mit geistigen Behinderungen und Menschen mit seelischen Behinderungen Bescheide, Allgemeinver- 10 fügungen, öffentlich-rechtliche Verträge und Vordrucke in Leichter Spra- cher erläutern. (3) Kosten für Erläuterungen im notwendigen Umfang nach Absatz 1 oder 2 sind von dem zuständigen Träger öffentlicher Gewalt zu tragen. Der notwendige Umfang bestimmt sich nach dem individuellen Bedarf der Be- 15 rechtigten. (4) Träger öffentlicher Gewalt sollen Informationen vermehrt in Leich- ter Sprache bereitstellen. Die Bundesregierung wirkt darauf hin, dass die Träger öffentlicher Gewalt die Leichte Sprache stärker einsetzen und ihre Kompetenzen für das Verfassen von Texten in Leichter Sprache auf- und 20 ausgebaut werden. http://www.gesetze-im-internet.de/bgg/BGG.pdf (Abruf 3.3-2021) Material 2 (497 Wörter) Christine Stöckel Es kann so einfach sein (2017) Infos Leichter Sprache ₁ Gespräche über Leichte Sprache beginnen meist mit der Frage: Was ist das denn, Leichte Sprache?" Viele Menschen haben noch nie von Leich- ter Sprache gehört. Sie wissen nicht, dass Leichte Sprache aus kurzen Sätzen besteht, dass sie auf Fremdwörter verzichtet und mit einer leich- 5 ten Grammatik arbeitet. Dass Leichte Sprache für und gemeinsam mit Menschen mit Lernschwierigkeiten entwickelt wurde. Also für Men- schen mit einer sogenannten geistigen Behinderung, die ihr eigenes Tempo beim Lesen, Schreiben und Verstehen haben. Leichte Sprache gibt es in Deutschland seit mittlerweile 15 Jahren - es ist eine eigene Spra- 10 che, die sich ständig verändert. In einem Jahr schon kann es andere Re- geln geben und neue politische Forderungen. Ab 2018 ist es für deutsche Bundesbehörden zum Beispiel Pflicht, auch Informationen in Leichter Sprache anzubieten. Mittlerweile gibt es dutzende Übersetzungsbüros für Leichte Sprache. Denn die Zielgruppe ist groß: Menschen mit Lern- 15 schwierigkeiten, Analphabeten, Menschen mit Demenz und Menschen, die gerade Deutsch lernen. 2021 Bildungshaus Schulbuchverlage Westermann Schroedel Diesterweg Schäningh Winklers GmbH, Braunschweig Kurs Kurs Datum -3- Name Material 3 (214 Wörter) Kerstin Hazibar Leichte Sprache (2013) Lehrkraft Da tut sich also vieles bei der Leichten Sprache. Und zugleich tut sich doch wenig. Noch immer folgt auf das Thema Leichte Sprache auch die- se Reaktion: Lohnt sich das? Brauchen das wirklich so viele? Ähnliches 20 gilt im Übrigen auch für andere Formen von Barrierefreiheit: Audiode-p skription für sehbehinderte Menschen im Kino, Gebärdendolmetscher für gehörlose Gäste auf Veranstaltungen und eine rollstuhlgerechte In- frastruktur. Bei 7,3 Millionen schwerbehinderten Menschen in Deutsch- land beantworten sich die Fragen eigentlich von selbst. Es fehlt noch 25 an Sichtbarkeit, das zeigen diese Fragen. Menschen mit Behinderung kommen auf dem Arbeitsmarkt, in Medien oder in der Politik kaum vor. Dabei gehören sie in Deutschland und auch weltweit mit 650 Millionen Menschen zur größten Gruppe unter den Minderheiten. Seit 1994 ist die Gleichheit von Menschen mit Behinderung in Artikel 3 des Grundgeset- 30 zes verankert. Im Jahr 2009 wurde die UN-Behindertenrechts-konventi- on in Deutschland ratifiziert. Seit diesem Jahr gibt es das Gleichstellungsgesetz. Auch Leichte Spra- che ist hier verankert. Das sorgt für Sichtbarkeit. Obwohl man auch sa- gen könnte: Es gibt diese Gesetze eben doch erst seit 1994, erst seit 2009 35 und erst seit 2017. Andere Staaten machen eine wesentlich bessere und fortschrittlichere Behinderten-politik. [...] In Deutschland gab es bis vor einigen Jahren vor allem trockene, bürokratische Übersetzungen in Leichter Sprache. [...] Aber die Lage ändert sich langsam: Mittlerweile gibt es Reiseführer in Leichter Spra- 40 che, Promi-News, Museums-Ausstellungen und Wolfgang Herrndorfs Tschick" [...] immerhin in der komplexeren Einfachen Sprache. Auch ei- nige Medien wie der NDR, MDR und die Augsburger Allgemeine schrei- ben in leichten Sätzen oder bieten diesen Service an. Dabei steht Leichte Sprache nicht in Konkurrenz mit normaler" Sprache. Es ist ein zusätzli- 45 ches Angebot. Es soll Teilhabe ermöglichen. Denn Informationen zu ha- ben und überall hinzukommen, das ermöglicht ein Sicheinmischen und Mitreden über die eigenen Wünsche. [...] (taz vom 30.9.2017, http://www.taz.de/15449640/, 30.09.17, 5. 17, Abruf 3.3.2021) ₁ Leichte Sprache bezeichnet eine besonders leicht verständliche sprach- liche Ausdrucksform. Durch die Aufbereitung von Texten und anderer Materialien in leicht lesbarer und verständlicher Form sollen sprachli- che Barrieren abgebaut und möglichst vielen Menschen der Zugang zu 5 Information eröffnet werden. Das Angebot in Leichter Sprache richtet sich in erster Linie an Menschen mit sog. Lernschwierigkeiten. Als wei- tere Zielgruppen werden Menschen, die als mit Migrationshintergrund gelten, ältere Menschen und sog. Analphabet/innen genannt. Bereits in den 50er und 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts wurde 10 vor dem Hintergrund des systematischen Ausschlusses von Menschen Ⓒ2021 Bildungshaus Schulbuchverlage Westermann Schroedel Diesterweg Schöningh Winklers Gmbit, Braunschweig DIALEKTE UND SOZIOLEKTE 2015 K DIALEKTE UND SOZIOLEKTE Kurs Datum Abruf 3.3.2021) Material 4 (175 Wörter) mit Behinderungen aus gesellschaftlichen Teilhabebereichen die Forde- rung nach Normalisierung der Lebensbedingungen mit dem Recht auf Zugang zu Information verknüpft. Leichte Sprache als ein auf bestimm- ten Regeln basierendes Konzept gab es zu jener Zeit noch nicht. [...] 15 Anliegen und Idee des Konzepts von Leichter Sprache ist es [..], ei- ne Demokratisierung schwer zugänglicher Inhalte voranzubringen, die über die Idee einer reinen Zurverfügungstellung bestimmter Inhalte in Leichter Sprache hinausgeht. Leichte Sprache kann somit als ein Hilfs- mittel zur selbstbestimmten und aktiven Erschließung neuer Lebens- 20 räume für Menschen, die bislang am Zugang zu Information behindert wurden, verstanden werden. Die Beschaffung von Information bedeutet demnach Zugang zu gesellschaftlichen Teilhabebereichen und bildet ei- ne der Voraussetzungen für das Sprechen für sich selbst und das selbst- bestimmte Vertreten der eigenen Ansprüche. [...] (http://www.inklusion-lexikon.de/Leichte Sprache_Hozibar.php, Institut für Erziehungswissenschaft Innsbruck 05/13, Regel keine langen Sätze Tätigkeitsworte verwenden kein Passiv keine Verneinung keine Fremdwörter oder Fachbegriffe keine Abkürzungen keine indirekte Rede kein Genitiv keine Metaphern nur eine Information pro Satz kein Konjunktiv lange Wörter trennen keine Kindersprache -4- ਨੂੰ Name Lehrkraft schlecht gut Ich habe vorhin den Arzt angerufen, denn mein Ich habe vorhin den Arzt angerufen. Arm tut weh, weil ich gestürzt bin. Mein Arm tut weh. Ich bin gestürzt. In zwei Monaten ist die Wahl des Bundestages. In zwei Monaten wählen wir den Bun- destag Jemand hat das Haus abgerissen. Paul will gehen. Fachmann Das Haus wurde abgerissen. Paul will nicht mehr bleiben, Koryphäe Die BRD gehört zur EU. Er sagte, er sei Polizist. Das Buch des Kindes Es schüttet wie aus Eimern. Lena hat ein Buch, das ich gelesen habe Es hieß, du seiest gefragt worden. Bundesversicherungsanstalt Mama kocht leckerlecker. Canz1 Bildungshaus Schulbuch Die Bundesrepublik Deutschland gehört zur Europäischen Union Er sagte: Ich bin Polizist. Das Buch von dem Kind Es regnet stark. Lena hat ein Buch. Ich habe das Buch gelesen. Du bist gefragt worden. Bundes-versicherungs-anstalt Die Mutter kocht das Essen. stermans Schroedel Diesterweg Schäningh Winklers GmbH, Braunschweig Kurs Datum -5- Name Lehrkraft Material 5 (436 Wörter) Juliane Fiegler, Belinda Grasnick, Christine Stöckel Einander verstehen (2017) ¹ [...] Für viele Menschen ist Leichte Sprache noch etwas Unbekanntes. Sie ist eine ganz eigene Sprache mit eigenen Regeln, die in Deutschland seit ungefähr 15 Jahren ständig weiterentwickelt wird. In den letzten beiden Monaten wurden uns viele Fragen zu taz.leicht gestellt. Wie werden die s Texte in Leichte Sprache übersetzt? Wie sind die Reaktionen? Wie er- reicht taz.leicht seine Zielgruppe? Wir möchten hier einige Antworten geben. Die taz.leicht-Redaktion wählt einmal in der Woche zwei bis drei Texte aus der taz aus. Dabei achten wir darauf, dass die verschiede 10 nen Parteien und Themen in einem ausgewogenen Verhältnis darge- stellt werden. Nicht immer ist das leicht. Manchmal wird eine Woche lang vor allem über eine Aussage von Martin Schulz berichtet - doch auch diese Schwerpunkte bilden wir ab, das sind Themen über die ,,die Leute reden". Und alle sollten die Chance haben mitzureden. So- 15 bald wir einen Text ausgewählt haben, wird er intensiv gelesen. Die Kernaussagen müssen uns klar sein, bevor wir den Text übersetzen, Dann lösen wir uns erst mal vom Originaltext. Denn unsere leichten Übersetzungen haben eine ganz eigene Logik, Struktur und gehen anders mit Informationen um. Sie müssen Aussagen schnell auf den 20 Punkt bringen und viele Hintergrundinfos liefern. Wichtig ist dabei: Der Originaltext und die Übersetzung sollen nicht miteinander kon- kurrieren. Die Texte funktionieren verschieden, weil sie andere Ziel- gruppen haben. Es gibt leicht und schwer zu übersetzende Texte. Oft wählen wir mei- 25 nungsstarke Kommentare aus, die einen eigenen Stil haben. Ironie, An- spielungen und Vorwissen sind dabei wichtig. In Leichter Sprache funk- tioniert das nicht immer. Deshalb werden die Übersetzungen von den Autoren der ursprünglichen Texte gegengelesen, Sie sollen sicherstellen: Kommt noch rüber, was ich sagen will? Dann schicken wir die Texte an 30 das Übersetzungsbüro Capito". Dort prüfen Menschen mit Lernschwie rigkeiten selbst, ob die Texte verständlich sind. Als taz.leicht an den Start ging, haben wir viele Behinderten- hilfen, Werkstätten, Aktivisten und Medien angeschrieben. Und wir vermuten: Unser Angebot muss sich noch herumsprechen. Oft sind 35 Menschen mit Lernschwierigkeiten weniger im Netz unterwegs, eine Studie des Lebenshilfe e. V. zeigt, dass vor allem der Fernseher als Informationsquelle dient. Die meisten Reaktionen erreichen uns per Mail. Wir bekommen Ver- besserungs-vorschläge: Denn manche Wörter sind noch zu schwer, die 40 ändern wir. Anfangs war taz.leicht kaum auf der Startseite auffindbar. Auch das haben wir geändert. Häufiger kommen Reaktionen von Ange- hörigen, die unsere leichten Texte an ihren Verwandten mit Lernschwie- 2021 Bildungshaus Schulbuchverlage Westermann Schroedel Diesterweg Schöningh Winklers GmbH, Braunschweig DIALEKTE UND SOZIOLEKTE we way es muss gar alles übersetzt nicht werden, wenigstens choas, dass wäre schon Schritt zur Besserung