The hate you give

user profile picture

sasia ⚜️

6 Followers
 

Deutsch

 

11/12/13

Ausarbeitung

The hate you give

 Analyse
Der Film "The Hate U Give" Regie geführt von George Tillman Jr., ist basierend auf dem Roman "The
hate you give" von Angie Thomas.

Kommentare (6)

Teilen

Speichern

88

Analyse des Films, kann jedoch auch für das Buch verwendet werden.

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Analyse Der Film "The Hate U Give" Regie geführt von George Tillman Jr., ist basierend auf dem Roman "The hate you give" von Angie Thomas. Die Protagonistin des Films ist Starr Carter, ein 16-jähriges Mädchen, welche zur Afroamerikanischen Gesellschaft gezählt wird. Ihr Leben spielt in zwei verschiedenen Welten. Auf der einen Seite wohnt sie mit ihren Eltern und zwei Brüdern in Garden Heights, einem sozialen Problemviertel in einer US- amerikanischen Großstadt, auf der anderen Seite besucht sie mit ihren Geschwistern eine Privatschule, in der sie zu den wenigen dunkelhäutigen Schülerinnen gehören. Als ihr Jugendfreund Khalil vor ihren Augen von einem weißen Offizier erschossen wird, gerät ihre Welt ins Wanken. Für Khalils Tod einzutreten bedeutet, dass ihre Welten aufeinanderprallen werden. Aus ihrer Trauer und dem Stress, zwei verschiedene Menschen zu sein, muss Starr eine Entscheidung treffen. Eine Entscheidung, die ihr Leben verändern wird. Wird sie sich für ihren Freund Khalil einsetzen und ihm Frieden bescheren, oder wird sie Tatenlos zusehen, wie schwarze Jugendliche Opfer von Polizeigewalt werden. Mit dem Film "The Hate You Give" werden in den USA hochbrisantes Thema aufgegriffen, wie beispielsweise: Die Polizeigewalt gegen Afroamerikaner, die Gang Brutalität und der Der zyklische Charakter rassistischer Armut. In meiner Analyse beziehe ich mich auf die These; inwiefern sich Rassismus in dem Film äußert und welchen Bezug dieser auf die...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Wirklichkeit hat. Schwarze werden seit Anfang der Geschichte von den weißen Menschen aufgrund ihrer Hautfarbe versklavt, ermordet und von der Gesellschaft ausgeschlossen. THUG LIFE The Hate U Give Little Infants Fucks Everybody, bedeutet in etwa so viel wie Der Hass, den du Kleinkindern entgegenbringst, macht jeden kaputt. Mevereck, der Vater von Starr ist der Ansicht, das 2Pac Mit THUG LIFE zeigen wollte, dass Das System gegen Afroamerikaner ist. Womit er auch teilweise recht hat. Er begründet seine Aussage mit der Tatsache, dass so viele Typen ihrer Nachbarschaft Drogen verkaufen, da Armut und fehlende Bildung zu organisierter Kriminalität und Gewalt führt. Viele Jugendliche hätten keine andere Chance, als sich bewaffneten Gangs anzuschließen, um an Respekt, Geld und Aufstiegschancen zu erlangen. Das Drogengeschäft ist eine Milliarden Industrie, für viele sieht das Dealen wie ein Ausweg aus, nur ist es das nicht. Sie landen im Gefängnis, eine weitere Milliarden Industrie, wo sie die Menschen durchlaufen lassen, wie auf einem Fließband" Die Anwältin von just us for justice sagte ,,es ist ein weiterer Akt von Gewalt und Brutalität, es ist immer dieselbe Geschichte, nur mit einem anderen Namen." Und dies ist leider die traurige Wahrheit. Die Anzahl die durch Polizisten in den USA getötet schwarzen liegt bei 1.322, seit der Zählung Anfang Januar 2015. Es ist unmöglich unbewaffnet zu sein als Afroamerikaner, denn es ist die schwarze Haut, die die weiße fürchten. Schwarze Menschen werden als Gefahr angesehen, da sie mit Gangs, Drogen Schusswaffen und/oder morden in Verbindung gebracht werden. Da stellt sich jedoch die Frage, warum die weiße Haut der Menschen nicht als gefährlich angesehen wird, denn sie sind für unzählige Massenmorde, Rassenmorde und Versklavungen verantwortlich. zu Beginn des Filmes wird der Neun Jährigen Starr und ihrem zehn Jahre alten Bruder Seven Beigebracht, wie sie sich bei einer möglichen Polizeikontrolle verhalten sollen. Die Hände stets in Sichtweite des Officers halten. Nicht mit dem Officer diskutieren Seine Rechte und Werte kennen. Afroamerikanische Eltern Bringen dies ihren Kindern bei, um sie zu schützen, denn wie bereits gesagt Ihre Hautfarbe ist ihre Waffe. Weiße machen auf schwarz, Reden im "Slang" miteinander und denken sie sind ein Teil der schwarzen community, dabei bleiben sie weiß, Sie werden weiterhin durch ihre Privilegien und auch durch ihre Hautfarbe geschützt. Hailey, Starrs älteste Freundin in Williamson, ist eine dieser Personen, die den “Slang“ benutzt und der Ansicht ist, ebenfalls ein Teil der schwarzen Community zusein, doch verfolgt Starrs Tumblrs - Seite nicht weiter, nachdem Sie ein Bild von Emmett Till veröffentlicht hatte, einem schwarzen Teenager, der in den 1950er Jahren ermordet wurde, weil er eine weiße Frau angepfiffen hatte. Hailey konnte nicht glauben, dass Starr ein so schreckliches Bild postet. Haileys Rassismus wird dann im Verlauf der Geschichte immer deutlicher. Sie weist Khalil als Drogendealer und Schläger ab, ohne den die Welt besser dran wäre, was zu einer körperlichen Auseinandersetzung mit Starr führt. Im Film wurden ebenfalls Rassistische Äußerungen gegenüber weißen Menschen getätigt. Ob es am Hintergrund der Geschichte der Sklaverei lag, aus Hass oder aus Neid auf ihre Privilegien kann ebenfalls in jeglicher Hinsicht angenommen werden. Fazit: Polizeigewalt gegen schwarze Jugendliche ist in den letzten Jahren verstärkt ins gesellschaftliche Bewusstsein gerückt, obwohl es diese seit Jahrzehnten, wenn nicht seit Jahrhunderten gibt. Nach der von Martin Luther King gegründeten Bürgerrechtsbewegung, die zumindest auf dem Papier die gleichen Rechte von Schwarzen und Weißen erreichte, ent- stand 1966 die Bewegung der Black Panthers. Bobby Seale gründete sie mit dem Ziel, der Gewalt der Polizei gegen die schwarze Bevölkerung ein Ende zu setzen. Die Black Panthers begannen, sich zu bewaffnen und stellten Patrouillen auf, um die Schwarzen vor den Übergriffen der Polizei zu beschützen. Die Segrega- tionspolitik der amerikanischen Regierungen konnten sie aber nicht beenden. Schwarze lebten nach wie vor abgegrenzt in wohlstandsschwachen Wohnvierteln mit weniger guten Schulen. In die Highschool in einem Wohlstandsschwachen Viertel geht man nur um verprügeln, high, getötet oder schwanger zu werden. (Starr) So hatten sie dort kaum Chancen, ihre Lebenssituationen zu verändern. Gewalt gegen Schwarze gehörte zum Alltag. Mit den Social Media entwickelte sich ab 2013 eine neue Bewegung innerhalb der afroamerikanischen Gemeinschaft in den USA. Auf die Meldung vom Freispruch George Zimmermans, der den schwarzen Teenager Trayvon Martin erschossen hatte, setzte die Aktivistin Alicia Garca in einer Twitternachricht den Hashtag „BlackLivesMatter“, der sich schnell zu einer landesweiten Bewegung etablierte. Nach dem Tod Michael Browns im August 2014 durch zahlreiche Schüsse aus einer Polizeipistole organisierte Black Lives Matter in Ferguson einen ,,Freedom Ride". Die Bewegung hat es sich seitdem zur Aufgabe gemacht, dass die Namen, Gesichter und Geschichten der Schwarzen, die durch Polizisten ermordet wurden, nicht in Vergessenheit geraten. Nach dem Ausschlag gab es nach dem analog zum Zehn-Punkte-Programm der Black Panthers hat auch die Black-Lives-Matter-Bewegung einen Zehn-Punkte- Forderungskatalog entworfen, der die Willkür und die Gewalt der Polizei beenden will. Es gibt noch eine weitere Person die sehr zum Black Lives Matter Movement beigetragen. Sein Name war Georg Perry Floyd. Georg Floyd starb am 25. Mai 2020 in Minneapolis im US-Bundesstaat Minnesota. Er ist, während einer gewaltsamen Festnahme von den Diensthabenden Officern auf offener Straße getötet wurden. Todesursache: Erstickung durch anhaltenden Druck. Ein Video des Vorfalls sorgte weltweit für Aufsehen. In ungezählten Städten auf allen Kontinenten kamen Hunderttausende zusammen, um gegen systemischen Rassismus und Polizeigewalt zu demonstrieren. Wenn man sich den Film ,,the Hate you give" ansieht, wird einem wirklich klar, dass das die Gleichberechtigung zwischen schwarzen und weißen nicht so weit gekommen ist, wie manche vielleicht denken. zu Beginn des Filmes werden Starr und Seven Beigebracht, wie sie sich bei einer möglichen Polizeikontrolle verhalten sollen. Das Verhalten der schwarzen muss sich dem Verhalten der Weißen anpassen, um sicherzustellen, dass Sie die Unterdrücker nicht aufregen, damit Sie lebend wieder herauskommen können. Es ist 2020.... Wann kann der Mensch mit dunkler Hautfarbe als Gleichberechtigte und Mitmenschen behandelt werden, deren Leben ebenso wertvoll und heilig ist wie das Leben jedes anderen? Wann werden Unterdrücker lernen, mit der Unterdrückung anderer aufzuhören? Das 'Gespräch' sollte unter den Polizisten von oben nach unten geführt werden... und ihnen sagen, dass der Griff zum Haarbürste KEINE Lizenz zum Töten ist. Es sollte in Polizeidienststellen und Polizeischulungsakademien mit Erwachsenen stattfinden, die sich für gefährliche Situationen angemeldet haben, nicht in ihren Wohnzimmern mit ihren Kindern, deren einziges Verbrechen darin besteht, mit Melanin in ihrer Haut geboren zu werden.

The hate you give

user profile picture

sasia ⚜️

6 Followers
 

Deutsch

 

11/12/13

Ausarbeitung

The hate you give

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Analyse
Der Film "The Hate U Give" Regie geführt von George Tillman Jr., ist basierend auf dem Roman "The
hate you give" von Angie Thomas.

App öffnen

Teilen

Speichern

88

Kommentare (6)

T

So ein schöner Lernzettel 😍😍 super nützlich und hilfreich!

Analyse des Films, kann jedoch auch für das Buch verwendet werden.

Ähnliche Knows

1

The hate U give Characters

Know The hate U give Characters thumbnail

3467

 

11

1

The hate U give chapter 1-9 summary

Know The hate U give chapter 1-9 summary thumbnail

3210

 

11/12/13

19

Characterization - The Hate You Give

Know Characterization - The Hate You Give thumbnail

552

 

11/12/10

1

kapitelübersicht the hate u give

Know kapitelübersicht the hate u give thumbnail

1798

 

11/10

Mehr

Analyse Der Film "The Hate U Give" Regie geführt von George Tillman Jr., ist basierend auf dem Roman "The hate you give" von Angie Thomas. Die Protagonistin des Films ist Starr Carter, ein 16-jähriges Mädchen, welche zur Afroamerikanischen Gesellschaft gezählt wird. Ihr Leben spielt in zwei verschiedenen Welten. Auf der einen Seite wohnt sie mit ihren Eltern und zwei Brüdern in Garden Heights, einem sozialen Problemviertel in einer US- amerikanischen Großstadt, auf der anderen Seite besucht sie mit ihren Geschwistern eine Privatschule, in der sie zu den wenigen dunkelhäutigen Schülerinnen gehören. Als ihr Jugendfreund Khalil vor ihren Augen von einem weißen Offizier erschossen wird, gerät ihre Welt ins Wanken. Für Khalils Tod einzutreten bedeutet, dass ihre Welten aufeinanderprallen werden. Aus ihrer Trauer und dem Stress, zwei verschiedene Menschen zu sein, muss Starr eine Entscheidung treffen. Eine Entscheidung, die ihr Leben verändern wird. Wird sie sich für ihren Freund Khalil einsetzen und ihm Frieden bescheren, oder wird sie Tatenlos zusehen, wie schwarze Jugendliche Opfer von Polizeigewalt werden. Mit dem Film "The Hate You Give" werden in den USA hochbrisantes Thema aufgegriffen, wie beispielsweise: Die Polizeigewalt gegen Afroamerikaner, die Gang Brutalität und der Der zyklische Charakter rassistischer Armut. In meiner Analyse beziehe ich mich auf die These; inwiefern sich Rassismus in dem Film äußert und welchen Bezug dieser auf die...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Wirklichkeit hat. Schwarze werden seit Anfang der Geschichte von den weißen Menschen aufgrund ihrer Hautfarbe versklavt, ermordet und von der Gesellschaft ausgeschlossen. THUG LIFE The Hate U Give Little Infants Fucks Everybody, bedeutet in etwa so viel wie Der Hass, den du Kleinkindern entgegenbringst, macht jeden kaputt. Mevereck, der Vater von Starr ist der Ansicht, das 2Pac Mit THUG LIFE zeigen wollte, dass Das System gegen Afroamerikaner ist. Womit er auch teilweise recht hat. Er begründet seine Aussage mit der Tatsache, dass so viele Typen ihrer Nachbarschaft Drogen verkaufen, da Armut und fehlende Bildung zu organisierter Kriminalität und Gewalt führt. Viele Jugendliche hätten keine andere Chance, als sich bewaffneten Gangs anzuschließen, um an Respekt, Geld und Aufstiegschancen zu erlangen. Das Drogengeschäft ist eine Milliarden Industrie, für viele sieht das Dealen wie ein Ausweg aus, nur ist es das nicht. Sie landen im Gefängnis, eine weitere Milliarden Industrie, wo sie die Menschen durchlaufen lassen, wie auf einem Fließband" Die Anwältin von just us for justice sagte ,,es ist ein weiterer Akt von Gewalt und Brutalität, es ist immer dieselbe Geschichte, nur mit einem anderen Namen." Und dies ist leider die traurige Wahrheit. Die Anzahl die durch Polizisten in den USA getötet schwarzen liegt bei 1.322, seit der Zählung Anfang Januar 2015. Es ist unmöglich unbewaffnet zu sein als Afroamerikaner, denn es ist die schwarze Haut, die die weiße fürchten. Schwarze Menschen werden als Gefahr angesehen, da sie mit Gangs, Drogen Schusswaffen und/oder morden in Verbindung gebracht werden. Da stellt sich jedoch die Frage, warum die weiße Haut der Menschen nicht als gefährlich angesehen wird, denn sie sind für unzählige Massenmorde, Rassenmorde und Versklavungen verantwortlich. zu Beginn des Filmes wird der Neun Jährigen Starr und ihrem zehn Jahre alten Bruder Seven Beigebracht, wie sie sich bei einer möglichen Polizeikontrolle verhalten sollen. Die Hände stets in Sichtweite des Officers halten. Nicht mit dem Officer diskutieren Seine Rechte und Werte kennen. Afroamerikanische Eltern Bringen dies ihren Kindern bei, um sie zu schützen, denn wie bereits gesagt Ihre Hautfarbe ist ihre Waffe. Weiße machen auf schwarz, Reden im "Slang" miteinander und denken sie sind ein Teil der schwarzen community, dabei bleiben sie weiß, Sie werden weiterhin durch ihre Privilegien und auch durch ihre Hautfarbe geschützt. Hailey, Starrs älteste Freundin in Williamson, ist eine dieser Personen, die den “Slang“ benutzt und der Ansicht ist, ebenfalls ein Teil der schwarzen Community zusein, doch verfolgt Starrs Tumblrs - Seite nicht weiter, nachdem Sie ein Bild von Emmett Till veröffentlicht hatte, einem schwarzen Teenager, der in den 1950er Jahren ermordet wurde, weil er eine weiße Frau angepfiffen hatte. Hailey konnte nicht glauben, dass Starr ein so schreckliches Bild postet. Haileys Rassismus wird dann im Verlauf der Geschichte immer deutlicher. Sie weist Khalil als Drogendealer und Schläger ab, ohne den die Welt besser dran wäre, was zu einer körperlichen Auseinandersetzung mit Starr führt. Im Film wurden ebenfalls Rassistische Äußerungen gegenüber weißen Menschen getätigt. Ob es am Hintergrund der Geschichte der Sklaverei lag, aus Hass oder aus Neid auf ihre Privilegien kann ebenfalls in jeglicher Hinsicht angenommen werden. Fazit: Polizeigewalt gegen schwarze Jugendliche ist in den letzten Jahren verstärkt ins gesellschaftliche Bewusstsein gerückt, obwohl es diese seit Jahrzehnten, wenn nicht seit Jahrhunderten gibt. Nach der von Martin Luther King gegründeten Bürgerrechtsbewegung, die zumindest auf dem Papier die gleichen Rechte von Schwarzen und Weißen erreichte, ent- stand 1966 die Bewegung der Black Panthers. Bobby Seale gründete sie mit dem Ziel, der Gewalt der Polizei gegen die schwarze Bevölkerung ein Ende zu setzen. Die Black Panthers begannen, sich zu bewaffnen und stellten Patrouillen auf, um die Schwarzen vor den Übergriffen der Polizei zu beschützen. Die Segrega- tionspolitik der amerikanischen Regierungen konnten sie aber nicht beenden. Schwarze lebten nach wie vor abgegrenzt in wohlstandsschwachen Wohnvierteln mit weniger guten Schulen. In die Highschool in einem Wohlstandsschwachen Viertel geht man nur um verprügeln, high, getötet oder schwanger zu werden. (Starr) So hatten sie dort kaum Chancen, ihre Lebenssituationen zu verändern. Gewalt gegen Schwarze gehörte zum Alltag. Mit den Social Media entwickelte sich ab 2013 eine neue Bewegung innerhalb der afroamerikanischen Gemeinschaft in den USA. Auf die Meldung vom Freispruch George Zimmermans, der den schwarzen Teenager Trayvon Martin erschossen hatte, setzte die Aktivistin Alicia Garca in einer Twitternachricht den Hashtag „BlackLivesMatter“, der sich schnell zu einer landesweiten Bewegung etablierte. Nach dem Tod Michael Browns im August 2014 durch zahlreiche Schüsse aus einer Polizeipistole organisierte Black Lives Matter in Ferguson einen ,,Freedom Ride". Die Bewegung hat es sich seitdem zur Aufgabe gemacht, dass die Namen, Gesichter und Geschichten der Schwarzen, die durch Polizisten ermordet wurden, nicht in Vergessenheit geraten. Nach dem Ausschlag gab es nach dem analog zum Zehn-Punkte-Programm der Black Panthers hat auch die Black-Lives-Matter-Bewegung einen Zehn-Punkte- Forderungskatalog entworfen, der die Willkür und die Gewalt der Polizei beenden will. Es gibt noch eine weitere Person die sehr zum Black Lives Matter Movement beigetragen. Sein Name war Georg Perry Floyd. Georg Floyd starb am 25. Mai 2020 in Minneapolis im US-Bundesstaat Minnesota. Er ist, während einer gewaltsamen Festnahme von den Diensthabenden Officern auf offener Straße getötet wurden. Todesursache: Erstickung durch anhaltenden Druck. Ein Video des Vorfalls sorgte weltweit für Aufsehen. In ungezählten Städten auf allen Kontinenten kamen Hunderttausende zusammen, um gegen systemischen Rassismus und Polizeigewalt zu demonstrieren. Wenn man sich den Film ,,the Hate you give" ansieht, wird einem wirklich klar, dass das die Gleichberechtigung zwischen schwarzen und weißen nicht so weit gekommen ist, wie manche vielleicht denken. zu Beginn des Filmes werden Starr und Seven Beigebracht, wie sie sich bei einer möglichen Polizeikontrolle verhalten sollen. Das Verhalten der schwarzen muss sich dem Verhalten der Weißen anpassen, um sicherzustellen, dass Sie die Unterdrücker nicht aufregen, damit Sie lebend wieder herauskommen können. Es ist 2020.... Wann kann der Mensch mit dunkler Hautfarbe als Gleichberechtigte und Mitmenschen behandelt werden, deren Leben ebenso wertvoll und heilig ist wie das Leben jedes anderen? Wann werden Unterdrücker lernen, mit der Unterdrückung anderer aufzuhören? Das 'Gespräch' sollte unter den Polizisten von oben nach unten geführt werden... und ihnen sagen, dass der Griff zum Haarbürste KEINE Lizenz zum Töten ist. Es sollte in Polizeidienststellen und Polizeischulungsakademien mit Erwachsenen stattfinden, die sich für gefährliche Situationen angemeldet haben, nicht in ihren Wohnzimmern mit ihren Kindern, deren einziges Verbrechen darin besteht, mit Melanin in ihrer Haut geboren zu werden.