Psychologie /

Autorität und Gehorsam

Autorität und Gehorsam

 EW-Abgabe
Lea-Sophie Köhler
22.September 2020
Autorität und Gehorsam
Was ist Autorität?
Autorität bedeutet das Innehaben von sozialer Macht

Autorität und Gehorsam

user profile picture

Lea sophie Köhler

37 Followers

Teilen

Speichern

31

 

12/13

Lernzettel

-was ist Autorität -was ist Gehorsam -blinder/einseitiger Gehorsam -echte/sachlich begründete Autorität -willkürliche Autorität

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

EW-Abgabe Lea-Sophie Köhler 22.September 2020 Autorität und Gehorsam Was ist Autorität? Autorität bedeutet das Innehaben von sozialer Macht und sozialem Einfluss über eine oder mehrere Personen. Eine Erziehung ohne jegliche Autorität ist kaum denkbar. Hier geht es dann allerdings nicht um die "autoritäre Erziehung" sondern darum, wie der Erzieher seine so genannte Machtausübung und seinen Einfluss auf den zu Erziehenden begründet. Diese Macht und der Einfluss sind also von vorn herein gegeben und müssen aufrechterhalten oder aber auch neu erworben werden, wenn der Erzieher mit bestimmten Handlungen das Erleben-und Verhalten des zu Erziehenden dauerhaft verändern möchte. Differenzierung zwischen echter/sachlich begründeter Autorität und willkürlicher Autorität In der Erziehungswissenschaft unterscheidet man zwischen der echten/der sachlich begründeten Autorität und der willkürlichen Autorität. Begründet der Erzieher seine Autorität damit, dass er mächtig ist und die Macht besitzt anzuordnen was immer er möchte und er mit dem zu Erziehenden so umgehen kann, wie er es möchte, dann sprechen wir hier von willkürlicher Autorität, die ganz klar auf Zwang beruht. Diese lässt sich dann nicht von der eigentlichen Sache her, um die es in der jeweiligen Erziehung geht rechtfertigen/begründen. Man kann es auch ein spielen mit der Macht nennen, denn echtes erzieherisches Verhalten, besser gesagt, echte erzieherische Förderung ist dies definitiv nicht. Wenn man eine erzieherische Maßnahme dadurch begründet, dass die Beeinflussung und Einwirkungen des Erziehers...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

notwendig für das Wohlergehen des zu Erziehenden, zur Abwendung von Schaden und zur Förderung und Entfaltung seiner Persönlichkeit beitragen, sprechen wir von sachlich begründeter oder echter Autorität. Ohne diese ist eine erzieherische Förderung nicht denkbar. Sie verbreitet Einsicht und Akzeptanz, Achtung vor dem Erzieher und seinen Anordnungen/Bestimmungen und bildet Vertrauen und emotionale Wärme ihm gegenüber. Die Autorität ist nun eine Form von sozialem Einfluss. Was bedeutet Gehorsam ? Autorität fordert Gehorsam. Diese beiden Begriffe beziehen sich also somit aufeinander. Gehorsam bedeutet den Willen eines anderen zu befolgen. Wer Gehorsam ist tut das, was von ihm verlangt wird und lässt das, was man ihm verbietet. Unterschied zwischen blindem und einseitigem Gehorsam Man unterscheidet zwischen dem blindem Gehorsam und dem einseitigem Gehorsam. Einseitiger Gehorsam wird in der sachlich begründeten Autorität gefordert. Hier begreift der zu Erziehende, dass das, was der Erzieher fordert/anordnet oder bestimmt sinnvol, notwendig ist und keiner Willkür entspringt. Blinder Gehorsam wird in der willkürlichen Autorität verlangt und bedeutet, dass man all das tut, was der andere möchte und zwar nur aus dem Grund, weil er es möchte.

Psychologie /

Autorität und Gehorsam

user profile picture

Lea sophie Köhler  

Follow

37 Followers

 EW-Abgabe
Lea-Sophie Köhler
22.September 2020
Autorität und Gehorsam
Was ist Autorität?
Autorität bedeutet das Innehaben von sozialer Macht

App öffnen

-was ist Autorität -was ist Gehorsam -blinder/einseitiger Gehorsam -echte/sachlich begründete Autorität -willkürliche Autorität

Ähnliche Knows

user profile picture

3

Erziehungs- und Bildungsprozesse

Know Erziehungs- und Bildungsprozesse thumbnail

10

 

12/13

user profile picture

7

Erziehungsmaßnahmen

Know Erziehungsmaßnahmen  thumbnail

17

 

11/12/13

V

1

Wandel & Funktion von Erziehungszielen/Prombleme pädagogischer Zielsetzung

Know Wandel & Funktion von Erziehungszielen/Prombleme pädagogischer Zielsetzung  thumbnail

4

 

11

J

Schule, Erziehungsstile, Familie

Know Schule, Erziehungsstile, Familie thumbnail

9

 

11/9/10

EW-Abgabe Lea-Sophie Köhler 22.September 2020 Autorität und Gehorsam Was ist Autorität? Autorität bedeutet das Innehaben von sozialer Macht und sozialem Einfluss über eine oder mehrere Personen. Eine Erziehung ohne jegliche Autorität ist kaum denkbar. Hier geht es dann allerdings nicht um die "autoritäre Erziehung" sondern darum, wie der Erzieher seine so genannte Machtausübung und seinen Einfluss auf den zu Erziehenden begründet. Diese Macht und der Einfluss sind also von vorn herein gegeben und müssen aufrechterhalten oder aber auch neu erworben werden, wenn der Erzieher mit bestimmten Handlungen das Erleben-und Verhalten des zu Erziehenden dauerhaft verändern möchte. Differenzierung zwischen echter/sachlich begründeter Autorität und willkürlicher Autorität In der Erziehungswissenschaft unterscheidet man zwischen der echten/der sachlich begründeten Autorität und der willkürlichen Autorität. Begründet der Erzieher seine Autorität damit, dass er mächtig ist und die Macht besitzt anzuordnen was immer er möchte und er mit dem zu Erziehenden so umgehen kann, wie er es möchte, dann sprechen wir hier von willkürlicher Autorität, die ganz klar auf Zwang beruht. Diese lässt sich dann nicht von der eigentlichen Sache her, um die es in der jeweiligen Erziehung geht rechtfertigen/begründen. Man kann es auch ein spielen mit der Macht nennen, denn echtes erzieherisches Verhalten, besser gesagt, echte erzieherische Förderung ist dies definitiv nicht. Wenn man eine erzieherische Maßnahme dadurch begründet, dass die Beeinflussung und Einwirkungen des Erziehers...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

notwendig für das Wohlergehen des zu Erziehenden, zur Abwendung von Schaden und zur Förderung und Entfaltung seiner Persönlichkeit beitragen, sprechen wir von sachlich begründeter oder echter Autorität. Ohne diese ist eine erzieherische Förderung nicht denkbar. Sie verbreitet Einsicht und Akzeptanz, Achtung vor dem Erzieher und seinen Anordnungen/Bestimmungen und bildet Vertrauen und emotionale Wärme ihm gegenüber. Die Autorität ist nun eine Form von sozialem Einfluss. Was bedeutet Gehorsam ? Autorität fordert Gehorsam. Diese beiden Begriffe beziehen sich also somit aufeinander. Gehorsam bedeutet den Willen eines anderen zu befolgen. Wer Gehorsam ist tut das, was von ihm verlangt wird und lässt das, was man ihm verbietet. Unterschied zwischen blindem und einseitigem Gehorsam Man unterscheidet zwischen dem blindem Gehorsam und dem einseitigem Gehorsam. Einseitiger Gehorsam wird in der sachlich begründeten Autorität gefordert. Hier begreift der zu Erziehende, dass das, was der Erzieher fordert/anordnet oder bestimmt sinnvol, notwendig ist und keiner Willkür entspringt. Blinder Gehorsam wird in der willkürlichen Autorität verlangt und bedeutet, dass man all das tut, was der andere möchte und zwar nur aus dem Grund, weil er es möchte.