Ethik /

Grafiz Arthur Schopenhauer

Grafiz Arthur Schopenhauer

 Thema: Gefühlsethik nach Arthur Schopenhauer
Egoismus
=
eigenes Wohl als
Triebfeder
sonst alleinige Quelle
meiner Motive
indem
-
Unterschei

Grafiz Arthur Schopenhauer

user profile picture

Sachsen Abitur 2022

60 Followers

Teilen

Speichern

51

 

11

Lernzettel

Grafiz Gefühlsethik Arthur Schopenhauer

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Thema: Gefühlsethik nach Arthur Schopenhauer Egoismus = eigenes Wohl als Triebfeder sonst alleinige Quelle meiner Motive indem - Unterscheidung zwischen mir und dem anderem Handlung aus ... 3 kein moralischer Wert das Wohl der anderen fördern = Mitleid Identifizierung mit dem anderem Wehen und Wohl des anderen ist meine Triebfeder & indem = Abini Bogdan ↓ das Wehen der anderen vermeiden in den anderen hineinversetzen ↓ kein Unterschied zwischen mir und dem anderem moralischer Wert 25.02.2021 ● Schopenhauer sieht die Moral in den nicht egoistischen Handlungen, in denen die aus Mitleid getätigt werden •Vernunft spielt keine Rolle (nur durch das Mitgefühl für andere Menschen vollziehen wir moralisch gute Handlung) • Mitleid wird empfunden, indem man sich in den Leidenen hineinversetzt und mit ihm identifiziert Arthur Schopenhauer ist der Meinung, dass allein der Zweck einer Handlung ihr ,,den Stempel des moralischen Wert aufdrückt". Es kommt also immer darauf an, warum man etwas tut. Eine Handlung ist moralisch, wenn der Beweggrund ausschließlich im Wohl irgendeines passiv daran Beteiligten liegt und nichts bezweckt, außer dass derjenige unverletzt bleibt oder Hilfe, Beistand und Erleichterung erhält. Geschieht eine Handlung aus Egoismus, also hat man dabei das eigene Wohl im Auge -so ist sie unmoralisch. Die Beziehung zwischen Leidenem und Mitleidenem beruht darauf, dass man sich in die Person hinein versetzt und versucht Unterschiede soweit zu ignorieren, dass man mit dem anderen fühlt. Mitleid ist für Arthur Schopenhauer die „wirkliche Basis freier Gerechtigkeit und aller echten Menschenliebe". Die Ursache für das Entstehen von Mitleid ist in erster Linie, das Identifizieren mit dem Nächsten und es setzt den moralischen Wert...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

einer Handlung voraus, weil dieser bedeutet, dass man etwas zum Wohl des anderen tut / tun möchte. Man sieht in seiner Vorstellung keine Unterschiede zwischen sich selbst und der anderen Person und möchte dessen Wohl unmittelbar, wie sonst nur sein eigenes. Quelle: Arthur Schopenhauer, Preisschrift. Über das Fundament der Moral, in: Ders.: sämtliche Werke, Bd. III, Kleine Schriften, Leipzig 1979, S. 739 f. - Strukturlegemethode Arthur Schopenhauer

Ethik /

Grafiz Arthur Schopenhauer

Grafiz Arthur Schopenhauer

user profile picture

Sachsen Abitur 2022

60 Followers
 

11

Lernzettel

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Thema: Gefühlsethik nach Arthur Schopenhauer
Egoismus
=
eigenes Wohl als
Triebfeder
sonst alleinige Quelle
meiner Motive
indem
-
Unterschei

App öffnen

Grafiz Gefühlsethik Arthur Schopenhauer

Ähnliche Knows

M

1

Mitleidsethik Schopenhauer

Know Mitleidsethik Schopenhauer thumbnail

21

 

12

user profile picture

4

Mitleidsethik nach Schopenhauer

Know Mitleidsethik nach Schopenhauer thumbnail

28

 

11/12/13

T

Arthur Schopenhauer, Mitleidsethik

Know Arthur Schopenhauer, Mitleidsethik  thumbnail

106

 

11

user profile picture

3

Mitleidsethik - Schopenhauer

Know Mitleidsethik - Schopenhauer  thumbnail

41

 

11

Thema: Gefühlsethik nach Arthur Schopenhauer Egoismus = eigenes Wohl als Triebfeder sonst alleinige Quelle meiner Motive indem - Unterscheidung zwischen mir und dem anderem Handlung aus ... 3 kein moralischer Wert das Wohl der anderen fördern = Mitleid Identifizierung mit dem anderem Wehen und Wohl des anderen ist meine Triebfeder & indem = Abini Bogdan ↓ das Wehen der anderen vermeiden in den anderen hineinversetzen ↓ kein Unterschied zwischen mir und dem anderem moralischer Wert 25.02.2021 ● Schopenhauer sieht die Moral in den nicht egoistischen Handlungen, in denen die aus Mitleid getätigt werden •Vernunft spielt keine Rolle (nur durch das Mitgefühl für andere Menschen vollziehen wir moralisch gute Handlung) • Mitleid wird empfunden, indem man sich in den Leidenen hineinversetzt und mit ihm identifiziert Arthur Schopenhauer ist der Meinung, dass allein der Zweck einer Handlung ihr ,,den Stempel des moralischen Wert aufdrückt". Es kommt also immer darauf an, warum man etwas tut. Eine Handlung ist moralisch, wenn der Beweggrund ausschließlich im Wohl irgendeines passiv daran Beteiligten liegt und nichts bezweckt, außer dass derjenige unverletzt bleibt oder Hilfe, Beistand und Erleichterung erhält. Geschieht eine Handlung aus Egoismus, also hat man dabei das eigene Wohl im Auge -so ist sie unmoralisch. Die Beziehung zwischen Leidenem und Mitleidenem beruht darauf, dass man sich in die Person hinein versetzt und versucht Unterschiede soweit zu ignorieren, dass man mit dem anderen fühlt. Mitleid ist für Arthur Schopenhauer die „wirkliche Basis freier Gerechtigkeit und aller echten Menschenliebe". Die Ursache für das Entstehen von Mitleid ist in erster Linie, das Identifizieren mit dem Nächsten und es setzt den moralischen Wert...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

einer Handlung voraus, weil dieser bedeutet, dass man etwas zum Wohl des anderen tut / tun möchte. Man sieht in seiner Vorstellung keine Unterschiede zwischen sich selbst und der anderen Person und möchte dessen Wohl unmittelbar, wie sonst nur sein eigenes. Quelle: Arthur Schopenhauer, Preisschrift. Über das Fundament der Moral, in: Ders.: sämtliche Werke, Bd. III, Kleine Schriften, Leipzig 1979, S. 739 f. - Strukturlegemethode Arthur Schopenhauer