Ethik /

Das Menschenbild des Aristoteles

Das Menschenbild des Aristoteles

 Da Aristoteles noch an Vorstellung der griechischen
Polis (= Staatsform, die er als perfekt empfand) festhielt,
war seine Vorstellung des M

Das Menschenbild des Aristoteles

user profile picture

abitur2022

50 Followers

Teilen

Speichern

96

 

11/12

Lernzettel

Beschreibung des antiken Menschenbildes von Aristoteles und Vergleich mit dem modernen Menschenbild

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Da Aristoteles noch an Vorstellung der griechischen Polis (= Staatsform, die er als perfekt empfand) festhielt, war seine Vorstellung des Menschenbildes anders, als das der Philosophen, die die kosmopolitische Vorstellung von der Gleichheit aller Menschen vertraten Einfluss auf das Menschenbild des Aristoteles = out of the - geprägt durch teleologische Vorstellung, dass die gesamte Natur auf die eigene Vollendung hin organisiert ist und von diesem Zweck gelenkt wird - Jedes Wesen führt das in ihm innewohnende Ziel zur Vollendung = telos - allgemeines Ziel der Menschen ist es, nach dem höchsten Gut, seiner Vollkommenheit und Glückseligkeit (= eudaimonia) zu streben Was versteht man unter „Vollkommenheit"? Der vollkommene Mensch - Frauen und Sklaven sind nicht zu einem vollentwickelten Menschsein fähig -> weniger Wert - nach Aristoteles nicht nur ein soziales und politisches Wesen, sondern soll auf Ebene der „zweckfreien geistigen Anschauung" gelangen -> Zustand der vollkommenen Weisheit - Mensch kann alleine und ohne andere Menschen nicht zur „sittlichen Vollendung" gelangen DAS MENSCHENBILD DES ARISTOTELES Beschreibung, Vergleich mit dem modernen Menschenbild, Auseinandersetzung der Theorie des ,naturgegebenen Zieles" und Bedeutung dessen für unser Leben Aristoteles Menschenbild Frauen und Sklaven weniger wert nur vollkommen, wenn man alles weiß jeder Mensch hat natürlicherweise das gleiche Bestreben nach Aristoteles Theorie der natürlichen Zielgebung - alle Menschen (außer Frauen, vermutlich auch Minderheiten) hätten von Natur aus ein Ziel eingegeben, auf das ihr inneres Streben gerichtet ist -> eudaimonia - Bedeutung heute: jeder Mensch hätte das gleiche Ziel, keine Individualität, stark eingeschränkt, nur das Ziel...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

der Vollkom- menheit wäre wichtig (evtl. keine Familie, Karriere, Freunde,...) Problem: wenn Menschen durch Natur vorgegebene Vollkommenheit nicht erreichen können -> Krisen, Frust, De- pressionen vollkommener Glückseligkeit (eudaimonia) wesentliche Unterschiede zum modernen Menschenbild - Gleichberechtigung für alle (zumindest nach Gesetz) -> Grundrechte für jeden Menschen - kein für alle Menschen gleichgeltendes Ziel, jeder strebt nach etwas anderem -> Beispiele: Geld, Glück, Erfolg, Familie, Karriere,... - vollkommene Weisheit aufgrund des modernen Umfangs der Wissenschaft schlichtweg nicht möglich -> keiner kann alles wissen durch Einflüsse wie Wissenschaft, Französische Revolution, struktureller und sozialer Wandel,... modernes Menschenbild jeder Mensch besitzt gleiche Rechte Heute bekannt, dass Mensch nicht alles wissen kann (zu viel Wissen, das heute bekannt ist) jeder Mensch strebt nach etwas anderem, Wünsche nicht nur Glückseligkeit, sondern bspw. auch Erfolg, Geld, Familie, Karriere,...

Ethik /

Das Menschenbild des Aristoteles

user profile picture

abitur2022  

Follow

50 Followers

 Da Aristoteles noch an Vorstellung der griechischen
Polis (= Staatsform, die er als perfekt empfand) festhielt,
war seine Vorstellung des M

App öffnen

Beschreibung des antiken Menschenbildes von Aristoteles und Vergleich mit dem modernen Menschenbild

Ähnliche Knows

user profile picture

Aristoteles Menschenbild

Know Aristoteles Menschenbild thumbnail

22

 

11/12

user profile picture

1

Aristoteles Postition

Know Aristoteles Postition thumbnail

64

 

11/12/13

P

Moralphilosophie (Kant, Utilitarismus, Aristoteles, ...)

Know Moralphilosophie (Kant, Utilitarismus, Aristoteles, ...) thumbnail

89

 

11/12/13

user profile picture

Aristoteles

Know Aristoteles  thumbnail

218

 

11/12/13

Da Aristoteles noch an Vorstellung der griechischen Polis (= Staatsform, die er als perfekt empfand) festhielt, war seine Vorstellung des Menschenbildes anders, als das der Philosophen, die die kosmopolitische Vorstellung von der Gleichheit aller Menschen vertraten Einfluss auf das Menschenbild des Aristoteles = out of the - geprägt durch teleologische Vorstellung, dass die gesamte Natur auf die eigene Vollendung hin organisiert ist und von diesem Zweck gelenkt wird - Jedes Wesen führt das in ihm innewohnende Ziel zur Vollendung = telos - allgemeines Ziel der Menschen ist es, nach dem höchsten Gut, seiner Vollkommenheit und Glückseligkeit (= eudaimonia) zu streben Was versteht man unter „Vollkommenheit"? Der vollkommene Mensch - Frauen und Sklaven sind nicht zu einem vollentwickelten Menschsein fähig -> weniger Wert - nach Aristoteles nicht nur ein soziales und politisches Wesen, sondern soll auf Ebene der „zweckfreien geistigen Anschauung" gelangen -> Zustand der vollkommenen Weisheit - Mensch kann alleine und ohne andere Menschen nicht zur „sittlichen Vollendung" gelangen DAS MENSCHENBILD DES ARISTOTELES Beschreibung, Vergleich mit dem modernen Menschenbild, Auseinandersetzung der Theorie des ,naturgegebenen Zieles" und Bedeutung dessen für unser Leben Aristoteles Menschenbild Frauen und Sklaven weniger wert nur vollkommen, wenn man alles weiß jeder Mensch hat natürlicherweise das gleiche Bestreben nach Aristoteles Theorie der natürlichen Zielgebung - alle Menschen (außer Frauen, vermutlich auch Minderheiten) hätten von Natur aus ein Ziel eingegeben, auf das ihr inneres Streben gerichtet ist -> eudaimonia - Bedeutung heute: jeder Mensch hätte das gleiche Ziel, keine Individualität, stark eingeschränkt, nur das Ziel...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

der Vollkom- menheit wäre wichtig (evtl. keine Familie, Karriere, Freunde,...) Problem: wenn Menschen durch Natur vorgegebene Vollkommenheit nicht erreichen können -> Krisen, Frust, De- pressionen vollkommener Glückseligkeit (eudaimonia) wesentliche Unterschiede zum modernen Menschenbild - Gleichberechtigung für alle (zumindest nach Gesetz) -> Grundrechte für jeden Menschen - kein für alle Menschen gleichgeltendes Ziel, jeder strebt nach etwas anderem -> Beispiele: Geld, Glück, Erfolg, Familie, Karriere,... - vollkommene Weisheit aufgrund des modernen Umfangs der Wissenschaft schlichtweg nicht möglich -> keiner kann alles wissen durch Einflüsse wie Wissenschaft, Französische Revolution, struktureller und sozialer Wandel,... modernes Menschenbild jeder Mensch besitzt gleiche Rechte Heute bekannt, dass Mensch nicht alles wissen kann (zu viel Wissen, das heute bekannt ist) jeder Mensch strebt nach etwas anderem, Wünsche nicht nur Glückseligkeit, sondern bspw. auch Erfolg, Geld, Familie, Karriere,...