Ethik /

Frage nach der Freiheit

Frage nach der Freiheit

 3
5
10
15
20
Klausur Ethik, Kurs 11 (HED)
Thema:
Name:
Fragen nach der Freiheit
Peter Bieri: Willensfreiheit
Willensfreiheit ist ein zerbre

Frage nach der Freiheit

user profile picture

lu

829 Followers

Teilen

Speichern

32

 

11

Klausur

Klausur - Thema: Frage nach der Freiheit - Klasse: 11 - Note: 13 NP (1-)

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

3 5 10 15 20 Klausur Ethik, Kurs 11 (HED) Thema: Name: Fragen nach der Freiheit Peter Bieri: Willensfreiheit Willensfreiheit ist ein zerbrechliches Gut, um das man sich stets von neuem bemühen muss. Und es ist dieser Idee zufolge eine offene Frage, ob man sie jemals in vollem Umfang erreicht. Vielleicht ist sie eher wie ein Ideal, an dem man sich orientiert, wenn man sich um seinen Willen kümmert. Die Gesamtheit der Dinge, die man unternehmen kann, um diesem Ideal näher zu kommen, werde ich die Aneignung des Willens nennen, und entsprechend werde ich vom freien Willen als dem angeeigneten Willen sprechen. Man kann an dieser Aneignung drei Dimensionen unterscheiden. Die eine ist die Dimension der Artikulation. Hier geht es um Klarheit darüber, was genau es ist, was man will. Entsprechend ist die Unfreiheit zu verstehen als der Zustand der Ungewissheit über das, was man will, eine Ungewissheit, die wie ein Gefängnis sein kann. Eine zweite Dimension der Aneignung betrifft die Anstrengung, den eigenen Willen zu verstehen. Wir können einen Willen als unfrei erfahren, weil er sich unserem Verständnis widersetzt und uns in diesem Sinne als fremd erscheint. Ihn sich anzueignen, bedeutet dann, den Eindruck der Fremdheit aufzulösen, indem man nach einer Betrachtungsweise sucht, die ein neues Verständnis ermöglicht. In einer dritten Dimension der Aneignung schließlich geht es um die Bewertung des eigenen Willens. Ein Wille...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

kann einem auch deshalb als unfrei und fremd erscheinen, weil man ihn ablehnt. Es wird sich die Frage stellen, wo eine solche Bewertung herkommt und wie es geschehen kann, dass aus einem missbilligtem unfreien Willen ein gutgeheißener, als frei empfundener Wille wird. Die drei Dimensionen der Aneignung sind, wie sich zeigen wird, nicht unabhängig voneinander. Verstehen etwa setzt Artikulation voraus, und die Bewertung eines Willens kann sich verändern, wenn das Verständnis wächst. Quelle: Peter Bieri: Das Handwerk der Freiheit, Wien 2001, S. 383f. Aufgabenstellungen 1. Stellen Sie dar, welche grundsätzliche Auffassung der Autor zur Willensfreiheit vertritt (mit Textbezug). Erklären Sie auch, inwiefern der Buchtitel ,,Das Handwerk der Freiheit" zu diesem Text passt. (7 BE) TA 2. Vergleichen Sie die Ansicht Bieris zur Unfreiheit mit Theorien aus der Psychologie (Konditionierung). 3. Erläutern Sie, wie der Mensch aus biologischer Sicht determiniert werden kann. 4. Beurteilen Sie Bieris Konzeption der Willensfreiheit in Form einer begründeten oder einer Standpunktrede (in Sätzen). Viel Erfolg! (12 BE) 85/12 (8 BE) 6/8 Stellungnahme (5 BE) 265/32 BE 13 AP 5/5

Ethik /

Frage nach der Freiheit

user profile picture

lu  

Follow

829 Followers

 3
5
10
15
20
Klausur Ethik, Kurs 11 (HED)
Thema:
Name:
Fragen nach der Freiheit
Peter Bieri: Willensfreiheit
Willensfreiheit ist ein zerbre

App öffnen

Klausur - Thema: Frage nach der Freiheit - Klasse: 11 - Note: 13 NP (1-)

Ähnliche Knows

P

11/2 Grundlagen

Know 11/2 Grundlagen  thumbnail

9

 

11/12/13

user profile picture

Unbedingter freier Wille nach Peter Bieri

Know Unbedingter freier Wille nach Peter Bieri thumbnail

83

 

11/12

J

Der Mensch als freies und selbstbestimmendes Wesen

Know Der Mensch als freies und selbstbestimmendes Wesen thumbnail

68

 

11/12/13

user profile picture

Entscheidungs- und Willensfreiheit

Know Entscheidungs- und Willensfreiheit thumbnail

176

 

11/12

3 5 10 15 20 Klausur Ethik, Kurs 11 (HED) Thema: Name: Fragen nach der Freiheit Peter Bieri: Willensfreiheit Willensfreiheit ist ein zerbrechliches Gut, um das man sich stets von neuem bemühen muss. Und es ist dieser Idee zufolge eine offene Frage, ob man sie jemals in vollem Umfang erreicht. Vielleicht ist sie eher wie ein Ideal, an dem man sich orientiert, wenn man sich um seinen Willen kümmert. Die Gesamtheit der Dinge, die man unternehmen kann, um diesem Ideal näher zu kommen, werde ich die Aneignung des Willens nennen, und entsprechend werde ich vom freien Willen als dem angeeigneten Willen sprechen. Man kann an dieser Aneignung drei Dimensionen unterscheiden. Die eine ist die Dimension der Artikulation. Hier geht es um Klarheit darüber, was genau es ist, was man will. Entsprechend ist die Unfreiheit zu verstehen als der Zustand der Ungewissheit über das, was man will, eine Ungewissheit, die wie ein Gefängnis sein kann. Eine zweite Dimension der Aneignung betrifft die Anstrengung, den eigenen Willen zu verstehen. Wir können einen Willen als unfrei erfahren, weil er sich unserem Verständnis widersetzt und uns in diesem Sinne als fremd erscheint. Ihn sich anzueignen, bedeutet dann, den Eindruck der Fremdheit aufzulösen, indem man nach einer Betrachtungsweise sucht, die ein neues Verständnis ermöglicht. In einer dritten Dimension der Aneignung schließlich geht es um die Bewertung des eigenen Willens. Ein Wille...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

kann einem auch deshalb als unfrei und fremd erscheinen, weil man ihn ablehnt. Es wird sich die Frage stellen, wo eine solche Bewertung herkommt und wie es geschehen kann, dass aus einem missbilligtem unfreien Willen ein gutgeheißener, als frei empfundener Wille wird. Die drei Dimensionen der Aneignung sind, wie sich zeigen wird, nicht unabhängig voneinander. Verstehen etwa setzt Artikulation voraus, und die Bewertung eines Willens kann sich verändern, wenn das Verständnis wächst. Quelle: Peter Bieri: Das Handwerk der Freiheit, Wien 2001, S. 383f. Aufgabenstellungen 1. Stellen Sie dar, welche grundsätzliche Auffassung der Autor zur Willensfreiheit vertritt (mit Textbezug). Erklären Sie auch, inwiefern der Buchtitel ,,Das Handwerk der Freiheit" zu diesem Text passt. (7 BE) TA 2. Vergleichen Sie die Ansicht Bieris zur Unfreiheit mit Theorien aus der Psychologie (Konditionierung). 3. Erläutern Sie, wie der Mensch aus biologischer Sicht determiniert werden kann. 4. Beurteilen Sie Bieris Konzeption der Willensfreiheit in Form einer begründeten oder einer Standpunktrede (in Sätzen). Viel Erfolg! (12 BE) 85/12 (8 BE) 6/8 Stellungnahme (5 BE) 265/32 BE 13 AP 5/5