Philosophie /

Michel de Montaigne: Einbildung und Stolz des Menschen

Michel de Montaigne: Einbildung und Stolz des Menschen

 Philosophie GK1 EF Vom höheren Rang?
Michel de Montaigne: Einbildung und Stolz des Menschen
4) Erläutern Sie Montaignes Auffassung an Beisp

Michel de Montaigne: Einbildung und Stolz des Menschen

user profile picture

📒studies

1 Followers

Teilen

Speichern

51

 

11

Lernzettel

Eine Erläuterung der Auffassung vom Michel de Montaigne zum Stolz des Menschen

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Philosophie GK1 EF Vom höheren Rang? Michel de Montaigne: Einbildung und Stolz des Menschen 4) Erläutern Sie Montaignes Auffassung an Beispielen aus dem Text und aus Ihrer eigenen Erfahrung Montaigne vertritt eine Descartes entgegengesetzte Postion hinsichtlich des Status von Tieren. Er unterstellt dem Menschen anthropozentrische Arroganz, die dazu führe, dass er sich den Tieren überlegen fühle. ,,Wie aber will er durch die Bemühung seines Verstandes die inneren und geheimen Regungen der Tiere erkennen können? Durch welchen Vergleich zwischen ihnen und uns schließt er denn auf den Unverstand, den er ihnen unterstellt? Wenn ich mit meiner Katze spiele - wer weiß, ob ich nicht mehr ihr zum Zeitvertreib diene als sie mir? [...] Es bleibt eine offene Frage, wessen Fehler es ist, dass wir uns nicht verstehen, denn wir verstehen sie keineswegs besser als sie uns! So können sie uns mit gleichem Recht für vernunftlose Tiere halten wie wir sie." Montaigne beklagt also die Eitelkeit des Menschen als ein Geschöpf, dass sich selbst weit entfernt von den Tieren aber nahe der Götter situiert. Ich denke, dass der Mensch auf keinem Gebiet der körperlichen Fähigkeiten den Tieren überlegen ist: der Gepard rennt schneller, der Adler kann besser sehen, der Delphin schwimmt besser, Hunde riechen besser, Gorillas sind stärker usw. Was den Gerechtigkeitssinn angeht erwähnt Montaigne, dass Tiere bei allem,...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

was sie ihren Jungen zukommen lassen, gerechterweise auf völlige Gleichbehandlung achten. Tiere können also genau so gerecht handeln, wie Menschen es tun. Bezüglich der Kommunikationsfähigkeit hat der Mensch zwar eine hoch komplexe Sprache entwickelt, jedoch ist die Sprache mancher Tiere so komplex,dass sie bis heute noch nicht ganz entschlüsselt werden konnte, beispielsweise kommunizieren Wale über viele Kilometer hinaus miteinander. Aufzuhören, die Tiere als bloße Nahrungsmittel zu behandeln und als Fleischlieferanten zu töten, wäre ein notwendiger Schritt, das Mensch-Tier Verhältnis zu harmonisieren.

Philosophie /

Michel de Montaigne: Einbildung und Stolz des Menschen

user profile picture

📒studies  

Follow

1 Followers

 Philosophie GK1 EF Vom höheren Rang?
Michel de Montaigne: Einbildung und Stolz des Menschen
4) Erläutern Sie Montaignes Auffassung an Beisp

App öffnen

Eine Erläuterung der Auffassung vom Michel de Montaigne zum Stolz des Menschen

Ähnliche Knows

user profile picture

Pathorozentrismus und Anthropozentrismus

Know  Pathorozentrismus und Anthropozentrismus thumbnail

6

 

8

user profile picture

1

Menschenbild von Gehlen

Know Menschenbild von Gehlen thumbnail

3

 

11

user profile picture

1

Anthropologie nach Gehlen

Know Anthropologie nach Gehlen thumbnail

46

 

11

L

1

Der Mythos des Sisyphos nach Albert Camus

Know Der Mythos des Sisyphos nach Albert Camus thumbnail

73

 

11/9/10

Philosophie GK1 EF Vom höheren Rang? Michel de Montaigne: Einbildung und Stolz des Menschen 4) Erläutern Sie Montaignes Auffassung an Beispielen aus dem Text und aus Ihrer eigenen Erfahrung Montaigne vertritt eine Descartes entgegengesetzte Postion hinsichtlich des Status von Tieren. Er unterstellt dem Menschen anthropozentrische Arroganz, die dazu führe, dass er sich den Tieren überlegen fühle. ,,Wie aber will er durch die Bemühung seines Verstandes die inneren und geheimen Regungen der Tiere erkennen können? Durch welchen Vergleich zwischen ihnen und uns schließt er denn auf den Unverstand, den er ihnen unterstellt? Wenn ich mit meiner Katze spiele - wer weiß, ob ich nicht mehr ihr zum Zeitvertreib diene als sie mir? [...] Es bleibt eine offene Frage, wessen Fehler es ist, dass wir uns nicht verstehen, denn wir verstehen sie keineswegs besser als sie uns! So können sie uns mit gleichem Recht für vernunftlose Tiere halten wie wir sie." Montaigne beklagt also die Eitelkeit des Menschen als ein Geschöpf, dass sich selbst weit entfernt von den Tieren aber nahe der Götter situiert. Ich denke, dass der Mensch auf keinem Gebiet der körperlichen Fähigkeiten den Tieren überlegen ist: der Gepard rennt schneller, der Adler kann besser sehen, der Delphin schwimmt besser, Hunde riechen besser, Gorillas sind stärker usw. Was den Gerechtigkeitssinn angeht erwähnt Montaigne, dass Tiere bei allem,...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

was sie ihren Jungen zukommen lassen, gerechterweise auf völlige Gleichbehandlung achten. Tiere können also genau so gerecht handeln, wie Menschen es tun. Bezüglich der Kommunikationsfähigkeit hat der Mensch zwar eine hoch komplexe Sprache entwickelt, jedoch ist die Sprache mancher Tiere so komplex,dass sie bis heute noch nicht ganz entschlüsselt werden konnte, beispielsweise kommunizieren Wale über viele Kilometer hinaus miteinander. Aufzuhören, die Tiere als bloße Nahrungsmittel zu behandeln und als Fleischlieferanten zu töten, wäre ein notwendiger Schritt, das Mensch-Tier Verhältnis zu harmonisieren.