Philosophie /

Tugendethik

Tugendethik

 Tugend
Definition: Jede vollkommen entwickelte Fähigkeit des Menschen auf geistigem Gebiet
PLATON:
Tugendethik
Im Gegensatz zum Wahrheits-

Tugendethik

user profile picture

Studygraphy

4223 Followers

Teilen

Speichern

98

 

11/12/10

Lernzettel

- nach Platon -nach Aristoteles MESOTESLEHRE

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Tugend Definition: Jede vollkommen entwickelte Fähigkeit des Menschen auf geistigem Gebiet PLATON: Tugendethik Im Gegensatz zum Wahrheits- und Werterelativismus der Sophisten besteht Platon darauf, dass es ,,richtiges" vernünftiges und gerechtes Leben gibt; die Bemühung um Tugendhaftigkeit ist die Voraussetzung für das richtige Leben 4 KARDINALTUGENDEN Jedem der 3 Seelenteilen – dem vernünftigen, energischen und triebhaften – ordnet Platon eine Tätigkeit bei: Übergeordnet wird diesen 3 Tugenden eine vierte: Gerechtigkeit Weisheit soll durch Vernunft erworben werden Gerechtigkeit herrscht, wenn alle 3 Seelenteile die ihnen zukommende Aufgabe im rechten Maß erfüllen Tapferkeit/Tatkraft zeigt sich, wenn der Mensch mit Enegie auch gegen innren und äußeren Widerstand der Vernunft gehorcht Mäßigung besteht in der Bereitschaft der Seele, sich auch gegen den Anspruch der Triebe den Weisunger der Vernunft zu beugen ARISTOTELES GLÜCKSELIGKEIT= höchstes Ziel, dass der Mensch erstreben kann Glück = oberstes Gut bloße Leben ist keine nur für den Menschen bestimmte Leistung - leben tun auch Pflanzen gesucht wird, was nur zum Menschen gehört Lebensfunktion der Wahrnehmung → sie ist uns gemeinsam mit Pferd, Rind und allen anderen Tieren Tätigkeit des vernunftbegabten Seelenteils Das für den Menschen Gute = Tätigkeit der Seele gemäß ihrer Tüchtigkeit und wenn es mehrere solcher Tüchtigkeiten gibt, gemäß der besten und vollkommensten; und dies ein ganzes Leben hindurch Lehre der Mitte (Mesoteslehre) ● ● ● Die Mesoteslehre hat ein tugendhaftes Leben als Ziel. Nach Aristoteles befinden sich Tugenden als ,,goldene Mitte“ zwischen zwei Extremen welche Untugenden des Übermaßes oder des Mangels an...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

einer Charaktereigenschaft darstellen. So stellt die Tugend Großzügigkeit die Mitte zwischen den Extremen Geiz (Mangel) und Verschwendung (Übermaß) dar. Die goldene Mitte ist aber kein messbarer Punkt, vielmehr muss man auch die jeweilige Situation miteinbeziehen.

Philosophie /

Tugendethik

user profile picture

Studygraphy  

Follow

4223 Followers

 Tugend
Definition: Jede vollkommen entwickelte Fähigkeit des Menschen auf geistigem Gebiet
PLATON:
Tugendethik
Im Gegensatz zum Wahrheits-

App öffnen

- nach Platon -nach Aristoteles MESOTESLEHRE

Ähnliche Knows

user profile picture

1

Aristoteles Postition

Know Aristoteles Postition thumbnail

64

 

11/12/13

user profile picture

Tugendethik Aristoteles, deontologische Ethik Kants

Know Tugendethik Aristoteles, deontologische Ethik Kants thumbnail

35

 

11/12/13

user profile picture

Aristoteles

Know Aristoteles thumbnail

31

 

11/12

user profile picture

Tugendethiken von Platon, Aristoteles und Epikur

Know Tugendethiken von Platon, Aristoteles und Epikur thumbnail

112

 

11

Tugend Definition: Jede vollkommen entwickelte Fähigkeit des Menschen auf geistigem Gebiet PLATON: Tugendethik Im Gegensatz zum Wahrheits- und Werterelativismus der Sophisten besteht Platon darauf, dass es ,,richtiges" vernünftiges und gerechtes Leben gibt; die Bemühung um Tugendhaftigkeit ist die Voraussetzung für das richtige Leben 4 KARDINALTUGENDEN Jedem der 3 Seelenteilen – dem vernünftigen, energischen und triebhaften – ordnet Platon eine Tätigkeit bei: Übergeordnet wird diesen 3 Tugenden eine vierte: Gerechtigkeit Weisheit soll durch Vernunft erworben werden Gerechtigkeit herrscht, wenn alle 3 Seelenteile die ihnen zukommende Aufgabe im rechten Maß erfüllen Tapferkeit/Tatkraft zeigt sich, wenn der Mensch mit Enegie auch gegen innren und äußeren Widerstand der Vernunft gehorcht Mäßigung besteht in der Bereitschaft der Seele, sich auch gegen den Anspruch der Triebe den Weisunger der Vernunft zu beugen ARISTOTELES GLÜCKSELIGKEIT= höchstes Ziel, dass der Mensch erstreben kann Glück = oberstes Gut bloße Leben ist keine nur für den Menschen bestimmte Leistung - leben tun auch Pflanzen gesucht wird, was nur zum Menschen gehört Lebensfunktion der Wahrnehmung → sie ist uns gemeinsam mit Pferd, Rind und allen anderen Tieren Tätigkeit des vernunftbegabten Seelenteils Das für den Menschen Gute = Tätigkeit der Seele gemäß ihrer Tüchtigkeit und wenn es mehrere solcher Tüchtigkeiten gibt, gemäß der besten und vollkommensten; und dies ein ganzes Leben hindurch Lehre der Mitte (Mesoteslehre) ● ● ● Die Mesoteslehre hat ein tugendhaftes Leben als Ziel. Nach Aristoteles befinden sich Tugenden als ,,goldene Mitte“ zwischen zwei Extremen welche Untugenden des Übermaßes oder des Mangels an...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

einer Charaktereigenschaft darstellen. So stellt die Tugend Großzügigkeit die Mitte zwischen den Extremen Geiz (Mangel) und Verschwendung (Übermaß) dar. Die goldene Mitte ist aber kein messbarer Punkt, vielmehr muss man auch die jeweilige Situation miteinbeziehen.