Wirtschaft und Recht /

alternative Formen politischer Beteiligung und Entscheidungsformen

alternative Formen politischer Beteiligung und Entscheidungsformen

 alternative Formen politischer Beteiligung und Entscheidungsformen (direkte, indirekte
Demokratie)
Demokratieformen unterscheiden sich in r

alternative Formen politischer Beteiligung und Entscheidungsformen

user profile picture

Eric

79 Followers

Teilen

Speichern

13

 

11/12/13

Lernzettel

- direkte und indirekte Demokratie - Beispiel Brexit - Alternative Beteiligungsformen (NGOs)

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

alternative Formen politischer Beteiligung und Entscheidungsformen (direkte, indirekte Demokratie) Demokratieformen unterscheiden sich in repräsentative und direkte Demokratie Repräsentative Demokratie ist eine demokratische Herrschaftsform, bei welcher politische Entscheidungen nicht direkt vom Volk, sondern von gewählten Stellvertretern (z. B. einem Parlament) getroffen werden. Diese Volksvertreter sind auf einen festgelegten Zeitraum gewählt und die Bürger können sich direkt an dessen Wahlen oder Parteien, Verbänden und Initiativen beteiligen. Es gibt zwei verschiedene Formen: O Parlamentarische Demokratie (z. B. Deutschland): die Regierung ist von der Mehrheit des Parlaments abhängig und der Regierungschef wird von dem Parlament gewählt Präsidiale Demokratie (z.B. USA): die Regierung und das Parlament sind streng voneinander getrennt. Der Regierungschef ist gleichzeitig Präsident und somit das Staatsoberhaupt und wird direkt vom Volk gewählt Direkte Demokratie (z.B. Schweiz) befugt die Bürger direkt über neue politische Entscheidung zu bestimmen, wobei es keine Stellvertreter oder ähnliches gibt. Beispiele hierfür sind Volksentscheide (die Regierung ist daran gebunden) und Referendum (die Regierung ist nicht zwingend daran gebunden), welches u.a. als Abstimmung über den Brexit in GB verwendet wurde. Dies entspricht der Identitätstheorie von Rosseau. Kritik: Volksentscheide haben die Gefahr, dass uninformierte Bürger entscheiden können, obwohl sie nicht alle Fakten haben oder diese einfach nicht verstehen können. Daher sollte es anhand des Beispiels der Schweiz zu wenigen, aber immerhin welchen, Volksentscheiden kommen. O Alternative Beteiligungsformen: O Volksentscheid (Bsp. Brexit) O Demonstrationen O Petitionen, Briefe an Zeitungen,...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Politiker O NGOS O Bürgerdialoge, Bürgerinitiativen

Wirtschaft und Recht /

alternative Formen politischer Beteiligung und Entscheidungsformen

user profile picture

Eric  

Follow

79 Followers

 alternative Formen politischer Beteiligung und Entscheidungsformen (direkte, indirekte
Demokratie)
Demokratieformen unterscheiden sich in r

App öffnen

- direkte und indirekte Demokratie - Beispiel Brexit - Alternative Beteiligungsformen (NGOs)

Ähnliche Knows

user profile picture

3

Formen demokratischen Regierungs

Know Formen demokratischen Regierungs thumbnail

0

 

11

L

Lernzettel repräsentative und direkte Demokratie

Know Lernzettel repräsentative und direkte Demokratie  thumbnail

118

 

11/12

user profile picture

6

Alle EU Organe

Know Alle EU Organe  thumbnail

26

 

11/12/13

user profile picture

Alternative Formen politischer Beteiligung und Meinungsbildung

Know Alternative Formen politischer Beteiligung und Meinungsbildung  thumbnail

37

 

11/12/13

alternative Formen politischer Beteiligung und Entscheidungsformen (direkte, indirekte Demokratie) Demokratieformen unterscheiden sich in repräsentative und direkte Demokratie Repräsentative Demokratie ist eine demokratische Herrschaftsform, bei welcher politische Entscheidungen nicht direkt vom Volk, sondern von gewählten Stellvertretern (z. B. einem Parlament) getroffen werden. Diese Volksvertreter sind auf einen festgelegten Zeitraum gewählt und die Bürger können sich direkt an dessen Wahlen oder Parteien, Verbänden und Initiativen beteiligen. Es gibt zwei verschiedene Formen: O Parlamentarische Demokratie (z. B. Deutschland): die Regierung ist von der Mehrheit des Parlaments abhängig und der Regierungschef wird von dem Parlament gewählt Präsidiale Demokratie (z.B. USA): die Regierung und das Parlament sind streng voneinander getrennt. Der Regierungschef ist gleichzeitig Präsident und somit das Staatsoberhaupt und wird direkt vom Volk gewählt Direkte Demokratie (z.B. Schweiz) befugt die Bürger direkt über neue politische Entscheidung zu bestimmen, wobei es keine Stellvertreter oder ähnliches gibt. Beispiele hierfür sind Volksentscheide (die Regierung ist daran gebunden) und Referendum (die Regierung ist nicht zwingend daran gebunden), welches u.a. als Abstimmung über den Brexit in GB verwendet wurde. Dies entspricht der Identitätstheorie von Rosseau. Kritik: Volksentscheide haben die Gefahr, dass uninformierte Bürger entscheiden können, obwohl sie nicht alle Fakten haben oder diese einfach nicht verstehen können. Daher sollte es anhand des Beispiels der Schweiz zu wenigen, aber immerhin welchen, Volksentscheiden kommen. O Alternative Beteiligungsformen: O Volksentscheid (Bsp. Brexit) O Demonstrationen O Petitionen, Briefe an Zeitungen,...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Politiker O NGOS O Bürgerdialoge, Bürgerinitiativen