Geographie/Erdkunde /

Bedeutungswandel von Standortfaktoren

Bedeutungswandel von Standortfaktoren

 Erdkunde
Bedeutungswandel
von Standortfaktoren.
> da sich Unternehmen nur dort ansiedeln, wo sie vorteilhaft produzieren können,
müssen Kom

Bedeutungswandel von Standortfaktoren

user profile picture

Lea

223 Followers

Teilen

Speichern

115

 

11/12

Lernzettel

Abitur Zusammenfassung Geografie GK (NRW) Inhaltsfeld 2 :)

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Erdkunde Bedeutungswandel von Standortfaktoren. > da sich Unternehmen nur dort ansiedeln, wo sie vorteilhaft produzieren können, müssen Kommunen Anreize für ihre die Ansiedlung von Betrieben schaffen Standortfaktoren: für die Standortwohl eines Unternehmens entscheidene Einflussgrößen, die sich aus räumlichen Bedingungen ergeben. > Harte Standortfaktoren: exakt mess- & berechenbar →hatte früher einen großen Einfluss, hat sich durch technische und gesellschaft- liche Neuerungen verändert, ist aber immer noch relevant z. B.: • Absatzmarkt: Größe, Entfernung & konkurrenz Agglomerations- und Fühlungsvorteile: Anwesenheit gleicher oder verwandter Branchen, Kooperationsmöglichkeiten, Nähe zu Behörden, Zulieferern & Hochschulen · Arbeitskräfte: Anzahl, Qualifikation, Löhne, Lohnnebenkosten Energiequellen - Flächen: Verfügbarkeit, Freis, bauliche/rechtliche Regelungen (Grad der Erschließung • Gesetze und Tarife: Arbeitszeit, versicherung, Steuern, Umweltauflagen etc.. • politische und soziale situation sozialer Friede, streikhäufigkeit etc. Rohstoffverfügbarkeit und Preise · Infrastruktur: Straßen, Bahnen, Wasserwege, Flughäfen, Handelsrouten etc. Weiche Standortfaktoren subjektiv, nicht messtar ->haben an Bedeutung gewonnen z. B. Image des Standorts • Werbewirksamkeit z. B., Made in Germany" · Mentalität: Arbeitseinstellung, Motivation, Leistungsbereitschaft persönliche Gründe Vorlieben, Bindung an Heimatraum ( Persistenz) - Wohn- und Freizeitwert landschaftlicher Reiz, Kulturelles Angebot, Erholungswert, Verfügbarkeit von Wohnraum und privaten Grundstücken ! Beide Faktorgruppen sind miteinander verflochten und stehen in wechselseitiger Beziehung! -> die Bewertung und Gewichtung von harten und weichen. Standortfaktoren ist je nach Branche unterschiedlich Standorttheorie nach Alfred Weber. →> erste systematische und theoretische standortherleitung (1909) wirtschaftlicher Erfolg ist abhängig von Transportkosten, Löhnen und Agglomerations- vorteile -> nach Weber wählt...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

ein Unternehmen den Standort, an dem Transportkosten Erdkunde Bedeutungswandel von Standartfaktoren (Teil 2) der Materialien zum Produktionsbetrieb und der Fertigungserzeugnisse zum Konsumort minimal sind -> dies hängt von der Art des Produkts ab Reingewichtsmaterial: Gesamtgewicht geht in die Produktion ein • Gewichtsverlustmaterial: Gewichtverlust während der Produktion, Transportkosten des Endproduktes sind günstiger • Ubiquitäten: Produktionsfaktoren, die überall vorhanden sind und sich deshalb nicht auf die Wahl des Standortes auswirken. => bei der Standortwahl gibt es also drei Möglichkeiten. • Lage beim Rohstoff Loge beim Absatzmarkt Lage dazwischen ! Durch Agglomerations- und Urbansationsvorteile, kann der optimale Standort vom Transportkostenminimalpunkt abweichen! Bedeutungswandel von Standortfaktoren. -> Bedeutung einzelner Standortfaktoren für Unternehmen unterliegen stetigen Wandel früher war der stellenwert eines Unternehmens recht stabil (standortfest) • heute gibt es im industriellen sektor regelmäßig Standortverlagerungen, da sich die Bewertung durch Unternehmer verändern kann. > › mögliche Gründe für Veränderung: Anspruch des Marktes, Produktionsstrukturen, Konsumverhalten oder wirtschaftspolitische Rahmenbindungen ändern sich. 2> darauf muss das Unternehmen reagieren mit z. B. Änderungen der Fertigkeitsmethode. Gründung von Tochterfirmen etc.. • außerdem haben manche neue Kommunikationstechniken und Transportmöglichkeit en (z. B. Containerisierung) die kosten für einzelne Waren so stark gesenkt, dass -Unternehmen unabhängig von einem Standort werden können. vorgefertigte Teile werden zu Standorten mit niedrigsten Lohn- und Lohnneben- Kosten oder den geringsten Umweltauflogen transportiert. Produktlebenszyklus -> industriell hergestellte Produkte durchlaufen einen vierphasigen Entwicklungs- prozess →> dabei entstehen bei den Kosten und beim Umsatz veränderungen, wodurch. sich im Laufe der Zyklen neue Anforderungen on Produktionsstandorte ergeten. Können Erdkunde Bedeutungswandel von Standortfaktoren (Teil 3) 1 I 1 Umsatz/Kosten hut Verlust/ . Umsatz " Gewinn Kasten II Zeit t 1 V I Einführung und Entwicklung (Hohe Investitionen, kein Gewinn): Produktiosmengen sind bis zur Etablierung auf dem Markt. verlust II Wachstum (Gewinn). Produktion und Umsatz wachsen -> bei hohen Preisen wird das Produkt stark nachgefragt, garantiert hohe Gewinnspame II Reife (Absatzstognation, weniger Gewinn) Konkurrenzdruck wird höher, die Gewinnspanne sinkt. II Schrumpfung (Sättigung, Preisverfall!

Geographie/Erdkunde /

Bedeutungswandel von Standortfaktoren

user profile picture

Lea   

Follow

223 Followers

 Erdkunde
Bedeutungswandel
von Standortfaktoren.
> da sich Unternehmen nur dort ansiedeln, wo sie vorteilhaft produzieren können,
müssen Kom

App öffnen

Abitur Zusammenfassung Geografie GK (NRW) Inhaltsfeld 2 :)

Ähnliche Knows

user profile picture

11

Wirtschaft-Wirtschaftsregionen im Wandel (für Vorabi/ABI)

Know Wirtschaft-Wirtschaftsregionen im Wandel (für Vorabi/ABI) thumbnail

52

 

11/12/13

L

13

Bedeutungswandel und Standortfaktoren

Know  Bedeutungswandel und Standortfaktoren  thumbnail

149

 

12/13

F

9

Standortfaktoren

Know Standortfaktoren thumbnail

26

 

11/12

user profile picture

5

(Bedeutungs-) Wandel von Standortfaktoren Abiturzusammenfassung

Know (Bedeutungs-) Wandel von Standortfaktoren Abiturzusammenfassung  thumbnail

42

 

11/12/13

Erdkunde Bedeutungswandel von Standortfaktoren. > da sich Unternehmen nur dort ansiedeln, wo sie vorteilhaft produzieren können, müssen Kommunen Anreize für ihre die Ansiedlung von Betrieben schaffen Standortfaktoren: für die Standortwohl eines Unternehmens entscheidene Einflussgrößen, die sich aus räumlichen Bedingungen ergeben. > Harte Standortfaktoren: exakt mess- & berechenbar →hatte früher einen großen Einfluss, hat sich durch technische und gesellschaft- liche Neuerungen verändert, ist aber immer noch relevant z. B.: • Absatzmarkt: Größe, Entfernung & konkurrenz Agglomerations- und Fühlungsvorteile: Anwesenheit gleicher oder verwandter Branchen, Kooperationsmöglichkeiten, Nähe zu Behörden, Zulieferern & Hochschulen · Arbeitskräfte: Anzahl, Qualifikation, Löhne, Lohnnebenkosten Energiequellen - Flächen: Verfügbarkeit, Freis, bauliche/rechtliche Regelungen (Grad der Erschließung • Gesetze und Tarife: Arbeitszeit, versicherung, Steuern, Umweltauflagen etc.. • politische und soziale situation sozialer Friede, streikhäufigkeit etc. Rohstoffverfügbarkeit und Preise · Infrastruktur: Straßen, Bahnen, Wasserwege, Flughäfen, Handelsrouten etc. Weiche Standortfaktoren subjektiv, nicht messtar ->haben an Bedeutung gewonnen z. B. Image des Standorts • Werbewirksamkeit z. B., Made in Germany" · Mentalität: Arbeitseinstellung, Motivation, Leistungsbereitschaft persönliche Gründe Vorlieben, Bindung an Heimatraum ( Persistenz) - Wohn- und Freizeitwert landschaftlicher Reiz, Kulturelles Angebot, Erholungswert, Verfügbarkeit von Wohnraum und privaten Grundstücken ! Beide Faktorgruppen sind miteinander verflochten und stehen in wechselseitiger Beziehung! -> die Bewertung und Gewichtung von harten und weichen. Standortfaktoren ist je nach Branche unterschiedlich Standorttheorie nach Alfred Weber. →> erste systematische und theoretische standortherleitung (1909) wirtschaftlicher Erfolg ist abhängig von Transportkosten, Löhnen und Agglomerations- vorteile -> nach Weber wählt...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

ein Unternehmen den Standort, an dem Transportkosten Erdkunde Bedeutungswandel von Standartfaktoren (Teil 2) der Materialien zum Produktionsbetrieb und der Fertigungserzeugnisse zum Konsumort minimal sind -> dies hängt von der Art des Produkts ab Reingewichtsmaterial: Gesamtgewicht geht in die Produktion ein • Gewichtsverlustmaterial: Gewichtverlust während der Produktion, Transportkosten des Endproduktes sind günstiger • Ubiquitäten: Produktionsfaktoren, die überall vorhanden sind und sich deshalb nicht auf die Wahl des Standortes auswirken. => bei der Standortwahl gibt es also drei Möglichkeiten. • Lage beim Rohstoff Loge beim Absatzmarkt Lage dazwischen ! Durch Agglomerations- und Urbansationsvorteile, kann der optimale Standort vom Transportkostenminimalpunkt abweichen! Bedeutungswandel von Standortfaktoren. -> Bedeutung einzelner Standortfaktoren für Unternehmen unterliegen stetigen Wandel früher war der stellenwert eines Unternehmens recht stabil (standortfest) • heute gibt es im industriellen sektor regelmäßig Standortverlagerungen, da sich die Bewertung durch Unternehmer verändern kann. > › mögliche Gründe für Veränderung: Anspruch des Marktes, Produktionsstrukturen, Konsumverhalten oder wirtschaftspolitische Rahmenbindungen ändern sich. 2> darauf muss das Unternehmen reagieren mit z. B. Änderungen der Fertigkeitsmethode. Gründung von Tochterfirmen etc.. • außerdem haben manche neue Kommunikationstechniken und Transportmöglichkeit en (z. B. Containerisierung) die kosten für einzelne Waren so stark gesenkt, dass -Unternehmen unabhängig von einem Standort werden können. vorgefertigte Teile werden zu Standorten mit niedrigsten Lohn- und Lohnneben- Kosten oder den geringsten Umweltauflogen transportiert. Produktlebenszyklus -> industriell hergestellte Produkte durchlaufen einen vierphasigen Entwicklungs- prozess →> dabei entstehen bei den Kosten und beim Umsatz veränderungen, wodurch. sich im Laufe der Zyklen neue Anforderungen on Produktionsstandorte ergeten. Können Erdkunde Bedeutungswandel von Standortfaktoren (Teil 3) 1 I 1 Umsatz/Kosten hut Verlust/ . Umsatz " Gewinn Kasten II Zeit t 1 V I Einführung und Entwicklung (Hohe Investitionen, kein Gewinn): Produktiosmengen sind bis zur Etablierung auf dem Markt. verlust II Wachstum (Gewinn). Produktion und Umsatz wachsen -> bei hohen Preisen wird das Produkt stark nachgefragt, garantiert hohe Gewinnspame II Reife (Absatzstognation, weniger Gewinn) Konkurrenzdruck wird höher, die Gewinnspanne sinkt. II Schrumpfung (Sättigung, Preisverfall!