Wirtschaft und Recht /

München - Städtische Raumanalyse

München - Städtische Raumanalyse

 Analyse von städtischen Räumen
Raumbeispiel: München
21/06/2021
München liegt im Bundesland Bayern im südlichen Teil von Deutschland. Münch

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

20

München - Städtische Raumanalyse

user profile picture

Lara Weller

225 Followers
 

Wirtschaft und Recht

 

13

Ausarbeitung

Raumanalyse am Raumbeispiel München

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Analyse von städtischen Räumen Raumbeispiel: München 21/06/2021 München liegt im Bundesland Bayern im südlichen Teil von Deutschland. München ist die größte Stadt in Bayern und gleichzeitig auch die Landeshauptstadt. Sie befindet sich im Regierungsbezirk Oberbayern. Mit knapp 1,5 Mio. Einwohnern (Großraum 2,7 Mio.) ist München die drittgrößte Stadt Deutschlands. Die Sektoren zwei und drei dominieren mit 15,6% im zweiten Sektor und 84,3% im dritten Sektor. Außerdem ist das Berufspendlersaldo mit einer Differenz von 207 723 positiv. Es gibt viele Bildungszentren wie Universitäten und Hochschulen. Dazu ist München hervorragend an das europäische Bahn- und Autobahnnetz angeschlossen. Ebenso gibt es sehr viel Tourismus durch einerseits die vielen kulturellen Einrichtungen wie Museen und Kunstausstellungen, anderseits aber auch durch die Erholungs- und Freizeitmöglichkeiten wie Schwimmbäder, Sportanlagen, Großkinos und Biergärten (Englischer Garten). Der englische Garten zeigt auch, dass es in München viele künstlich angelegte Grünflächen gibt. Dazu zählt beispielsweise auch der Olympia-Garten. Ebenso der Flughafen mit 11.1 Millionen Fluggästen weist auf eine Großstadt hin. In München gibt es einen deutlich erkennbaren zentralen Stadtkern, auch Zentralität genannt. Somit folgen eben auch kompakte Siedlungen. Gut erkennbar ist auch eine strukturierte sozioökonomische Gliederung: um den Stadtkern herum gibt es eher den niedrigeren Status, immer weiter weg vom Kern bilden sich dann die Siedlungen des mittleren oder hohen Status. Mit einem Blick auf eine funktionale Gliederung kann man München in...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

folgende Viertel teilen: Das Hauptgeschäftszentrum, sprich City, Büro(oben)- und Geschäftszentrum (unten). Dort gibt es sehr viele Hochhäuser und eine enge Bebauung, welche für die Verwaltungs- und Bürogebäude genutzt werden. Es herrscht also eine administrative Nutzung. Dieses Viertel ist sowohl durch Touristen als auch durch Einheimische aufgrund der großen Shoppingmöglichkeiten sehr belebt. Die gewerbliche Nutzungsintensität ist hoch. Die Wohnviertel mit niedrigerem Status liegen in bahnhofnaher Lage. Dort ist meistens auch das Industriegebiet zu finden. In diesem Viertel der Stadt München gibt es eher die ältere, enge, gedrängte und einförmige Bebauung. Teilweise sind dort auch überalterte Bausubstanzen zu sehen. Daher wird es auch die Übergangszone genannt, welche eben für niedrigere Wohn- und Mietpreise bekannt ist. Die gewerbliche Nutzungsintensität ist dort also eher hoch bis mittel. Die Wohnviertel mit mittlerer Qualität haben eine lockerere Bebauung, es gibt sowohl neue 21/06/2021 als auch ältere Gebäude. Dieses Viertel zählt ebenso noch zur Übergangszone. Somit bildet sich eine Grenze/Übergang zwischen arm und reich. Sprich die Wohnviertel mit höherer Qualität (Wohnviertel mit gehobenem Status) bestehen aus neuen, modernen Gebäuden, größeren und gepflegten Grundstücke. Sie liegen in der Außenzone, also weg vom Lärm. Dort liegen auch die ganzen Bildungszentren. Das Verkehrsnetz von der Außenzone zur City ist ebenso sehr gut. In der Außenzone ist die gewerbliche Nutzungsintensität mittel bis gering. Insgesamt kann man also sagen, dass sich der geographische Stadtbegriff in Bezug auf München bestätigt: Es gibt ein großes Waren- und Dienstleistungsangebot; es herrscht eine zentrierte Siedlungsform mit hoher Wohnstätten- und Arbeitsplatzdichte. Es gibt ein weit gefächertes Berufsspektrum und viel künstliche Umweltgestaltung. Es gibt eine in der Stadt lebende Gemeinschaft, sprich unterschiedliche soziale Gruppen, ein hoher Grad an ethnischer und soziokultureller Differenzierung und eine Vielfalt an Haushaltsformen (Single- bis Mehrpersonenhaushalten). München hat als Millionenstadt das Potential eine positive Zukunft zu haben. Es wird in zahlreiche Projekte investiert, welche München zu einer "Smart City" machen sollen. Also in eine intelligente, vernetzte und zukunftsweisende Stadt. Dazu gehören beispielsweise nachhaltige urbane Systeme und dezentrale, flexible Energiesystem. München steht für neue Mobilität.

Wirtschaft und Recht /

München - Städtische Raumanalyse

München - Städtische Raumanalyse

user profile picture

Lara Weller

225 Followers
 

Wirtschaft und Recht

 

13

Ausarbeitung

München - Städtische Raumanalyse

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Analyse von städtischen Räumen
Raumbeispiel: München
21/06/2021
München liegt im Bundesland Bayern im südlichen Teil von Deutschland. Münch

App öffnen

Teilen

Speichern

20

Kommentare (1)

N

So ein schöner Lernzettel 😍😍 super nützlich und hilfreich!

Raumanalyse am Raumbeispiel München

Ähnliche Knows

2

Städte der Welt

Know  Städte der Welt thumbnail

44

 

11/12/13

Stadtentwicklung und Stadtstrukturen

Know Stadtentwicklung und Stadtstrukturen thumbnail

217

 

11/12/13

5

Städte & Stadtentwicklung

Know Städte & Stadtentwicklung thumbnail

85

 

11/12/10

Gentrifizierung

Know Gentrifizierung thumbnail

138

 

11/12/10

Mehr

Analyse von städtischen Räumen Raumbeispiel: München 21/06/2021 München liegt im Bundesland Bayern im südlichen Teil von Deutschland. München ist die größte Stadt in Bayern und gleichzeitig auch die Landeshauptstadt. Sie befindet sich im Regierungsbezirk Oberbayern. Mit knapp 1,5 Mio. Einwohnern (Großraum 2,7 Mio.) ist München die drittgrößte Stadt Deutschlands. Die Sektoren zwei und drei dominieren mit 15,6% im zweiten Sektor und 84,3% im dritten Sektor. Außerdem ist das Berufspendlersaldo mit einer Differenz von 207 723 positiv. Es gibt viele Bildungszentren wie Universitäten und Hochschulen. Dazu ist München hervorragend an das europäische Bahn- und Autobahnnetz angeschlossen. Ebenso gibt es sehr viel Tourismus durch einerseits die vielen kulturellen Einrichtungen wie Museen und Kunstausstellungen, anderseits aber auch durch die Erholungs- und Freizeitmöglichkeiten wie Schwimmbäder, Sportanlagen, Großkinos und Biergärten (Englischer Garten). Der englische Garten zeigt auch, dass es in München viele künstlich angelegte Grünflächen gibt. Dazu zählt beispielsweise auch der Olympia-Garten. Ebenso der Flughafen mit 11.1 Millionen Fluggästen weist auf eine Großstadt hin. In München gibt es einen deutlich erkennbaren zentralen Stadtkern, auch Zentralität genannt. Somit folgen eben auch kompakte Siedlungen. Gut erkennbar ist auch eine strukturierte sozioökonomische Gliederung: um den Stadtkern herum gibt es eher den niedrigeren Status, immer weiter weg vom Kern bilden sich dann die Siedlungen des mittleren oder hohen Status. Mit einem Blick auf eine funktionale Gliederung kann man München in...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

folgende Viertel teilen: Das Hauptgeschäftszentrum, sprich City, Büro(oben)- und Geschäftszentrum (unten). Dort gibt es sehr viele Hochhäuser und eine enge Bebauung, welche für die Verwaltungs- und Bürogebäude genutzt werden. Es herrscht also eine administrative Nutzung. Dieses Viertel ist sowohl durch Touristen als auch durch Einheimische aufgrund der großen Shoppingmöglichkeiten sehr belebt. Die gewerbliche Nutzungsintensität ist hoch. Die Wohnviertel mit niedrigerem Status liegen in bahnhofnaher Lage. Dort ist meistens auch das Industriegebiet zu finden. In diesem Viertel der Stadt München gibt es eher die ältere, enge, gedrängte und einförmige Bebauung. Teilweise sind dort auch überalterte Bausubstanzen zu sehen. Daher wird es auch die Übergangszone genannt, welche eben für niedrigere Wohn- und Mietpreise bekannt ist. Die gewerbliche Nutzungsintensität ist dort also eher hoch bis mittel. Die Wohnviertel mit mittlerer Qualität haben eine lockerere Bebauung, es gibt sowohl neue 21/06/2021 als auch ältere Gebäude. Dieses Viertel zählt ebenso noch zur Übergangszone. Somit bildet sich eine Grenze/Übergang zwischen arm und reich. Sprich die Wohnviertel mit höherer Qualität (Wohnviertel mit gehobenem Status) bestehen aus neuen, modernen Gebäuden, größeren und gepflegten Grundstücke. Sie liegen in der Außenzone, also weg vom Lärm. Dort liegen auch die ganzen Bildungszentren. Das Verkehrsnetz von der Außenzone zur City ist ebenso sehr gut. In der Außenzone ist die gewerbliche Nutzungsintensität mittel bis gering. Insgesamt kann man also sagen, dass sich der geographische Stadtbegriff in Bezug auf München bestätigt: Es gibt ein großes Waren- und Dienstleistungsangebot; es herrscht eine zentrierte Siedlungsform mit hoher Wohnstätten- und Arbeitsplatzdichte. Es gibt ein weit gefächertes Berufsspektrum und viel künstliche Umweltgestaltung. Es gibt eine in der Stadt lebende Gemeinschaft, sprich unterschiedliche soziale Gruppen, ein hoher Grad an ethnischer und soziokultureller Differenzierung und eine Vielfalt an Haushaltsformen (Single- bis Mehrpersonenhaushalten). München hat als Millionenstadt das Potential eine positive Zukunft zu haben. Es wird in zahlreiche Projekte investiert, welche München zu einer "Smart City" machen sollen. Also in eine intelligente, vernetzte und zukunftsweisende Stadt. Dazu gehören beispielsweise nachhaltige urbane Systeme und dezentrale, flexible Energiesystem. München steht für neue Mobilität.