postfordistische Produktionskonzepte

user profile picture

Selina

15 Followers
 

Geographie/Erdkunde

 

12

Lernzettel

postfordistische Produktionskonzepte

 Industrielle Produktionskonzepte am Bsp. VW
1. Post fordistische Produktionskonzepte Bsp. VW
Ziel: - Gewinnmaximierung, - Wettbewerbsvortei

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

22

Cluster; Global Player; postfordistische Produktionskonzepte Vor- u. Nachteile + Beispiele; Definitionen

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Industrielle Produktionskonzepte am Bsp. VW 1. Post fordistische Produktionskonzepte Bsp. VW Ziel: - Gewinnmaximierung, - Wettbewerbsvorteil, - sicherung der eigenen Standorte wenige internationale Konzept: mehrere Herstellungs- Schritte (Arbeitsschritte davor fordismus: -durch Massenproduktion die Produktionskosten senken Großunternehmen mit zentralistischer Betriebsstruktur Problem: war sehr standartisiert Ziel: - sich an die ständig wechselnden Nachfragen schnellstmöglich anzupassen "quasi nicht flexibel genug um den sich wechselnden Nach- fragen hinterher zu verlauf/Umsetzung: - Einsatz flexibler, computergesteuerter Produktionstechnologien; die vernetzung von Produktionen. kommen mit versch. Unternehmen; u. neuen Kommunikationstechnologien Bsp.: - Automobilindustrie =) Plattformstrategie: - dabei wird bei der Produktion verschiedener Automobile die selbe Plattform verwendet. also bestehen versch. Fahrzeugtypen u. Modelle (VW, Ford) aus den selben Modulen und Teilenu. können so die gleichen Motoren, Fahrgestelle oder Achsen aufweisen beruht auf Baukastenprinzip: • Autos mit Modulen werden wie aus einem Baukasten zusammen- gebaut verringerung d. Fertigungstiefe: • 70-80% d. Wertschöpfung zuliefern. lassen anstatt selbst zu produzieren L>Kosten gespart Outsourcing: • Drittunternehmen wirken bei Produktionsschritten mit (Buchhaltung, Logistik...) (Abhängigkeit) Hauptunternehmen" konzentriert sich ganz auf Kernaufgaben + Kosten sparen. just in time: zum Verwendungszeitp. just in sequence: genau am Ort des Produktionsprozesses ↳ verzicht auf Lagerhaltung transitionale 2. Global Player: multinationale Global sourcing: - weltweite Nutzung von Produktionsstätten, Arbeitskräften, Energie, Lean Production: hohe Produktivität/Qualitāt/Varianten- vielfalt Industrie 4.0: moderne Info-u. Kommunikationstechnik intelligente Fabrik" → Roboter → eigenständig Rohstoffen, Dienstleistungen Ziel: - Kosten sparen (2.B. Autositz aus folen); Wettbewerbsvorteile Ziel:- Aufbau eines globalen Netzwerks (Vorteile Kommunikation + Nachfrage Probleme wie 2.B. zölle zu meiden. ✓Cluster → Lindem 2.B. deutsche Automobilkonzerne...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

in den USA investieren. sind Verlauf:- Absatzmarkt sowie Produktionsstätte in mehreren Ländern verteilt - gesteuert wird jeder Schritt jedoch von der zentrale im Heimatland des unternehmens vw = umsatzstāruste Global Player Deutschlands in 20 Ländern der EU Spin-off-Betriebe ↑ ) start-up-Unternehmen 3. Cluster: Regionale Netzwerke → Standorte mit in verbindung stehenden Unter- nehmen o. Instutionen aus dem ähnlichen Wirtschafts- zweig, die gemeinsam kooperieren jedoch auch (wettbewerbsmäßig) Konkurrenz untereinander sind. Bsp.: Silicon Valley in Kali → vereinfachen Entwicklung & Herstellung v. Produkten -in Clustern oft spin-off-Betriebe: - gegründet von ehe- maligen Mitarbeitern v. Forschungs-U. Entwicklungseinrichtungen mit Geschäftsidee > bestehen anfangs als start-up- unternehmen mit geringem. Startkapital (aber Geschäftsidee) Unternehmen >> 2119 Fertigungsstätte 6 11 Ländern Amerikas, Asiens u. Afrikas J (~ 600 000 Beschäftigte) siewonnen →> 241 000 Fahrzeuge pro Arbeitstag hann VW produzieren (in so Länder verh.) leisten ausländische Direktinventionen, ADI => Erwerben von Immobilien eines unternehmens o. ausländische Firmen 0. Errichten von eigenen Firmen / Tochter- unternehmen 0. Beteiligung an bereits bestehenden unternehmen. Joint venture hann erfolgen: heißt Zusammenarbeit von Unternehmen in einem Gemeinschaftsunternehmen. → hoher ohonomischer sowie polit. Einfluss → hohe Investitionssummen => hoher Einfluss in zielländern وا Kapital & neue Technologien u. Maschinen (Know-how) vom aust. Partner übernommen dadurch kommt es zu Leistungsfähige jedoch kostengünstige Arbeiter & Zugang zum regionalen sowie nationalen Arbeitsmarkt inland. Partner -Belas) Hauptsitz in steuerbegünstigten Regionen (=> Tochterfirmem geringer Gewinn-tung) profitieren von niedrigen Steuern u. Sind eigentilchen unternehmens gewinn Erbringer die können drohen Standort in Ausland zu verlagern steuerliche Vergünstigungen gestrichen (wenn 2.B. Umsetzung neuer umweltauflagen → Konkurrenz untereinander → Konzentrationsprozess also kommt dazu, dass globale Unternehmen sich zusammenschließen um größtmöglichen Einfluss auf welt markt zu haben ↳durch Standort in Clustern wirtschaftl. Vorteil (beliebt bei Wirtschafts- u. Regional forderung) → Monostrukturen in Cluster rishant u. können die wirtschaftl. Entwicklung der Region gefährden (deswegen einseitige Spezialisierung meiden) (eine Hand wascht die andere) (teilen nur soviel mit, dass es sie nicht gefährdet? Falschaussagen/ Tauschen? warum nicht eins werden?) E •unternehmen mit den selben interessen ● 8 4. autuelle Probleme postfordistischer Produktionskonzepte u. deren ursache: · just in time u. just in sequence aus dem Gleichgewicht ↳ es kann nicht genau zum verwendungszeitpunkt geliefert werden, weswegen das Produkt nicht genau am Ort des Produktions- prozesses ausgeliefert werden kann → es kommt zur Lagerhaltung steigen der Holzpreise (durch steigende Nachfrage) 11 acht von zehn Industrie unternehmen kommen nicht an Haterial">U: Schließung von Hafenterminals aufgrund von Corona (CtP) verzögerung/ verspätung der Lieferung (bis zu 25 Tage) →L>Schiffe stauen sich vor LA wichtigste britische Hafen kann von d. weltgrößten Reederei Maersk nicht mehr angelaufen werden. → Ersatzhafen sollen angelaufen werden. Lebensmittel nappheit 2.6. Nudeln ● ● ● - - → Mangelwirtschaft Konjunkturprognose von 3,7%. Wachstum auf 2,4%. gesunken Globalisierung verzögert -gerade weil alles vernetzt entstehen große Lücken. -globale Lieferuetten brechen. Fabrilen schließen. verlagerung d. Production in andere Lander verdopplung des Altpapierpreises_2021 =) Altpapiermangel" Preissteigerungen in Druckereien Bauholzmangel - - Kohleknappheit führt zu Stromausfausfallen in China LS Abbruch von Produktion innerhalb v. Fabriken → 90% d. weltweit gehandelten waren per schiff transportiert wie beim Domino eine Lieferkette nach der anderen kaputt. - ware hamstern -bauen zu teuer. - Ersatzhafen anlaufen. =ausland. Ware kann nicht rechtzeitig geliefert. werden u: corona (1 1- VW Autoproduktion kommt zum Erliegen (Band steht) > feste Angestellte werden zu Kurzarbeitern U: Mangel an Lastwagenfahrern, welche für das Abtrans- portieren d. container zuständig sind U: während Lockdown weniger gedruckt > U: verschicken d. ganzen Pakete derzeit nicht lieferbar" auf postfordistische Productionskonzepte U aufgrund v. hoher Infektionszahlen U: Brande in den USA USA führt Strafzölle auf handisches Holz ein Kaferplage Kanada U: Kohle kann nicht verschifft werden. zurückzuführen U: Mangel an Microchips Fordismus (Polster Produktionskonzepte am Beispiel Automobilindustrie Stoff - Sitze internationale Konkurrenz - Effizienz Griffe Vorteile Kosten gespart Hauptfirma "entlastet" Produktivitat - Konzern, hier VW Forschung. Entwicklung zulieferer Indikatoren Global Player. - weltweite (r) Production & Absatz -mutinational Umsatzstärke Beschäftigungszahlen Postfordismus Flexibilität durch.. Plattformstrategie, Baukastenprinzip" Fertigungstiefe: verringerung durch Zulieferer outsourcing: Vergabe von Produktionsschritten an Drittunternehmen just-in-time Anlieferung ohne Lagerungskosten va in Niedriglohnländern wünste. intelly Lean-production: (verwaltung) Kosten einsparen Industrie 4.0: Automatisierung von Produktionslogistik (KI) O - Tochterunternehmen + Joint ventures. - globale Netzwerke große Einflussmöglichkeiten/ Marktmacht (Gefahr: race to the bottom) (Lobby) - ADI - Innovation durch Kooperation. Kooperation nit Forschung + Entwicklung (Universitäten Container: TEU(Twenty Foot Equivalent Unit) Nachteile -Abhängigkeit von zulieferern -Abhängigkeit v. Drittunternehmen - Störung in Lieferkette -Umweltbelastung durch Transport - Verlust von know how (must -Qualitätsprobleme - Cluster (inovative Technolgie / Forschung) - Wettbewerb + Kooperation durch räumliche Konzentration von Unternehmen gleicher wirtschaftszweige - regionale Produktionsschritte (start Spin-Offs neue unternehmen auf Basis bereits vorhandener → fließt ins Ausland / ausge- → Fahlungsvorteile (Informationsaustausch) studieren in deren - Konzentration hochspezialisierte Arbeitskräfte (unis (2.B. Dual - verflechtungen/Wachstumsspirale Gefahr: Monostruktur rouml. miteinander 2.B. im Cluster produzieren Griffe, stoff, Polster also in selber Branche (Auto) mit verschiedener Spezialisierung

postfordistische Produktionskonzepte

user profile picture

Selina

15 Followers
 

Geographie/Erdkunde

 

12

Lernzettel

postfordistische Produktionskonzepte

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Industrielle Produktionskonzepte am Bsp. VW
1. Post fordistische Produktionskonzepte Bsp. VW
Ziel: - Gewinnmaximierung, - Wettbewerbsvortei

App öffnen

Teilen

Speichern

22

Kommentare (1)

M

Vielen Dank, wirklich hilfreich für mich, da wir gerade genau das Thema in der Schule haben 😁

Cluster; Global Player; postfordistische Produktionskonzepte Vor- u. Nachteile + Beispiele; Definitionen

Ähnliche Knows

1

Postfordistische Produktionskonzepte

Know Postfordistische Produktionskonzepte  thumbnail

460

 

11/12/10

(Post) Fordismus

Know (Post) Fordismus  thumbnail

670

 

11/12/13

Wirtschaftsregionen im Wandel

Know Wirtschaftsregionen im Wandel  thumbnail

1717

 

12

1

Strukturwandel, Cluster, Produktionskonzept

Know Strukturwandel, Cluster, Produktionskonzept thumbnail

2133

 

11/12

Mehr

Industrielle Produktionskonzepte am Bsp. VW 1. Post fordistische Produktionskonzepte Bsp. VW Ziel: - Gewinnmaximierung, - Wettbewerbsvorteil, - sicherung der eigenen Standorte wenige internationale Konzept: mehrere Herstellungs- Schritte (Arbeitsschritte davor fordismus: -durch Massenproduktion die Produktionskosten senken Großunternehmen mit zentralistischer Betriebsstruktur Problem: war sehr standartisiert Ziel: - sich an die ständig wechselnden Nachfragen schnellstmöglich anzupassen "quasi nicht flexibel genug um den sich wechselnden Nach- fragen hinterher zu verlauf/Umsetzung: - Einsatz flexibler, computergesteuerter Produktionstechnologien; die vernetzung von Produktionen. kommen mit versch. Unternehmen; u. neuen Kommunikationstechnologien Bsp.: - Automobilindustrie =) Plattformstrategie: - dabei wird bei der Produktion verschiedener Automobile die selbe Plattform verwendet. also bestehen versch. Fahrzeugtypen u. Modelle (VW, Ford) aus den selben Modulen und Teilenu. können so die gleichen Motoren, Fahrgestelle oder Achsen aufweisen beruht auf Baukastenprinzip: • Autos mit Modulen werden wie aus einem Baukasten zusammen- gebaut verringerung d. Fertigungstiefe: • 70-80% d. Wertschöpfung zuliefern. lassen anstatt selbst zu produzieren L>Kosten gespart Outsourcing: • Drittunternehmen wirken bei Produktionsschritten mit (Buchhaltung, Logistik...) (Abhängigkeit) Hauptunternehmen" konzentriert sich ganz auf Kernaufgaben + Kosten sparen. just in time: zum Verwendungszeitp. just in sequence: genau am Ort des Produktionsprozesses ↳ verzicht auf Lagerhaltung transitionale 2. Global Player: multinationale Global sourcing: - weltweite Nutzung von Produktionsstätten, Arbeitskräften, Energie, Lean Production: hohe Produktivität/Qualitāt/Varianten- vielfalt Industrie 4.0: moderne Info-u. Kommunikationstechnik intelligente Fabrik" → Roboter → eigenständig Rohstoffen, Dienstleistungen Ziel: - Kosten sparen (2.B. Autositz aus folen); Wettbewerbsvorteile Ziel:- Aufbau eines globalen Netzwerks (Vorteile Kommunikation + Nachfrage Probleme wie 2.B. zölle zu meiden. ✓Cluster → Lindem 2.B. deutsche Automobilkonzerne...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

in den USA investieren. sind Verlauf:- Absatzmarkt sowie Produktionsstätte in mehreren Ländern verteilt - gesteuert wird jeder Schritt jedoch von der zentrale im Heimatland des unternehmens vw = umsatzstāruste Global Player Deutschlands in 20 Ländern der EU Spin-off-Betriebe ↑ ) start-up-Unternehmen 3. Cluster: Regionale Netzwerke → Standorte mit in verbindung stehenden Unter- nehmen o. Instutionen aus dem ähnlichen Wirtschafts- zweig, die gemeinsam kooperieren jedoch auch (wettbewerbsmäßig) Konkurrenz untereinander sind. Bsp.: Silicon Valley in Kali → vereinfachen Entwicklung & Herstellung v. Produkten -in Clustern oft spin-off-Betriebe: - gegründet von ehe- maligen Mitarbeitern v. Forschungs-U. Entwicklungseinrichtungen mit Geschäftsidee > bestehen anfangs als start-up- unternehmen mit geringem. Startkapital (aber Geschäftsidee) Unternehmen >> 2119 Fertigungsstätte 6 11 Ländern Amerikas, Asiens u. Afrikas J (~ 600 000 Beschäftigte) siewonnen →> 241 000 Fahrzeuge pro Arbeitstag hann VW produzieren (in so Länder verh.) leisten ausländische Direktinventionen, ADI => Erwerben von Immobilien eines unternehmens o. ausländische Firmen 0. Errichten von eigenen Firmen / Tochter- unternehmen 0. Beteiligung an bereits bestehenden unternehmen. Joint venture hann erfolgen: heißt Zusammenarbeit von Unternehmen in einem Gemeinschaftsunternehmen. → hoher ohonomischer sowie polit. Einfluss → hohe Investitionssummen => hoher Einfluss in zielländern وا Kapital & neue Technologien u. Maschinen (Know-how) vom aust. Partner übernommen dadurch kommt es zu Leistungsfähige jedoch kostengünstige Arbeiter & Zugang zum regionalen sowie nationalen Arbeitsmarkt inland. Partner -Belas) Hauptsitz in steuerbegünstigten Regionen (=> Tochterfirmem geringer Gewinn-tung) profitieren von niedrigen Steuern u. Sind eigentilchen unternehmens gewinn Erbringer die können drohen Standort in Ausland zu verlagern steuerliche Vergünstigungen gestrichen (wenn 2.B. Umsetzung neuer umweltauflagen → Konkurrenz untereinander → Konzentrationsprozess also kommt dazu, dass globale Unternehmen sich zusammenschließen um größtmöglichen Einfluss auf welt markt zu haben ↳durch Standort in Clustern wirtschaftl. Vorteil (beliebt bei Wirtschafts- u. Regional forderung) → Monostrukturen in Cluster rishant u. können die wirtschaftl. Entwicklung der Region gefährden (deswegen einseitige Spezialisierung meiden) (eine Hand wascht die andere) (teilen nur soviel mit, dass es sie nicht gefährdet? Falschaussagen/ Tauschen? warum nicht eins werden?) E •unternehmen mit den selben interessen ● 8 4. autuelle Probleme postfordistischer Produktionskonzepte u. deren ursache: · just in time u. just in sequence aus dem Gleichgewicht ↳ es kann nicht genau zum verwendungszeitpunkt geliefert werden, weswegen das Produkt nicht genau am Ort des Produktions- prozesses ausgeliefert werden kann → es kommt zur Lagerhaltung steigen der Holzpreise (durch steigende Nachfrage) 11 acht von zehn Industrie unternehmen kommen nicht an Haterial">U: Schließung von Hafenterminals aufgrund von Corona (CtP) verzögerung/ verspätung der Lieferung (bis zu 25 Tage) →L>Schiffe stauen sich vor LA wichtigste britische Hafen kann von d. weltgrößten Reederei Maersk nicht mehr angelaufen werden. → Ersatzhafen sollen angelaufen werden. Lebensmittel nappheit 2.6. Nudeln ● ● ● - - → Mangelwirtschaft Konjunkturprognose von 3,7%. Wachstum auf 2,4%. gesunken Globalisierung verzögert -gerade weil alles vernetzt entstehen große Lücken. -globale Lieferuetten brechen. Fabrilen schließen. verlagerung d. Production in andere Lander verdopplung des Altpapierpreises_2021 =) Altpapiermangel" Preissteigerungen in Druckereien Bauholzmangel - - Kohleknappheit führt zu Stromausfausfallen in China LS Abbruch von Produktion innerhalb v. Fabriken → 90% d. weltweit gehandelten waren per schiff transportiert wie beim Domino eine Lieferkette nach der anderen kaputt. - ware hamstern -bauen zu teuer. - Ersatzhafen anlaufen. =ausland. Ware kann nicht rechtzeitig geliefert. werden u: corona (1 1- VW Autoproduktion kommt zum Erliegen (Band steht) > feste Angestellte werden zu Kurzarbeitern U: Mangel an Lastwagenfahrern, welche für das Abtrans- portieren d. container zuständig sind U: während Lockdown weniger gedruckt > U: verschicken d. ganzen Pakete derzeit nicht lieferbar" auf postfordistische Productionskonzepte U aufgrund v. hoher Infektionszahlen U: Brande in den USA USA führt Strafzölle auf handisches Holz ein Kaferplage Kanada U: Kohle kann nicht verschifft werden. zurückzuführen U: Mangel an Microchips Fordismus (Polster Produktionskonzepte am Beispiel Automobilindustrie Stoff - Sitze internationale Konkurrenz - Effizienz Griffe Vorteile Kosten gespart Hauptfirma "entlastet" Produktivitat - Konzern, hier VW Forschung. Entwicklung zulieferer Indikatoren Global Player. - weltweite (r) Production & Absatz -mutinational Umsatzstärke Beschäftigungszahlen Postfordismus Flexibilität durch.. Plattformstrategie, Baukastenprinzip" Fertigungstiefe: verringerung durch Zulieferer outsourcing: Vergabe von Produktionsschritten an Drittunternehmen just-in-time Anlieferung ohne Lagerungskosten va in Niedriglohnländern wünste. intelly Lean-production: (verwaltung) Kosten einsparen Industrie 4.0: Automatisierung von Produktionslogistik (KI) O - Tochterunternehmen + Joint ventures. - globale Netzwerke große Einflussmöglichkeiten/ Marktmacht (Gefahr: race to the bottom) (Lobby) - ADI - Innovation durch Kooperation. Kooperation nit Forschung + Entwicklung (Universitäten Container: TEU(Twenty Foot Equivalent Unit) Nachteile -Abhängigkeit von zulieferern -Abhängigkeit v. Drittunternehmen - Störung in Lieferkette -Umweltbelastung durch Transport - Verlust von know how (must -Qualitätsprobleme - Cluster (inovative Technolgie / Forschung) - Wettbewerb + Kooperation durch räumliche Konzentration von Unternehmen gleicher wirtschaftszweige - regionale Produktionsschritte (start Spin-Offs neue unternehmen auf Basis bereits vorhandener → fließt ins Ausland / ausge- → Fahlungsvorteile (Informationsaustausch) studieren in deren - Konzentration hochspezialisierte Arbeitskräfte (unis (2.B. Dual - verflechtungen/Wachstumsspirale Gefahr: Monostruktur rouml. miteinander 2.B. im Cluster produzieren Griffe, stoff, Polster also in selber Branche (Auto) mit verschiedener Spezialisierung