Sektoraler Wandel

user profile picture

Leonie

145 Followers
 

Geographie/Erdkunde

 

11/12

Lernzettel

Sektoraler Wandel

 Wirtschaft im Wandel
WIRTSCHAFTSSEKTOREN. - Klassifizieren den Arbeitsmarkt in verschied the Bereiche
Primärsektor
11
„, Urproduktion. → wi

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

20

• Wirtschaftssektoren (Definitionen+Beispiele) • Wandel der Sektoren -> Agrargesellschaft, Industrigesellschaft, Tertiärisierung/Dientsleistungsgesellschaft • Fourastié Modell

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Wirtschaft im Wandel WIRTSCHAFTSSEKTOREN. - Klassifizieren den Arbeitsmarkt in verschied the Bereiche Primärsektor 11 „, Urproduktion. → wirtschaftliche Güter aus der Natur gewonnen 11 Fischerei, Land- & Forstwirtschaft (Bergbau mittlerweile sellundärer Sektor) 11 umfasst alle Arbeiten, bei denen unverarbeitete Rohstoftke produziert o. abgebaut werden "->) ältester Sektor Sekundärer Sektor produzierendes Gewerbe" 11 alle fewerbe, die Rohstoffe das primären Sektors weiterverarbeiten /bearbeiten. Zuständig für Wertschöpfung ( Holz aus dem 1. Sektor (~10.000€) -> Segelboot (20.00 €)) Baugewerbe, Industrie, Handwerk, Energle- & Wasserversorgung Quartarer Sektor fewerbe: :: Handel, Gastgewerbe, Vertlehr, Finanzierung & Versicherung, Immobilien & Versicherung, Bildung, medizinische Versorgung Tätigkeiten verwalten, beraten, forschen, ausbilden, pålegen, heilen, transportieren, werben => Arbeit wird bezahlt, nicht das Produkt Tertiärer Sektor transportierin de Pamines zum Ladengeschäft /Endverbioaucher „ Dienstleistungssektor " →→» Berule, die Dienstleistungen tätigen (anbieten von Dienstleistungen an Privatpersonen & Unternehmen) → verkaufen von Poimme's an Konsumenten (z.B. AcDonalds) produzieren /verarbeiten KEINE Sachgüter → Zubereitung der Pommes im Restaurant (durch Koch) einen - Verteilen der Pommes durch einen Kellner Daten oder Wissen sind hier die Informationen, die verkauft werden. Softwares, Beratungen, Coaching, Bücher etc. können dazugehören. WANDEL DER SEKTOREN Phase 1 (ca 1800-1885) Uneinigkeiten 2:B. Bergbau, Energiewirtschaft etc. →Mann man nicht eindeutig. Zuordnen Informationsdienstleistungen Informationszusammenstellung, Verarbeitung, - obermittlung hochqualifizierte Tätigkeiten (Forschung & Entwicklung) wird oft noch aum tertiären Sektor gezählt steigt am stärksten an erfordert oft anspruchsvolle Ausbildungen → gute Bezahlung bspw. Softwareentwicklung, Unternehmensberater Phase 3 (ab ca. 1980) || . Naturproduktion / Rohstofffördory . → Rechtsbeistand etc. • starker Abschung im primären...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Sektor Anzahl Erwerbstätige im sellundären Sektor nimmt zu Agrargesellschaft, durch industrielle Revolution beendet Phase 2 (ea. 1885-1870) Prozentanteil im sekundären Sektor steigt stetig /Z. B. Auto Innovationen ermöglich immer mehr Arbeitsplätze in der Industrie primärer Sektor sinkt weiterhin · Beispiel: Sektoren bei- Pommes. Landwirtschaft erzeugt Kartollit Industrie verarbeitet Kartolte) zu Pommes (schneiden etc.) Forschung I Weiterentwicklung der Pommes L> knuspriger, länger haltbar etc. Unterscheidung tertiärer und quartärer Sektor • Friseur schneidet Haare -> Zahlen für Haareschneiden (=Dienstleistung) -> tertiärer Sektor, keine Informationsübertragung • Softwareentwickler -> Zahlen einerseits für Dienstleistung (Entwicklung), andererseits Zahlen für Informationen als Software -> quartärer Sektor FOURASTIE MODELL • beruhil auf 3 Entwicklungsphasen Agrargeetlecheft (bis ca. 1830) atwickelt traditionell, gering die meisten in landwirtschaft tätig ♥ keine Maschinen- harte Hordarbeit, geringere Produktivitet ✓ 70% 1.Sellor; 20%. 2., 10% 3. (nach Fourastie - Modell) Industriegesellschaft (bis ca. 1850) primärer Sektor nimmt ab, sellunderer wächst Unternehmen interessieren sich für Forschungszentren ♥ REALITAT ✓ Industrialisierungsphase ↳ Maschinen ersetzen Arbeiter im primären Sektor + Produktivitätssteigerung ↳ Innovationen ermaglichen mehr Arbeitsplätze im 2. Sektor attraktivere Arbeitsplätze im 2. Sektor ✓ Kinde Mönnen sich bilden statt arbeiten erlernen Arztberule Erntemaschinisierung + Düngereinsalz Terlarisierung /Dienstleistungsgesellschaft (bis heute) weniger Arbeitsplätze Im 1.&3. Sektor durch Automatisierung • 3. Sektor gewinnt stark an Bedeutung ♥ Technisierung & Mechanisterung fordern zunächst. Anstieg im 3. Sektor mehr Arbeitsplätze + Wohlstand 4 durch Einkommenserhishing (Wohlstand steigt Nachlagge nach Dienstleistungen →viele Arbeitsplätze 1.210%, 2.2 20%, 3.2x70% (nach Fourastié-Modell) ♥ JEAN FOURASTIE Prognose über die Entwicklung & den Bedeutungswandel der Wickschaft. entwickelte 1954 das Modell des sektoralen Wandels, welches den gesellschaftlichen Strukturwandel vom primären, zum sellundären zum totiären Sektor prognostrierte Schwerpunktverändering in der Wirtschaft in allen fesellschaften : 1. Sen. -> 2. Seh. 3. Sek. frundlage beobachten & vergleichen der langfristigen Veränderungen in der Wirtschaftssektoren Vermutungen über sektoralen Wandel wurden bestätigt (s. Abbildung rechts) 4 gesellschaftlicher Strukturwandel hat stattgefunden manche Thesen wurden widerlegt (s. aben) jedoch heute Entwicklung zur Informationsgesellschaft Roboter am Fließband PROGNOSEN 1.) Sellundärer & tertiärer Seltor Verzeichnen höhere Produktionsziwächse als de primäre → Verschiebung. Sehtoren 7 2.) durch technische Fortschritte werden im 1.82. Sentor Arbeitskräfte freigesetzt, die in den 3. übergehen 3.) Langfristiger Eintlommenszuwachs in wirtschaftlicher Entwicklung erhshle Nachfagge nach Industrie gülern & Dienstleistungen 4.) Dienstleistungssektor expandiert nachfragebedingt 5.) Kein technischer Fortschritt, im 3. Settor -> unendlich viele Arbeitsplätze große technische Fortschritte (z.B. feldautomater, Robote) --> Pationalisierger, food untivitats fortschritte 6.) höheres Bildungsniveau durch Tertiärisierung → Überbevölkerung führt zu zu wenigen Ausbildungsplätzen / Jobs Jobs ohne hohen Bildungsabschluss (2.B. Schuhputzer) 7.) geringere Einkommensunterschiede → unterschiedliche Jobs führen zu meiner Angleichung der EinMeuren unterschiede, Schere zwischen arm & reich 8.) geringere Arbeitslosigkeit viele Jobs werden aufgrund geringerer Kasten in andere Länder ausgelagert (flobal Sourcing) →»z. B. Call center Mitarbeiter 9.) Kontakte bleiben Prioritat →→ Entstehung Informationsgesellschaft in % 100 80- 60- 40- 20- primärer Sektor Quelle: Kulke, PG 12/95 sekundärer Sektor W dierche.westermann.de =bewahrheitet falsch = • Realitat tertiärer Sektor 3344E 1 "Fourastié-Modell (1854)

Sektoraler Wandel

user profile picture

Leonie

145 Followers
 

Geographie/Erdkunde

 

11/12

Lernzettel

Sektoraler Wandel

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Wirtschaft im Wandel
WIRTSCHAFTSSEKTOREN. - Klassifizieren den Arbeitsmarkt in verschied the Bereiche
Primärsektor
11
„, Urproduktion. → wi

App öffnen

Teilen

Speichern

20

Kommentare (1)

Y

Vielen Dank, wirklich hilfreich für mich, da wir gerade genau das Thema in der Schule haben 😁

• Wirtschaftssektoren (Definitionen+Beispiele) • Wandel der Sektoren -> Agrargesellschaft, Industrigesellschaft, Tertiärisierung/Dientsleistungsgesellschaft • Fourastié Modell

Ähnliche Knows

1

Modell von Fourastie

Know Modell von Fourastie thumbnail

253

 

11/12

1

Sektorenmodell nach Fourastié

Know Sektorenmodell nach Fourastié thumbnail

514

 

11/12/13

13

Wirtschaftsregionen im Wandel , Raumbeispiel Ruhrgebiet

Know Wirtschaftsregionen im Wandel , Raumbeispiel Ruhrgebiet  thumbnail

930

 

12

13

Bedeutungswandel und Standortfaktoren

Know  Bedeutungswandel und Standortfaktoren  thumbnail

1026

 

12/13

Mehr

Wirtschaft im Wandel WIRTSCHAFTSSEKTOREN. - Klassifizieren den Arbeitsmarkt in verschied the Bereiche Primärsektor 11 „, Urproduktion. → wirtschaftliche Güter aus der Natur gewonnen 11 Fischerei, Land- & Forstwirtschaft (Bergbau mittlerweile sellundärer Sektor) 11 umfasst alle Arbeiten, bei denen unverarbeitete Rohstoftke produziert o. abgebaut werden "->) ältester Sektor Sekundärer Sektor produzierendes Gewerbe" 11 alle fewerbe, die Rohstoffe das primären Sektors weiterverarbeiten /bearbeiten. Zuständig für Wertschöpfung ( Holz aus dem 1. Sektor (~10.000€) -> Segelboot (20.00 €)) Baugewerbe, Industrie, Handwerk, Energle- & Wasserversorgung Quartarer Sektor fewerbe: :: Handel, Gastgewerbe, Vertlehr, Finanzierung & Versicherung, Immobilien & Versicherung, Bildung, medizinische Versorgung Tätigkeiten verwalten, beraten, forschen, ausbilden, pålegen, heilen, transportieren, werben => Arbeit wird bezahlt, nicht das Produkt Tertiärer Sektor transportierin de Pamines zum Ladengeschäft /Endverbioaucher „ Dienstleistungssektor " →→» Berule, die Dienstleistungen tätigen (anbieten von Dienstleistungen an Privatpersonen & Unternehmen) → verkaufen von Poimme's an Konsumenten (z.B. AcDonalds) produzieren /verarbeiten KEINE Sachgüter → Zubereitung der Pommes im Restaurant (durch Koch) einen - Verteilen der Pommes durch einen Kellner Daten oder Wissen sind hier die Informationen, die verkauft werden. Softwares, Beratungen, Coaching, Bücher etc. können dazugehören. WANDEL DER SEKTOREN Phase 1 (ca 1800-1885) Uneinigkeiten 2:B. Bergbau, Energiewirtschaft etc. →Mann man nicht eindeutig. Zuordnen Informationsdienstleistungen Informationszusammenstellung, Verarbeitung, - obermittlung hochqualifizierte Tätigkeiten (Forschung & Entwicklung) wird oft noch aum tertiären Sektor gezählt steigt am stärksten an erfordert oft anspruchsvolle Ausbildungen → gute Bezahlung bspw. Softwareentwicklung, Unternehmensberater Phase 3 (ab ca. 1980) || . Naturproduktion / Rohstofffördory . → Rechtsbeistand etc. • starker Abschung im primären...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Sektor Anzahl Erwerbstätige im sellundären Sektor nimmt zu Agrargesellschaft, durch industrielle Revolution beendet Phase 2 (ea. 1885-1870) Prozentanteil im sekundären Sektor steigt stetig /Z. B. Auto Innovationen ermöglich immer mehr Arbeitsplätze in der Industrie primärer Sektor sinkt weiterhin · Beispiel: Sektoren bei- Pommes. Landwirtschaft erzeugt Kartollit Industrie verarbeitet Kartolte) zu Pommes (schneiden etc.) Forschung I Weiterentwicklung der Pommes L> knuspriger, länger haltbar etc. Unterscheidung tertiärer und quartärer Sektor • Friseur schneidet Haare -> Zahlen für Haareschneiden (=Dienstleistung) -> tertiärer Sektor, keine Informationsübertragung • Softwareentwickler -> Zahlen einerseits für Dienstleistung (Entwicklung), andererseits Zahlen für Informationen als Software -> quartärer Sektor FOURASTIE MODELL • beruhil auf 3 Entwicklungsphasen Agrargeetlecheft (bis ca. 1830) atwickelt traditionell, gering die meisten in landwirtschaft tätig ♥ keine Maschinen- harte Hordarbeit, geringere Produktivitet ✓ 70% 1.Sellor; 20%. 2., 10% 3. (nach Fourastie - Modell) Industriegesellschaft (bis ca. 1850) primärer Sektor nimmt ab, sellunderer wächst Unternehmen interessieren sich für Forschungszentren ♥ REALITAT ✓ Industrialisierungsphase ↳ Maschinen ersetzen Arbeiter im primären Sektor + Produktivitätssteigerung ↳ Innovationen ermaglichen mehr Arbeitsplätze im 2. Sektor attraktivere Arbeitsplätze im 2. Sektor ✓ Kinde Mönnen sich bilden statt arbeiten erlernen Arztberule Erntemaschinisierung + Düngereinsalz Terlarisierung /Dienstleistungsgesellschaft (bis heute) weniger Arbeitsplätze Im 1.&3. Sektor durch Automatisierung • 3. Sektor gewinnt stark an Bedeutung ♥ Technisierung & Mechanisterung fordern zunächst. Anstieg im 3. Sektor mehr Arbeitsplätze + Wohlstand 4 durch Einkommenserhishing (Wohlstand steigt Nachlagge nach Dienstleistungen →viele Arbeitsplätze 1.210%, 2.2 20%, 3.2x70% (nach Fourastié-Modell) ♥ JEAN FOURASTIE Prognose über die Entwicklung & den Bedeutungswandel der Wickschaft. entwickelte 1954 das Modell des sektoralen Wandels, welches den gesellschaftlichen Strukturwandel vom primären, zum sellundären zum totiären Sektor prognostrierte Schwerpunktverändering in der Wirtschaft in allen fesellschaften : 1. Sen. -> 2. Seh. 3. Sek. frundlage beobachten & vergleichen der langfristigen Veränderungen in der Wirtschaftssektoren Vermutungen über sektoralen Wandel wurden bestätigt (s. Abbildung rechts) 4 gesellschaftlicher Strukturwandel hat stattgefunden manche Thesen wurden widerlegt (s. aben) jedoch heute Entwicklung zur Informationsgesellschaft Roboter am Fließband PROGNOSEN 1.) Sellundärer & tertiärer Seltor Verzeichnen höhere Produktionsziwächse als de primäre → Verschiebung. Sehtoren 7 2.) durch technische Fortschritte werden im 1.82. Sentor Arbeitskräfte freigesetzt, die in den 3. übergehen 3.) Langfristiger Eintlommenszuwachs in wirtschaftlicher Entwicklung erhshle Nachfagge nach Industrie gülern & Dienstleistungen 4.) Dienstleistungssektor expandiert nachfragebedingt 5.) Kein technischer Fortschritt, im 3. Settor -> unendlich viele Arbeitsplätze große technische Fortschritte (z.B. feldautomater, Robote) --> Pationalisierger, food untivitats fortschritte 6.) höheres Bildungsniveau durch Tertiärisierung → Überbevölkerung führt zu zu wenigen Ausbildungsplätzen / Jobs Jobs ohne hohen Bildungsabschluss (2.B. Schuhputzer) 7.) geringere Einkommensunterschiede → unterschiedliche Jobs führen zu meiner Angleichung der EinMeuren unterschiede, Schere zwischen arm & reich 8.) geringere Arbeitslosigkeit viele Jobs werden aufgrund geringerer Kasten in andere Länder ausgelagert (flobal Sourcing) →»z. B. Call center Mitarbeiter 9.) Kontakte bleiben Prioritat →→ Entstehung Informationsgesellschaft in % 100 80- 60- 40- 20- primärer Sektor Quelle: Kulke, PG 12/95 sekundärer Sektor W dierche.westermann.de =bewahrheitet falsch = • Realitat tertiärer Sektor 3344E 1 "Fourastié-Modell (1854)