Geographie/Erdkunde /

Strukturwandel im Ruhrgebiet

Strukturwandel im Ruhrgebiet

 0
0
0
●
0
Strukturwandel
sektoraler Wandel
intrasektoraler Wandel
primärer Sektor
sekundärer Sektor
tertiärer Sektor
Industrialisierung
Ind

Strukturwandel im Ruhrgebiet

A

Antonia

61 Followers

Teilen

Speichern

160

 

11

Lernzettel

Zusammenfassung über die verschiedenen Phasen des Strukturwandels

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

0 0 0 ● 0 Strukturwandel sektoraler Wandel intrasektoraler Wandel primärer Sektor sekundärer Sektor tertiärer Sektor Industrialisierung Industrialisierung begann wesentlich später, als in einigen anderen westeuropäischen Ländern Einsatz der Dampfmaschine. 1847 erste Eisenbahnver bindung zwischen Duisburg, Dortmund & Hamm 1849 erste Roheisenge- winnung mithilfe von Stein- kohlekoks : * Abbaulinie des Bergbaus ver- schob sich von der Ruhr nach Norden (Emscher Gebiet) Großzechen vereinigten sich zum industriellen Verbund Steinkohle- Koks-Roheisen-Stahl - ausgelbautes Eisenbahn- netz + leistungsfähige Wasserstraßen Steinkohle & Wasser ebenfalls standortent- scheidend Veränderung der Wirtschaftsstruktur über die Zeit Bedeutung des primären, sekundären und tertiären Sektors ändert sich Wirtschaftliche Prozesse innerhalb eines sektors ändern sich STRUKTURWANDEL 甩 Am Beispiel des Ruhrgebiets produzierender / erschaffender sektor (Urproduktion) (Land- & Forstwirtschaft, Fischerei) verarbeitender Sektor (Industrie) Dienstleistungssektor 0 Boomphase . • Zeit des zweiten Welt- Die verschiedenen Phasen des Strukturwandels 0 krieges + Nachkriegsjahre Ruhrgebiet = Rüstungs- Schmiede 1939-1945 Ende des Krieges starke Zerstörung durch Luftangriffe Wiederaufbau 1950160er → hohe Nachfrage nach Kohle, Stahl und Energie →Ruhrgebiet = bedeutend- ster Wachstumsträger der deutschen Wirt schaft *₁ erleichterte unter ande- rem die Förderung von Kohle *₂ leistungsfähiger Verkehrs- träger för Massenprodukte Deindustrialisierung Montankrise steinkohlekrise Überangebot auf dem Weltmarkt & Absatz - schwierigkeiten • komplizierte Lagerungsver- hältnisse hohe Produktionskosten → Kohleförderung stark re- duziert → Arbeitskräfte entlassen •Schachtanlagen geschlossen Rationalisierungsmaßnahmen → Automatisierung der konie- gewinnung Zusammenlegung der vielen kleineren Abbaubetriebspunkte 20 größeren Einheiten => Produktion pro Beschäf- tigtem erhöhte sich, Krise konnte jedoch nicht. behoben werden. (auch staatliche Förder- ungen (subventionen) halten nicht Zechensterben. Stahlkrise 1974/75 Einbruch nach Staniboomjahren → tiefgreifende Folgen für andere Gewerbezweige und damit für den gesamten Arbeitsmarkt Ruhrgebiet • I'm Ursachen: →Substitution des Stahls durch kunststoffe → Absatzrückgang infolge der Sättigung des Marktes → Konkurrenz von Billigan- bietern auf dem Welt- markt >Wettbewerbsverzerrung durch Dumpingpreise. ausländischer shanbieter →schlechte internationa- le Wettbewerbsfähig - keit infolge hoher Produktionskosten Reindustrialisierung ! •Schwäche des Ruhrgebiets: einseitige Ausrichtung auf die Montanindustrie • Idee: Diversifizierung der Industriekultur 0 ·1. Phase (Ab 1960): Förderung von Industriebranchen, die vor Boom der Montanindustrie ansässig waren →Textilindustrie →Maschinenbau chemische Industrie •...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

ortsfremde Branchen. →Elektroindustrie Fahrzeugbau 2. Phase (Ab 1970): Wandel traditioneller Unternehmen zu Technologiekonzernen • 3. Phase (Ab 1980): Einzug neuer Technologien. → grundlegende Änderung der Industriephysiognomie Tertiärisierung Tertiärisierung •Verschiebung zum tertiären sektor betrifft die meisten. . 0 D O Ballungsraume in den Industrieländern auf dem Weg zur post industriellen Dienst- leistungsgesellschaft Im Ruhrgebiet: Umkehrung der Ver. hältnisse von 1970- 2010: sekundärer Sektor von 58 1. →27%. tertiärer sektor von 39% 72%.

Geographie/Erdkunde /

Strukturwandel im Ruhrgebiet

A

Antonia  

Follow

61 Followers

 0
0
0
●
0
Strukturwandel
sektoraler Wandel
intrasektoraler Wandel
primärer Sektor
sekundärer Sektor
tertiärer Sektor
Industrialisierung
Ind

App öffnen

Zusammenfassung über die verschiedenen Phasen des Strukturwandels

Ähnliche Knows

L

13

Bedeutungswandel und Standortfaktoren

Know  Bedeutungswandel und Standortfaktoren  thumbnail

149

 

12/13

user profile picture

Wirtschaftsregionen im Wandel

Know Wirtschaftsregionen im Wandel  thumbnail

144

 

12

G

8

Strukturwandel

Know Strukturwandel  thumbnail

2

 

11/12/13

user profile picture

11

Wirtschaft-Wirtschaftsregionen im Wandel (für Vorabi/ABI)

Know Wirtschaft-Wirtschaftsregionen im Wandel (für Vorabi/ABI) thumbnail

52

 

11/12/13

0 0 0 ● 0 Strukturwandel sektoraler Wandel intrasektoraler Wandel primärer Sektor sekundärer Sektor tertiärer Sektor Industrialisierung Industrialisierung begann wesentlich später, als in einigen anderen westeuropäischen Ländern Einsatz der Dampfmaschine. 1847 erste Eisenbahnver bindung zwischen Duisburg, Dortmund & Hamm 1849 erste Roheisenge- winnung mithilfe von Stein- kohlekoks : * Abbaulinie des Bergbaus ver- schob sich von der Ruhr nach Norden (Emscher Gebiet) Großzechen vereinigten sich zum industriellen Verbund Steinkohle- Koks-Roheisen-Stahl - ausgelbautes Eisenbahn- netz + leistungsfähige Wasserstraßen Steinkohle & Wasser ebenfalls standortent- scheidend Veränderung der Wirtschaftsstruktur über die Zeit Bedeutung des primären, sekundären und tertiären Sektors ändert sich Wirtschaftliche Prozesse innerhalb eines sektors ändern sich STRUKTURWANDEL 甩 Am Beispiel des Ruhrgebiets produzierender / erschaffender sektor (Urproduktion) (Land- & Forstwirtschaft, Fischerei) verarbeitender Sektor (Industrie) Dienstleistungssektor 0 Boomphase . • Zeit des zweiten Welt- Die verschiedenen Phasen des Strukturwandels 0 krieges + Nachkriegsjahre Ruhrgebiet = Rüstungs- Schmiede 1939-1945 Ende des Krieges starke Zerstörung durch Luftangriffe Wiederaufbau 1950160er → hohe Nachfrage nach Kohle, Stahl und Energie →Ruhrgebiet = bedeutend- ster Wachstumsträger der deutschen Wirt schaft *₁ erleichterte unter ande- rem die Förderung von Kohle *₂ leistungsfähiger Verkehrs- träger för Massenprodukte Deindustrialisierung Montankrise steinkohlekrise Überangebot auf dem Weltmarkt & Absatz - schwierigkeiten • komplizierte Lagerungsver- hältnisse hohe Produktionskosten → Kohleförderung stark re- duziert → Arbeitskräfte entlassen •Schachtanlagen geschlossen Rationalisierungsmaßnahmen → Automatisierung der konie- gewinnung Zusammenlegung der vielen kleineren Abbaubetriebspunkte 20 größeren Einheiten => Produktion pro Beschäf- tigtem erhöhte sich, Krise konnte jedoch nicht. behoben werden. (auch staatliche Förder- ungen (subventionen) halten nicht Zechensterben. Stahlkrise 1974/75 Einbruch nach Staniboomjahren → tiefgreifende Folgen für andere Gewerbezweige und damit für den gesamten Arbeitsmarkt Ruhrgebiet • I'm Ursachen: →Substitution des Stahls durch kunststoffe → Absatzrückgang infolge der Sättigung des Marktes → Konkurrenz von Billigan- bietern auf dem Welt- markt >Wettbewerbsverzerrung durch Dumpingpreise. ausländischer shanbieter →schlechte internationa- le Wettbewerbsfähig - keit infolge hoher Produktionskosten Reindustrialisierung ! •Schwäche des Ruhrgebiets: einseitige Ausrichtung auf die Montanindustrie • Idee: Diversifizierung der Industriekultur 0 ·1. Phase (Ab 1960): Förderung von Industriebranchen, die vor Boom der Montanindustrie ansässig waren →Textilindustrie →Maschinenbau chemische Industrie •...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

ortsfremde Branchen. →Elektroindustrie Fahrzeugbau 2. Phase (Ab 1970): Wandel traditioneller Unternehmen zu Technologiekonzernen • 3. Phase (Ab 1980): Einzug neuer Technologien. → grundlegende Änderung der Industriephysiognomie Tertiärisierung Tertiärisierung •Verschiebung zum tertiären sektor betrifft die meisten. . 0 D O Ballungsraume in den Industrieländern auf dem Weg zur post industriellen Dienst- leistungsgesellschaft Im Ruhrgebiet: Umkehrung der Ver. hältnisse von 1970- 2010: sekundärer Sektor von 58 1. →27%. tertiärer sektor von 39% 72%.