Geschichte /

Amerikanische Revolution | Besiedlung - Amerikanische Verfassung

Amerikanische Revolution | Besiedlung - Amerikanische Verfassung

 13
Kolonien
Intario
Fort Niagara
Fort Duquesne
Sankt-Loren:
Montreal
Fort Frontenac
(VERMONT)
NEW
YORK
PENN-
SYLVANIA
Quebec
Philadelphia
B

Amerikanische Revolution | Besiedlung - Amerikanische Verfassung

user profile picture

Lemi

13 Followers

Teilen

Speichern

166

 

12/13

Lernzettel

Kolonien, Besiedlung, Gesellschaft, French and Indian War, Acts, Kontinentalkongresse, Whigs vs. Tories, Common Sense, Unabhängigkeitserklärung, Unabhängigkeitskrieg, Verfassung, Bill of Rights, Grenzen der Rev.

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

13 Kolonien Intario Fort Niagara Fort Duquesne Sankt-Loren: Montreal Fort Frontenac (VERMONT) NEW YORK PENN- SYLVANIA Quebec Philadelphia Baltimore, VIRGINIA NORTH CAROLINA SOUTH CAROLINA CEORGIA Savannah CONN NEW HAMPSHIRE ortsmouth MASS. ● Hart- MAINE ZU MASS New York Burlington New Castle Charleston NEW HAY (1638-48) Jiansburg St. Augusti NEW JERSEY DELAWARE MARYLAND estown (1608) Salem 6 ston PL MOUTH (1620-98) RHODE ISLAND Bern Ranaoke Island (15 Britische Kolonien Neuengland Wew Hampshin, Massachusetts, · Rhode Island Connecticut). • Motivation: Religions-/ Gesellschaftsfreiheit • Siedler: Pilgrims und Puritaner verfolgt in England → Reisten mit der Mayflower 1620 •Motto: gemeinsam im Bund mit Gott" • Siedler waren sehr ehrgeizig u. strebsam → rasche Prosperität • Fortschrittliche politische Institutionen →→ Mehrheitsentscheid, „Parlament" Mittelattantik (New York, Pennsylvania, New Jersy) • Siedler: Europäer → Niederländer, Deutsche,.... • Motto: Gründer sah es als Experiment Gottes • Pennsylvania war besonders philantropisch →gules zusammen leben mit den Ureinwohnern Süden (Virginia, North Carolina, South Corolina, Georgia, Delaware, Maryland) •Erste dauerhafte englische besiedlung, Jamestown" •Gründe Gedd, Gewürze, vermuting schneller Zugang nach Indian •Anfängliche Schwierigkeiten: Krankheiten, keine Bodenschätze, keine Exportprodukte •Tabackan bau wandelte die Situation ins Positive ↳ Arbeitsplätze • Arbeitskräfte Mangel: Sklaven L>Sklaverei ist fest verankert im System (Legitimier durch die Bibel) Sklaren Ware (Chattle slavery) > Wichtige Eckdaten der Besiedlung 1607→ Jamestown, erste dauerhafte englische Siedlung Stände denlan Groß- pflanzer weiße Mittelschicht Sklaven 1620→→ May flower Compact, Vertrag unterzeichnet von u. Puritaner Pilgrims Logemeinsame Verfassung alle haben die gleichen Rechte → Grundlage der heutigen Demokratie Gesellschaft •hoher Wohlstand→viel billiges Land zu verfügung, wenig Steuern, Subsistenzwirtschaft •„Wohlwollende und heilsame Vernachlässigung" - „Wise and salulary neglect ↳nicht Einmischung der Krone, Selbstverwaltung der Siedler •Wahlrecht von Besitzverhältnissen abhängig →→viel Männer düften Wählen • Unterschiedliche Politik in den verschiedenen Kolonien ↳ Beziehungen unter den Kolonien...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

war nur eingeschränkt ausgeprägt Amerika Baumwoll • wachsende Besiedlung → ausdehnung in den Westen Wirtschaft: Dreiecks handel kein Feudalsystem Zusammenfassung Kolonie gründung, Gesellschaft •Kolonie gründung ab 1607. Freiheitsgedanke → religiöse, steuerlich, streben nach Glück... ↳enstehender Patriotismus • geringe ständischhierarchische Differenzierung → kein Adel, kein Feudalsystem Assemblies →wise and salutary neglect" • Beziehung der Kolonien war • Sklaven • Wohlstand: Subsistenzwirtschaft, wenig Steuern, billiges Land, Dreieckshandel, hohe Arbeitsmoral → viele Männer dürften wählen nicht ausgeprägt Europa Afrika • Wachstum der Kolonien in den Westen →→French and Indian War Kanada French colonies n Ergebnisse: Britisch colonies French and Indian War 1754-1763• Frankreich vs England Konkurrenz um Kolonien Ablauf: •ausgetragen in den britischen Kolonien •Bündnisse der Kolonial möchte mit Indianerstämmen" •Hilfe aus Europa → Kampf um Vorherrschaft in Europa •Sieg Großbritanniens →→Frieden von Paris 1763 • Neue Demarkationslinie als Westgrenze der Brit Kolonien • Großbritannien auf dem Höhepunkt seiner Macht in Nordamerika • Ansatz amerikanischer Identität →Gemeinsamer Feind •Staatsverschudung durch Kriegskosten Eintreibung in Form von Steuern in den Kolonien "Acts" der britischen Krone Sugar Act 1764 • Höhere Zölle auf Importwave → Zuckerrohr •Erste kleine Proteste → erstes mal echte Steuern bezahlen Stamp Act 1765 • Offizielle Schriftstücke, Dokumente, Zeitung mussen mit einem offiziellen Britischen Steverstempel Versehen sein →teurs Papier • Stärken Proteste →→ Betraf alle Kolonien Stempelsteuer-Unruhn" • Politisierung der Bevölkerung No taxation without represantation! 4. Stamp Act Congress 1765 •Erste Koloniale Zusammenarbeit 5 •Forderung nach Rücknahme der Stempelsteuer →„verfassungswidrig" weil Kolonien nicht im britischen Parlament vertreten sind, No Taxation without Representation" ↳ Decharatory Act 1766 König nimmt Stamp Act zurück mit Bekräftigung des Rechts, jedwedes Gesetz für Kolonien erlassen zu können Townshed Acts 1767 Zölle für die Einfuhr verschiedener Güter aus Großbritannien ↳ Artikel des täglichen Lebens →Tee, Glas, Blei, Papier, Leder,... Kolonialisten waren aufgebracht ↳>zur Sicherheit wurden britische Soldaten in Bosten einquatiert ↳ Verschärfte jedoch die Spannungen ● Bosten Massacre 5. März 1170 • Die Situation eskalierte ● ● Die Bevölkerung wurf Schneebälle und Eisklumpen auf die Soldaten •Soldat fing 5 Siedler starben Siedler benutzen das Wort, Massaker als Propaganda ● an zu schießen obwohl der Offizier das nicht wollte Tea Act 1773 Britisches Tee Unternehmen war ↳ Stevern wurden drastisch gesenkt ↳ Siedler sahen darin Stevertyrannei Popaganda der Kolonien THE DESTRUCTION fast pleite wwwww um eine Monopolstellung auf dem amerikanischen Mark darzustellen ↳ Boston Tea Party 16. Dezember 1773 Tee im Wert von 10.000£ wurde von, als Indianer verkleidete Siedler im Hafen von Bosten von Bord geworfen Boykott »Zeichen von OF TEA AT 3DSTON HARBOR. ENTERISS Coercive Acts 1774 → Zwangsgesetze". 1. Sperring des Bostener Hafen ↳Ziel: Briten wollten Entschädigung 2. Gemeindeversammlung unter Königlicher Kontrolle 3. Gerichtsversammlung gegen straffällige britische Soldaten soll nach England verlagert werden 4. Einquatierung britischer Soldaten in Privathäusern Maßnahmen der britischen Regiereung SC BM BT Sugar Act ↓ Stamp Act Reaktion der Kolonien Stamp Act Congress No Taxation without Representation" Declaratory Act Bosten Townshed Act → Massacre Tea Act Boston Tea Party Coercive Act → Formierung einer interkolonialen Widerstandsbewegung

Geschichte /

Amerikanische Revolution | Besiedlung - Amerikanische Verfassung

user profile picture

Lemi  

Follow

13 Followers

 13
Kolonien
Intario
Fort Niagara
Fort Duquesne
Sankt-Loren:
Montreal
Fort Frontenac
(VERMONT)
NEW
YORK
PENN-
SYLVANIA
Quebec
Philadelphia
B

App öffnen

Kolonien, Besiedlung, Gesellschaft, French and Indian War, Acts, Kontinentalkongresse, Whigs vs. Tories, Common Sense, Unabhängigkeitserklärung, Unabhängigkeitskrieg, Verfassung, Bill of Rights, Grenzen der Rev.

Ähnliche Knows

user profile picture

Lernzettel Amerikanische Revolution

Know Lernzettel Amerikanische Revolution  thumbnail

11

 

12

user profile picture

Vom Stamp Act zur Boston Tea Party

Know Vom Stamp Act zur Boston Tea Party thumbnail

40

 

12

user profile picture

17

Amerikanische Revolution

Know Amerikanische Revolution thumbnail

12

 

12/13

user profile picture

15

Amerikanische Revolution

Know Amerikanische Revolution thumbnail

15

 

13

13 Kolonien Intario Fort Niagara Fort Duquesne Sankt-Loren: Montreal Fort Frontenac (VERMONT) NEW YORK PENN- SYLVANIA Quebec Philadelphia Baltimore, VIRGINIA NORTH CAROLINA SOUTH CAROLINA CEORGIA Savannah CONN NEW HAMPSHIRE ortsmouth MASS. ● Hart- MAINE ZU MASS New York Burlington New Castle Charleston NEW HAY (1638-48) Jiansburg St. Augusti NEW JERSEY DELAWARE MARYLAND estown (1608) Salem 6 ston PL MOUTH (1620-98) RHODE ISLAND Bern Ranaoke Island (15 Britische Kolonien Neuengland Wew Hampshin, Massachusetts, · Rhode Island Connecticut). • Motivation: Religions-/ Gesellschaftsfreiheit • Siedler: Pilgrims und Puritaner verfolgt in England → Reisten mit der Mayflower 1620 •Motto: gemeinsam im Bund mit Gott" • Siedler waren sehr ehrgeizig u. strebsam → rasche Prosperität • Fortschrittliche politische Institutionen →→ Mehrheitsentscheid, „Parlament" Mittelattantik (New York, Pennsylvania, New Jersy) • Siedler: Europäer → Niederländer, Deutsche,.... • Motto: Gründer sah es als Experiment Gottes • Pennsylvania war besonders philantropisch →gules zusammen leben mit den Ureinwohnern Süden (Virginia, North Carolina, South Corolina, Georgia, Delaware, Maryland) •Erste dauerhafte englische besiedlung, Jamestown" •Gründe Gedd, Gewürze, vermuting schneller Zugang nach Indian •Anfängliche Schwierigkeiten: Krankheiten, keine Bodenschätze, keine Exportprodukte •Tabackan bau wandelte die Situation ins Positive ↳ Arbeitsplätze • Arbeitskräfte Mangel: Sklaven L>Sklaverei ist fest verankert im System (Legitimier durch die Bibel) Sklaren Ware (Chattle slavery) > Wichtige Eckdaten der Besiedlung 1607→ Jamestown, erste dauerhafte englische Siedlung Stände denlan Groß- pflanzer weiße Mittelschicht Sklaven 1620→→ May flower Compact, Vertrag unterzeichnet von u. Puritaner Pilgrims Logemeinsame Verfassung alle haben die gleichen Rechte → Grundlage der heutigen Demokratie Gesellschaft •hoher Wohlstand→viel billiges Land zu verfügung, wenig Steuern, Subsistenzwirtschaft •„Wohlwollende und heilsame Vernachlässigung" - „Wise and salulary neglect ↳nicht Einmischung der Krone, Selbstverwaltung der Siedler •Wahlrecht von Besitzverhältnissen abhängig →→viel Männer düften Wählen • Unterschiedliche Politik in den verschiedenen Kolonien ↳ Beziehungen unter den Kolonien...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

war nur eingeschränkt ausgeprägt Amerika Baumwoll • wachsende Besiedlung → ausdehnung in den Westen Wirtschaft: Dreiecks handel kein Feudalsystem Zusammenfassung Kolonie gründung, Gesellschaft •Kolonie gründung ab 1607. Freiheitsgedanke → religiöse, steuerlich, streben nach Glück... ↳enstehender Patriotismus • geringe ständischhierarchische Differenzierung → kein Adel, kein Feudalsystem Assemblies →wise and salutary neglect" • Beziehung der Kolonien war • Sklaven • Wohlstand: Subsistenzwirtschaft, wenig Steuern, billiges Land, Dreieckshandel, hohe Arbeitsmoral → viele Männer dürften wählen nicht ausgeprägt Europa Afrika • Wachstum der Kolonien in den Westen →→French and Indian War Kanada French colonies n Ergebnisse: Britisch colonies French and Indian War 1754-1763• Frankreich vs England Konkurrenz um Kolonien Ablauf: •ausgetragen in den britischen Kolonien •Bündnisse der Kolonial möchte mit Indianerstämmen" •Hilfe aus Europa → Kampf um Vorherrschaft in Europa •Sieg Großbritanniens →→Frieden von Paris 1763 • Neue Demarkationslinie als Westgrenze der Brit Kolonien • Großbritannien auf dem Höhepunkt seiner Macht in Nordamerika • Ansatz amerikanischer Identität →Gemeinsamer Feind •Staatsverschudung durch Kriegskosten Eintreibung in Form von Steuern in den Kolonien "Acts" der britischen Krone Sugar Act 1764 • Höhere Zölle auf Importwave → Zuckerrohr •Erste kleine Proteste → erstes mal echte Steuern bezahlen Stamp Act 1765 • Offizielle Schriftstücke, Dokumente, Zeitung mussen mit einem offiziellen Britischen Steverstempel Versehen sein →teurs Papier • Stärken Proteste →→ Betraf alle Kolonien Stempelsteuer-Unruhn" • Politisierung der Bevölkerung No taxation without represantation! 4. Stamp Act Congress 1765 •Erste Koloniale Zusammenarbeit 5 •Forderung nach Rücknahme der Stempelsteuer →„verfassungswidrig" weil Kolonien nicht im britischen Parlament vertreten sind, No Taxation without Representation" ↳ Decharatory Act 1766 König nimmt Stamp Act zurück mit Bekräftigung des Rechts, jedwedes Gesetz für Kolonien erlassen zu können Townshed Acts 1767 Zölle für die Einfuhr verschiedener Güter aus Großbritannien ↳ Artikel des täglichen Lebens →Tee, Glas, Blei, Papier, Leder,... Kolonialisten waren aufgebracht ↳>zur Sicherheit wurden britische Soldaten in Bosten einquatiert ↳ Verschärfte jedoch die Spannungen ● Bosten Massacre 5. März 1170 • Die Situation eskalierte ● ● Die Bevölkerung wurf Schneebälle und Eisklumpen auf die Soldaten •Soldat fing 5 Siedler starben Siedler benutzen das Wort, Massaker als Propaganda ● an zu schießen obwohl der Offizier das nicht wollte Tea Act 1773 Britisches Tee Unternehmen war ↳ Stevern wurden drastisch gesenkt ↳ Siedler sahen darin Stevertyrannei Popaganda der Kolonien THE DESTRUCTION fast pleite wwwww um eine Monopolstellung auf dem amerikanischen Mark darzustellen ↳ Boston Tea Party 16. Dezember 1773 Tee im Wert von 10.000£ wurde von, als Indianer verkleidete Siedler im Hafen von Bosten von Bord geworfen Boykott »Zeichen von OF TEA AT 3DSTON HARBOR. ENTERISS Coercive Acts 1774 → Zwangsgesetze". 1. Sperring des Bostener Hafen ↳Ziel: Briten wollten Entschädigung 2. Gemeindeversammlung unter Königlicher Kontrolle 3. Gerichtsversammlung gegen straffällige britische Soldaten soll nach England verlagert werden 4. Einquatierung britischer Soldaten in Privathäusern Maßnahmen der britischen Regiereung SC BM BT Sugar Act ↓ Stamp Act Reaktion der Kolonien Stamp Act Congress No Taxation without Representation" Declaratory Act Bosten Townshed Act → Massacre Tea Act Boston Tea Party Coercive Act → Formierung einer interkolonialen Widerstandsbewegung