Geschichte /

Das Große Spiel / The Great Game Afghanistan

Das Große Spiel / The Great Game Afghanistan

 Das große Spiel
Samstag, 6. November 2021 11:37
Vor The Great Game
Gründung Afghanistan
Das Bergland von Afghanistan wurde von mächtigen Na

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

8

Das Große Spiel / The Great Game Afghanistan

user profile picture

Bente

18 Followers
 

Geschichte

 

11

Lernzettel

Das Große Spiel von 1800-1907, zwischen Afghanistan, Großbritannien ( British Indien) und Russland

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Das große Spiel Samstag, 6. November 2021 11:37 Vor The Great Game Gründung Afghanistan Das Bergland von Afghanistan wurde von mächtigen Nachbar Länder regiert. Im Westen war es Pakistan und im Osten das persische Mengulreich Es gab verschiedene Volksgruppen sowie Herrscherfamilien Nadir Quali stammte aus einer Herrscherfamilie und wurde 1736 Herrscher und eroberte die Paschtunen (größte Volksgruppe) er wurde 1747 ermordet Nun gab es ein Machtvakum (nicht besetztes Reich) im persischen Reich. Das nutze Ahmad Khan aus und wurde Herrscher (Ahmad Schah Durrani) O Dennoch herrschten in einzelnen Bereichen Herrscherfamilien ● ● ● ● ● Herrscher in Afghanistan (werden Schah & Emire genannt) Nadir Quli 1736-1747 wurde ermordet Ahmad Schah Durrani Mitglied von Paschtunen 1747-1826 (Schah Schoja von Stamm Durrani 1803-1809) Wichtige Personen The Great game (1800-1907) Herrscher zur Zeit von The Great Game ● Dost Mohammed ab 1826 Schah Schoja ab 1838 ● Nochmals Dost Mohammed 1842 ● Emir Sher Ali Khan (Sohn von Dost Mohammed) bis 1878 Emir Abdur Rahman Khan 1893 Lernzettel KL 1: „Das große Spiel" la) Verhältnis zwischen Regionalherrschern (Khane) und Zentralregierung (Emire) - Emire bzw. Shahs mussten oft ihre Macht gegen die Khane verteidigen: 1809: Schah Schoja wurde von zwei Khanen getürzt 1818: Diese zwei Khane wurden wiederum in einer weiteren Rebellion kleiner Fürstentümer gestürzt 1826: Dost Mohammed errang Herrschaft in Kabul: (Buch, S. 106-109) → Sikh-Reich im Nordosten Afghanistans nutzte Thronstreitigkeiten und eroberte die Grenzstadt Peschawar. 1b) Eingriffe Russlands und Großbritanniens in Afghanistan 1825:...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Großbritannien und Russland einigten sich auf einen 2000 Meilen breiten neutralen Korridor, der zwischen ihren beiden Einflusssphären lag, sodass sie eigentlich auch nicht in Afghanistan hätten intervenieren dürfen. → Trotzdem: Russland eroberte Turkmenistan und rückte von Norden näher an Afghanistan heran, und Großbritannien dehnte seinen Einflussbereich von britisch Indien weiter nach Westen in Richtung Afghanistan aus. (Vergleiche Karte, S. 108 unten) 1826: Dost Mohammed bot Briten Unterstützung gegen das Sikh-Reich an, das sich auch in britisch Indien immer weiter ausdehnen wollte. Russland wiederum bot Dost Mohammed seine Hilfe gegen das Sikh-Reich an. 1838: Briten besetzten Kabul und inthronisierten wieder den 1809 gestürzten Schah Schoja: → Sie wollten so die afghanischen Thronstreitigkeiten beenden und den russischen Einfluss in Afghanistan eindämmen. 1839-1842: Die Afghanen sahen die Briten als Besatzer und wagten einen Aufstand gegen sie: Die Briten mussten bald die Besetzung Kabuls aufgeben: 4000 britische Soldaten und 12000 britische Militärangehörige versuchten sich gen Osten nach britisch Indien durchzukämpfen, wurden aber immer wieder aus dem Hinterhalt angegriffen und 1842 komplett geschlagen, ermordet und verschleppt. - In einem Rachefeldzug eroberten die Briten Kabul zurück und inthronisierten nun Dost Mohammed als Emir, der ihnen Neutralität zwischen Russland und Großbritannien zusagte. 1878: Ausbruch des zweiten anglo-afghanischen Krieges: Emir Sher Ali Khan hatte russische Gesandte in Kabul empfangen und britische Reisende ermorden lassen. → Folge des Krieges: afghanisches Grenzgebiet im Osten wurde britisch Indien angeschlossen. 1893: Emir Abdur Rahman Khan musste die Durand-Linie anerkennen, die bis heute die Staatsgrenze zwischen Afghanistan und Pakistan (damals zu britisch Indien gehörend) darstellt. 2b) Konsequenzen des Great Game für Afghanisten 1. Siedlungsgebiet der Paschtunen (größte afghanische Volksgruppe) durch Durand-Linie bis heute zerschnitten 2. Abdur Raman Khan siedelte Paschtunen in allen Teilen Afghanistans an: Verfolgte mit ihrer Hilfe seine politischen Gegner und führte einen Dschihad (Heiligen Krieg) gegen alle Nichtmuslime: → Mit britischer Hilfe wurde Afghanistan so durch Gewalt geeint, der Islam blieb als einendes Band die einzige Religion. ● Nicht Angriff Pakt Probleme beim Herrschen ● Afghanistan ist sehr gebirgig ● Viele Stämme nebeneinander Afghanische Herrscher mussten ihre Macht gegen Bündnisse verteidigen Schah Schoja gelang dies nicht und er wurde gestürzt 1809 So dass Dost Mohammed Sohn dieser Khans 1826 Herrscher wurde ● O Paschtunen größter Stamm Deswegen herrschen in jedem Tal andere Clans Wenn jemand zum Herrscher wird passiert dies meist nur durch Gewalt Es gab immer äußere Mächte die versucht haben Einfluss auf Afghanistan zu nehmen Großbritannien nicht nach Norden Russland nicht nach Süden Großbritannien und Russland wollten beide eine neutrale Zone in Afghanistan übernehmen Sie Versuchen Bündnisse zu schließen Das fand Großbritannien nicht gut 1839 Erster Anglo Afghanischer Krieg (1878 Zweiter Anglo Afghanischer Krieg Die Durand Linie trennte die Siedlungsgebiete der Paschtunen zwischen Afghanistan und Indien auf. Emir Abdur Rahman Khan bekam dadurch den Namen ,,Der Eiserne Emir"

Geschichte /

Das Große Spiel / The Great Game Afghanistan

Das Große Spiel / The Great Game Afghanistan

user profile picture

Bente

18 Followers
 

Geschichte

 

11

Lernzettel

Das Große Spiel / The Great Game Afghanistan

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Das große Spiel
Samstag, 6. November 2021 11:37
Vor The Great Game
Gründung Afghanistan
Das Bergland von Afghanistan wurde von mächtigen Na

App öffnen

Teilen

Speichern

8

Kommentare (1)

S

Vielen Dank, wirklich hilfreich für mich, da wir gerade genau das Thema in der Schule haben 😁

Das Große Spiel von 1800-1907, zwischen Afghanistan, Großbritannien ( British Indien) und Russland

Ähnliche Knows

6

Imperialismus

Know Imperialismus thumbnail

30

 

11

Mehr

Das große Spiel Samstag, 6. November 2021 11:37 Vor The Great Game Gründung Afghanistan Das Bergland von Afghanistan wurde von mächtigen Nachbar Länder regiert. Im Westen war es Pakistan und im Osten das persische Mengulreich Es gab verschiedene Volksgruppen sowie Herrscherfamilien Nadir Quali stammte aus einer Herrscherfamilie und wurde 1736 Herrscher und eroberte die Paschtunen (größte Volksgruppe) er wurde 1747 ermordet Nun gab es ein Machtvakum (nicht besetztes Reich) im persischen Reich. Das nutze Ahmad Khan aus und wurde Herrscher (Ahmad Schah Durrani) O Dennoch herrschten in einzelnen Bereichen Herrscherfamilien ● ● ● ● ● Herrscher in Afghanistan (werden Schah & Emire genannt) Nadir Quli 1736-1747 wurde ermordet Ahmad Schah Durrani Mitglied von Paschtunen 1747-1826 (Schah Schoja von Stamm Durrani 1803-1809) Wichtige Personen The Great game (1800-1907) Herrscher zur Zeit von The Great Game ● Dost Mohammed ab 1826 Schah Schoja ab 1838 ● Nochmals Dost Mohammed 1842 ● Emir Sher Ali Khan (Sohn von Dost Mohammed) bis 1878 Emir Abdur Rahman Khan 1893 Lernzettel KL 1: „Das große Spiel" la) Verhältnis zwischen Regionalherrschern (Khane) und Zentralregierung (Emire) - Emire bzw. Shahs mussten oft ihre Macht gegen die Khane verteidigen: 1809: Schah Schoja wurde von zwei Khanen getürzt 1818: Diese zwei Khane wurden wiederum in einer weiteren Rebellion kleiner Fürstentümer gestürzt 1826: Dost Mohammed errang Herrschaft in Kabul: (Buch, S. 106-109) → Sikh-Reich im Nordosten Afghanistans nutzte Thronstreitigkeiten und eroberte die Grenzstadt Peschawar. 1b) Eingriffe Russlands und Großbritanniens in Afghanistan 1825:...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Großbritannien und Russland einigten sich auf einen 2000 Meilen breiten neutralen Korridor, der zwischen ihren beiden Einflusssphären lag, sodass sie eigentlich auch nicht in Afghanistan hätten intervenieren dürfen. → Trotzdem: Russland eroberte Turkmenistan und rückte von Norden näher an Afghanistan heran, und Großbritannien dehnte seinen Einflussbereich von britisch Indien weiter nach Westen in Richtung Afghanistan aus. (Vergleiche Karte, S. 108 unten) 1826: Dost Mohammed bot Briten Unterstützung gegen das Sikh-Reich an, das sich auch in britisch Indien immer weiter ausdehnen wollte. Russland wiederum bot Dost Mohammed seine Hilfe gegen das Sikh-Reich an. 1838: Briten besetzten Kabul und inthronisierten wieder den 1809 gestürzten Schah Schoja: → Sie wollten so die afghanischen Thronstreitigkeiten beenden und den russischen Einfluss in Afghanistan eindämmen. 1839-1842: Die Afghanen sahen die Briten als Besatzer und wagten einen Aufstand gegen sie: Die Briten mussten bald die Besetzung Kabuls aufgeben: 4000 britische Soldaten und 12000 britische Militärangehörige versuchten sich gen Osten nach britisch Indien durchzukämpfen, wurden aber immer wieder aus dem Hinterhalt angegriffen und 1842 komplett geschlagen, ermordet und verschleppt. - In einem Rachefeldzug eroberten die Briten Kabul zurück und inthronisierten nun Dost Mohammed als Emir, der ihnen Neutralität zwischen Russland und Großbritannien zusagte. 1878: Ausbruch des zweiten anglo-afghanischen Krieges: Emir Sher Ali Khan hatte russische Gesandte in Kabul empfangen und britische Reisende ermorden lassen. → Folge des Krieges: afghanisches Grenzgebiet im Osten wurde britisch Indien angeschlossen. 1893: Emir Abdur Rahman Khan musste die Durand-Linie anerkennen, die bis heute die Staatsgrenze zwischen Afghanistan und Pakistan (damals zu britisch Indien gehörend) darstellt. 2b) Konsequenzen des Great Game für Afghanisten 1. Siedlungsgebiet der Paschtunen (größte afghanische Volksgruppe) durch Durand-Linie bis heute zerschnitten 2. Abdur Raman Khan siedelte Paschtunen in allen Teilen Afghanistans an: Verfolgte mit ihrer Hilfe seine politischen Gegner und führte einen Dschihad (Heiligen Krieg) gegen alle Nichtmuslime: → Mit britischer Hilfe wurde Afghanistan so durch Gewalt geeint, der Islam blieb als einendes Band die einzige Religion. ● Nicht Angriff Pakt Probleme beim Herrschen ● Afghanistan ist sehr gebirgig ● Viele Stämme nebeneinander Afghanische Herrscher mussten ihre Macht gegen Bündnisse verteidigen Schah Schoja gelang dies nicht und er wurde gestürzt 1809 So dass Dost Mohammed Sohn dieser Khans 1826 Herrscher wurde ● O Paschtunen größter Stamm Deswegen herrschen in jedem Tal andere Clans Wenn jemand zum Herrscher wird passiert dies meist nur durch Gewalt Es gab immer äußere Mächte die versucht haben Einfluss auf Afghanistan zu nehmen Großbritannien nicht nach Norden Russland nicht nach Süden Großbritannien und Russland wollten beide eine neutrale Zone in Afghanistan übernehmen Sie Versuchen Bündnisse zu schließen Das fand Großbritannien nicht gut 1839 Erster Anglo Afghanischer Krieg (1878 Zweiter Anglo Afghanischer Krieg Die Durand Linie trennte die Siedlungsgebiete der Paschtunen zwischen Afghanistan und Indien auf. Emir Abdur Rahman Khan bekam dadurch den Namen ,,Der Eiserne Emir"