Deutsche Demokratische Republik (DDR)

user profile picture

Aylin

33 Followers
 

Geschichte

 

11/12/13

Lernzettel

Deutsche Demokratische Republik (DDR)

 Geschichte: Deutsche Demokratische Republik (DDR)
Weg zur Gründung
Deutsche Demokratische Republik (DDR 1949-1990)
Sowjetische Militäradmin

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

43

- Gründung DDR - Mittel zur Sicherung der Macht - Stasi - Opposition in der DDR - Ursachen für Scheitern der DDR - Friedliche Revolution - Untergang der DDR

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Geschichte: Deutsche Demokratische Republik (DDR) Weg zur Gründung Deutsche Demokratische Republik (DDR 1949-1990) Sowjetische Militäradministration (SMAD) übernahm ab 1945 Kontrolle in Ostdeutschland Parteien wurden zugelassen, damit SMAD volle Kontrolle haben => KPD wurde von SMAD besonders unterstützt • KPD bekam nicht genug Stimmen in Wahlen, deswegen wurde SPD 1946 gezwungen mit KPD die sozialistische Einheitspartei Deutschlands (SED) zu bilden • SED erreicht trotzdem nicht absolute Mehrheit Auf Anweisungen der SED kommt ,,Deutsche Volkskongress für Einheit und gerechten Frieden" zusammen, bei einem zweiten Volkskongress wird der deutscher Volksrat gebildet => dieser beschließt ein Verfassungsentwurf • Kommt zu einem 3. Volkskongress, dessen Mitglieder sind über eine Einheitsliste (Volk kann Liste von Parteien nur zustimmen oder ablehnen) gewählt, die der SED die Mehrheit sichert => Delegierten wählen einen 2. Deutschen Volksrat, der am 7. Oktober 1949 die Verfassung der Deutschen Demokratischen Republik annimmt => Gründung der DDR Mittel zur Sicherung der KPD- bzw. SED-Vorherrschaft 1. Besetzung wichtiger politischer Posten mit KPD-Mitgliedern durch die SMAD 2. Zwangsvereinigung von SPD und KPD, SPD Mitglieder wurden unter Druck gesetzt 3. Antifa-Block: (KPD, SPD, CDU und LDPD) => Beschlüsse nur einstimmig => keine Entscheidungen ohne oder gegen KPD 4. Beseitigung jeder Opposition 5. Einheitsliste mit festgelegter Kandidatenliste bei Wahlen => Endergebnis stand im Voraus fest, Wahlen dienten nur zum Schein 6. Staat wurde von SED kontrolliert => Volkskammer wird...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

durch Einheitsliste von Bürgern gewählt, dadurch hat SED Kontrolle und kann Staatsrat, Nationalen Verteidigungsrat und Ministerrat wählen. Auch Zentralkomitee wird von Parteitag der SED gewählt, welche Wiederrum das Sekretariat des ZK der SED wählen. Dadurch, dass die Gewaltenteilung aufgehoben wurde, war es für die SED noch leichter Gesetze durchzusetzen. 7. Bau der Mauer 1961 um Bürger im Osten zu halten => das heißt Anzahl der Abgeordneten aus Blockparteien in der Volkskammer war so niedrig, dass sie keinen Einfluss hatten (Scheinparlament und Alibiparteien) => gab also keine oppositionelle Meinungen im Parlament => SED konnte leicht Gesetze durchsetzten (Parteidiktatur) Das Ministerium für Staatssicherheit (Stasi) ● ● ● ● ● ● War Nachrichtendienst und Geheimpolizei und fungierte als Regierungsinstrument der SED Legten Akten über Bürger aus der DDR an (standen jegliche Informationen über Personen) Überwachten nicht nur offensichtliche Gegner, schon kleinste Verdacht führte zur intensiven Überwachung (kritische Aussagen über System, provokante Kunst, Literatur, Musik, Menschen mit einer anderen sexuellen Orientierung => Grundsätzlich alles was zu sehr nach westlicher Lebensweise aussah machte die Stasi misstrauisch) Wohnungen und privates Eigentum wurden heimlich durchsucht Gab viele inoffizielle Mitarbeiter (normale Bürger) => versprach Menschen Karrierevorteile, Geldzahlungen aber auch durch Erpressung wurden Menschen gezwungen für sie zu arbeiten Später setzte Stasi überall Kameras und Wanzen ein, sie kontrollierten Post und Telefon Operative Psychologie: Menschen wussten Bescheid von Stasi und waren eingeschüchtert => trauten sich garnicht erst kritische Aussagen zu tätigen Opposition in der DDR o Buchveröffentlichungen im Ausland O Ausreisebegehren ● ● ● ● Viele Menschen stellten Antrag auf Übersiedlung, gab eine Ausreisewelle O Praktiziertes Christentum Bürger wollten Entlassung der Staatsbürgerschaft Ausreisewillige schlossen sich in Gruppen zusammen & versuchten an Öffentlichkeit zu gelangen ● Kirchen bildeten einzigen Staatsfreien Raum in DDR, perfekter Ort für Widerstände evangelische Kirche ließ sich keine Grenzen von SED vorschreiben => kam zu vielen Konflikten und Auseinandersetzungen mit dem Staat ● • Forderungen: einen zivilen Ersatzdienst, bei dem religiös motivierte Pazifisten als Beamte eingesetzt werden sollten (wurde eingeführt), zudem forderten sie Reisefreiheit sowie die Achtung von Menschenrechten o Politische Opposition Gruppen wie ,,Initiative für Menschenrechte" Konzerte oder Ausstellungen Tausende von Jugendlichen protestierten und riefen "Die Mauer muss weg" O Strafen: Hausarrest, Verhaftung, Entbürgerung => Protestanten bekamen Berufsverbot Ursachen für das Scheitern der DDR Hohe Staatsverschuldung und Wirtschaftskrise => Unzufriedenheit der Bürger stieg, denn die wirtschaftliche Lage führte zu einer Glaubwürdigkeitskrise, hatten kein Vertrauen mehr im Saat und keine Hoffnung Junge Bürger verloren Kontakt zum Staat, denn es gab weniger Studienmöglichkeiten, junge Menschen fühlten sich um ihre Zukunft betrogen Außenpolitische Isolierung: akzeptieren zwar Entspannungspolitik von Gorbatschow aber waren gegen sämtliche innenpolitische Reformen => durch neue Reformprogramm von Gorbatschow dürfen Regierungen in Osteuropa Reformen durchführen ohne Einmischung der Sowjetunion, das führte zu Demonstrationen, welche Veränderungen forderten => SED will aber keine Reformen Staat hatte große wirtschaftliche Schwierigkeiten => wirkte sich auf Bürger aus Unzufriedenheit der Bürger setzte wiederum den Staat unter Druck. Zusammenspiel zwischen DDR und der Sowjetunion hat nichtmehr funktioniert. Jedoch wichtig für Aufrechterhaltung der Diktatur => nur noch Frage der Zeit bis Diktatur völlig am Ende war Friedliche Revolution Republik Ungarn öffnete Grenze nach Österreich -> Massenexodus von DDR-Bürgern über Ungarn in den Westen • DDR Führung gab Ausreiseverbot in die Nachbarländer Mai 1989 Kommunalwahl: Anlass für Unzufriedenheiten und Widerstände • 99%iger Gewinn -> 10/11.09.1989 offensichtliche Wahlfälschung Kirchenorganisationen etc. erhoben Strafanzeige gegen die zuständige Behörden ● 09.10.1989 Erich Honecker wurde vom Politikbüro abgesetzt Nachfolger: Egon Krenz Nahm Verdienst für friedlich verlaufenen Demonstrationen in Anspruch 17.10.1989 • Montagsdemonstration in Leipzig: Durchbruch für die Revolution • Feierlichkeiten waren vorbei und Regierung wollte streng vorgehen • trotz dessen nahmen 90 000 Menschen teil • trotz ,,Drohungen" ging Demonstration gut aus -> gilt als letzter Tag der DDR", da Demonstrationsrecht durchgesetzt wurde 12.09.1989 Gründungsaufruf der Bürgerbewegung ,,Demokratie jetzt" wurde veröffentlicht ● ● ,,Neue Forum" beantragte Zulassung als politische Organisation Ziel: zunächst Schaffung eines Rahmens für einen freien und offenen Austausch von Meinungen, Interessen und Zielen. Später auch Ausarbeitung politischer Konzepte und Ziele Wahlen ● 19.09.1989 04.11.1989 • Massendemonstrationen in Günther Schabowski kündigte baldige Lösung für Westreisen an Tausende von Menschen strömten zur Mauer -> wurde geöffnet (ungeplant) Berlin bis zu eine halbe Millionen Menschen nahmen Teil demonstrierten für Freiheit, Rechtsstaatlichkeit und freie 07.10.1989 40 Jahrestag der DDR Staatsführung verhaftete Oppositionelle und löste Demonstrationen mit Gewalt auf 09.11.1989 • ,,Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben" - Gorbatschow -> wurde zu Schlachtruf * Mai 1989: Regierung verlor Glaubwürdigkeit, da Wahlbeobachter Wahlbetrug feststellten

Deutsche Demokratische Republik (DDR)

user profile picture

Aylin

33 Followers
 

Geschichte

 

11/12/13

Lernzettel

Deutsche Demokratische Republik (DDR)

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Geschichte: Deutsche Demokratische Republik (DDR)
Weg zur Gründung
Deutsche Demokratische Republik (DDR 1949-1990)
Sowjetische Militäradmin

App öffnen

Teilen

Speichern

43

Kommentare (1)

Z

So ein schöner Lernzettel 😍😍 super nützlich und hilfreich!

- Gründung DDR - Mittel zur Sicherung der Macht - Stasi - Opposition in der DDR - Ursachen für Scheitern der DDR - Friedliche Revolution - Untergang der DDR

Ähnliche Knows

6

Entstehung und Selbstverständnis (BRD, DDR)

Know Entstehung und Selbstverständnis (BRD, DDR) thumbnail

834

 

11/12/13

7

Quellenanalyse DDR/ Stasi 14 Punkte

Know Quellenanalyse  DDR/ Stasi 14 Punkte thumbnail

2555

 

12

23

Stasi / Ministerium für Staatssicherheit

Know Stasi / Ministerium für Staatssicherheit  thumbnail

641

 

11/12/13

Deutsche Teilung (1945)

Know Deutsche Teilung (1945) thumbnail

5032

 

12/9/10

Mehr

Geschichte: Deutsche Demokratische Republik (DDR) Weg zur Gründung Deutsche Demokratische Republik (DDR 1949-1990) Sowjetische Militäradministration (SMAD) übernahm ab 1945 Kontrolle in Ostdeutschland Parteien wurden zugelassen, damit SMAD volle Kontrolle haben => KPD wurde von SMAD besonders unterstützt • KPD bekam nicht genug Stimmen in Wahlen, deswegen wurde SPD 1946 gezwungen mit KPD die sozialistische Einheitspartei Deutschlands (SED) zu bilden • SED erreicht trotzdem nicht absolute Mehrheit Auf Anweisungen der SED kommt ,,Deutsche Volkskongress für Einheit und gerechten Frieden" zusammen, bei einem zweiten Volkskongress wird der deutscher Volksrat gebildet => dieser beschließt ein Verfassungsentwurf • Kommt zu einem 3. Volkskongress, dessen Mitglieder sind über eine Einheitsliste (Volk kann Liste von Parteien nur zustimmen oder ablehnen) gewählt, die der SED die Mehrheit sichert => Delegierten wählen einen 2. Deutschen Volksrat, der am 7. Oktober 1949 die Verfassung der Deutschen Demokratischen Republik annimmt => Gründung der DDR Mittel zur Sicherung der KPD- bzw. SED-Vorherrschaft 1. Besetzung wichtiger politischer Posten mit KPD-Mitgliedern durch die SMAD 2. Zwangsvereinigung von SPD und KPD, SPD Mitglieder wurden unter Druck gesetzt 3. Antifa-Block: (KPD, SPD, CDU und LDPD) => Beschlüsse nur einstimmig => keine Entscheidungen ohne oder gegen KPD 4. Beseitigung jeder Opposition 5. Einheitsliste mit festgelegter Kandidatenliste bei Wahlen => Endergebnis stand im Voraus fest, Wahlen dienten nur zum Schein 6. Staat wurde von SED kontrolliert => Volkskammer wird...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

durch Einheitsliste von Bürgern gewählt, dadurch hat SED Kontrolle und kann Staatsrat, Nationalen Verteidigungsrat und Ministerrat wählen. Auch Zentralkomitee wird von Parteitag der SED gewählt, welche Wiederrum das Sekretariat des ZK der SED wählen. Dadurch, dass die Gewaltenteilung aufgehoben wurde, war es für die SED noch leichter Gesetze durchzusetzen. 7. Bau der Mauer 1961 um Bürger im Osten zu halten => das heißt Anzahl der Abgeordneten aus Blockparteien in der Volkskammer war so niedrig, dass sie keinen Einfluss hatten (Scheinparlament und Alibiparteien) => gab also keine oppositionelle Meinungen im Parlament => SED konnte leicht Gesetze durchsetzten (Parteidiktatur) Das Ministerium für Staatssicherheit (Stasi) ● ● ● ● ● ● War Nachrichtendienst und Geheimpolizei und fungierte als Regierungsinstrument der SED Legten Akten über Bürger aus der DDR an (standen jegliche Informationen über Personen) Überwachten nicht nur offensichtliche Gegner, schon kleinste Verdacht führte zur intensiven Überwachung (kritische Aussagen über System, provokante Kunst, Literatur, Musik, Menschen mit einer anderen sexuellen Orientierung => Grundsätzlich alles was zu sehr nach westlicher Lebensweise aussah machte die Stasi misstrauisch) Wohnungen und privates Eigentum wurden heimlich durchsucht Gab viele inoffizielle Mitarbeiter (normale Bürger) => versprach Menschen Karrierevorteile, Geldzahlungen aber auch durch Erpressung wurden Menschen gezwungen für sie zu arbeiten Später setzte Stasi überall Kameras und Wanzen ein, sie kontrollierten Post und Telefon Operative Psychologie: Menschen wussten Bescheid von Stasi und waren eingeschüchtert => trauten sich garnicht erst kritische Aussagen zu tätigen Opposition in der DDR o Buchveröffentlichungen im Ausland O Ausreisebegehren ● ● ● ● Viele Menschen stellten Antrag auf Übersiedlung, gab eine Ausreisewelle O Praktiziertes Christentum Bürger wollten Entlassung der Staatsbürgerschaft Ausreisewillige schlossen sich in Gruppen zusammen & versuchten an Öffentlichkeit zu gelangen ● Kirchen bildeten einzigen Staatsfreien Raum in DDR, perfekter Ort für Widerstände evangelische Kirche ließ sich keine Grenzen von SED vorschreiben => kam zu vielen Konflikten und Auseinandersetzungen mit dem Staat ● • Forderungen: einen zivilen Ersatzdienst, bei dem religiös motivierte Pazifisten als Beamte eingesetzt werden sollten (wurde eingeführt), zudem forderten sie Reisefreiheit sowie die Achtung von Menschenrechten o Politische Opposition Gruppen wie ,,Initiative für Menschenrechte" Konzerte oder Ausstellungen Tausende von Jugendlichen protestierten und riefen "Die Mauer muss weg" O Strafen: Hausarrest, Verhaftung, Entbürgerung => Protestanten bekamen Berufsverbot Ursachen für das Scheitern der DDR Hohe Staatsverschuldung und Wirtschaftskrise => Unzufriedenheit der Bürger stieg, denn die wirtschaftliche Lage führte zu einer Glaubwürdigkeitskrise, hatten kein Vertrauen mehr im Saat und keine Hoffnung Junge Bürger verloren Kontakt zum Staat, denn es gab weniger Studienmöglichkeiten, junge Menschen fühlten sich um ihre Zukunft betrogen Außenpolitische Isolierung: akzeptieren zwar Entspannungspolitik von Gorbatschow aber waren gegen sämtliche innenpolitische Reformen => durch neue Reformprogramm von Gorbatschow dürfen Regierungen in Osteuropa Reformen durchführen ohne Einmischung der Sowjetunion, das führte zu Demonstrationen, welche Veränderungen forderten => SED will aber keine Reformen Staat hatte große wirtschaftliche Schwierigkeiten => wirkte sich auf Bürger aus Unzufriedenheit der Bürger setzte wiederum den Staat unter Druck. Zusammenspiel zwischen DDR und der Sowjetunion hat nichtmehr funktioniert. Jedoch wichtig für Aufrechterhaltung der Diktatur => nur noch Frage der Zeit bis Diktatur völlig am Ende war Friedliche Revolution Republik Ungarn öffnete Grenze nach Österreich -> Massenexodus von DDR-Bürgern über Ungarn in den Westen • DDR Führung gab Ausreiseverbot in die Nachbarländer Mai 1989 Kommunalwahl: Anlass für Unzufriedenheiten und Widerstände • 99%iger Gewinn -> 10/11.09.1989 offensichtliche Wahlfälschung Kirchenorganisationen etc. erhoben Strafanzeige gegen die zuständige Behörden ● 09.10.1989 Erich Honecker wurde vom Politikbüro abgesetzt Nachfolger: Egon Krenz Nahm Verdienst für friedlich verlaufenen Demonstrationen in Anspruch 17.10.1989 • Montagsdemonstration in Leipzig: Durchbruch für die Revolution • Feierlichkeiten waren vorbei und Regierung wollte streng vorgehen • trotz dessen nahmen 90 000 Menschen teil • trotz ,,Drohungen" ging Demonstration gut aus -> gilt als letzter Tag der DDR", da Demonstrationsrecht durchgesetzt wurde 12.09.1989 Gründungsaufruf der Bürgerbewegung ,,Demokratie jetzt" wurde veröffentlicht ● ● ,,Neue Forum" beantragte Zulassung als politische Organisation Ziel: zunächst Schaffung eines Rahmens für einen freien und offenen Austausch von Meinungen, Interessen und Zielen. Später auch Ausarbeitung politischer Konzepte und Ziele Wahlen ● 19.09.1989 04.11.1989 • Massendemonstrationen in Günther Schabowski kündigte baldige Lösung für Westreisen an Tausende von Menschen strömten zur Mauer -> wurde geöffnet (ungeplant) Berlin bis zu eine halbe Millionen Menschen nahmen Teil demonstrierten für Freiheit, Rechtsstaatlichkeit und freie 07.10.1989 40 Jahrestag der DDR Staatsführung verhaftete Oppositionelle und löste Demonstrationen mit Gewalt auf 09.11.1989 • ,,Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben" - Gorbatschow -> wurde zu Schlachtruf * Mai 1989: Regierung verlor Glaubwürdigkeit, da Wahlbeobachter Wahlbetrug feststellten