Geschichte /

Die Radikalisierung der Revolution

Die Radikalisierung der Revolution

M

Michaela

14 Followers
 

Geschichte

 

10

Ausarbeitung

Die Radikalisierung der Revolution

 DIE FRANZÖSISCHE REVOLUTION
Der Fluchtversuch des Königs
20. 25. Juni 1791
Konfliktgegner und
ihre Ziele
Kriegserklärung an Österreich
20.

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

13

Die Radikalisierung der Revolution

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

DIE FRANZÖSISCHE REVOLUTION Der Fluchtversuch des Königs 20. 25. Juni 1791 Konfliktgegner und ihre Ziele Kriegserklärung an Österreich 20. April 1792 DIE RADIKALISIERUNG 1791-1793 - Juni 1791: Der König Ludwig der XVI. flüchtet ins Ausland - Er wurde in einer Poststation entdeckt und wieder nach Paris zurückgebracht - Sein Fluchtversuch zeigte, dass er sich noch nicht mit der Revolution arrangiert hatte und sie nicht akzeptierte Die Erkenntnis spaltete die Bevölkerung - - Der Jakobinerklub spaltete sich - gemäßigte ,,Feuillants" und „Girondisten", wohlhabende Bürger, verließen den Klub sie wollten dem König weiterhin Macht zugestehen und neu geschaffene Ordnung der ,,liberalen Revolution" verteidigen radikalere Revolutionäre wollten die Revolution weiterhin vorantreiben - Die ,,Jakobiner" stützten sich auf „Sansculotten" (städtische Mittel- und Unterschichten) Forderungen der Jakobiner: - vollständige Entmachtung des Königs - Beendigung des Zensuswahlrecht - politische Gleichheit und Freiheit > Jeder hat das Recht wählen gehen zu dürfen, unabhängig von Vermögen und Einkommen (allgemeines Wahlrecht) - Angleichung der wirtschaftlichen Lebensverhältnisse - aktivere Politik gegen die Armut in Frankreich - revolutionäres Frankreich hatte im Ausland Feinde - benachbarte europäische Monarchien fürchteten sich vor der Revolution > wollten eine Revolution in ihren Ländern vermeiden Ein Krieg gegen Frankreich stand bevor - 20. April 1792: französische Nationalversammlung erklärt österreichischer Monarchie den Krieg wollte auf diesem Weg die führende Macht sein und die Revolution verteidigen - Der König, der die Kriegserklärung vorgeschlagen hatte, hoffte auf Niederlage und Wiederherstellung der Monarchie - Krieg entwickelte sich zu einem Kampf zwischen Frankreich und europäischen Monarchien Sturm auf die...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Tuilerien 10. August 1792 Aufhebung des Königtums 10. August 1792 Septembermorde 2.-5. September 1792 - Unter dem Druck des Krieges radikalisierte sich die Revolution - städtische Massen nahmen aus Angst vor gegenrevolutionärer Verschwörung am 10.08.1792 den König in seinem Stadtschloss gefangen (Tuilerien) und forderten Aufhebung des Königtums - Nationalversammlung kam der Forderung nach mit einem formalen Beschluss - sie hoben das Zensuswahlrecht auf - Außerdem schrieben sie Neuwahlen nach allgemeinem Wahlrecht zu einem neu geschaffenem ,,Nationalkonvent" aus - Frankreich wurde von einer konstitutionellen Monarchie in eine Republik - revolutionäre Bevölkerung, radikaler Flügel der Revolution und die Girondisten hatten die Führung der Revolution übernommen - Angst vor Verschwörung und Verrat führte zu einem brutalen Akt unkontrollierter Volksjustiz - In Paris verbreitet sich das Gerücht das die Insassen der überfüllten Gefängnisse einen bewaffneten Aufstand planen, sobald die Revolutionstruppen die Stadt verlassen haben - daraufhin stürmen wütende Volksmassen die Gefängnisse und töten 1000 bis 1500 Menschen (auch gewöhnliche Kriminelle) - Septembermorde waren vorläufiger Höhepunkt von der Bekämpfung des Terrors

Geschichte /

Die Radikalisierung der Revolution

Die Radikalisierung der Revolution

M

Michaela

14 Followers
 

Geschichte

 

10

Ausarbeitung

Die Radikalisierung der Revolution

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 DIE FRANZÖSISCHE REVOLUTION
Der Fluchtversuch des Königs
20. 25. Juni 1791
Konfliktgegner und
ihre Ziele
Kriegserklärung an Österreich
20.

App öffnen

Teilen

Speichern

13

Kommentare (1)

Z

Vielen Dank, wirklich hilfreich für mich, da wir gerade genau das Thema in der Schule haben 😁

Die Radikalisierung der Revolution

Ähnliche Knows

5

Französische Revolution

Know Französische Revolution thumbnail

2908

 

11/12/10

2

Französische Revolution

Know Französische Revolution  thumbnail

50

 

11/9/10

2

Märzrevolution in Deutschland 1848/49

Know Märzrevolution in Deutschland 1848/49 thumbnail

107

 

11

5

französische Revolution

Know französische Revolution  thumbnail

154

 

10

Mehr

DIE FRANZÖSISCHE REVOLUTION Der Fluchtversuch des Königs 20. 25. Juni 1791 Konfliktgegner und ihre Ziele Kriegserklärung an Österreich 20. April 1792 DIE RADIKALISIERUNG 1791-1793 - Juni 1791: Der König Ludwig der XVI. flüchtet ins Ausland - Er wurde in einer Poststation entdeckt und wieder nach Paris zurückgebracht - Sein Fluchtversuch zeigte, dass er sich noch nicht mit der Revolution arrangiert hatte und sie nicht akzeptierte Die Erkenntnis spaltete die Bevölkerung - - Der Jakobinerklub spaltete sich - gemäßigte ,,Feuillants" und „Girondisten", wohlhabende Bürger, verließen den Klub sie wollten dem König weiterhin Macht zugestehen und neu geschaffene Ordnung der ,,liberalen Revolution" verteidigen radikalere Revolutionäre wollten die Revolution weiterhin vorantreiben - Die ,,Jakobiner" stützten sich auf „Sansculotten" (städtische Mittel- und Unterschichten) Forderungen der Jakobiner: - vollständige Entmachtung des Königs - Beendigung des Zensuswahlrecht - politische Gleichheit und Freiheit > Jeder hat das Recht wählen gehen zu dürfen, unabhängig von Vermögen und Einkommen (allgemeines Wahlrecht) - Angleichung der wirtschaftlichen Lebensverhältnisse - aktivere Politik gegen die Armut in Frankreich - revolutionäres Frankreich hatte im Ausland Feinde - benachbarte europäische Monarchien fürchteten sich vor der Revolution > wollten eine Revolution in ihren Ländern vermeiden Ein Krieg gegen Frankreich stand bevor - 20. April 1792: französische Nationalversammlung erklärt österreichischer Monarchie den Krieg wollte auf diesem Weg die führende Macht sein und die Revolution verteidigen - Der König, der die Kriegserklärung vorgeschlagen hatte, hoffte auf Niederlage und Wiederherstellung der Monarchie - Krieg entwickelte sich zu einem Kampf zwischen Frankreich und europäischen Monarchien Sturm auf die...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Tuilerien 10. August 1792 Aufhebung des Königtums 10. August 1792 Septembermorde 2.-5. September 1792 - Unter dem Druck des Krieges radikalisierte sich die Revolution - städtische Massen nahmen aus Angst vor gegenrevolutionärer Verschwörung am 10.08.1792 den König in seinem Stadtschloss gefangen (Tuilerien) und forderten Aufhebung des Königtums - Nationalversammlung kam der Forderung nach mit einem formalen Beschluss - sie hoben das Zensuswahlrecht auf - Außerdem schrieben sie Neuwahlen nach allgemeinem Wahlrecht zu einem neu geschaffenem ,,Nationalkonvent" aus - Frankreich wurde von einer konstitutionellen Monarchie in eine Republik - revolutionäre Bevölkerung, radikaler Flügel der Revolution und die Girondisten hatten die Führung der Revolution übernommen - Angst vor Verschwörung und Verrat führte zu einem brutalen Akt unkontrollierter Volksjustiz - In Paris verbreitet sich das Gerücht das die Insassen der überfüllten Gefängnisse einen bewaffneten Aufstand planen, sobald die Revolutionstruppen die Stadt verlassen haben - daraufhin stürmen wütende Volksmassen die Gefängnisse und töten 1000 bis 1500 Menschen (auch gewöhnliche Kriminelle) - Septembermorde waren vorläufiger Höhepunkt von der Bekämpfung des Terrors