Geschichte /

Investiturstreit und Wormser Konkordat

Investiturstreit und Wormser Konkordat

 Investiturstreit
Ursachen
• Konflikt zwischen dem Salierkönig Heinrich
IV. und Papst Gregor VII. aufgrund der
Einmischung der weltlichen Ma

Investiturstreit und Wormser Konkordat

user profile picture

moana

83 Followers

Teilen

Speichern

39

 

11/12

Lernzettel

- Ursachen, Anlass, Verlauf und Ergebnis des Investiturstreits - Regelungen des Wormser Konkordats

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Investiturstreit Ursachen • Konflikt zwischen dem Salierkönig Heinrich IV. und Papst Gregor VII. aufgrund der Einmischung der weltlichen Macht in die Angelegenheiten (Investitur) der Geistlichen Anlass ● Gregor VII. beansprucht alleiniges Recht auf Amtseinsetzung von Bischöfen und Äbten ● Heinrich IV. setzt 1075 in Mailand einen Bischof ins Amt DES ST Wormser Konkordat Regelungen Heinrich V. verzichtet auf Investitur mit den kirchlichen Symbolen Ring und Stab, gestattet allen Kirchen freie Wahl und Weihe und will alle kirchlichen Besitztümer zurückgeben Verlauf 1076 lässt Heinrich IV. Gregor VII. durch eine Synode (Bischofsversammlung) absetzen • Gregor VII. verhängt den Kirchenbann (Ausschluss aus der christlichen Kirche) auf Heinrich IV. durch den Bann wurden die Untertanen Heinrichs vom Treueeid entbunden, das heißt er konnte keine Befehle mehr geben 1077 unterwarf sich Heinrich IV. beim ,,Bußgang nach Canossa" dem Papst, woraufhin dieser den Bann aufheben musste 1122 wird der Investiturstreit durch das Wormser Konkordat beendet Ergebnis König darf mitwirken, indem seine Wunschkandidaten mit weltlichen Herrschaftsrechten ausstattet werden Wahl übernimmt jedoch die christliche Kirche Bischof Calixtus gewährleistet die Anwesenheit von König oder Kaiser bei Bischofswahlen und stimmt zu, dass der Gewählte einen Zepter vom König erhält und dieser den Lehenseid leisten muss

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Geschichte /

Investiturstreit und Wormser Konkordat

user profile picture

moana  

Follow

83 Followers

 Investiturstreit
Ursachen
• Konflikt zwischen dem Salierkönig Heinrich
IV. und Papst Gregor VII. aufgrund der
Einmischung der weltlichen Ma

App öffnen

- Ursachen, Anlass, Verlauf und Ergebnis des Investiturstreits - Regelungen des Wormser Konkordats

Ähnliche Knows

E

Investiturstreit

Know Investiturstreit  thumbnail

90

 

11/12/10

E

Der Investiturstreit

Know Der Investiturstreit  thumbnail

8

 

8

user profile picture

1

der Investiturstreit

Know der Investiturstreit thumbnail

7

 

11/12/10

M

1

Investiturstreit & Wormser Konkordat-Mittelalter

Know Investiturstreit & Wormser Konkordat-Mittelalter thumbnail

10

 

11

Investiturstreit Ursachen • Konflikt zwischen dem Salierkönig Heinrich IV. und Papst Gregor VII. aufgrund der Einmischung der weltlichen Macht in die Angelegenheiten (Investitur) der Geistlichen Anlass ● Gregor VII. beansprucht alleiniges Recht auf Amtseinsetzung von Bischöfen und Äbten ● Heinrich IV. setzt 1075 in Mailand einen Bischof ins Amt DES ST Wormser Konkordat Regelungen Heinrich V. verzichtet auf Investitur mit den kirchlichen Symbolen Ring und Stab, gestattet allen Kirchen freie Wahl und Weihe und will alle kirchlichen Besitztümer zurückgeben Verlauf 1076 lässt Heinrich IV. Gregor VII. durch eine Synode (Bischofsversammlung) absetzen • Gregor VII. verhängt den Kirchenbann (Ausschluss aus der christlichen Kirche) auf Heinrich IV. durch den Bann wurden die Untertanen Heinrichs vom Treueeid entbunden, das heißt er konnte keine Befehle mehr geben 1077 unterwarf sich Heinrich IV. beim ,,Bußgang nach Canossa" dem Papst, woraufhin dieser den Bann aufheben musste 1122 wird der Investiturstreit durch das Wormser Konkordat beendet Ergebnis König darf mitwirken, indem seine Wunschkandidaten mit weltlichen Herrschaftsrechten ausstattet werden Wahl übernimmt jedoch die christliche Kirche Bischof Calixtus gewährleistet die Anwesenheit von König oder Kaiser bei Bischofswahlen und stimmt zu, dass der Gewählte einen Zepter vom König erhält und dieser den Lehenseid leisten muss

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen