Geschichte /

Präsidialregierungen/-kabinette

Präsidialregierungen/-kabinette

 Regierung Heinrich Brüning
Amtszeit
30.03.1930-30.05.1932
politische Konzepte Wirtschaftskrise beenden
Deflationspolitik
Ausgleichung des S

Präsidialregierungen/-kabinette

user profile picture

Nelly

309 Followers

Teilen

Speichern

59

 

11/12

Lernzettel

die Präsidialregierungen 1930-33(Tabelle) und ihre Funktionsweise als Schema

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Regierung Heinrich Brüning Amtszeit 30.03.1930-30.05.1932 politische Konzepte Wirtschaftskrise beenden Deflationspolitik Ausgleichung des Staatshaushaltes wichtige Ereignisse bzw. Maßnahmen Herrschaftsform Ursachen des Sturzes bzw. Rücktritts ● Notverordnungspolitik Präsidialkabinette 1930-1933 Kooperation mit NSDAP und Tolerierung der SPD restriktive Senkung der Staatsausgaben Erhöhung der Steuern und Abgaben Erfüllung der Reparationsverpflichtungen hinsichtlich außenpolitischer Bewegungsfreiheit Verbot von SS und SA (13. April 1932) parlamentarisch toleriert NSDAP-Proteste gegen das Verbot von SS und SA Schleichers Vorbereitung zum Sturz des Kabinetts Brünings Reichswehrprotest beim Rücktritt Groeners am 12. Mai 1932 Streit mit Hindenburg wegen der Ortsiedlungsverordnung vom Mai 1932 (Vorwurf des Agrarbolschewismus) Krisenzuspitzung infolge der Deflationspolitik Regierung Franz von Papen 01.06.1932-17.11.1932 Kabinett der Barone parteilose, konservative Adlige Vorzeitige Auflösung des Reichtages im Juni 1932 ,,Preußenschlag" im Juli 1932 Zulassung von SS und SA Gründung des ,,freiwilligen Arbeitsdienstes" (Juli 1932) staatliche ● Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen Verordnung zur Unterschreitung von Tariflöhnen bis zu 20% (September 1932) autoritäre Präsidialdiktatur Rücktritt aufgrund des zu erwartenden Misstrauensvotums Ablehnung des „Kampfplanes“ zur Entmachtung des Reichstages durch Reichwehrminister Schleicher ● Scheitern des ,,Planspiels Ott" Wahlerfolg und Machtanspruch der NSDAP Regierung Kurt von Schleicher 03.12.1932-28.01.1933 Querfront bilden im Kabinett Vertreter des gemäßigten Flügels, NSDAP und Gewerkschaftsvereinen →Stabilisierung der Wirtschaft Arbeitslosenzahl senken scheitert ● Funktionsvereinigung von Reichskanzler und Reichswehrminister Ernennung eines ,,Reichkommissars für Arbeitsbeschaffung" teilweise Aufhebung der Papenschen Notverordnungen und politische Amnestie Scheitern des Bedürfnisses mit Gewerkschaften ● Notverordnungen für die Milchwirtschaft (Margarine Verordnung) Ausbau der staatlichen Arbeitsbeschaffg. Vorbereitung von Notverordnungen für den ,,Staatsnotstand" autoritäre Präsidialdiktatur ● Proteste der Großagrarier und freien Unternehmer Gefahr des Misstrauensvotums im Reichstag ● Papen als Mittler zwischen Hindenburg und Hitler Machtanspruch der NSDAP ● Kritik am Antiparlamentarismus durch alle Parteien https://w Reichregierung bringt umstrittene Gesetzesvorlage ein 1 regiert bis zur Neuwahl (RT) 60 Tage unkontrolliert mit Notverordnungen 6 4 - GCGID Funktionsweise der Präsidialkabinette 1930-33 Reichstag lehnt Gesetzvorlage ab 2 Verlangt gemäß Art. 54 Aufhebung der Notverordnungen 4 Reichspräsident Erlässt auf Wunsch...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

der Regierung die Gesetzesvorlage als Notverordnung Art. 48 ³ 3 Löst nach Art. 25 Reichstag auf, setzt Notverordnungen in Kraft 5

Geschichte /

Präsidialregierungen/-kabinette

user profile picture

Nelly  

Follow

309 Followers

 Regierung Heinrich Brüning
Amtszeit
30.03.1930-30.05.1932
politische Konzepte Wirtschaftskrise beenden
Deflationspolitik
Ausgleichung des S

App öffnen

die Präsidialregierungen 1930-33(Tabelle) und ihre Funktionsweise als Schema

Ähnliche Knows

C

3

Jahre 1928-32

Know  Jahre 1928-32 thumbnail

53

 

12

user profile picture

1

Zeitstrahl „Ende der Weimarer Republik“

Know Zeitstrahl „Ende der Weimarer Republik“ thumbnail

9

 

11/12/13

user profile picture

1

Untergang Weimarer Republik und Übergang in die Diktatur

Know Untergang Weimarer Republik und Übergang in die Diktatur  thumbnail

2

 

11

user profile picture

3

Präsidialkabinette

Know Präsidialkabinette thumbnail

53

 

11/12/10

Regierung Heinrich Brüning Amtszeit 30.03.1930-30.05.1932 politische Konzepte Wirtschaftskrise beenden Deflationspolitik Ausgleichung des Staatshaushaltes wichtige Ereignisse bzw. Maßnahmen Herrschaftsform Ursachen des Sturzes bzw. Rücktritts ● Notverordnungspolitik Präsidialkabinette 1930-1933 Kooperation mit NSDAP und Tolerierung der SPD restriktive Senkung der Staatsausgaben Erhöhung der Steuern und Abgaben Erfüllung der Reparationsverpflichtungen hinsichtlich außenpolitischer Bewegungsfreiheit Verbot von SS und SA (13. April 1932) parlamentarisch toleriert NSDAP-Proteste gegen das Verbot von SS und SA Schleichers Vorbereitung zum Sturz des Kabinetts Brünings Reichswehrprotest beim Rücktritt Groeners am 12. Mai 1932 Streit mit Hindenburg wegen der Ortsiedlungsverordnung vom Mai 1932 (Vorwurf des Agrarbolschewismus) Krisenzuspitzung infolge der Deflationspolitik Regierung Franz von Papen 01.06.1932-17.11.1932 Kabinett der Barone parteilose, konservative Adlige Vorzeitige Auflösung des Reichtages im Juni 1932 ,,Preußenschlag" im Juli 1932 Zulassung von SS und SA Gründung des ,,freiwilligen Arbeitsdienstes" (Juli 1932) staatliche ● Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen Verordnung zur Unterschreitung von Tariflöhnen bis zu 20% (September 1932) autoritäre Präsidialdiktatur Rücktritt aufgrund des zu erwartenden Misstrauensvotums Ablehnung des „Kampfplanes“ zur Entmachtung des Reichstages durch Reichwehrminister Schleicher ● Scheitern des ,,Planspiels Ott" Wahlerfolg und Machtanspruch der NSDAP Regierung Kurt von Schleicher 03.12.1932-28.01.1933 Querfront bilden im Kabinett Vertreter des gemäßigten Flügels, NSDAP und Gewerkschaftsvereinen →Stabilisierung der Wirtschaft Arbeitslosenzahl senken scheitert ● Funktionsvereinigung von Reichskanzler und Reichswehrminister Ernennung eines ,,Reichkommissars für Arbeitsbeschaffung" teilweise Aufhebung der Papenschen Notverordnungen und politische Amnestie Scheitern des Bedürfnisses mit Gewerkschaften ● Notverordnungen für die Milchwirtschaft (Margarine Verordnung) Ausbau der staatlichen Arbeitsbeschaffg. Vorbereitung von Notverordnungen für den ,,Staatsnotstand" autoritäre Präsidialdiktatur ● Proteste der Großagrarier und freien Unternehmer Gefahr des Misstrauensvotums im Reichstag ● Papen als Mittler zwischen Hindenburg und Hitler Machtanspruch der NSDAP ● Kritik am Antiparlamentarismus durch alle Parteien https://w Reichregierung bringt umstrittene Gesetzesvorlage ein 1 regiert bis zur Neuwahl (RT) 60 Tage unkontrolliert mit Notverordnungen 6 4 - GCGID Funktionsweise der Präsidialkabinette 1930-33 Reichstag lehnt Gesetzvorlage ab 2 Verlangt gemäß Art. 54 Aufhebung der Notverordnungen 4 Reichspräsident Erlässt auf Wunsch...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

der Regierung die Gesetzesvorlage als Notverordnung Art. 48 ³ 3 Löst nach Art. 25 Reichstag auf, setzt Notverordnungen in Kraft 5