Geschichte /

Verfassung 1848 und 1871

Verfassung 1848 und 1871

 Verfassung 1848 and 1871
Hintergründe:
-
- Deutschland war noch keine nationale Einheit
- die Verfassung der Nationalversammlung trat
nie i
 Verfassung 1848 and 1871
Hintergründe:
-
- Deutschland war noch keine nationale Einheit
- die Verfassung der Nationalversammlung trat
nie i

Verfassung 1848 und 1871

I

Ig: study.n0tesss

2 Followers

Teilen

Speichern

185

 

11/12/13

Ausarbeitung

Vergleich der Verfassungen von 1848 und 1871

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Verfassung 1848 and 1871 Hintergründe: - - Deutschland war noch keine nationale Einheit - die Verfassung der Nationalversammlung trat nie in Kraft - Verfassung wurde vom Bürgertum entworfen - Paulskirchenverfassung 1848 - konstitutionelle Monarchie das Oberhaupt des deutschen Reichs sollte der Kaiser sein - der Kaiser sollte die Möglichkeit haben das Volkshaus und Staatenhaus einzuberufen der Kaiser besaß den Oberbefehl über die Streitkräfte er konnte die Beschlüsse des Volkshaus einschränken - das Volkshaus konnte mitbestimmen (Gesetzte, Haushaltsplan, Reichsregierung) - Wahlen des Volkshaus durch freies Wahlrecht - feste Freiheits- und Grundrechte die Rechte des Volks gegenüber dem Kaiser waren stark ausgeprägt VOLKSHAUS KAISER REGIERUNG REICHSTAG STAATENHAUS Nach den Machtkämpfen zwischen Preußen und Österreich und den Einigungskriegen wurde Deutschland 1871 ein deutsches Kaiserreich unter preußischer Vormacht - Die Reichsgründung erfolgte durch Fürsten und dem Militär, nicht vom Volk Reichsverfassung 1871 - konstitutionelle Monarchie - Kaiser hatte ebenfalls den Oberbefehl über die Streitkräfte - der Kaiser hatte die Möglichkeit den Reichskanzler einzuberufen - es gab Bundesrat und Reichstag (Bundesrat konnte Reichstag auflösen und die wichtigen politischen Geschäfte leiten) Preußen hatte aufgrund seiner Flächengröße 17 Vertreter von 58 im Bundesrat - der Reichstag spiegelte das Volk wieder und wurde geheim gewählt, hatte Einfluss auf Gesetzgebung und Haushaltsplan, jedoch nicht auf wichtige Sachen - - keine festen Freiheits- und Grundrechte - Rechte des Volks wurden nur wenig berücksichtigt Reichstag 397 Abg. Einberufung, Auflösung Frauen Gesetze Haushalt Indirekte Steuern Tabak Zucker Petroleum u.a. Wahl geheim direkt, allgemein Männer ab 25 J. Militäran- gehörige Insta: @study.n0tesss Männer bis 24 J. Kaiser Bundesrat - 58 Mitgl. Vetorecht 14 Mitgl. Vorsitz Ernennung Preußen - 17 25 Bundesstaaten Oberbefehl Entscheidung Krieg u. Frieden Vertratung nach außen Führung der Außenpolitik Ernennung des Reichskanzlers Reichskanzler Staatssekretäre Reichsgericht Zuständig für direkte Steuern auf Einkommen u. Vermögen Quellen:...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

https://www.geschichte-abitur.de/revolution-184849, https://www.geschichte-abitur.de/deutsches-kaiserreich/reichsgrundung, http://www.documentarchiv.de/ksr/verfksr.html http://www.bpb.de/geschichte/deutsche-geschichte/grundgesetz-und-parlamentarischer-rat/39184/1848-1871?p=all, https://youtu.be/__rxabzOJHs, https://www.auer-verlag.de/media/ Verfassung 1848 and 1871 Hintergründe: - - Deutschland war noch keine nationale Einheit - die Verfassung der Nationalversammlung trat nie in Kraft - Verfassung wurde vom Bürgertum entworfen - Paulskirchenverfassung 1848 - konstitutionelle Monarchie das Oberhaupt des deutschen Reichs sollte der Kaiser sein - der Kaiser sollte die Möglichkeit haben das Volkshaus und Staatenhaus einzuberufen der Kaiser besaß den Oberbefehl über die Streitkräfte er konnte die Beschlüsse des Volkshaus einschränken - das Volkshaus konnte mitbestimmen (Gesetzte, Haushaltsplan, Reichsregierung) - Wahlen des Volkshaus durch freies Wahlrecht - feste Freiheits- und Grundrechte die Rechte des Volks gegenüber dem Kaiser waren stark ausgeprägt VOLKSHAUS KAISER REGIERUNG REICHSTAG STAATENHAUS Nach den Machtkämpfen zwischen Preußen und Österreich und den Einigungskriegen wurde Deutschland 1871 ein deutsches Kaiserreich unter preußischer Vormacht - Die Reichsgründung erfolgte durch Fürsten und dem Militär, nicht vom Volk Reichsverfassung 1871 - konstitutionelle Monarchie - Kaiser hatte ebenfalls den Oberbefehl über die Streitkräfte - der Kaiser hatte die Möglichkeit den Reichskanzler einzuberufen - es gab Bundesrat und Reichstag (Bundesrat konnte Reichstag auflösen und die wichtigen politischen Geschäfte leiten) Preußen hatte aufgrund seiner Flächengröße 17 Vertreter von 58 im Bundesrat - der Reichstag spiegelte das Volk wieder und wurde geheim gewählt, hatte Einfluss auf Gesetzgebung und Haushaltsplan, jedoch nicht auf wichtige Sachen - - keine festen Freiheits- und Grundrechte - Rechte des Volks wurden nur wenig berücksichtigt Reichstag 397 Abg. Einberufung, Auflösung Frauen Gesetze Haushalt Indirekte Steuern Tabak Zucker Petroleum u.a. Wahl geheim direkt, allgemein Männer ab 25 J. Militäran- gehörige Insta: @study.n0tesss Männer bis 24 J. Kaiser Bundesrat - 58 Mitgl. Vetorecht 14 Mitgl. Vorsitz Ernennung Preußen - 17 25 Bundesstaaten Oberbefehl Entscheidung Krieg u. Frieden Vertratung nach außen Führung der Außenpolitik Ernennung des Reichskanzlers Reichskanzler Staatssekretäre Reichsgericht Zuständig für direkte Steuern auf Einkommen u. Vermögen Quellen: https://www.geschichte-abitur.de/revolution-184849, https://www.geschichte-abitur.de/deutsches-kaiserreich/reichsgrundung, http://www.documentarchiv.de/ksr/verfksr.html http://www.bpb.de/geschichte/deutsche-geschichte/grundgesetz-und-parlamentarischer-rat/39184/1848-1871?p=all, https://youtu.be/__rxabzOJHs, https://www.auer-verlag.de/media/

Geschichte /

Verfassung 1848 und 1871

I

Ig: study.n0tesss   

Follow

2 Followers

 Verfassung 1848 and 1871
Hintergründe:
-
- Deutschland war noch keine nationale Einheit
- die Verfassung der Nationalversammlung trat
nie i

App öffnen

Vergleich der Verfassungen von 1848 und 1871

Ähnliche Knows

A

1

Gescheiterte Verfassung 1849

Know Gescheiterte Verfassung 1849 thumbnail

8

 

11

user profile picture

1

Reichsgründung 1849 und 1871 (Vergleich)

Know Reichsgründung 1849 und 1871 (Vergleich) thumbnail

75

 

11/12/13

user profile picture

4

Vergleich der deutschen Verfassungen

Know Vergleich der deutschen Verfassungen  thumbnail

74

 

12

user profile picture

Verfassungsvergleich 1849 vs 1871

Know Verfassungsvergleich 1849 vs 1871 thumbnail

127

 

11

Verfassung 1848 and 1871 Hintergründe: - - Deutschland war noch keine nationale Einheit - die Verfassung der Nationalversammlung trat nie in Kraft - Verfassung wurde vom Bürgertum entworfen - Paulskirchenverfassung 1848 - konstitutionelle Monarchie das Oberhaupt des deutschen Reichs sollte der Kaiser sein - der Kaiser sollte die Möglichkeit haben das Volkshaus und Staatenhaus einzuberufen der Kaiser besaß den Oberbefehl über die Streitkräfte er konnte die Beschlüsse des Volkshaus einschränken - das Volkshaus konnte mitbestimmen (Gesetzte, Haushaltsplan, Reichsregierung) - Wahlen des Volkshaus durch freies Wahlrecht - feste Freiheits- und Grundrechte die Rechte des Volks gegenüber dem Kaiser waren stark ausgeprägt VOLKSHAUS KAISER REGIERUNG REICHSTAG STAATENHAUS Nach den Machtkämpfen zwischen Preußen und Österreich und den Einigungskriegen wurde Deutschland 1871 ein deutsches Kaiserreich unter preußischer Vormacht - Die Reichsgründung erfolgte durch Fürsten und dem Militär, nicht vom Volk Reichsverfassung 1871 - konstitutionelle Monarchie - Kaiser hatte ebenfalls den Oberbefehl über die Streitkräfte - der Kaiser hatte die Möglichkeit den Reichskanzler einzuberufen - es gab Bundesrat und Reichstag (Bundesrat konnte Reichstag auflösen und die wichtigen politischen Geschäfte leiten) Preußen hatte aufgrund seiner Flächengröße 17 Vertreter von 58 im Bundesrat - der Reichstag spiegelte das Volk wieder und wurde geheim gewählt, hatte Einfluss auf Gesetzgebung und Haushaltsplan, jedoch nicht auf wichtige Sachen - - keine festen Freiheits- und Grundrechte - Rechte des Volks wurden nur wenig berücksichtigt Reichstag 397 Abg. Einberufung, Auflösung Frauen Gesetze Haushalt Indirekte Steuern Tabak Zucker Petroleum u.a. Wahl geheim direkt, allgemein Männer ab 25 J. Militäran- gehörige Insta: @study.n0tesss Männer bis 24 J. Kaiser Bundesrat - 58 Mitgl. Vetorecht 14 Mitgl. Vorsitz Ernennung Preußen - 17 25 Bundesstaaten Oberbefehl Entscheidung Krieg u. Frieden Vertratung nach außen Führung der Außenpolitik Ernennung des Reichskanzlers Reichskanzler Staatssekretäre Reichsgericht Zuständig für direkte Steuern auf Einkommen u. Vermögen Quellen:...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

https://www.geschichte-abitur.de/revolution-184849, https://www.geschichte-abitur.de/deutsches-kaiserreich/reichsgrundung, http://www.documentarchiv.de/ksr/verfksr.html http://www.bpb.de/geschichte/deutsche-geschichte/grundgesetz-und-parlamentarischer-rat/39184/1848-1871?p=all, https://youtu.be/__rxabzOJHs, https://www.auer-verlag.de/media/ Verfassung 1848 and 1871 Hintergründe: - - Deutschland war noch keine nationale Einheit - die Verfassung der Nationalversammlung trat nie in Kraft - Verfassung wurde vom Bürgertum entworfen - Paulskirchenverfassung 1848 - konstitutionelle Monarchie das Oberhaupt des deutschen Reichs sollte der Kaiser sein - der Kaiser sollte die Möglichkeit haben das Volkshaus und Staatenhaus einzuberufen der Kaiser besaß den Oberbefehl über die Streitkräfte er konnte die Beschlüsse des Volkshaus einschränken - das Volkshaus konnte mitbestimmen (Gesetzte, Haushaltsplan, Reichsregierung) - Wahlen des Volkshaus durch freies Wahlrecht - feste Freiheits- und Grundrechte die Rechte des Volks gegenüber dem Kaiser waren stark ausgeprägt VOLKSHAUS KAISER REGIERUNG REICHSTAG STAATENHAUS Nach den Machtkämpfen zwischen Preußen und Österreich und den Einigungskriegen wurde Deutschland 1871 ein deutsches Kaiserreich unter preußischer Vormacht - Die Reichsgründung erfolgte durch Fürsten und dem Militär, nicht vom Volk Reichsverfassung 1871 - konstitutionelle Monarchie - Kaiser hatte ebenfalls den Oberbefehl über die Streitkräfte - der Kaiser hatte die Möglichkeit den Reichskanzler einzuberufen - es gab Bundesrat und Reichstag (Bundesrat konnte Reichstag auflösen und die wichtigen politischen Geschäfte leiten) Preußen hatte aufgrund seiner Flächengröße 17 Vertreter von 58 im Bundesrat - der Reichstag spiegelte das Volk wieder und wurde geheim gewählt, hatte Einfluss auf Gesetzgebung und Haushaltsplan, jedoch nicht auf wichtige Sachen - - keine festen Freiheits- und Grundrechte - Rechte des Volks wurden nur wenig berücksichtigt Reichstag 397 Abg. Einberufung, Auflösung Frauen Gesetze Haushalt Indirekte Steuern Tabak Zucker Petroleum u.a. Wahl geheim direkt, allgemein Männer ab 25 J. Militäran- gehörige Insta: @study.n0tesss Männer bis 24 J. Kaiser Bundesrat - 58 Mitgl. Vetorecht 14 Mitgl. Vorsitz Ernennung Preußen - 17 25 Bundesstaaten Oberbefehl Entscheidung Krieg u. Frieden Vertratung nach außen Führung der Außenpolitik Ernennung des Reichskanzlers Reichskanzler Staatssekretäre Reichsgericht Zuständig für direkte Steuern auf Einkommen u. Vermögen Quellen: https://www.geschichte-abitur.de/revolution-184849, https://www.geschichte-abitur.de/deutsches-kaiserreich/reichsgrundung, http://www.documentarchiv.de/ksr/verfksr.html http://www.bpb.de/geschichte/deutsche-geschichte/grundgesetz-und-parlamentarischer-rat/39184/1848-1871?p=all, https://youtu.be/__rxabzOJHs, https://www.auer-verlag.de/media/