Musik /

Das Konzert - Barock

Das Konzert - Barock

 GFS: Barock: Das Konzert
Allgemein:
● 1600-1750
● Aus den portugiesischen Wörtern "pèrola barroca" (unebene Perle)
→ Kitschige Epoche mit n
 GFS: Barock: Das Konzert
Allgemein:
● 1600-1750
● Aus den portugiesischen Wörtern "pèrola barroca" (unebene Perle)
→ Kitschige Epoche mit n
 GFS: Barock: Das Konzert
Allgemein:
● 1600-1750
● Aus den portugiesischen Wörtern "pèrola barroca" (unebene Perle)
→ Kitschige Epoche mit n

Das Konzert - Barock

S

Sophie

410 Followers

Teilen

Speichern

40

 

10

Präsentation

Präsentation mit Sprechtext und Handout, die ich in der 10. Klasse als GFS gehalten habe und mit Note 1 absolviert habe

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

GFS: Barock: Das Konzert Allgemein: ● 1600-1750 ● Aus den portugiesischen Wörtern "pèrola barroca" (unebene Perle) → Kitschige Epoche mit negativem Welturteil ● Zählt zur alten Musik Generalbasszeitalter ● Zeitliche Einteilung: ● Frühbarock (etwa 1600-1650) O Instrumentalmusik verselbstständig sich Claudio Monteverdi, Heinrich Schütz, Johann Hermann Schein Hochbarock (etwa 1650-1710) O neue musikalische Formen Claudio Monteverdi, Heinrich Schütz, Johann Hermann Schein, Arcangelo Corelli, Henry Purcell Spätbarock (etwa 1710 – 1750) O Formen werden vollständig ausgebildet Antonio Vivaldi, Georg Philipp Telemann, Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel Geschichte: Dreißigjähriger Krieg (1618 – 1648) Belagerung Wiens durch Türkei (1683) ● Kämpfe der Großmächte ● Absolutismus Säkularisierung Naturwissenschaften erlagen neue Erkenntnisse ● Widerspiegelung dieser in der Kunst und Literatur Musikalische Formen: ● Oper Oratorium Kantate ● Passion ● Suite Fuge ● Konzert Das Prinzip des Konzertierens (von Giovanni Gabrieli): Solisten und Orchester musizieren abwechselnd bzw. zusammen -> Dialoge ● ,,konzertieren" = „miteinander wetteifern“ / „gut zusammen wirken" Beispiel: Sacrae Symphoniae (1597 von Giovanni Gabrieli): Stimmen wurden auf getrennten Balkonen der venezianischen Markuskirche positioniert wurde durch Studenten von Gabrieli nach Nordeuropa verbreitet Das Konzert: ● ● ● Solo-/Instrumentalkonzert: O Soloinstrument mit Orchester O Gegenüberstellung: Solo & Orchester Doppel- und Trippelkonzert: O Zwei bzw. drei Solisten mit Orchester Dialoge zwischen Solisten und Orchester Concerto Grosso Solistengruppe (,,Concertino“) gegen Orchester → Gegensatz: Tutti - Soli Drei Sätze Musikalische Formen: Generalbass O Tempofolge: schnell - langsam - schnell bekanntes Beispiele: >> Vier Jahreszeiten (Vivaldi) >> Brandenburgische Konzerte (Bach) ● O Kopplung der Musik mit Seelenzustände Ton- und Zahlensymbolik O Tonbuchstaben für Namen (B-A-C-H) O Kreuzform (Kreuz Christi) Polyphonie ● Dur-Moll-Tonalität O Durlaufende Bass-Stimme (basso continuo) O Begleitung von Gesang,...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Soloinstrumente, Ensembles Verzierungen O z.B. Triller, Vorschlag, Pralltriller, Mordent Affektenlehre Barockinstrumente: Tasteninstrumente o Clavichord, Spinett, Cembalo, Orgel Blasinstrumente Notenbild Ausführung Bildquellen: Saiteninstrumente O Violine, Viola, Violoncello, Laute, Theorbe, Harfe Notenbild DE/bild_span12.jpg Abrufdatum: 07.01.2018 Ausführung 中的 tom Pralltriller und Triller *** O Blockflöte, Traversflöte, Oboe, Fagott, Schalmei, Zink, Krummhorn, Trompete, Horn Schlaginstrumente O Pauke, Trommel, Schellen, Rasseln Mordent https://www.srf.ch/var/storage/images/auftritte/kultur/bilder/2014/10/10/node_5417522/71841066-2-ger- https://cache-graphicslib.viator.com/graphicslib/thumbs674x446/7100/SITours/interpreti-veneziani-ensemble- baroque-concert-in-venice-in-venice-182957.jpg Abrufdatum: 07.01.2018 http://www.hhc-ditzingen.de/images/triller.gif Abrufdatum: 07.01.2018 http://www.hhc-ditzingen.de/images/pralmord.gif Abrufdatum: 07.01.2018 Sprechtext Ich habe mich mit dem Thema Barock und der musikalischen Form des Konzerts beschäftigt und möchte euch etwas darüber erzählen. **** Zuerst werde ich euch paar Sachen über die Barockzeit im Allgemeinen und die zeitliche Einteilung erklären. Anschließend nenne ich einige geschichtliche Ereignisse, die während der Epoche geschehen sind, sowie die musikalischen Formen. Dabei werden wir das Konzert genauer untersuchen. Danach erläutere ich die musikalischen Merkmale und wir werden ein Video anschauen, bei dem ihr auf diese achten sollt. Zum Schluss erzähle ich etwas über die Barockinstrumente. **** Die Musikepoche war von ca. 1600 bis 1750. Das Wort "Barock" ist nach Meinung vieler Gelehrter eine Entlehnung aus den portugiesischen Wörtern "pèrola barroca". Übersetzt bedeutet dies "unebene Perle" und spielt auf die Perlen in den aufwändigen Barockkostümen an. Andere sehen den Ursprung des Wortes in einer überlieferten Beschreibung von einem entsetzten Besucher aus Frankreich, welcher beim Betrachten der ausladenden Architektur folgenden Satz gesagt hat: "Ce ridicule baroque" - "diese seltsame Lächerlichkeit". Ganz egal, wo das Wort "Barock" wirklich herkommt, in beiden Fällen schwingt ein negatives Werturteil mit, das sich bis ins 19. Jahrhundert gehalten hat. Barock - egal ob in der Architektur, Bildhauerei, Malerei oder Musik - galt lange Zeit als überladene, dekadente und kitschige Kunstepoche. Die Barockmusik gehört zur Altenmusik und wird als Generalbasszeitalter bezeichnet. **** Das Barockzeitalter lässt sich in drei Epochen einteilen. Frühbarock, Hochbarock und Spätbarock. Im Frühbarock, sprich 1600-1650 herrschten italienische Einflüsse und die Instrumentalmusik begann sich zu verselbstständigen. Wichtige Vertreter waren Claudio Monteverdi, Heinrich Schütz, Johann Hermann Schein. Im Hochbarock entstanden von 1650 - 1710 die neuen musikalischen Formen, auf die ich später nochmal zurückkommen werde. Die wichtigsten Komponisten waren Claudio Monteverdi, Heinrich Schütz, Johann Hermann Schein, Arcangelo Corelli, Henry Purcell. In der letzten Phase von 1710-1750, welche als Spätbarock bezeichnet wurde, wurden die Formen vollständig ausgebildet. Sie sind die wichtigsten Vertreter der neuen Formen und gehören mittlerweile zu den bekanntesten Komponisten: Antonio Vivaldi, Georg Philipp Telemann, Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel. Häufig werden Bach und Händel als Vollender des musikalischen Barocks betrachtet. **** Politisch fielen in diese Zeit der Dreißigjährige Krieg sowie die Belagerung Wiens durch die Türkei. Zusätzlich fand ein Kampf der Großmächte um das europäische Gleichgewicht statt. Es war die Zeit des Absolutismus und der Säkularisierung. Außerdem erlangten die Naturwissenschaften neue Erkenntnisse, die sich in der Kunst und Literatur widerspiegelten. **** Die wichtigsten musikalischen Formen in der Vokalmusik, sprich Musik mit Gesang, waren die Oper, bei der eine Geschichte mit Gesang und Orchester dargestellt wird, das Oratorium, eine Komposition für Chor und Orchester, bei der biblische Texte inszeniert wurden, die Passion, also die Vertonung des Leidenswegs von Jesu Christi und die Kantate, das ist ein mehrteiliges Werk für Singstimmen mit Instrumentalbegleitung. In der Instrumentalmusik waren die Fuge, ein mehrstimmiges Musikstück, die Suite, also eine Komposition mit mehreren Sätzen und das Konzert die wichtigsten musikalischen Formen. Mit diesem Konzert werden wir uns jetzt näher beschäftigen. Auf dem Bild seht ihr das Opernhaus von Giuseppe Galli Bibiena. Er war ein berühmter Architekt und Theateringenieur im Barock und ist vor 4 Tagen 322 Jahre alt geworden. **** Hier seht ihr eine typische Konstellation für ein Barockorchester. Das hier ist das Freiburger Orchester, von denen wir uns später auch noch ein Video angucken. **** Bevor wir uns die verschiedenen Konzertarten angucken, möchte ich euch eine wichtige Grundlage erklären: Das Prinzip des Konzertierens. Dabei musizieren die Solisten und das Orchester abwechselnd oder auch zusammen, sprich in Dialogen. Konzertierend bedeutet dabei so viel wie „miteinander wetteifern" oder „gut zusammen wirken". Das Prinzip wurde von Giovanni Gabrieli entwickelt und ist gut an der Sacrae Symphoniae aus dem Jahr 1597 zu erkennen. dort hat er die verschiedenen Stimmen auf getrennten Balkonen der venezianischen Markuskirche positioniert. Das Prinzip wurde von seinen Studenten anschließend nach Norddeutschland verbreitet und gelang somit nach auch nach Deutschland. **** Eine Konzertart ist das Solo- oder auch Instrumentalkonzert genannt, bei dem ein Soloinstrument mit Orchester spielt. Die beiden Komponenten werden gegenübergestellt. Auch beim doppel- oder Trippelkonzert werden Dialoge zwischen den Solisten und dem Orchester gespielt, nur eben mit 2 bzw. 3 Personen. Genauso wie das Concerto Grosso, welches die wichtigste Konzertart aus dem Barock ist, sind alle Formen nach dem Prinzip des Konzertierens. **** Das Concerto Grosso besteht aus einer Solistengruppe, welche als Concertino bezeichnet wird, und einem kleinen Orchester, wie ihr bereits auf dem Bild gesehen habt. Es herrscht den Gegensatz zwischen Tutti und Soli. Das Concerto Grosso ist seit Vivaldi meistens aus drei Sätzen in der Tempofolge schnell, langsam, schnell aufgebaut. Bekannte Beispiele sind z.B. die vier Jahreszeiten von Vivaldi, bei denen jeder der Konzerte also Jahreszeiten nach dem genannten Prinzip aufgebaut sind. Ein weiteres Beispiel sind die Brandenburgischen Konzerte von Bach, von denen wir uns eins später anhören werden. Es entstanden jedoch auch einige Solokonzerte in zwei bzw. vier Sätzen. **** Nun zu den musikalischen Merkmalen. Eins der größten ist der Generalbass. Dies ist eine durchlaufende Bass-Stimme, welche auch als basso continuo bezeichnet wird. Sie dient der Begleitung vom Gesang, Soloinstrumenten oder Ensembles und wird oft von einem Cembalo gespielt. Dies ist auch der Grund, warum das Zeitalter als Generalbasszeitalter bezeichnet wird. Ein weiteres Merkmal sind viele Verzierungen, z.B. Triller, die ihr hier sehen könnt, Vorschläge, also so etwas, Pralltriller, den könnt ihr hier sehen, und Mordenten, sprich das. **** Die Affektenlehre ist ein anderes wichtige Merkmale. Das ist eine Bezeichnung für die Kopplung der Musik mit den Seelenzuständen, sprich dass die Leidenschaften und seelischen emotionalen Zustände in der Musik dargestellt wurden. Die Ton- und Zahlensymbolik ist ein Überbegriff für mehrere Dinge. Die wichtigsten sind die Tonbuchstaben und die Kreuzform für Namen. **** So kann man auf diesem Notenbeispiel von Bach sehen, dass die Noten in der Altstimme die Buchstaben seines Namens tragen. **** Zusätzlich erkennt man die Kreuzform, die für das Kreuz Christi steht. **** Die Polyphonie und die Dur-und Molltonalität sind die letzten wichtigen Merkmale. Diese bedeuten, dass alle Stimmen gleichberechtig bzw. selbstständig sind und ein auf den Grundton bezogene System herrscht. **** Ich werde jetzt ein Teil von einem Video des Freiburger Orchesters, die das 2. Brandenburgische Konzert von Bach spielen, abspielen und ihr achtet auf die Merkmale und den typischen Aufbau. Wir beginnen im Ende des ersten Satzes und hören in den zweiten rein. *Anhören* Es hat den typischen Aufbau des Concerto Grossos und man sieht die typische kleine Besetzung. Das Stück ist tonal und polyphon und im ersten Satz hat man das Zusammenspiel aller Stimmen deutlich gehört, im zweiten, also Mittelteil, sind die Solisten dann deutlich hervorgekommen. Wer hat erkannt, von was das Basso Continuo vertreten wurde? - Cembalo Gut und es waren deutlich Verzierungen zu hören und auch wenn ihr es nicht hören konnten, die Ton- und Zahlensymbolik wurde vertreten. **** Die Königin des Barocks war die Violine. Ihr wurden die meisten Stücke gewidmet. Saiteninstrumente aus dem Barock waren außerdem die Viola, das Violoncello, die Laute sowie die Harfe. Wichtige Tasteninstrumente sind das Clavichord, das Spinett, das Cembalo und die Orgel. Die Blockflöte, Traversflöte, das ist so zu sagen die Großmutter der Querflöte, Oboe, das Fagott, die Zink, sie wird wie eine Trompete angeblasen und wie eine Flöte gegriffen, das Krummhorn, die Trompete und das Horn sind die Vertreter der Blasinstrumente und die Pauke, die Trommel, Schelle und Rassel für die Schlaginstrumente. **** Hier seht ihr noch meine Quellenangaben der Bilder. **** Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit, wenn ihr noch Fragen habt dürft ihr sie gerne stellen. BAROCK: DAS KONZERT Gliederung □ Allgemein □Zeitliche Einteilung Geschichte Musikalische Formen Das Prinzip des Konzertierens Das Konzert Musikalische Merkmale Barockinstrumente □ Quellen Allgemein ☐ 1600-1750 □ Aus den portugiesischen Wörtern "pèrola barroca" (unebene Perle) → Kitschige Epoche mit negativen Welturteil Zählt zur alten Musik Generalbasszeitalter Zeitliche Einteilung 1. 2. 3. Frühbarock (etwa 1600 1650) ☐ Instrumentalmusik verselbstständig sich □ Claudio Monteverdi, Heinrich Schütz, Johann Hermann Schein Hochbarock (etwa 1650-1710) - ☐ neue musikalische Formen □ Claudio Monteverdi, Heinrich Schütz, Johann Hermann Schein, Arcangelo Corelli, Henry Purcell Spätbarock (etwa 1710-1750) ☐ Formen werden vollständig ausgebildet □ Antonio Vivaldi, Georg Philipp Telemann, Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel Geschichte □ Dreißigjähriger Krieg (1618-1648) □ Belagerung Wiens durch Türkei (1683) Kämpfe der Großmächte Absolutismus Säkularisierung □ Naturwissenschaften erlagen neue Erkenntnisse → Widerspiegelung dieser in der Kunst und Literatur

Musik /

Das Konzert - Barock

S

Sophie  

Follow

410 Followers

 GFS: Barock: Das Konzert
Allgemein:
● 1600-1750
● Aus den portugiesischen Wörtern "pèrola barroca" (unebene Perle)
→ Kitschige Epoche mit n

App öffnen

Präsentation mit Sprechtext und Handout, die ich in der 10. Klasse als GFS gehalten habe und mit Note 1 absolviert habe

Ähnliche Knows

user profile picture

6

Barockmusik

Know Barockmusik thumbnail

9

 

7

M

3

Barock, Bach, Händel, Vivaldi, Basso Continuo, Concerto, 3 Konzerttypen, Ritornellkonzert

Know Barock, Bach, Händel, Vivaldi, Basso Continuo, Concerto, 3 Konzerttypen, Ritornellkonzert thumbnail

5

 

10

user profile picture

Antonio Vivaldi

Know Antonio Vivaldi thumbnail

28

 

8/9/10

:

Kantate, Oper und Oratorium

Know Kantate, Oper und Oratorium thumbnail

14

 

10

GFS: Barock: Das Konzert Allgemein: ● 1600-1750 ● Aus den portugiesischen Wörtern "pèrola barroca" (unebene Perle) → Kitschige Epoche mit negativem Welturteil ● Zählt zur alten Musik Generalbasszeitalter ● Zeitliche Einteilung: ● Frühbarock (etwa 1600-1650) O Instrumentalmusik verselbstständig sich Claudio Monteverdi, Heinrich Schütz, Johann Hermann Schein Hochbarock (etwa 1650-1710) O neue musikalische Formen Claudio Monteverdi, Heinrich Schütz, Johann Hermann Schein, Arcangelo Corelli, Henry Purcell Spätbarock (etwa 1710 – 1750) O Formen werden vollständig ausgebildet Antonio Vivaldi, Georg Philipp Telemann, Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel Geschichte: Dreißigjähriger Krieg (1618 – 1648) Belagerung Wiens durch Türkei (1683) ● Kämpfe der Großmächte ● Absolutismus Säkularisierung Naturwissenschaften erlagen neue Erkenntnisse ● Widerspiegelung dieser in der Kunst und Literatur Musikalische Formen: ● Oper Oratorium Kantate ● Passion ● Suite Fuge ● Konzert Das Prinzip des Konzertierens (von Giovanni Gabrieli): Solisten und Orchester musizieren abwechselnd bzw. zusammen -> Dialoge ● ,,konzertieren" = „miteinander wetteifern“ / „gut zusammen wirken" Beispiel: Sacrae Symphoniae (1597 von Giovanni Gabrieli): Stimmen wurden auf getrennten Balkonen der venezianischen Markuskirche positioniert wurde durch Studenten von Gabrieli nach Nordeuropa verbreitet Das Konzert: ● ● ● Solo-/Instrumentalkonzert: O Soloinstrument mit Orchester O Gegenüberstellung: Solo & Orchester Doppel- und Trippelkonzert: O Zwei bzw. drei Solisten mit Orchester Dialoge zwischen Solisten und Orchester Concerto Grosso Solistengruppe (,,Concertino“) gegen Orchester → Gegensatz: Tutti - Soli Drei Sätze Musikalische Formen: Generalbass O Tempofolge: schnell - langsam - schnell bekanntes Beispiele: >> Vier Jahreszeiten (Vivaldi) >> Brandenburgische Konzerte (Bach) ● O Kopplung der Musik mit Seelenzustände Ton- und Zahlensymbolik O Tonbuchstaben für Namen (B-A-C-H) O Kreuzform (Kreuz Christi) Polyphonie ● Dur-Moll-Tonalität O Durlaufende Bass-Stimme (basso continuo) O Begleitung von Gesang,...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Soloinstrumente, Ensembles Verzierungen O z.B. Triller, Vorschlag, Pralltriller, Mordent Affektenlehre Barockinstrumente: Tasteninstrumente o Clavichord, Spinett, Cembalo, Orgel Blasinstrumente Notenbild Ausführung Bildquellen: Saiteninstrumente O Violine, Viola, Violoncello, Laute, Theorbe, Harfe Notenbild DE/bild_span12.jpg Abrufdatum: 07.01.2018 Ausführung 中的 tom Pralltriller und Triller *** O Blockflöte, Traversflöte, Oboe, Fagott, Schalmei, Zink, Krummhorn, Trompete, Horn Schlaginstrumente O Pauke, Trommel, Schellen, Rasseln Mordent https://www.srf.ch/var/storage/images/auftritte/kultur/bilder/2014/10/10/node_5417522/71841066-2-ger- https://cache-graphicslib.viator.com/graphicslib/thumbs674x446/7100/SITours/interpreti-veneziani-ensemble- baroque-concert-in-venice-in-venice-182957.jpg Abrufdatum: 07.01.2018 http://www.hhc-ditzingen.de/images/triller.gif Abrufdatum: 07.01.2018 http://www.hhc-ditzingen.de/images/pralmord.gif Abrufdatum: 07.01.2018 Sprechtext Ich habe mich mit dem Thema Barock und der musikalischen Form des Konzerts beschäftigt und möchte euch etwas darüber erzählen. **** Zuerst werde ich euch paar Sachen über die Barockzeit im Allgemeinen und die zeitliche Einteilung erklären. Anschließend nenne ich einige geschichtliche Ereignisse, die während der Epoche geschehen sind, sowie die musikalischen Formen. Dabei werden wir das Konzert genauer untersuchen. Danach erläutere ich die musikalischen Merkmale und wir werden ein Video anschauen, bei dem ihr auf diese achten sollt. Zum Schluss erzähle ich etwas über die Barockinstrumente. **** Die Musikepoche war von ca. 1600 bis 1750. Das Wort "Barock" ist nach Meinung vieler Gelehrter eine Entlehnung aus den portugiesischen Wörtern "pèrola barroca". Übersetzt bedeutet dies "unebene Perle" und spielt auf die Perlen in den aufwändigen Barockkostümen an. Andere sehen den Ursprung des Wortes in einer überlieferten Beschreibung von einem entsetzten Besucher aus Frankreich, welcher beim Betrachten der ausladenden Architektur folgenden Satz gesagt hat: "Ce ridicule baroque" - "diese seltsame Lächerlichkeit". Ganz egal, wo das Wort "Barock" wirklich herkommt, in beiden Fällen schwingt ein negatives Werturteil mit, das sich bis ins 19. Jahrhundert gehalten hat. Barock - egal ob in der Architektur, Bildhauerei, Malerei oder Musik - galt lange Zeit als überladene, dekadente und kitschige Kunstepoche. Die Barockmusik gehört zur Altenmusik und wird als Generalbasszeitalter bezeichnet. **** Das Barockzeitalter lässt sich in drei Epochen einteilen. Frühbarock, Hochbarock und Spätbarock. Im Frühbarock, sprich 1600-1650 herrschten italienische Einflüsse und die Instrumentalmusik begann sich zu verselbstständigen. Wichtige Vertreter waren Claudio Monteverdi, Heinrich Schütz, Johann Hermann Schein. Im Hochbarock entstanden von 1650 - 1710 die neuen musikalischen Formen, auf die ich später nochmal zurückkommen werde. Die wichtigsten Komponisten waren Claudio Monteverdi, Heinrich Schütz, Johann Hermann Schein, Arcangelo Corelli, Henry Purcell. In der letzten Phase von 1710-1750, welche als Spätbarock bezeichnet wurde, wurden die Formen vollständig ausgebildet. Sie sind die wichtigsten Vertreter der neuen Formen und gehören mittlerweile zu den bekanntesten Komponisten: Antonio Vivaldi, Georg Philipp Telemann, Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel. Häufig werden Bach und Händel als Vollender des musikalischen Barocks betrachtet. **** Politisch fielen in diese Zeit der Dreißigjährige Krieg sowie die Belagerung Wiens durch die Türkei. Zusätzlich fand ein Kampf der Großmächte um das europäische Gleichgewicht statt. Es war die Zeit des Absolutismus und der Säkularisierung. Außerdem erlangten die Naturwissenschaften neue Erkenntnisse, die sich in der Kunst und Literatur widerspiegelten. **** Die wichtigsten musikalischen Formen in der Vokalmusik, sprich Musik mit Gesang, waren die Oper, bei der eine Geschichte mit Gesang und Orchester dargestellt wird, das Oratorium, eine Komposition für Chor und Orchester, bei der biblische Texte inszeniert wurden, die Passion, also die Vertonung des Leidenswegs von Jesu Christi und die Kantate, das ist ein mehrteiliges Werk für Singstimmen mit Instrumentalbegleitung. In der Instrumentalmusik waren die Fuge, ein mehrstimmiges Musikstück, die Suite, also eine Komposition mit mehreren Sätzen und das Konzert die wichtigsten musikalischen Formen. Mit diesem Konzert werden wir uns jetzt näher beschäftigen. Auf dem Bild seht ihr das Opernhaus von Giuseppe Galli Bibiena. Er war ein berühmter Architekt und Theateringenieur im Barock und ist vor 4 Tagen 322 Jahre alt geworden. **** Hier seht ihr eine typische Konstellation für ein Barockorchester. Das hier ist das Freiburger Orchester, von denen wir uns später auch noch ein Video angucken. **** Bevor wir uns die verschiedenen Konzertarten angucken, möchte ich euch eine wichtige Grundlage erklären: Das Prinzip des Konzertierens. Dabei musizieren die Solisten und das Orchester abwechselnd oder auch zusammen, sprich in Dialogen. Konzertierend bedeutet dabei so viel wie „miteinander wetteifern" oder „gut zusammen wirken". Das Prinzip wurde von Giovanni Gabrieli entwickelt und ist gut an der Sacrae Symphoniae aus dem Jahr 1597 zu erkennen. dort hat er die verschiedenen Stimmen auf getrennten Balkonen der venezianischen Markuskirche positioniert. Das Prinzip wurde von seinen Studenten anschließend nach Norddeutschland verbreitet und gelang somit nach auch nach Deutschland. **** Eine Konzertart ist das Solo- oder auch Instrumentalkonzert genannt, bei dem ein Soloinstrument mit Orchester spielt. Die beiden Komponenten werden gegenübergestellt. Auch beim doppel- oder Trippelkonzert werden Dialoge zwischen den Solisten und dem Orchester gespielt, nur eben mit 2 bzw. 3 Personen. Genauso wie das Concerto Grosso, welches die wichtigste Konzertart aus dem Barock ist, sind alle Formen nach dem Prinzip des Konzertierens. **** Das Concerto Grosso besteht aus einer Solistengruppe, welche als Concertino bezeichnet wird, und einem kleinen Orchester, wie ihr bereits auf dem Bild gesehen habt. Es herrscht den Gegensatz zwischen Tutti und Soli. Das Concerto Grosso ist seit Vivaldi meistens aus drei Sätzen in der Tempofolge schnell, langsam, schnell aufgebaut. Bekannte Beispiele sind z.B. die vier Jahreszeiten von Vivaldi, bei denen jeder der Konzerte also Jahreszeiten nach dem genannten Prinzip aufgebaut sind. Ein weiteres Beispiel sind die Brandenburgischen Konzerte von Bach, von denen wir uns eins später anhören werden. Es entstanden jedoch auch einige Solokonzerte in zwei bzw. vier Sätzen. **** Nun zu den musikalischen Merkmalen. Eins der größten ist der Generalbass. Dies ist eine durchlaufende Bass-Stimme, welche auch als basso continuo bezeichnet wird. Sie dient der Begleitung vom Gesang, Soloinstrumenten oder Ensembles und wird oft von einem Cembalo gespielt. Dies ist auch der Grund, warum das Zeitalter als Generalbasszeitalter bezeichnet wird. Ein weiteres Merkmal sind viele Verzierungen, z.B. Triller, die ihr hier sehen könnt, Vorschläge, also so etwas, Pralltriller, den könnt ihr hier sehen, und Mordenten, sprich das. **** Die Affektenlehre ist ein anderes wichtige Merkmale. Das ist eine Bezeichnung für die Kopplung der Musik mit den Seelenzuständen, sprich dass die Leidenschaften und seelischen emotionalen Zustände in der Musik dargestellt wurden. Die Ton- und Zahlensymbolik ist ein Überbegriff für mehrere Dinge. Die wichtigsten sind die Tonbuchstaben und die Kreuzform für Namen. **** So kann man auf diesem Notenbeispiel von Bach sehen, dass die Noten in der Altstimme die Buchstaben seines Namens tragen. **** Zusätzlich erkennt man die Kreuzform, die für das Kreuz Christi steht. **** Die Polyphonie und die Dur-und Molltonalität sind die letzten wichtigen Merkmale. Diese bedeuten, dass alle Stimmen gleichberechtig bzw. selbstständig sind und ein auf den Grundton bezogene System herrscht. **** Ich werde jetzt ein Teil von einem Video des Freiburger Orchesters, die das 2. Brandenburgische Konzert von Bach spielen, abspielen und ihr achtet auf die Merkmale und den typischen Aufbau. Wir beginnen im Ende des ersten Satzes und hören in den zweiten rein. *Anhören* Es hat den typischen Aufbau des Concerto Grossos und man sieht die typische kleine Besetzung. Das Stück ist tonal und polyphon und im ersten Satz hat man das Zusammenspiel aller Stimmen deutlich gehört, im zweiten, also Mittelteil, sind die Solisten dann deutlich hervorgekommen. Wer hat erkannt, von was das Basso Continuo vertreten wurde? - Cembalo Gut und es waren deutlich Verzierungen zu hören und auch wenn ihr es nicht hören konnten, die Ton- und Zahlensymbolik wurde vertreten. **** Die Königin des Barocks war die Violine. Ihr wurden die meisten Stücke gewidmet. Saiteninstrumente aus dem Barock waren außerdem die Viola, das Violoncello, die Laute sowie die Harfe. Wichtige Tasteninstrumente sind das Clavichord, das Spinett, das Cembalo und die Orgel. Die Blockflöte, Traversflöte, das ist so zu sagen die Großmutter der Querflöte, Oboe, das Fagott, die Zink, sie wird wie eine Trompete angeblasen und wie eine Flöte gegriffen, das Krummhorn, die Trompete und das Horn sind die Vertreter der Blasinstrumente und die Pauke, die Trommel, Schelle und Rassel für die Schlaginstrumente. **** Hier seht ihr noch meine Quellenangaben der Bilder. **** Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit, wenn ihr noch Fragen habt dürft ihr sie gerne stellen. BAROCK: DAS KONZERT Gliederung □ Allgemein □Zeitliche Einteilung Geschichte Musikalische Formen Das Prinzip des Konzertierens Das Konzert Musikalische Merkmale Barockinstrumente □ Quellen Allgemein ☐ 1600-1750 □ Aus den portugiesischen Wörtern "pèrola barroca" (unebene Perle) → Kitschige Epoche mit negativen Welturteil Zählt zur alten Musik Generalbasszeitalter Zeitliche Einteilung 1. 2. 3. Frühbarock (etwa 1600 1650) ☐ Instrumentalmusik verselbstständig sich □ Claudio Monteverdi, Heinrich Schütz, Johann Hermann Schein Hochbarock (etwa 1650-1710) - ☐ neue musikalische Formen □ Claudio Monteverdi, Heinrich Schütz, Johann Hermann Schein, Arcangelo Corelli, Henry Purcell Spätbarock (etwa 1710-1750) ☐ Formen werden vollständig ausgebildet □ Antonio Vivaldi, Georg Philipp Telemann, Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel Geschichte □ Dreißigjähriger Krieg (1618-1648) □ Belagerung Wiens durch Türkei (1683) Kämpfe der Großmächte Absolutismus Säkularisierung □ Naturwissenschaften erlagen neue Erkenntnisse → Widerspiegelung dieser in der Kunst und Literatur