Musik /

Die Oper „Carmen“

Die Oper „Carmen“

 Die Oper Carmen
George Bizet:
George Bizet (1838-1875) war ein französischer Komponist der Romantik, dessen Oper Carmen zu
einem der größte

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

27

Die Oper „Carmen“

E

Emilie Müller

16 Followers
 

Musik

 

9

Lernzettel

Hii, hier ist ein Lernzettel/Zusammenfassung der Akte von Carmen. Auf der 1. Seite sind nochmal Basics, allgemeine Infos und Adjektive, die die Charakter gut beschreiben :)

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Die Oper Carmen George Bizet: George Bizet (1838-1875) war ein französischer Komponist der Romantik, dessen Oper Carmen zu einem der größten Erfolge der Opergeschichte wurde. Sein Vater war ebenfalls Komponist. Er hat viele erfolgreiche Stücke komponiert aber Carmen (1875) war zuerst nicht beliebt. Es war ein Reinfall. Das Stück basiert auf eine Novelle aus dem Jahr 1846. Mittlerweile ist es eins der bekanntesten Oper. Den Erfolg des Stücks bekam er allerdings nicht mehr mit, da er sehr früh gestorben ist. Infos: In einer Oper wird eine Geschichte erzählt. Beteiligt sind Orchester, das im Orchestergraben sitzt, Sänger, die auch Schauspieler sind, ein Chor und manschest ein Ballett. Musikalische Gattungen innerhalb der Oper: -Ouvertüre instrumentale Eröffnung -Rezitativ=Sprechgesang der Solisten und Orchester, es treibt die Handlung voran. -Arie Sologesang und Orchester (stellt Emotionen dar) -Auftrittsarie=erste Arie einer Hauptperson, in der diese mit Text und Musik charakterisiert wird. -Melodram=gesprochener Text und Orchester -Duett, Terzett, Quartett=2,3 oder 4 Solosänger und Orchester Allgemein: Komponist-George Bizet Erstaufführung-03.03.1875 Paris Dauer-2 Stunden & 45 Minuten Ursprungssprache-Französisch Hauptcharaktere-Zigeunerin Carmen, Sergent Don José, (Stierkämpfer) Torero Escamillo, Bauernmädchen und Verlobte von Don José Micaela Habanera-Arie im 1.Akt von Carmen Charakterisierungen: Carmen: -mutig, furchtlos, selbstbewusst, lässt sich nicht einschüchtern -geht kein feste Bindungen ein -Freiheit ist ihr am wichtigsten -Zigeunerin -bekommt jeden Mann -abenteuerlich -zielstrebig -Räuberin -nicht bürgerlich -genau wie Escamillo in weiblich Don José: -bürgerlich -hält sich an sein Eid -Sergent Micaela: -jung -bürgerlich -fromm -verliebt in Don José Escamillo: -mutig, furchtlos, selbstbewusst, lässt sich nicht einschüchtern -geht kein feste...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Bindungen ein -bekommt jede Frau -Stierkämper (Torero) -abenteuerlich -zielstrebig -nicht bürgerlich -genau wie Carmen in männlich -Frauenversteher -Macho -oberflächlich -stolz -strategischer Geschick und eitel Inhalt: 1.Akt: Auf dem Marktplatz, vor der Zigarettenfabrik. Soldaten vertreiben sich die Zeit. Die Arbeiterinnnen dere Zigarettenfabrik genießen ihre Mittagspause. Die Fabrikglocke läutet und die jungen Arbeiterinnen kommen raus und flirten mit den Soldaten. Die Schönste von ihnen ist eine junge, dunkelhaarige Frau, nach der die Oper schließlich benannt ist: Carmen. Micaela sucht ihren Verlobten Don José. Micaela bringt Don José einen Brief seiner Mutter. Sie rät ihm, zu heiraten, und schlägt Micaela als Braut vor. Plötzlich gibt es vor der Fabrik einen Tumult, weil Carmen eine Kollegin im Streit mit dem Messer verletzt hat. Don José führt sie in Fesseln aus der Fabrik, ist von ihr aber so angetan, dass er den Strick nur lose um Carmens Hände macht. Carmen entkommt. Carmen wirft ihm eine Blume zu. 2.Akt: Ein paar Wochen später. Im Wirtshaus von Lillas Pastia singt und tanz Carmen abends mit ihren Freundinnen. Sie erfährt, dass Don José eine Strafe absitzen musste, weil sie entkommen ist. Der gerade siegreich gewesene Stierkämpfer Escamillo kommt und die Massen bejubeln ihn (Arie „Toréador en garde!“, „Auf in den Kampf, Torero!“). Er versucht, Carmen für sich zu gewinnen, doch sie weist ihn ab. Die Kneipe schließt gerade, da suchen Schmuggler, die Carmen kennen, nach jemandem, der die Wachen ablenkt. Carmen gibt vor, keine Zeit zu haben, weil sie auf José wartet. Er kommt und sie will ihn davon überzeugen, mit zu den Schmugglern zu gehen. Aber da stürzt Zuniga, Josés Chef in das Wirtshaus. Sie kämpfen mit den Säbeln gegeneinander, bis die Schmuggler sie auseinander ziehen. „Kommst Du jetzt mit?", fragt Carmen wieder und weil José einen Streit mit seinem Chef hatte, bleibt ihm nichts anderes übrig, als mit Carmen und ihren Freunden in die Berge zu ziehen. 3.Akt: Im Versteck in den Bergen verliert Carmen langsam das Interesse an José. Die Zigeunermädchen lesen in den Karten, dass sie und er bald dem Tod ins Auge sehen müssen („Kartenterzett"). Unterdessen ist Micaela auf dem Weg zur Kaserne mit einer Nachricht für Don José. Jetzt tritt Escamillo auf, um Carmen zu sehen. Don José fordert ihn mit dem Messer heraus und tötet den Stierkämpfer fast. Als Micaela Don José endlich sagen kann, dass seine Mutter im Sterben liegt, geht er mit ihr mit, schwört Carmen aber, dass er wiederkommt. 4.Akt: Der Schlussakt spielt vor der Stierkampfarena und ist eine sehr berühmte „Volksszene“. Es herrscht ein buntes Treiben aus Marktverkäufern und fröhlichen Menschen. Escamillo und Carmen kommen zusammen, ihre Freundinnen warnen, dass auch Don José da sei. Als sie aufeinandertreffen, beteuert er seine Liebe und bittet sie, zu ihm zurückzukehren (Liebesduett: „Si tu m'aimes, Carmen“, „Wenn du mich liebst, Carmen"). Carmen weist ihn ab. Als er erkennt, dass seine Liebe aussichtlos ist, ersticht er sie. Escamillo kommt aus der Arena. Don José beichtet, dass er die geliebte Freundin getötet hat.

Musik /

Die Oper „Carmen“

Die Oper „Carmen“

E

Emilie Müller

16 Followers
 

Musik

 

9

Lernzettel

Die Oper „Carmen“

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Die Oper Carmen
George Bizet:
George Bizet (1838-1875) war ein französischer Komponist der Romantik, dessen Oper Carmen zu
einem der größte

App öffnen

Teilen

Speichern

27

Kommentare (1)

G

Cool, mit dem Lernzettel konnte ich mich richtig gut auf meine Klassenarbeit vorbereiten. Danke 👍👍

Hii, hier ist ein Lernzettel/Zusammenfassung der Akte von Carmen. Auf der 1. Seite sind nochmal Basics, allgemeine Infos und Adjektive, die die Charakter gut beschreiben :)

Die Oper Carmen George Bizet: George Bizet (1838-1875) war ein französischer Komponist der Romantik, dessen Oper Carmen zu einem der größten Erfolge der Opergeschichte wurde. Sein Vater war ebenfalls Komponist. Er hat viele erfolgreiche Stücke komponiert aber Carmen (1875) war zuerst nicht beliebt. Es war ein Reinfall. Das Stück basiert auf eine Novelle aus dem Jahr 1846. Mittlerweile ist es eins der bekanntesten Oper. Den Erfolg des Stücks bekam er allerdings nicht mehr mit, da er sehr früh gestorben ist. Infos: In einer Oper wird eine Geschichte erzählt. Beteiligt sind Orchester, das im Orchestergraben sitzt, Sänger, die auch Schauspieler sind, ein Chor und manschest ein Ballett. Musikalische Gattungen innerhalb der Oper: -Ouvertüre instrumentale Eröffnung -Rezitativ=Sprechgesang der Solisten und Orchester, es treibt die Handlung voran. -Arie Sologesang und Orchester (stellt Emotionen dar) -Auftrittsarie=erste Arie einer Hauptperson, in der diese mit Text und Musik charakterisiert wird. -Melodram=gesprochener Text und Orchester -Duett, Terzett, Quartett=2,3 oder 4 Solosänger und Orchester Allgemein: Komponist-George Bizet Erstaufführung-03.03.1875 Paris Dauer-2 Stunden & 45 Minuten Ursprungssprache-Französisch Hauptcharaktere-Zigeunerin Carmen, Sergent Don José, (Stierkämpfer) Torero Escamillo, Bauernmädchen und Verlobte von Don José Micaela Habanera-Arie im 1.Akt von Carmen Charakterisierungen: Carmen: -mutig, furchtlos, selbstbewusst, lässt sich nicht einschüchtern -geht kein feste Bindungen ein -Freiheit ist ihr am wichtigsten -Zigeunerin -bekommt jeden Mann -abenteuerlich -zielstrebig -Räuberin -nicht bürgerlich -genau wie Escamillo in weiblich Don José: -bürgerlich -hält sich an sein Eid -Sergent Micaela: -jung -bürgerlich -fromm -verliebt in Don José Escamillo: -mutig, furchtlos, selbstbewusst, lässt sich nicht einschüchtern -geht kein feste...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Bindungen ein -bekommt jede Frau -Stierkämper (Torero) -abenteuerlich -zielstrebig -nicht bürgerlich -genau wie Carmen in männlich -Frauenversteher -Macho -oberflächlich -stolz -strategischer Geschick und eitel Inhalt: 1.Akt: Auf dem Marktplatz, vor der Zigarettenfabrik. Soldaten vertreiben sich die Zeit. Die Arbeiterinnnen dere Zigarettenfabrik genießen ihre Mittagspause. Die Fabrikglocke läutet und die jungen Arbeiterinnen kommen raus und flirten mit den Soldaten. Die Schönste von ihnen ist eine junge, dunkelhaarige Frau, nach der die Oper schließlich benannt ist: Carmen. Micaela sucht ihren Verlobten Don José. Micaela bringt Don José einen Brief seiner Mutter. Sie rät ihm, zu heiraten, und schlägt Micaela als Braut vor. Plötzlich gibt es vor der Fabrik einen Tumult, weil Carmen eine Kollegin im Streit mit dem Messer verletzt hat. Don José führt sie in Fesseln aus der Fabrik, ist von ihr aber so angetan, dass er den Strick nur lose um Carmens Hände macht. Carmen entkommt. Carmen wirft ihm eine Blume zu. 2.Akt: Ein paar Wochen später. Im Wirtshaus von Lillas Pastia singt und tanz Carmen abends mit ihren Freundinnen. Sie erfährt, dass Don José eine Strafe absitzen musste, weil sie entkommen ist. Der gerade siegreich gewesene Stierkämpfer Escamillo kommt und die Massen bejubeln ihn (Arie „Toréador en garde!“, „Auf in den Kampf, Torero!“). Er versucht, Carmen für sich zu gewinnen, doch sie weist ihn ab. Die Kneipe schließt gerade, da suchen Schmuggler, die Carmen kennen, nach jemandem, der die Wachen ablenkt. Carmen gibt vor, keine Zeit zu haben, weil sie auf José wartet. Er kommt und sie will ihn davon überzeugen, mit zu den Schmugglern zu gehen. Aber da stürzt Zuniga, Josés Chef in das Wirtshaus. Sie kämpfen mit den Säbeln gegeneinander, bis die Schmuggler sie auseinander ziehen. „Kommst Du jetzt mit?", fragt Carmen wieder und weil José einen Streit mit seinem Chef hatte, bleibt ihm nichts anderes übrig, als mit Carmen und ihren Freunden in die Berge zu ziehen. 3.Akt: Im Versteck in den Bergen verliert Carmen langsam das Interesse an José. Die Zigeunermädchen lesen in den Karten, dass sie und er bald dem Tod ins Auge sehen müssen („Kartenterzett"). Unterdessen ist Micaela auf dem Weg zur Kaserne mit einer Nachricht für Don José. Jetzt tritt Escamillo auf, um Carmen zu sehen. Don José fordert ihn mit dem Messer heraus und tötet den Stierkämpfer fast. Als Micaela Don José endlich sagen kann, dass seine Mutter im Sterben liegt, geht er mit ihr mit, schwört Carmen aber, dass er wiederkommt. 4.Akt: Der Schlussakt spielt vor der Stierkampfarena und ist eine sehr berühmte „Volksszene“. Es herrscht ein buntes Treiben aus Marktverkäufern und fröhlichen Menschen. Escamillo und Carmen kommen zusammen, ihre Freundinnen warnen, dass auch Don José da sei. Als sie aufeinandertreffen, beteuert er seine Liebe und bittet sie, zu ihm zurückzukehren (Liebesduett: „Si tu m'aimes, Carmen“, „Wenn du mich liebst, Carmen"). Carmen weist ihn ab. Als er erkennt, dass seine Liebe aussichtlos ist, ersticht er sie. Escamillo kommt aus der Arena. Don José beichtet, dass er die geliebte Freundin getötet hat.