Pädagogik /

Die ersten drei Phasen der Entwicklung nach Sigmund Freud :)

Die ersten drei Phasen der Entwicklung nach Sigmund Freud :)

 Alter
L
Orale Phase
1. Lebensjahr
→
Es
Charakteristika/Kennzeichen
↳ Zentrum der Lustbefriedigung ist der Mund/
die Lippen
Saugen, schlucke

Die ersten drei Phasen der Entwicklung nach Sigmund Freud :)

user profile picture

Jolina

28 Followers

Teilen

Speichern

35

 

11

Ausarbeitung

Freud’s Phasen der Entwicklung bei Kindern Orale Phase + Anale Phase + Infantil- genitale Phase (Phallische Phase) !!! ES GIBT DANACH NOCH WEITERE PHASEN!!! (Latenzphase und genitale Phase)

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Alter L Orale Phase 1. Lebensjahr → Es Charakteristika/Kennzeichen ↳ Zentrum der Lustbefriedigung ist der Mund/ die Lippen Saugen, schlucken, Beißen, Lutschen, Nahrungsaufnahme · Nervenenden an Lippen + Mund sind besonders empfindlich Gegenstände werden mit den Lippen untersucht • Wünsche des Einverleibens Nahrungsaufnahme → erster zwischenmenschlicher Umweltbezug Hauptsächliche Entwicklungsaufgabe → Bedeutung in Bezug auf Persönlichkeitsentwicklung ↳. Erfahrungen der Ich- Umwelt Differenzierung werden gesammelt Persönlichkeit wird durch Geschwindigkeit, Vollständigkeit + Atmos- phäre der Bedürfnissbefriedigung beeinflusst Erzieherische Aufgaben der Eltern / Erzieher ↳ •positive Erfahrungen ermöglichen genügend Bedürfnisbefriedigung, aber in einem passenden Verhältnis zu Versagungen Probleme/Schwierigkeiten, Konflikte / Gefahren ↳. · negative Erfahrungen führen zu einer pessimistischen ebensgrund- einstellung, Misstrauen, Furcht → möchte Unbekanntes nicht erforschen Hemmung bei weiteren Lernmöglichkeiten PHASEN DER · Zu viele Versagungen Habgier, Fresssucht, Neid, Passivität · Zu wenige Versagungen → Anspruchsdenken + Rezeptivität Anale Phase Erogene Zone L Analregion, Spielen mit Ausscheidungsprodukten Alter 4₂ 2. v. 3. Lebensjahr Charakteristika / Kennzeichen zwei Perioden ENTWICKLUNG 1. Lustgefühle beim Ausscheiden 2. zurückhalten von Extrementen · Wiederstand und Gehorsamkeit Hauptsächliche Entwicklungsaufgabe Bedeutung in Bezug auf Persönlichkeitsentwicklung ↳ Autonomiebestreben ES + ICH Verständnis · ICH wird ausgebildet → auseinandersetzung mit Realität Hergeben u. Festhalten Erzieherische Aufgabe ·· Reinlichkeitserziehung → Herrgeben von Ausscheidungsprodukten Lustvoll bereiten Probleme /Schwierigkeiten / Konflikte / Gefahren neurotische Fehlentwicklungen nicht loslassen können → Horten, Sammeln, starker Geiz, Verweigerungstendenzen zurück - halten von Leistung, Leistungswiederstand, Sprachfaulheit Leistungszwang kann entstehen Schuldgefühle, Reinlichkeits- und Ordnungsfanatismus, Pedanterie, Egoismus Folgen, falscher /zu früher Sauberkeitsgewöhnung · Eltern lehnen Trieb ab → falsche /übertriebene Scham-und 11 Ekelgefühle, Prüderie Analer Charakter: oder Ablehnung des Körpers Unselbstständigkeit, Gefügigkeitshaltung, Konformismus, Opportun- ismus, Herrschsucht, Aggressivität, Hartnäckigkeit, Dickköpfigkeit, Dominanzstreben werden...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

je nach Erziehungsverhalten entwickelt. Infantil-genitale Phase Alter L 4. & 5. Lebensjahr Erogene Zone: L Junge → Penis · Mädchen →→ Klitoris Charakteristika / Kennzeichen: Läußert sich als Liebeswunsch dem andersgeschlechtlichen Elternteil gegenüber Todeswunsch gegenüber dem gleichgeschlechtlichen Elternteil hauptsächliche Entwicklungsaufgabe: Entwicklung des ÜBER-ICH → Kind baut elterliche Wertvorstellungen in Persönlichkeit ein Orientierung an der Realität (Realitätsprinzip) → auch für die spätere Persönlichkeit • Einfluss auf Persönlichkeitsentwicklung → Wenn Ödipus - Komplex entsteht → Kind hat eine starke Bindung zu Mutter /Vater ÜBER-ICH anatomische Differenz wird bewusst Kastrationsangst bei Jungen Penisneid bei Mädchen etwas Junge denkt Penis bei Mädchen wäre abhanden gekommen Mädchen fühlen sich minderwertig, weil sie glauben ihnen fehlt Erlebnis der Enttäuschung Erzieherische Aufgabe der Eltern/Erzieher : ↳ Verständnis für das Kind keine Vorwürfe Kind Triebe ausleben lassen. Gleichgewicht zwischen bevorziehung von Mutter /Vater schaffen · Aufklärung der anatomischen Differenzen Probleme /Schwierigkeiten, Konflikte/ Gefahren: 4. ▶ · Kind stößt andersgeschlechtliches Elternteil ab Ödipus komplex Liebesunfähigkeit, Impotenz

Pädagogik /

Die ersten drei Phasen der Entwicklung nach Sigmund Freud :)

user profile picture

Jolina   

Follow

28 Followers

 Alter
L
Orale Phase
1. Lebensjahr
→
Es
Charakteristika/Kennzeichen
↳ Zentrum der Lustbefriedigung ist der Mund/
die Lippen
Saugen, schlucke

App öffnen

Freud’s Phasen der Entwicklung bei Kindern Orale Phase + Anale Phase + Infantil- genitale Phase (Phallische Phase) !!! ES GIBT DANACH NOCH WEITERE PHASEN!!! (Latenzphase und genitale Phase)

Ähnliche Knows

user profile picture

Produktive Realitätsverarbeitung nach Hurrelmann

Know Produktive Realitätsverarbeitung nach Hurrelmann  thumbnail

52

 

11

L

Phasen der psychosexuellen Entwicklung nach Freud

Know Phasen der psychosexuellen Entwicklung nach Freud thumbnail

12

 

11/12/13

N

Sigmund Freud (Phasen 1-3)

Know Sigmund Freud (Phasen 1-3)  thumbnail

7

 

12

U

7

Freud - Entwicklung aus psychoanalytischer Sicht

Know Freud - Entwicklung aus psychoanalytischer Sicht thumbnail

35

 

11/12/13

Alter L Orale Phase 1. Lebensjahr → Es Charakteristika/Kennzeichen ↳ Zentrum der Lustbefriedigung ist der Mund/ die Lippen Saugen, schlucken, Beißen, Lutschen, Nahrungsaufnahme · Nervenenden an Lippen + Mund sind besonders empfindlich Gegenstände werden mit den Lippen untersucht • Wünsche des Einverleibens Nahrungsaufnahme → erster zwischenmenschlicher Umweltbezug Hauptsächliche Entwicklungsaufgabe → Bedeutung in Bezug auf Persönlichkeitsentwicklung ↳. Erfahrungen der Ich- Umwelt Differenzierung werden gesammelt Persönlichkeit wird durch Geschwindigkeit, Vollständigkeit + Atmos- phäre der Bedürfnissbefriedigung beeinflusst Erzieherische Aufgaben der Eltern / Erzieher ↳ •positive Erfahrungen ermöglichen genügend Bedürfnisbefriedigung, aber in einem passenden Verhältnis zu Versagungen Probleme/Schwierigkeiten, Konflikte / Gefahren ↳. · negative Erfahrungen führen zu einer pessimistischen ebensgrund- einstellung, Misstrauen, Furcht → möchte Unbekanntes nicht erforschen Hemmung bei weiteren Lernmöglichkeiten PHASEN DER · Zu viele Versagungen Habgier, Fresssucht, Neid, Passivität · Zu wenige Versagungen → Anspruchsdenken + Rezeptivität Anale Phase Erogene Zone L Analregion, Spielen mit Ausscheidungsprodukten Alter 4₂ 2. v. 3. Lebensjahr Charakteristika / Kennzeichen zwei Perioden ENTWICKLUNG 1. Lustgefühle beim Ausscheiden 2. zurückhalten von Extrementen · Wiederstand und Gehorsamkeit Hauptsächliche Entwicklungsaufgabe Bedeutung in Bezug auf Persönlichkeitsentwicklung ↳ Autonomiebestreben ES + ICH Verständnis · ICH wird ausgebildet → auseinandersetzung mit Realität Hergeben u. Festhalten Erzieherische Aufgabe ·· Reinlichkeitserziehung → Herrgeben von Ausscheidungsprodukten Lustvoll bereiten Probleme /Schwierigkeiten / Konflikte / Gefahren neurotische Fehlentwicklungen nicht loslassen können → Horten, Sammeln, starker Geiz, Verweigerungstendenzen zurück - halten von Leistung, Leistungswiederstand, Sprachfaulheit Leistungszwang kann entstehen Schuldgefühle, Reinlichkeits- und Ordnungsfanatismus, Pedanterie, Egoismus Folgen, falscher /zu früher Sauberkeitsgewöhnung · Eltern lehnen Trieb ab → falsche /übertriebene Scham-und 11 Ekelgefühle, Prüderie Analer Charakter: oder Ablehnung des Körpers Unselbstständigkeit, Gefügigkeitshaltung, Konformismus, Opportun- ismus, Herrschsucht, Aggressivität, Hartnäckigkeit, Dickköpfigkeit, Dominanzstreben werden...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

je nach Erziehungsverhalten entwickelt. Infantil-genitale Phase Alter L 4. & 5. Lebensjahr Erogene Zone: L Junge → Penis · Mädchen →→ Klitoris Charakteristika / Kennzeichen: Läußert sich als Liebeswunsch dem andersgeschlechtlichen Elternteil gegenüber Todeswunsch gegenüber dem gleichgeschlechtlichen Elternteil hauptsächliche Entwicklungsaufgabe: Entwicklung des ÜBER-ICH → Kind baut elterliche Wertvorstellungen in Persönlichkeit ein Orientierung an der Realität (Realitätsprinzip) → auch für die spätere Persönlichkeit • Einfluss auf Persönlichkeitsentwicklung → Wenn Ödipus - Komplex entsteht → Kind hat eine starke Bindung zu Mutter /Vater ÜBER-ICH anatomische Differenz wird bewusst Kastrationsangst bei Jungen Penisneid bei Mädchen etwas Junge denkt Penis bei Mädchen wäre abhanden gekommen Mädchen fühlen sich minderwertig, weil sie glauben ihnen fehlt Erlebnis der Enttäuschung Erzieherische Aufgabe der Eltern/Erzieher : ↳ Verständnis für das Kind keine Vorwürfe Kind Triebe ausleben lassen. Gleichgewicht zwischen bevorziehung von Mutter /Vater schaffen · Aufklärung der anatomischen Differenzen Probleme /Schwierigkeiten, Konflikte/ Gefahren: 4. ▶ · Kind stößt andersgeschlechtliches Elternteil ab Ödipus komplex Liebesunfähigkeit, Impotenz