Lernangebote

Lernangebote

Unternehmen

Hurrelmann

10

Teilen

Speichern

Hurrelmann
• Modell der Produktiven Realitätsverarbeitung
• Das Jugendalter ist eine eigenständige Phase -> große Bedeutung,
denn es bilden
Hurrelmann
• Modell der Produktiven Realitätsverarbeitung
• Das Jugendalter ist eine eigenständige Phase -> große Bedeutung,
denn es bilden

Hurrelmann • Modell der Produktiven Realitätsverarbeitung • Das Jugendalter ist eine eigenständige Phase -> große Bedeutung, denn es bilden sich Muster, die für das spätere Leben oft beibehalten werden • Zentrum: Persönlichkeitsentwicklung als produktive Verarbeitung von innere und äußeren Realität -> Grundzüge stellt er in 10 Maxime dar Jugendliche sind schöpferische Konstrukteure ihrer Persönlichkeit Jugendliche müssen vier Entwicklungsaufgaben bewältigen, um als Erwachsener eine gesellschaftliche Rolle ausfüllen zu können 1. Qualifizieren (Berufsvorbereitung) -> um Rolle des Berufstätigen zu erfüllen 2. Binden (Partnerschaft/Familie) -> um später Familienrolle zu ● übernehmen 3. Konsumieren (nutzen des Warenmarktes) -> um der Konsumentenrolle zu entsprechen 4. Partizipieren (Teilnahme an der Gesellschaft) -> um politische Bürgerrolle zu erfüllen • Jugendliche die unzureichende Personale und soziale Ressourcen zur Bewältigung der Entwicklungsaufgaben verfügen, können an einer krisenhaften Sozialisation leiden -> Entwicklungsdruck • Nach Hurrelmann gibt es drei Formen ungeeigneter Problemverarbeitung 1. externalisierend (sozial auffälliges Verhalten, wie z. B. gewalttätiges Verhalten) 2. internalisierend (z.B. Depressionen) 3. evadierend (z.B Suchtverhalten oder Essstörungen) • Jugendliche streben nach Autonomie (Selbstständigkeit) ● Gelungene Identitätsentwicklung tritt auf, wenn alle Entwicklungsaufgaben angemessen bewältigt wurden • Die Persönlichkeitsentwicklung vollzieht sich in einem Wechselspiel von Anlage und Umwelt -> Umweltfaktoren sind eine wichtige Rolle • Die kulturelle, soziale Schicht und das Soziale Milieu nehmen auch Einfluss auf die Sozialisation -> Unterschiedliche Bildungschancen Jugendliche benötigen Personale und Soziale Ressourcen • Es ist wichtig das Jugendliche von Erwachsenen zur Selbstständigkeit unterstützt werden • Erziehung sollte Freiräume bieten,...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Knowunity ist die #1 unter den Bildungs-Apps in fünf europäischen Ländern

Knowunity ist die #1 unter den Bildungs-Apps in fünf europäischen Ländern

Knowunity wurde bei Apple als "Featured Story" ausgezeichnet und hat die App-Store-Charts in der Kategorie Bildung in Deutschland, Italien, Polen, der Schweiz und dem Vereinigten Königreich regelmäßig angeführt. Werde noch heute Mitglied bei Knowunity und hilf Millionen von Schüler:innen auf der ganzen Welt.

Ranked #1 Education App

Laden im

Google Play

Laden im

App Store

Immer noch nicht überzeugt? Schau dir an, was andere Schüler:innen sagen...

iOS User

Ich liebe diese App so sehr, ich benutze sie auch täglich. Ich empfehle Knowunity jedem!! Ich bin damit von einer 4 auf eine 1 gekommen :D

Philipp, iOS User

Die App ist sehr einfach und gut gestaltet. Bis jetzt habe ich immer alles gefunden, was ich gesucht habe :D

Lena, iOS Userin

Ich liebe diese App ❤️, ich benutze sie eigentlich immer, wenn ich lerne.

Alternativer Bildtext:

aber auch Regeln und klare Struktur Die 10 Maxime nach Hurrelmann : 1. Persönlichkeitsentwicklung durch Wechselspiel zwischen Anlage und Umwelt 2. Prozess der Sozialisation (produktive Verarbeitung der inneren und äußeren Realität) -> Muster für weiteren Lebenslauf 3. Jugendliche sind schöpferische Konstrukteure ihrer Persönlichkeit 4. Entwicklung der Ich-Identität aus Synthese von Individuation und Integration -> Entwicklung von Individualität 5. Entwicklungsaufgaben ungelöst -> Entwicklungsdruck 6. Um Entwicklungsaufgaben zu lösen sind Personale und soziale Ressourcen notwendig 7. Sozialisationsinstanzen (Schule, Medien, Gleichaltrige) sind wichtige Unterstützer im Entwicklungsprozess 8. Jugend ist eine eigenständige Phase 9. Soziale Schichten bestimmen den Entwicklungsprozess 10. Geschlecht prägt Entwicklungsaufgaben, Mädchen/Frauen haben bessere Chancen