Pädagogik /

Interkulturelle Erziehung

Interkulturelle Erziehung

 Interkulturelle Erziehung wargang welve
Nieke
→ Sonderpädagogik Für Gastarbeiter hinder. Begegnungsorientiert
→ Sie meint die Integration a

Kommentare (2)

Teilen

Speichern

152

Interkulturelle Erziehung

user profile picture

Marie👱🏻‍♀️

84 Followers
 

Pädagogik

 

13

Lernzettel

1. Wolfgang Nieke 2. 10 Ziele 3. Theorie

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Interkulturelle Erziehung wargang welve Nieke → Sonderpädagogik Für Gastarbeiter hinder. Begegnungsorientiert → Sie meint die Integration als Aufgabe der gesamten Gesellschaft Grundsätzliche Ziele: Alle Menschenrechte sollen universal gültig sein Mittel: Viel Deutschunterricht in Vorbereitungsklassen. • Die Orientierung an der Didaktik für fremdsprachen L Mit der Fremdsprachendidaktik konnten die Kinder nicht so gut lernen, deswegen wurde eine eigene Didaktik entwickelt. Zusätzlich wurden Sachfächer unterrichtet, damit man nicht den Anschluss verliert Die Interkulturelle. Pädagogik setzt sich aus der interkulturellen Durch die Ausländerpädagogik haben sich die Gastarbeiter besonders bedurftig und kategorisiert gefühlt L> Abschaffung der Ausländerpädagogik Es gibt insgesamt 10 grundlegende ziele: → um eine interkulturelle Kompetenz aufzubauen thno 1. Erkennen des eigenen unfermeidlichen Egozentrismus: ↳ Das eigene Verhalten aus der Perspektive anderer zu betrachten = Wechsel der Perspektive 2. Umgehen mit Befremdung: ↳ Der Umgang mit Fremden soll gelernt werden Umbildung und Neugier findet statt ado pitia 3. Grundlegen von Tolerant: ↳ Die Einstellung von anderen soll abeeptiert werden ما 4. Auzeptieren von ethnizität / Rücksichtnahme auf die Sprache von den Ausländern: ↳ Andere Sprache soll geschätzt und gefördert werden Mehrsprachigkeit soll als positiv anerkannt werden Kinder und Jugendliche sollen die Möglichkeit haben, andere Religionen kennen zu lernen Merhaba 5. Thematisieren von Rassismus: L>Es soll verdeutlicht werden, dass rassistische Handlungen und Äußerungen nicht toleriert werden BILDUNG Schule ohne Rassismus Schule mit Courage ERZIEHUNG Auseinandersetzung: Fremden →→→→→→→→> Vertrauten Perspektiv- wechsel ↳ erweitert die Wahrnehmung. ↳ man nimmt den Blickwinkel der anderen ein → Fördert die Herausbildung einer stabilen Ich-Identitāt →Trägt zur gesellschaftlichen Integration bei LERNEN zusammen. 6. Die...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Gefahr der Ethnizität vorbeugen.. ↳ Befremdung und Konkurrene soll vermieden werden ↳ Ein gemeinsames Miteinander soll vorgelebt werden 7. Ermunterung zur Solidarität: (Schlüsselqualifikation) Die Mehrheit soll sich für die Minderheit (Ausländer) einsetzen (z. B. politischer Schutz, Streitschlichtung) O Selbst vertrau- 8. Aufmerksamkeit auf die kulturelle Bereicherung: L> kann durch eine Projektwoche gefördert werden " 1. Einüben einer vernünftigen Konfliktbewältigung. L vernünftige Wege sollen dafür gesucht werden L Konfliktbeteiligte werden in die konfliktbewältigung miteinbezogen ↳ Dabei müssen alle Kulturen als gleichwertig anerkannt werden (hein Kulturrelativismus). L> Umsetzung: 2.B. durch Fridays for future" (alle kämpfen für ein gemeinsames Ziel ) Stopp! 80% 10. Thematisieren der Wir - Identität: ↳ Entstehung der Ethil einer globalen Verantwortlichkeit L Zusammenleben der Völker

Pädagogik /

Interkulturelle Erziehung

Interkulturelle Erziehung

user profile picture

Marie👱🏻‍♀️

84 Followers
 

Pädagogik

 

13

Lernzettel

Interkulturelle Erziehung

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Interkulturelle Erziehung wargang welve
Nieke
→ Sonderpädagogik Für Gastarbeiter hinder. Begegnungsorientiert
→ Sie meint die Integration a

App öffnen

Teilen

Speichern

152

Kommentare (2)

H

So ein schöner Lernzettel 😍😍 super nützlich und hilfreich!

1. Wolfgang Nieke 2. 10 Ziele 3. Theorie

Ähnliche Knows

4

Wolfgang Nieke - 10 Ziele / Zehn Ziele

Know Wolfgang Nieke - 10 Ziele / Zehn Ziele thumbnail

51

 

11/12/10

2

Interkulturelle Erziehung nach Nieke

Know Interkulturelle Erziehung nach Nieke thumbnail

43

 

11/12/13

Nieke Ziele

Know Nieke Ziele thumbnail

8

 

12

2

interkulturelle Erziehung (Nieke)

Know interkulturelle Erziehung (Nieke) thumbnail

26

 

11/12/13

Mehr

Interkulturelle Erziehung wargang welve Nieke → Sonderpädagogik Für Gastarbeiter hinder. Begegnungsorientiert → Sie meint die Integration als Aufgabe der gesamten Gesellschaft Grundsätzliche Ziele: Alle Menschenrechte sollen universal gültig sein Mittel: Viel Deutschunterricht in Vorbereitungsklassen. • Die Orientierung an der Didaktik für fremdsprachen L Mit der Fremdsprachendidaktik konnten die Kinder nicht so gut lernen, deswegen wurde eine eigene Didaktik entwickelt. Zusätzlich wurden Sachfächer unterrichtet, damit man nicht den Anschluss verliert Die Interkulturelle. Pädagogik setzt sich aus der interkulturellen Durch die Ausländerpädagogik haben sich die Gastarbeiter besonders bedurftig und kategorisiert gefühlt L> Abschaffung der Ausländerpädagogik Es gibt insgesamt 10 grundlegende ziele: → um eine interkulturelle Kompetenz aufzubauen thno 1. Erkennen des eigenen unfermeidlichen Egozentrismus: ↳ Das eigene Verhalten aus der Perspektive anderer zu betrachten = Wechsel der Perspektive 2. Umgehen mit Befremdung: ↳ Der Umgang mit Fremden soll gelernt werden Umbildung und Neugier findet statt ado pitia 3. Grundlegen von Tolerant: ↳ Die Einstellung von anderen soll abeeptiert werden ما 4. Auzeptieren von ethnizität / Rücksichtnahme auf die Sprache von den Ausländern: ↳ Andere Sprache soll geschätzt und gefördert werden Mehrsprachigkeit soll als positiv anerkannt werden Kinder und Jugendliche sollen die Möglichkeit haben, andere Religionen kennen zu lernen Merhaba 5. Thematisieren von Rassismus: L>Es soll verdeutlicht werden, dass rassistische Handlungen und Äußerungen nicht toleriert werden BILDUNG Schule ohne Rassismus Schule mit Courage ERZIEHUNG Auseinandersetzung: Fremden →→→→→→→→> Vertrauten Perspektiv- wechsel ↳ erweitert die Wahrnehmung. ↳ man nimmt den Blickwinkel der anderen ein → Fördert die Herausbildung einer stabilen Ich-Identitāt →Trägt zur gesellschaftlichen Integration bei LERNEN zusammen. 6. Die...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Gefahr der Ethnizität vorbeugen.. ↳ Befremdung und Konkurrene soll vermieden werden ↳ Ein gemeinsames Miteinander soll vorgelebt werden 7. Ermunterung zur Solidarität: (Schlüsselqualifikation) Die Mehrheit soll sich für die Minderheit (Ausländer) einsetzen (z. B. politischer Schutz, Streitschlichtung) O Selbst vertrau- 8. Aufmerksamkeit auf die kulturelle Bereicherung: L> kann durch eine Projektwoche gefördert werden " 1. Einüben einer vernünftigen Konfliktbewältigung. L vernünftige Wege sollen dafür gesucht werden L Konfliktbeteiligte werden in die konfliktbewältigung miteinbezogen ↳ Dabei müssen alle Kulturen als gleichwertig anerkannt werden (hein Kulturrelativismus). L> Umsetzung: 2.B. durch Fridays for future" (alle kämpfen für ein gemeinsames Ziel ) Stopp! 80% 10. Thematisieren der Wir - Identität: ↳ Entstehung der Ethil einer globalen Verantwortlichkeit L Zusammenleben der Völker