Pädagogik /

Kritik Modell der produktiven Realitätsverarbeitung

Kritik Modell der produktiven Realitätsverarbeitung

user profile picture

Jules

58 Followers
 

Pädagogik

 

11/12

Präsentation

Kritik Modell der produktiven Realitätsverarbeitung

 KRITIK AM MPR VON KLAUS
HURRELMANN & ULLRICH BAUER ●
Warum Kritik?
Bild des Individuum
Bild der Gesellschaft
Phänomene gestörter
Sozialisat

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

21

-Warum Kritik? -Bild des Individuums -Bild der Gesellschaft -Phänomene gestörter Sozialisation -Kritik an den Entwicklungsaufgaben

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

KRITIK AM MPR VON KLAUS HURRELMANN & ULLRICH BAUER ● Warum Kritik? Bild des Individuum Bild der Gesellschaft Phänomene gestörter Sozialisation Kritik an den Entwicklungsaufgaben THEMEN WARUM KRITIK? Einführung des Zentralabiturs in 2007 - MpR fester Bestandteil Selbstverständlichkeit MpR niemals begründet worden • Keine Kritik am Zusammenhang von Sozialisation und Pädagogik - JEDOCH: Sozialisation reicht nicht für eine mündige Subjektentwicklung KURSBUCH Erziehungswissenschaft Zentralabitur NRW ab 2020 Cornelsen Als E-Book erhältlich BILD DES INDIVIDUUMS NACH HURRELMANN/BAUER Individuum als Konstrukteur seiner eigenen Entwicklung/Persönlichkeit Realitätsverarbeitend und autonom Gelingen bzw. Misslingen der Sozialisation abhängig von der individuellen Nutzung der personalen Ressourcen BILD DES INDIVIDUUMS NACH HEINDRIHOF/RÖKEN Individuum als teilautonomer Mitbestimmer der eigenen Entwicklung/Persönlichkeit Geringe Verantwortung über Vorraussetzungen der Realitätsverarbeitung Entwicklungs- und Interaktionsprozesse vollziehen sich einem typischen Habitus und sind nicht vom Subjekt zweckgerichtet/erkennbar Esa

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Pädagogik /

Kritik Modell der produktiven Realitätsverarbeitung

Kritik Modell der produktiven Realitätsverarbeitung

user profile picture

Jules

58 Followers
 

Pädagogik

 

11/12

Präsentation

Kritik Modell der produktiven Realitätsverarbeitung

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 KRITIK AM MPR VON KLAUS
HURRELMANN & ULLRICH BAUER ●
Warum Kritik?
Bild des Individuum
Bild der Gesellschaft
Phänomene gestörter
Sozialisat

App öffnen

Teilen

Speichern

21

Kommentare (1)

U

So ein schöner Lernzettel 😍😍 super nützlich und hilfreich!

-Warum Kritik? -Bild des Individuums -Bild der Gesellschaft -Phänomene gestörter Sozialisation -Kritik an den Entwicklungsaufgaben

Ähnliche Knows

1

Klaus Hurrelmann Theoriedarstellung

Know Klaus Hurrelmann Theoriedarstellung  thumbnail

994

 

13

4

Hurrelmann

Know Hurrelmann  thumbnail

721

 

12

2

Klaus Hurrelmann

Know Klaus Hurrelmann  thumbnail

8146

 

12/13

48

Pädagogik Abitur - 2022

Know Pädagogik Abitur - 2022 thumbnail

1872

 

11/12/13

Mehr

KRITIK AM MPR VON KLAUS HURRELMANN & ULLRICH BAUER ● Warum Kritik? Bild des Individuum Bild der Gesellschaft Phänomene gestörter Sozialisation Kritik an den Entwicklungsaufgaben THEMEN WARUM KRITIK? Einführung des Zentralabiturs in 2007 - MpR fester Bestandteil Selbstverständlichkeit MpR niemals begründet worden • Keine Kritik am Zusammenhang von Sozialisation und Pädagogik - JEDOCH: Sozialisation reicht nicht für eine mündige Subjektentwicklung KURSBUCH Erziehungswissenschaft Zentralabitur NRW ab 2020 Cornelsen Als E-Book erhältlich BILD DES INDIVIDUUMS NACH HURRELMANN/BAUER Individuum als Konstrukteur seiner eigenen Entwicklung/Persönlichkeit Realitätsverarbeitend und autonom Gelingen bzw. Misslingen der Sozialisation abhängig von der individuellen Nutzung der personalen Ressourcen BILD DES INDIVIDUUMS NACH HEINDRIHOF/RÖKEN Individuum als teilautonomer Mitbestimmer der eigenen Entwicklung/Persönlichkeit Geringe Verantwortung über Vorraussetzungen der Realitätsverarbeitung Entwicklungs- und Interaktionsprozesse vollziehen sich einem typischen Habitus und sind nicht vom Subjekt zweckgerichtet/erkennbar Esa

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen