Sport /

Gesundheitsmodelle

Gesundheitsmodelle

 Gesundheit
ist ein Zustand vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens und nicht nur das Fehlen von Krankheit
und Gebre

Gesundheitsmodelle

user profile picture

Klara

22 Followers

Teilen

Speichern

75

 

12

Lernzettel

• Risikofaktorenmodell • Salutogenesemodell (Antonovski)

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Gesundheit ist ein Zustand vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens und nicht nur das Fehlen von Krankheit und Gebrechen Risikofaktorenmodell: • Gesundheit als Zustand der Abwesenheit von Krankheit • Betrachtung bestimmter Risikofaktoren, die die Gesundheit des Menschen negativ beeinflussen -> zur Prävention von Krankh ten • Risikofaktoren: (=> gesundheitsgefährdend, stehen mit Krankheit in Zusammenhang) ―> Verhaltensweisen, Körpermerkmale, psychische Faktoren, Umwelt- und soziale Einflüsse, die die Gesundheit des Menschen negativ beeinflussen Differenzierung z. B. in: - konstitionelle Risikofaktoren: (=> nicht beeinflussbar) -> Genetik, Herkunft - externe Risikofaktoren: (=> beeinflussbar) -> Lebensbedingungen: rauchen, Alkoholkonsum, Stress, ungesunde Ernährung, Bewegungsmangel - interne Risikofaktoren: (=> nicht beeinflussbar) -> Vorerkrankungen: Diabetes, Stoffwechselstörung, Adipositas, Bluthochdruck • Schutzfaktoren: (=> Gesundheitsbewahrend) -> zB: Bewegung/ Sport • Kritik: -> Risikofaktorenmodell berücksichtigt nur ein begrenztes Gesundheitsverständnis -> Modell fokussiert sich auf die negativen Einflüsse auf die Gesundheit (Pathogenese = Krankheitsentstehung) und nicht auch auf die positiven ( Gesundheit kann nur durch Schutzfaktoren ,,bewahrt" werden) => eindimensional, Identifikation # Prävention, Risikofaktor # Krankheit Gesundheit Risikofaktor Risikofaktor Risikofaktor Krankheit Salutogenesemodell (nach ANTONOVSKY) Beschäftigt sich mit der Gesundheitsentstehung (Salutogenese) -> Wie kann der Mensch trotz potenziell krankmachender Einflüsse gesund bleiben? mehrdimensional, weiter Gesundheitsbegriff, > nicht nur Messbare Werte sondern auch psychische und mentale • Heterostase: = = Krankheit als eine normale Erscheinung des Lebens -> Ungleichgewicht akzeptieren + überwinden = • Gesundheits-Krankheits-Kontinuum: (=> HEDE-Kontinuum) keine völlige Gesundheit oder Krankheit erreichbar -> Gesundheit als Ergebnis einer Balance von allgegenwärtigen und krankmachenden Stressoren (krankheitsfördernde Faktoren) und ●...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

generalisierten Widerstandsressourcen generalisierte Widerstandsressourcen: Individuelle Ebene: Gesundheits-Krankheits-Kontinuum -> objektive Parameter: medizinische Befunde (Psychologe, Logopäde, Physio) -> subjektive Parameter: Befinden, Schmerzerleben, erlebte Funktionstüchtigkeit generalisierte Widerstands- ressourcen • Stressoren: = Alltägliche Ärgernisse, größere Lebensereignisse etc. -> können positive und negative Auswirkungen auf den Sportler haben (zB Leistungsdruck) ● Gesundheit physiologische Ressourcen: Fähigkeiten, intaktes Immunsystem • ökonomische Ressourcen: Geld, finanzielle Unabhängigkeit kognitive Ressourcen: Wissen, Intelligenz • psychische Ressourcen: Selbstvertrauen, Ich-Identität, emotionale Stabilität, Bewältigungsstrategien ● ● • Kohärenzsinn: = individuelle Lebenseinstellung beim Bewältigen von Spannungszuständen (emotional und physiologisch) - gesellschaftliche Ebene: familiäres Umfeld, Freundeskreis, Arbeitsumfeld, allgemeines Lebensumfeld, politische Stabilität des Landes • Gefühl der Verstehbarkeit: -> Wahrnehmung, dass aufkommende Probleme/ Ereignisse kognitiv verstehbar und erfassbar sind (Selbstmotivation) => Ich weiß was ich tue und wo ich mich befinde, sehe Probleme / Herausforderungen Kritik: - keine klare Aussage über einen guten Gesundheitszustand • Gefühl der Handhabbarkeit: -> Wahrnehmung, dass Aufforderungen mithilfe von vorhandenen Ressourcen zu bewältigen sind (gute Trainingsgruppe) => Kann ich die Situation lösen/ bewältigen • Gefühl der Bedeutsamkeit/ Sinnhaftigkeit: -> Wahrnehmung, dass die Bewältigung der Situation sich lohnent ist => Spannungszustände können Herausforderung und Motivationsquelle sein (Bewältigung einer Aufgabe als Stärkung des Selbstwertgefühls/ Selbstbewusstseins) -> kann zu besserer oder schlechterer Leistung führen Gefühl der Verstehbarkeit Kohärenzsinn Stressor Stressor Gefühl der Handhabbarkeit Krankheit Gefühl der Sinnhaftigkeit

Sport /

Gesundheitsmodelle

Gesundheitsmodelle

user profile picture

Klara

22 Followers
 

12

Lernzettel

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Gesundheit
ist ein Zustand vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens und nicht nur das Fehlen von Krankheit
und Gebre

App öffnen

• Risikofaktorenmodell • Salutogenesemodell (Antonovski)

Ähnliche Knows

user profile picture

Salutogenesemodell

Know Salutogenesemodell thumbnail

18

 

11

L

10

Gesundheitsmodelle

Know Gesundheitsmodelle thumbnail

32

 

11/12/13

user profile picture

2

Gesundheitsverständnisse - WHO, Salutogenese-Modell, Risikofaktoren-Modell

Know Gesundheitsverständnisse - WHO, Salutogenese-Modell, Risikofaktoren-Modell thumbnail

6

 

11/12

L

2

Pathogenes und Salutogenese einfach erklärt

Know Pathogenes und Salutogenese einfach erklärt thumbnail

37

 

12

Gesundheit ist ein Zustand vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens und nicht nur das Fehlen von Krankheit und Gebrechen Risikofaktorenmodell: • Gesundheit als Zustand der Abwesenheit von Krankheit • Betrachtung bestimmter Risikofaktoren, die die Gesundheit des Menschen negativ beeinflussen -> zur Prävention von Krankh ten • Risikofaktoren: (=> gesundheitsgefährdend, stehen mit Krankheit in Zusammenhang) ―> Verhaltensweisen, Körpermerkmale, psychische Faktoren, Umwelt- und soziale Einflüsse, die die Gesundheit des Menschen negativ beeinflussen Differenzierung z. B. in: - konstitionelle Risikofaktoren: (=> nicht beeinflussbar) -> Genetik, Herkunft - externe Risikofaktoren: (=> beeinflussbar) -> Lebensbedingungen: rauchen, Alkoholkonsum, Stress, ungesunde Ernährung, Bewegungsmangel - interne Risikofaktoren: (=> nicht beeinflussbar) -> Vorerkrankungen: Diabetes, Stoffwechselstörung, Adipositas, Bluthochdruck • Schutzfaktoren: (=> Gesundheitsbewahrend) -> zB: Bewegung/ Sport • Kritik: -> Risikofaktorenmodell berücksichtigt nur ein begrenztes Gesundheitsverständnis -> Modell fokussiert sich auf die negativen Einflüsse auf die Gesundheit (Pathogenese = Krankheitsentstehung) und nicht auch auf die positiven ( Gesundheit kann nur durch Schutzfaktoren ,,bewahrt" werden) => eindimensional, Identifikation # Prävention, Risikofaktor # Krankheit Gesundheit Risikofaktor Risikofaktor Risikofaktor Krankheit Salutogenesemodell (nach ANTONOVSKY) Beschäftigt sich mit der Gesundheitsentstehung (Salutogenese) -> Wie kann der Mensch trotz potenziell krankmachender Einflüsse gesund bleiben? mehrdimensional, weiter Gesundheitsbegriff, > nicht nur Messbare Werte sondern auch psychische und mentale • Heterostase: = = Krankheit als eine normale Erscheinung des Lebens -> Ungleichgewicht akzeptieren + überwinden = • Gesundheits-Krankheits-Kontinuum: (=> HEDE-Kontinuum) keine völlige Gesundheit oder Krankheit erreichbar -> Gesundheit als Ergebnis einer Balance von allgegenwärtigen und krankmachenden Stressoren (krankheitsfördernde Faktoren) und ●...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

generalisierten Widerstandsressourcen generalisierte Widerstandsressourcen: Individuelle Ebene: Gesundheits-Krankheits-Kontinuum -> objektive Parameter: medizinische Befunde (Psychologe, Logopäde, Physio) -> subjektive Parameter: Befinden, Schmerzerleben, erlebte Funktionstüchtigkeit generalisierte Widerstands- ressourcen • Stressoren: = Alltägliche Ärgernisse, größere Lebensereignisse etc. -> können positive und negative Auswirkungen auf den Sportler haben (zB Leistungsdruck) ● Gesundheit physiologische Ressourcen: Fähigkeiten, intaktes Immunsystem • ökonomische Ressourcen: Geld, finanzielle Unabhängigkeit kognitive Ressourcen: Wissen, Intelligenz • psychische Ressourcen: Selbstvertrauen, Ich-Identität, emotionale Stabilität, Bewältigungsstrategien ● ● • Kohärenzsinn: = individuelle Lebenseinstellung beim Bewältigen von Spannungszuständen (emotional und physiologisch) - gesellschaftliche Ebene: familiäres Umfeld, Freundeskreis, Arbeitsumfeld, allgemeines Lebensumfeld, politische Stabilität des Landes • Gefühl der Verstehbarkeit: -> Wahrnehmung, dass aufkommende Probleme/ Ereignisse kognitiv verstehbar und erfassbar sind (Selbstmotivation) => Ich weiß was ich tue und wo ich mich befinde, sehe Probleme / Herausforderungen Kritik: - keine klare Aussage über einen guten Gesundheitszustand • Gefühl der Handhabbarkeit: -> Wahrnehmung, dass Aufforderungen mithilfe von vorhandenen Ressourcen zu bewältigen sind (gute Trainingsgruppe) => Kann ich die Situation lösen/ bewältigen • Gefühl der Bedeutsamkeit/ Sinnhaftigkeit: -> Wahrnehmung, dass die Bewältigung der Situation sich lohnent ist => Spannungszustände können Herausforderung und Motivationsquelle sein (Bewältigung einer Aufgabe als Stärkung des Selbstwertgefühls/ Selbstbewusstseins) -> kann zu besserer oder schlechterer Leistung führen Gefühl der Verstehbarkeit Kohärenzsinn Stressor Stressor Gefühl der Handhabbarkeit Krankheit Gefühl der Sinnhaftigkeit