Deutsch /

Gedichtsanalyse +ALLE Epochen

Gedichtsanalyse +ALLE Epochen

 Gedichtsanalyse
Aufbau
Einleitung:
* Titel
* Verfasser
* Erscheinungsjahr
* Textsorte
• Gedichtsart (Naturgedicht)
0
• Epoche
* Thema & Deu

Gedichtsanalyse +ALLE Epochen

F

faytas

15 Followers

Teilen

Speichern

65

 

11/12/10

Lernzettel

Aufbau einer Gedichts Analyse, Alle Epochen(Romantik, Klassik etc.), sprachliche Mittel sowie formaler Aufbau eines Gedichts

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Gedichtsanalyse Aufbau Einleitung: * Titel * Verfasser * Erscheinungsjahr * Textsorte • Gedichtsart (Naturgedicht) 0 • Epoche * Thema & Deutungshypothese: ↳ worum geht es im Gedicht LD Intention vom Autor formaler Aufbau Reimschema * paarreim * Kreuzreim * umarmender Reim * Schweifreim * unreiner Reim Metrum Jambus -x Trochāus x- Daktylus x-- Anapāst --X kadenzen * unbetonte Silbe am versende: weibliche Kadenze Lo * betonte Silbe am Versende: Ls männliche kadenze Strophen & Verse: * wie viele Strophen & wie viele verse hat das Gedicht insg. ? Inhaltsangabe Gliederung in Sinnesabschnitte / Strophen * zu möglichst jeder Strophe ein Thema Lo manchmal haben 2 Strophen das selbe Thema * quasi den Inhalt jeder Strophe in eigenen Worten wiedergeben / jede Strophe zsm - fassen * neutrale Formulierungen ohne Interpretation und Wertung Sprachliche Mittel Sprachbilder: Vergleich: Zwei versch. Gegenstände oder Bereiche werden durch ein Vergleichswort (wie, oder, als, ob) miteinander verbunden Metapher: ein Wort wird in einer übertragenen (bildlichen) Bedeutung gebraucht z. B. die Sturme des Lebens Personifikation einem Gegenstand / Bereich werden menschliche Eigenschaften gegeben Wortwahl & klangliche Mittel: Alliteration gleicher Wortbeginn bei Wörtern ; Z.B. dunkle Dinge Interjektion: kurzer Ausruf, der meist Gefühle ausdrückt; z. B." ach!, oh!" Neologismus: Wortneuschöpfung, Z.B. Lebenssturmtraume : Rhetorische Figuren: rhetorische Frage: Scheinfrage, auf die keine Antwort erwartet wird, z. B. ist das dein Ernst? Oxymoron: Verbindung zweier sich widersprechender Ausdrucke, Z.B. Stummer Schrei, schwarze Milch Satz & Versbau: Anapher: sich wiederholender Satz-/versanfang Z.B. ES funkelt auf mich, es scheint hell... Parallelismus: gleicher, sich wiederholender Satzbau ↳D Z.B. Im August fallen Sterne I Im...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Sep - tember blast man die Jagdt an ein Satz geht über den vers hinaus; endet nicht in einem vers unvollständiger Satz; Auslassung eines leicht ergänzbaren Wortes oder Satzteils gleichrangige Aneinanderreihung von Wort gruppen oder Hauptsätzen, Z.B. der Himmel ist einsam & ungeheuer Hyperbel: starke übertreibung Z.B. überaus Schreculicher Tag Wortfelder: Worter aus bestimmten Wortfeldern Enjambement: (Zeilensprung) Ellipse: Parataxe: Interpretationsansätze -/ Kontext Rontext berücksichtigen / Epochen: * Epochenhintergrund miteinbeziehen LD typische Themen in der Epoche Schlussteil: * Das Gedicht auf die Deutungshypothese beziehen * wichtigsten Aspelite vom Analyse-teil aufgreifen Allgemein * neutral bleiben! * im Präsenz Schreiben! * möglichst viele Sprachliche Mittel analysieren (extra pkt)! * keine eigene Meinung Epochen: Barock (1600-1720) * Thema: Vergänglichkeit des Menschen und damit verbundenen Motive der Jugend & des Alters; aber auch des Lebensgenusses * Natur wurde als religios und heilend dargestellt Sturm & Drang (1740-1785) * Thema: Natur & Selbstverwirklichung * keine Trennung zwischen Mensch & Natur * Natur in inrer ursprünglichkeit & Vielfalt * Gott als Schöpferische kraft Klassik(1786-1832) * Thema: Verkommenheit des Individuums Lo Toleranz, Humanitāt, Harmonie, Versöhnung * Natur ist nicht relevant → Schöne, gute Sinneswahrnehmung lag im Vordergrund * französische Revolution, Weimarer Republik

Deutsch /

Gedichtsanalyse +ALLE Epochen

F

faytas   

Follow

15 Followers

 Gedichtsanalyse
Aufbau
Einleitung:
* Titel
* Verfasser
* Erscheinungsjahr
* Textsorte
• Gedichtsart (Naturgedicht)
0
• Epoche
* Thema & Deu

App öffnen

Aufbau einer Gedichts Analyse, Alle Epochen(Romantik, Klassik etc.), sprachliche Mittel sowie formaler Aufbau eines Gedichts

Ähnliche Knows

user profile picture

1

Gedichtsanalyse

Know Gedichtsanalyse thumbnail

811

 

11/12/10

M

1

Lyrik

Know Lyrik thumbnail

7

 

11

user profile picture

1

Gedichtanalyse Anleitung

Know Gedichtanalyse Anleitung thumbnail

12

 

11/12/10

M

Wie schreibt man eine Gedichtsinterpretation

Know Wie schreibt man eine Gedichtsinterpretation thumbnail

4

 

11/12/13

Gedichtsanalyse Aufbau Einleitung: * Titel * Verfasser * Erscheinungsjahr * Textsorte • Gedichtsart (Naturgedicht) 0 • Epoche * Thema & Deutungshypothese: ↳ worum geht es im Gedicht LD Intention vom Autor formaler Aufbau Reimschema * paarreim * Kreuzreim * umarmender Reim * Schweifreim * unreiner Reim Metrum Jambus -x Trochāus x- Daktylus x-- Anapāst --X kadenzen * unbetonte Silbe am versende: weibliche Kadenze Lo * betonte Silbe am Versende: Ls männliche kadenze Strophen & Verse: * wie viele Strophen & wie viele verse hat das Gedicht insg. ? Inhaltsangabe Gliederung in Sinnesabschnitte / Strophen * zu möglichst jeder Strophe ein Thema Lo manchmal haben 2 Strophen das selbe Thema * quasi den Inhalt jeder Strophe in eigenen Worten wiedergeben / jede Strophe zsm - fassen * neutrale Formulierungen ohne Interpretation und Wertung Sprachliche Mittel Sprachbilder: Vergleich: Zwei versch. Gegenstände oder Bereiche werden durch ein Vergleichswort (wie, oder, als, ob) miteinander verbunden Metapher: ein Wort wird in einer übertragenen (bildlichen) Bedeutung gebraucht z. B. die Sturme des Lebens Personifikation einem Gegenstand / Bereich werden menschliche Eigenschaften gegeben Wortwahl & klangliche Mittel: Alliteration gleicher Wortbeginn bei Wörtern ; Z.B. dunkle Dinge Interjektion: kurzer Ausruf, der meist Gefühle ausdrückt; z. B." ach!, oh!" Neologismus: Wortneuschöpfung, Z.B. Lebenssturmtraume : Rhetorische Figuren: rhetorische Frage: Scheinfrage, auf die keine Antwort erwartet wird, z. B. ist das dein Ernst? Oxymoron: Verbindung zweier sich widersprechender Ausdrucke, Z.B. Stummer Schrei, schwarze Milch Satz & Versbau: Anapher: sich wiederholender Satz-/versanfang Z.B. ES funkelt auf mich, es scheint hell... Parallelismus: gleicher, sich wiederholender Satzbau ↳D Z.B. Im August fallen Sterne I Im...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Sep - tember blast man die Jagdt an ein Satz geht über den vers hinaus; endet nicht in einem vers unvollständiger Satz; Auslassung eines leicht ergänzbaren Wortes oder Satzteils gleichrangige Aneinanderreihung von Wort gruppen oder Hauptsätzen, Z.B. der Himmel ist einsam & ungeheuer Hyperbel: starke übertreibung Z.B. überaus Schreculicher Tag Wortfelder: Worter aus bestimmten Wortfeldern Enjambement: (Zeilensprung) Ellipse: Parataxe: Interpretationsansätze -/ Kontext Rontext berücksichtigen / Epochen: * Epochenhintergrund miteinbeziehen LD typische Themen in der Epoche Schlussteil: * Das Gedicht auf die Deutungshypothese beziehen * wichtigsten Aspelite vom Analyse-teil aufgreifen Allgemein * neutral bleiben! * im Präsenz Schreiben! * möglichst viele Sprachliche Mittel analysieren (extra pkt)! * keine eigene Meinung Epochen: Barock (1600-1720) * Thema: Vergänglichkeit des Menschen und damit verbundenen Motive der Jugend & des Alters; aber auch des Lebensgenusses * Natur wurde als religios und heilend dargestellt Sturm & Drang (1740-1785) * Thema: Natur & Selbstverwirklichung * keine Trennung zwischen Mensch & Natur * Natur in inrer ursprünglichkeit & Vielfalt * Gott als Schöpferische kraft Klassik(1786-1832) * Thema: Verkommenheit des Individuums Lo Toleranz, Humanitāt, Harmonie, Versöhnung * Natur ist nicht relevant → Schöne, gute Sinneswahrnehmung lag im Vordergrund * französische Revolution, Weimarer Republik