Hobbes, Locke und Rousseau Vergleich

user profile picture

lilia1108

30 Followers
 

Ethik

 

11

Ausarbeitung

Hobbes, Locke und Rousseau Vergleich

 Hobbes, Locke und Rousseau –
Ein Positionsvergleich auf
Einen Blick
Biografische Daten
(z.B. Geburts- und Sterbejahr, wo lebte die
Person,

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

139

Kompakter und ausführlicher Vergleich der drei Staatstheoretiker

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Hobbes, Locke und Rousseau – Ein Positionsvergleich auf Einen Blick Biografische Daten (z.B. Geburts- und Sterbejahr, wo lebte die Person, wichtige Ereignisse) Naturzustand (Merkmale) Mensch (Der Mensch ist von Natur aus...) Thomas Hobbes -Geboren: 5.4.1588 in Malmesbury; -Gestorben: 4.12.1679 in Derbyshire -Hobbes galt früher als Wunderkind (begann mit 14 an der Oxford-University zu studieren) -Überlegte sich auf einer Europareise, dass seine Philosophie aus drei Komponenten bestehen soll: de corpore, de homine, de cive - Begründer des aufgeklärten Absolutismus -Mensch lebt in ständiger Angst -Es herrscht dauerhafter Konkurrenzkampf -Gegenseitiges Misstrauen, Verlangen nach Ansehen/Ruhm -Es gibt keine Gesetze, Regeln, Eigentum -Es bricht Krieg unter den Menschen aus (,,Jeder gegen Jeden") - ,,homo homini lupus" - Moral hat geringen Stellenwert - Alles ist nach dem Zweck der Selbsterhaltung ausgerichtet -Der Mensch ist von Natur aus böse und egoistisch -Sie sind untereinander gleich bezüglich ihrer geistigen und körperlichen Fähigkeiten -Die eigene Selbsterhaltung hat höchste Priorität. -Triebbestimmt John Locke -Geboren: 29.8 1632 in Wrington -Gestorben: 28.10.1704 in High Laver -Begründer des Empirismus und Vorreiter der Aufklärungsphilosophie -In seinen Werken forderte er religiöse Toleranz, Gewaltenteilung, bürgerliche Freiheit und Säkularisierung -Werke hatten großen Einfluss - Menschen befinden sich in einem friedlichen, aber unsicheren Zustand -Jeder Mensch hat grundsätzlich das Recht auf Leben und Eigentum (darf von keinem Menschen eingeschränkt werden) -Vollkommene Freiheit des Menschen -Es gibt ein natürliches, verbindliches Gesetz -Jeder ist dazu verpflichtet die Natur, das Leben, die Menschheit und den Frieden zu erhalten -Jeder Mensch lebt für sich selbst -Der Mensch ist von Natur frei, unabhängig und gleich -Alle Menschen haben gleiche bzw. natürliche Grundrechte (Freiheit, Leben, Eigentum) Jean-Jacques...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Rousseau -Geboren: 28.6 1712 in Genf -Gestorben: 2.7.1778 in Ermenonville -wichtiger Wegbereiter der französischen Revolution -Hat leidenschaftlich die Vernunft und die bürgerlichen Rechte verteidigt -Forderte die freie Entfaltung der Persönlichkeit des Kindes -Menschen leben nach ihren Bedürfnissen -Erst Eigentum, Ungleichheit und Abhängigkeit bringt Herrschaft und Konflikt hervor - ,,idealer Naturzustand" -Der Mensch ist von Natur aus „gut“, friedlich und unanhängig -Mensch ist frei geboren und alle sind gleich -Verfügt über natürliche Rechte -Mensch hat moralisches Gespür Übergang zum Gesellschaftszustand (Warum sollte man dem Naturzustand entfliehen wollen? Was muss getan/worauf muss verzichtet werden?) Mensch im Gesellschaftszustand/ Staatsstruktur (Merkmale der Gesellschaft, Rolle des Souveräns, usw.) Aufgaben des Staates Freiheit/Freiheitsbeschränkung (Welche Rolle spielt die Freiheit in der Theorie von...) Aus der Theorie ableitbarer ideengeschichtlicher Beitrag im Hinblick auf unsere moderne Gesellschaft (z.B. frühe Idee der Demokratie, oder ähnliches) -Kriegszustand muss überwunden werden, um in Sicherheit und Ordnung leben zu können -Menschen übertragen einem Souverän freiwillig das Recht zur alleinigen Gesetzgebung und Machtausführung -Menschen müssen Rechte und Möglichkeiten abgeben, welche aus dem Naturzustand hervorgehen -Souverän bündelt diese Gewalt -Menschen sind sozusagen einen Vertrag eingegangen, um im Gegenzug friedlich leben zu können -Der Leviathan ist rechtmäßiger Herrscher -Kann keinem Unrecht zufügen -Er ist wie ein ,,sterblicher Gott" -Leviathan kann nicht angeklagt werden Die Gesellschaft verfügt nur über die Rechte, die vom Souverän gewährt wurden -Ordnung und Sicherheit - Friedenssicherung und Gewährleistung von Gesetzen -Muss überwachen, ob Gesetze eingehalten werden -die Freiheit ist ein natürliches Gesetz - Freiheit ist nur vorhanden, wenn es keinen Widerstand gibt -nur durch eine staatliche Ordnung kann der Mensch in Sicherheit leben -diese Theorie wurde von sehr vielen Menschen anerkannt und es bildeten sich nach und nach einzelne Staaten -Monarchie (Absolutismus) -auch heute gibt es noch viele Monarchien, wenn auch leicht verändert (Schweden, ...) -Zustand vollkommener Freiheit führt dazu, dass die Menschen ständig in Gefahr sind und Angst um ihr Leben haben -Schutz von Eigentum, Leben und Freiheit ist langfristig nicht sichergestellt - Menschen müssen sich zu einer Gesellschaft vereinen, damit Gesellschaftsvertrag entsteht -jeder muss dazu bereit sein, sonst kann keine Gesellschaft funktionieren -Mehrheitsprinzip -Die Menschen müssen das machen, was die Mehrheit will -Es gibt feste Gesetze bzw. Rechte, die für alle gelten (auch die Regierung) -Individuelle Grundrechte sollen beibehalten werden -Schaffung der Gesetze -Erhaltung der Gesellschaft und jeder einzelnen Person in ihr - Menschen leben in uneingeschränkter Freiheit, welche auf der Vernunft basiert -Vernunft bedeutet, dass der Mensch einen anderen Menschen nicht hinsichtlich seiner Freiheit, Gesundheit und seines Eigentums berauben darf John Locke ist im Gegensatz zu Hobbes liberaler eingestellt, wobei er die Theorie von Hobbes übernommen und weiterentwickelt hat -Der Staat soll nicht nur Schutz bieten, sondern nebenbei noch Grund- und Freiheitsrechte gewähren -diese Grundsätze sind bis heute in jeder Verfassung eines Staates verankert -Kräfte und Macht müssen gebündelt werden und an das Gemeinwesen abgegeben werden -Zusammenschluss benötigt die Kraft aller -Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten sollen vermieden werden -Der Gesellschaftsvertrag soll die Umsetzung eines gemeinschaftlichen Willens ermöglichen -regelmäßige Volksversammlungen für das Gemeinwohl -Freiheit und Eigentum müssen geschützt werden -jeder muss gehorsam sein, sonst droht Ausschluss -volonté générale > Souverän ist Gemeinwille -Freiheit ist auf das Gemeinwohl ausgerichtet -Die Gesellschaft ist der Souverän -Der Einzelwille steht über dem Gemeinwille -Soll für Gemeinwohl sorgen und Grundrechte wahren -Überlebenssicherung - Gehorsamkeit gegenüber dem allgemeinen Willen -Der Staat soll versuchen sich dem verlorengegangenen Naturzustand wieder anzunähern -Mensch soll Freiheit behalten, trotz das er Teil einer Gesellschaft ist -Der Mensch verliert die Freiheit durch Arbeitsteilung, Eigentum und Verpflichtungen -frühe Idee der Demokratie -Ablehnung von Monarchie -Seine Vorstellung von Freiheit spielt heute noch eine große Rolle - Wir leben in einem Gesellschaftszustand und uns werden gleichzeitig Freiheiten jeglicher Art gewährt (Meinungsfreiheit, Religionsfreiheit, Freiheit zur Selbstentfaltung, ...)

Hobbes, Locke und Rousseau Vergleich

user profile picture

lilia1108

30 Followers
 

Ethik

 

11

Ausarbeitung

Hobbes, Locke und Rousseau Vergleich

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Hobbes, Locke und Rousseau –
Ein Positionsvergleich auf
Einen Blick
Biografische Daten
(z.B. Geburts- und Sterbejahr, wo lebte die
Person,

App öffnen

Teilen

Speichern

139

Kommentare (1)

B

So ein schöner Lernzettel 😍😍 super nützlich und hilfreich!

Kompakter und ausführlicher Vergleich der drei Staatstheoretiker

Ähnliche Knows

John Lockes Staatsphilosophie

Know John Lockes Staatsphilosophie  thumbnail

1333

 

11/12/13

6

Staat und Naturzustand: Hobbes, Locke, Rousseau

Know Staat und Naturzustand: Hobbes, Locke, Rousseau thumbnail

841

 

11

Friedensentwürfe: Thoms Hobbes - Leviathan

Know Friedensentwürfe: Thoms Hobbes - Leviathan thumbnail

1090

 

12

Thomas Hobbes Staatsphilosophie

Know Thomas Hobbes Staatsphilosophie  thumbnail

1924

 

11/12/13

Mehr

Hobbes, Locke und Rousseau – Ein Positionsvergleich auf Einen Blick Biografische Daten (z.B. Geburts- und Sterbejahr, wo lebte die Person, wichtige Ereignisse) Naturzustand (Merkmale) Mensch (Der Mensch ist von Natur aus...) Thomas Hobbes -Geboren: 5.4.1588 in Malmesbury; -Gestorben: 4.12.1679 in Derbyshire -Hobbes galt früher als Wunderkind (begann mit 14 an der Oxford-University zu studieren) -Überlegte sich auf einer Europareise, dass seine Philosophie aus drei Komponenten bestehen soll: de corpore, de homine, de cive - Begründer des aufgeklärten Absolutismus -Mensch lebt in ständiger Angst -Es herrscht dauerhafter Konkurrenzkampf -Gegenseitiges Misstrauen, Verlangen nach Ansehen/Ruhm -Es gibt keine Gesetze, Regeln, Eigentum -Es bricht Krieg unter den Menschen aus (,,Jeder gegen Jeden") - ,,homo homini lupus" - Moral hat geringen Stellenwert - Alles ist nach dem Zweck der Selbsterhaltung ausgerichtet -Der Mensch ist von Natur aus böse und egoistisch -Sie sind untereinander gleich bezüglich ihrer geistigen und körperlichen Fähigkeiten -Die eigene Selbsterhaltung hat höchste Priorität. -Triebbestimmt John Locke -Geboren: 29.8 1632 in Wrington -Gestorben: 28.10.1704 in High Laver -Begründer des Empirismus und Vorreiter der Aufklärungsphilosophie -In seinen Werken forderte er religiöse Toleranz, Gewaltenteilung, bürgerliche Freiheit und Säkularisierung -Werke hatten großen Einfluss - Menschen befinden sich in einem friedlichen, aber unsicheren Zustand -Jeder Mensch hat grundsätzlich das Recht auf Leben und Eigentum (darf von keinem Menschen eingeschränkt werden) -Vollkommene Freiheit des Menschen -Es gibt ein natürliches, verbindliches Gesetz -Jeder ist dazu verpflichtet die Natur, das Leben, die Menschheit und den Frieden zu erhalten -Jeder Mensch lebt für sich selbst -Der Mensch ist von Natur frei, unabhängig und gleich -Alle Menschen haben gleiche bzw. natürliche Grundrechte (Freiheit, Leben, Eigentum) Jean-Jacques...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Rousseau -Geboren: 28.6 1712 in Genf -Gestorben: 2.7.1778 in Ermenonville -wichtiger Wegbereiter der französischen Revolution -Hat leidenschaftlich die Vernunft und die bürgerlichen Rechte verteidigt -Forderte die freie Entfaltung der Persönlichkeit des Kindes -Menschen leben nach ihren Bedürfnissen -Erst Eigentum, Ungleichheit und Abhängigkeit bringt Herrschaft und Konflikt hervor - ,,idealer Naturzustand" -Der Mensch ist von Natur aus „gut“, friedlich und unanhängig -Mensch ist frei geboren und alle sind gleich -Verfügt über natürliche Rechte -Mensch hat moralisches Gespür Übergang zum Gesellschaftszustand (Warum sollte man dem Naturzustand entfliehen wollen? Was muss getan/worauf muss verzichtet werden?) Mensch im Gesellschaftszustand/ Staatsstruktur (Merkmale der Gesellschaft, Rolle des Souveräns, usw.) Aufgaben des Staates Freiheit/Freiheitsbeschränkung (Welche Rolle spielt die Freiheit in der Theorie von...) Aus der Theorie ableitbarer ideengeschichtlicher Beitrag im Hinblick auf unsere moderne Gesellschaft (z.B. frühe Idee der Demokratie, oder ähnliches) -Kriegszustand muss überwunden werden, um in Sicherheit und Ordnung leben zu können -Menschen übertragen einem Souverän freiwillig das Recht zur alleinigen Gesetzgebung und Machtausführung -Menschen müssen Rechte und Möglichkeiten abgeben, welche aus dem Naturzustand hervorgehen -Souverän bündelt diese Gewalt -Menschen sind sozusagen einen Vertrag eingegangen, um im Gegenzug friedlich leben zu können -Der Leviathan ist rechtmäßiger Herrscher -Kann keinem Unrecht zufügen -Er ist wie ein ,,sterblicher Gott" -Leviathan kann nicht angeklagt werden Die Gesellschaft verfügt nur über die Rechte, die vom Souverän gewährt wurden -Ordnung und Sicherheit - Friedenssicherung und Gewährleistung von Gesetzen -Muss überwachen, ob Gesetze eingehalten werden -die Freiheit ist ein natürliches Gesetz - Freiheit ist nur vorhanden, wenn es keinen Widerstand gibt -nur durch eine staatliche Ordnung kann der Mensch in Sicherheit leben -diese Theorie wurde von sehr vielen Menschen anerkannt und es bildeten sich nach und nach einzelne Staaten -Monarchie (Absolutismus) -auch heute gibt es noch viele Monarchien, wenn auch leicht verändert (Schweden, ...) -Zustand vollkommener Freiheit führt dazu, dass die Menschen ständig in Gefahr sind und Angst um ihr Leben haben -Schutz von Eigentum, Leben und Freiheit ist langfristig nicht sichergestellt - Menschen müssen sich zu einer Gesellschaft vereinen, damit Gesellschaftsvertrag entsteht -jeder muss dazu bereit sein, sonst kann keine Gesellschaft funktionieren -Mehrheitsprinzip -Die Menschen müssen das machen, was die Mehrheit will -Es gibt feste Gesetze bzw. Rechte, die für alle gelten (auch die Regierung) -Individuelle Grundrechte sollen beibehalten werden -Schaffung der Gesetze -Erhaltung der Gesellschaft und jeder einzelnen Person in ihr - Menschen leben in uneingeschränkter Freiheit, welche auf der Vernunft basiert -Vernunft bedeutet, dass der Mensch einen anderen Menschen nicht hinsichtlich seiner Freiheit, Gesundheit und seines Eigentums berauben darf John Locke ist im Gegensatz zu Hobbes liberaler eingestellt, wobei er die Theorie von Hobbes übernommen und weiterentwickelt hat -Der Staat soll nicht nur Schutz bieten, sondern nebenbei noch Grund- und Freiheitsrechte gewähren -diese Grundsätze sind bis heute in jeder Verfassung eines Staates verankert -Kräfte und Macht müssen gebündelt werden und an das Gemeinwesen abgegeben werden -Zusammenschluss benötigt die Kraft aller -Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten sollen vermieden werden -Der Gesellschaftsvertrag soll die Umsetzung eines gemeinschaftlichen Willens ermöglichen -regelmäßige Volksversammlungen für das Gemeinwohl -Freiheit und Eigentum müssen geschützt werden -jeder muss gehorsam sein, sonst droht Ausschluss -volonté générale > Souverän ist Gemeinwille -Freiheit ist auf das Gemeinwohl ausgerichtet -Die Gesellschaft ist der Souverän -Der Einzelwille steht über dem Gemeinwille -Soll für Gemeinwohl sorgen und Grundrechte wahren -Überlebenssicherung - Gehorsamkeit gegenüber dem allgemeinen Willen -Der Staat soll versuchen sich dem verlorengegangenen Naturzustand wieder anzunähern -Mensch soll Freiheit behalten, trotz das er Teil einer Gesellschaft ist -Der Mensch verliert die Freiheit durch Arbeitsteilung, Eigentum und Verpflichtungen -frühe Idee der Demokratie -Ablehnung von Monarchie -Seine Vorstellung von Freiheit spielt heute noch eine große Rolle - Wir leben in einem Gesellschaftszustand und uns werden gleichzeitig Freiheiten jeglicher Art gewährt (Meinungsfreiheit, Religionsfreiheit, Freiheit zur Selbstentfaltung, ...)