Gemeinschaftskunde/Sozialwesen /

Lernzettel für Analyse über Musikstück aus der Renaissance

Lernzettel für Analyse über Musikstück aus der Renaissance

 FACHBEGRIFFE
SOGGETTO/SOGGETTI
Musikalische Idee (Thema), das in anderen Stimmen imitiert
und umspielt wird. Es strukturiert ein polyphones

Lernzettel für Analyse über Musikstück aus der Renaissance

user profile picture

Lea Rhoden

66 Followers

Teilen

Speichern

63

 

11

Lernzettel

Hier findet ihr meinen Lernzettel für die Analyse einer Partitur aus der Renaissance

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

FACHBEGRIFFE SOGGETTO/SOGGETTI Musikalische Idee (Thema), das in anderen Stimmen imitiert und umspielt wird. Es strukturiert ein polyphones werk. IMITATION Nachahmung eines musikalischen Gedankens (soggetto) in anderen Stimmen als Gegenstimme (kontrapunkt) der bestehenden Stimme POLYPHONIE (polyphon vielstimmig) Alle Stimmen verlaufen rhythmisch und melodisch weitgehend selbstständig. (linear) KONTRAPUNKT Zwei gleichberechtigte Stimmen verhalten sich gegeneinander, aber sind im Rahmen der Harmonie miteinander verbunden. →Gegenstimme BICINIUM / BICINIEN Stimmen Sind (homophon) aneinander gekoppelt (ähnlich freies organum). Diese "Stimmpaare" können jedoch (und werden oft) Wiederum von anderen Stimmpaaren imitiert. Es entsteht der Eindruck von Doppelchörigkeit. HOMOPHONIE homophon (gleichstimmig) Alle Stimmen verlaufen rhythmisch weitestgehend gleich. Eine dominierende Stimme (Melodiestimme, Choral melodie) wird durch (bspw. Begleit-) stimmen ergänzt. KANON strengste Imitations form (exakt kopiert) → polyphone Form AKKOLADE Zusammenfassung mehrerer Notensysteme in Partituren für Ensembles oder Instrumente mit großem Stimmumfang, wie bspw. Klavier, Harfe... NOTENSYSTEM 5-Linien-System Violinschlüssel $ G-Schlüssel Bratschen- (Tenorschlüssel & C-Schlüssel Basschlüssel F-Schlüssel IMITATIONSTECHNIK Kompositionstechnik, in der die Imitation das Hauptmerkmal ist. EINSCHNITT / KADENZ (Abschnittsbildung durch Klauseln) Die Stimmen fließen zusammen und finden gleichzeitig zu einem Phrasenende, oft mit homophoner Überleitung. KLAUSELN - Schlussformel Sopranklausel. eine Sekunde aufwärts zum Grundton Tenorklausel: Melodie Schrittweise abwärts zum Grundton Bassklausel Oktarsprung nach oben o. Quintsprung abwärts (meistens Bass) wwwww MELODIK SCHRITTCHARAKTER Melodie ausschließlich lüberwiegend aus sekundschritten (Tonschritten) gebildet SPRUNGCHARAKTER Melodie überwiegend aus größeren Intervallen Ambitus Abstand zwischen dem höchsten und tiefsten Ton Gesamtbild steigend, fallend, wellen förmig, bogenförmig TONWIEDERHOLUNGEN Abfolge gleich bleibender Töne DREIKLANGSMELODIK Abschnitte einer Melodie bestehen überwiegend aus Dreiklangstonen VOKALMELODIK Melodien die sich gut singen lassen →viele Tonschritte, keine großen Sprünge, überschaubarer Tonumfang, einfache Rhytmik Aufwärtsbewegung → Spannung Abwärtsbewegung →Entspannung WORI-ION-VERHÄLTNIS Sprache wird vertont →→Musik...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

soll Sprachaussage unterstützen SYLLABISCH Jede Silbe erhält einen Melodieton. MELISMATISCH Textsilbe wird mehrere Töne zugeordnet. JUBILUS melismatische Ausgestaltung PSALMODIE rezitativisches Singen = feierliches Vortragen auf nahezu einem Ton SATZTECHNIK IMITATION Zeitlich versetzte Nachahmung eines melodischen 0. rhythmischen Verlauf in einer anderen Stimme →Gestaltungsmittel der Polyphonie VIERSTIMMIGER SATZ Ende 15. Jahrhundert zur Norm BICINIENSATZ (Zweistimmensatz) führen der Stimmen in gegensätzlichen Zweiergruppen (2.8. Sopran u. Alt gegen Tenor u. Bass) → Bereicherung der Klangwirkung (Klang kontraste, Eindruck von Mehrchörigkeit Sogetto Tonleiterauschnitt aufwärts Dreiklangsmotiv Auftakt Weitere Bsp: Tonschritt abwärts, Wechselnote nach oben, Tonsprung aufwärts ...

Gemeinschaftskunde/Sozialwesen /

Lernzettel für Analyse über Musikstück aus der Renaissance

user profile picture

Lea Rhoden  

Follow

66 Followers

 FACHBEGRIFFE
SOGGETTO/SOGGETTI
Musikalische Idee (Thema), das in anderen Stimmen imitiert
und umspielt wird. Es strukturiert ein polyphones

App öffnen

Hier findet ihr meinen Lernzettel für die Analyse einer Partitur aus der Renaissance

Ähnliche Knows

user profile picture

Epochen, Begriffe und Techniken - Grundlagen

Know Epochen,  Begriffe und Techniken - Grundlagen thumbnail

247

 

11/12/13

S

Johannes Passion

Know Johannes Passion thumbnail

122

 

11/12

T

3

Musik-Abitur Musikgeschichte: Renaissance

Know Musik-Abitur Musikgeschichte: Renaissance thumbnail

13

 

11/12/10

J

4

musikalische Entwicklung im Barock

Know musikalische Entwicklung im Barock thumbnail

4

 

11/12/10

FACHBEGRIFFE SOGGETTO/SOGGETTI Musikalische Idee (Thema), das in anderen Stimmen imitiert und umspielt wird. Es strukturiert ein polyphones werk. IMITATION Nachahmung eines musikalischen Gedankens (soggetto) in anderen Stimmen als Gegenstimme (kontrapunkt) der bestehenden Stimme POLYPHONIE (polyphon vielstimmig) Alle Stimmen verlaufen rhythmisch und melodisch weitgehend selbstständig. (linear) KONTRAPUNKT Zwei gleichberechtigte Stimmen verhalten sich gegeneinander, aber sind im Rahmen der Harmonie miteinander verbunden. →Gegenstimme BICINIUM / BICINIEN Stimmen Sind (homophon) aneinander gekoppelt (ähnlich freies organum). Diese "Stimmpaare" können jedoch (und werden oft) Wiederum von anderen Stimmpaaren imitiert. Es entsteht der Eindruck von Doppelchörigkeit. HOMOPHONIE homophon (gleichstimmig) Alle Stimmen verlaufen rhythmisch weitestgehend gleich. Eine dominierende Stimme (Melodiestimme, Choral melodie) wird durch (bspw. Begleit-) stimmen ergänzt. KANON strengste Imitations form (exakt kopiert) → polyphone Form AKKOLADE Zusammenfassung mehrerer Notensysteme in Partituren für Ensembles oder Instrumente mit großem Stimmumfang, wie bspw. Klavier, Harfe... NOTENSYSTEM 5-Linien-System Violinschlüssel $ G-Schlüssel Bratschen- (Tenorschlüssel & C-Schlüssel Basschlüssel F-Schlüssel IMITATIONSTECHNIK Kompositionstechnik, in der die Imitation das Hauptmerkmal ist. EINSCHNITT / KADENZ (Abschnittsbildung durch Klauseln) Die Stimmen fließen zusammen und finden gleichzeitig zu einem Phrasenende, oft mit homophoner Überleitung. KLAUSELN - Schlussformel Sopranklausel. eine Sekunde aufwärts zum Grundton Tenorklausel: Melodie Schrittweise abwärts zum Grundton Bassklausel Oktarsprung nach oben o. Quintsprung abwärts (meistens Bass) wwwww MELODIK SCHRITTCHARAKTER Melodie ausschließlich lüberwiegend aus sekundschritten (Tonschritten) gebildet SPRUNGCHARAKTER Melodie überwiegend aus größeren Intervallen Ambitus Abstand zwischen dem höchsten und tiefsten Ton Gesamtbild steigend, fallend, wellen förmig, bogenförmig TONWIEDERHOLUNGEN Abfolge gleich bleibender Töne DREIKLANGSMELODIK Abschnitte einer Melodie bestehen überwiegend aus Dreiklangstonen VOKALMELODIK Melodien die sich gut singen lassen →viele Tonschritte, keine großen Sprünge, überschaubarer Tonumfang, einfache Rhytmik Aufwärtsbewegung → Spannung Abwärtsbewegung →Entspannung WORI-ION-VERHÄLTNIS Sprache wird vertont →→Musik...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

soll Sprachaussage unterstützen SYLLABISCH Jede Silbe erhält einen Melodieton. MELISMATISCH Textsilbe wird mehrere Töne zugeordnet. JUBILUS melismatische Ausgestaltung PSALMODIE rezitativisches Singen = feierliches Vortragen auf nahezu einem Ton SATZTECHNIK IMITATION Zeitlich versetzte Nachahmung eines melodischen 0. rhythmischen Verlauf in einer anderen Stimme →Gestaltungsmittel der Polyphonie VIERSTIMMIGER SATZ Ende 15. Jahrhundert zur Norm BICINIENSATZ (Zweistimmensatz) führen der Stimmen in gegensätzlichen Zweiergruppen (2.8. Sopran u. Alt gegen Tenor u. Bass) → Bereicherung der Klangwirkung (Klang kontraste, Eindruck von Mehrchörigkeit Sogetto Tonleiterauschnitt aufwärts Dreiklangsmotiv Auftakt Weitere Bsp: Tonschritt abwärts, Wechselnote nach oben, Tonsprung aufwärts ...