Wirtschaft und Recht /

Legislative/ Judikative

Legislative/ Judikative

 Zur Zusammenarbeit und zum Spannungsverhältnis zwischen
Legislative (Gesetzgebung) und Judikative (Rechtsprechung)
Häufige Kritik: Das BVer

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

21

Legislative/ Judikative

user profile picture

StudySmart

228 Followers
 

Wirtschaft und Recht

 

11/12/13

Audio

Zusammenarbeit/ Spannungsverhältnisse zwischen Judikative und Legislative (Gewaltenteilung/ Gewaltenverschränkung)

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Zur Zusammenarbeit und zum Spannungsverhältnis zwischen Legislative (Gesetzgebung) und Judikative (Rechtsprechung) Häufige Kritik: Das BVerfG weite seine Rechtsprechungstätigkeit auf Kosten der Handlungs- und Gestaltungsfreiheit des Bundestages zu stark aus Art.20, Abs. 2,3 (GG) spricht nicht von einer ,strikten" oder reinen" Gewaltenteilung, sondern eine Verschränkung der Gewalten Gewaltenteilung Bundestag übt die gesetzgebende Gewalt aus (Art. 77, Abs. 151GG) Der Bundestag trifft im Rahmen der verfassungsrechtlichen Bindungen (Art.1, Abs.3 GG, Art. 20, Abs. 3 GG) politische Entscheidungen BVerfG Teil der rechtsprechenden Gewalt (Art. 92 GG) BVerfG hat als Gericht allein nach Maßgabe des Rechts zu entscheiden Gerichte sind in ihrer Rechtsprechungstätigkeit unabhängig (Art.92, 97ff. GG) Gewaltenverschränkung Bundestag und Bundesrat sind an der Richterwahl beteiligt. Sie wählen nach Artikel 94 Abs.1, S.2 GG je zur Hälfte die Mitglieder des BVerfG Richter des BVerfG werden nach Art. 95 Abs. 2 GG von den zuständigen Bundesministern und einem Richterwahlausschuss bestimmt, dessen Mitglieder wiederum zur Hälfte vom Bundestag gewählt werden Gelegentlich finden informelle Treffen zwischen Richtern des BVerfG und Bundestagsabgeordneten statt, die dem Gedanken- und Erfahrungsaustausch dienen Initiativrecht der Gesetzgebung obliegt dem Bundestag durch die Bundesregierung, aus der Mitte des Bundestages oder durch den Bundesrat (Art. 76 Abs.1 GG) Initiativberechtigte erstellt auch Gesetzesbegründung All diese Texte sind frei zugänglich Ein Personalaustausch zwischen dem Bundestag und der Justiz findet insbesondere in Form von Abordnungen einzelner Beamter der Bundestagsverwaltung zum BVerfG statt. Die Rechtsprechung gibt immer wieder Anlass zu Neuregelungen oder zur Änderung bestehender Gesetze (Beispiel: Verurteilung einer Gynäkologin...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

für Werbung für den Schwangerschaftsabbruch) ➜ Dem BVerfG weist das GG weitreichende Befugnisse zu, die ein gewisses Spannungsverhältnis zum Bundestag erzeugen ➜ BVerfG verfügt kraft Verfassungsrechts über Rechtsprechungsbefugnisse, die gerade die politische Tätigkeit des Bundestages betreffen und seine Handlungs- und Gestaltungsfreiheit beeinträchtigen können (Organstreit (Art.93 Abs. 1 Nr. 1GG), Normenkontrollverfahren (Abs.93 Abs. 1 Nr. 2 GG und Art.100 Abs. 1 GG), Verfassungsbeschwerden (Art. 93 Abs. 1 Nr.4a GG) → verfassungsrechtliche Kontrolle und Verwerfung von Gesetzen) → Unmittelbare Konkurrenz zum Gesetzgeber ➜ Verfassungsauslegung BVerfG → politische Gestaltungsfreiheit des Gesetzgebers ➜ Damit werden Entscheidungen des BVerfG nicht selten eher als politische denn als rechtliche wahrgenommen ➜ Entscheidungen können Bundestag stärken oder schwächen Quellen: Wissenschaftliche Dienste Deutscher Bundestag: Zum Spannungsverhältnis zwischen Deutschem Bundestag und Bundesverfassungsgericht: https://www.bundestag.de/resource/blob/526402/5078c5f3f31782d42c8c0cf9afa08c3e/WD-3-119-17-pdf-data.pdf, abgerufen am 01.10.2019 um 10:09 Uhr. Wissenschaftliche Dienste Deutscher Bundestag: Zusammenarbeit zwischen Legislative und Judikative: https://www.bundestag.de/resource/blob/573018/c9dcc3d45f41f515625cbdccfc21f065/WD-3-265-18-pdf-data.pdf abgerufen am 01.10.2019 um 10:09 Uhr.

Wirtschaft und Recht /

Legislative/ Judikative

Legislative/ Judikative

user profile picture

StudySmart

228 Followers
 

Wirtschaft und Recht

 

11/12/13

Audio

Legislative/ Judikative

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Zur Zusammenarbeit und zum Spannungsverhältnis zwischen
Legislative (Gesetzgebung) und Judikative (Rechtsprechung)
Häufige Kritik: Das BVer

App öffnen

Teilen

Speichern

21

Kommentare (1)

P

So ein schöner Lernzettel 😍😍 super nützlich und hilfreich!

Zusammenarbeit/ Spannungsverhältnisse zwischen Judikative und Legislative (Gewaltenteilung/ Gewaltenverschränkung)

Ähnliche Knows

Q1,Q2,Q3 POWI Zusammenfassung

Know Q1,Q2,Q3 POWI Zusammenfassung  thumbnail

95

 

12/13

23

PoWi LK Q1.1

Know PoWi LK Q1.1 thumbnail

60

 

13

9

Gesetz, Verfassung und Rechtsstaat

Know Gesetz, Verfassung  und Rechtsstaat  thumbnail

91

 

11/12/13

Bundesverfassungsgericht

Know Bundesverfassungsgericht  thumbnail

84

 

11

Mehr

Zur Zusammenarbeit und zum Spannungsverhältnis zwischen Legislative (Gesetzgebung) und Judikative (Rechtsprechung) Häufige Kritik: Das BVerfG weite seine Rechtsprechungstätigkeit auf Kosten der Handlungs- und Gestaltungsfreiheit des Bundestages zu stark aus Art.20, Abs. 2,3 (GG) spricht nicht von einer ,strikten" oder reinen" Gewaltenteilung, sondern eine Verschränkung der Gewalten Gewaltenteilung Bundestag übt die gesetzgebende Gewalt aus (Art. 77, Abs. 151GG) Der Bundestag trifft im Rahmen der verfassungsrechtlichen Bindungen (Art.1, Abs.3 GG, Art. 20, Abs. 3 GG) politische Entscheidungen BVerfG Teil der rechtsprechenden Gewalt (Art. 92 GG) BVerfG hat als Gericht allein nach Maßgabe des Rechts zu entscheiden Gerichte sind in ihrer Rechtsprechungstätigkeit unabhängig (Art.92, 97ff. GG) Gewaltenverschränkung Bundestag und Bundesrat sind an der Richterwahl beteiligt. Sie wählen nach Artikel 94 Abs.1, S.2 GG je zur Hälfte die Mitglieder des BVerfG Richter des BVerfG werden nach Art. 95 Abs. 2 GG von den zuständigen Bundesministern und einem Richterwahlausschuss bestimmt, dessen Mitglieder wiederum zur Hälfte vom Bundestag gewählt werden Gelegentlich finden informelle Treffen zwischen Richtern des BVerfG und Bundestagsabgeordneten statt, die dem Gedanken- und Erfahrungsaustausch dienen Initiativrecht der Gesetzgebung obliegt dem Bundestag durch die Bundesregierung, aus der Mitte des Bundestages oder durch den Bundesrat (Art. 76 Abs.1 GG) Initiativberechtigte erstellt auch Gesetzesbegründung All diese Texte sind frei zugänglich Ein Personalaustausch zwischen dem Bundestag und der Justiz findet insbesondere in Form von Abordnungen einzelner Beamter der Bundestagsverwaltung zum BVerfG statt. Die Rechtsprechung gibt immer wieder Anlass zu Neuregelungen oder zur Änderung bestehender Gesetze (Beispiel: Verurteilung einer Gynäkologin...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

für Werbung für den Schwangerschaftsabbruch) ➜ Dem BVerfG weist das GG weitreichende Befugnisse zu, die ein gewisses Spannungsverhältnis zum Bundestag erzeugen ➜ BVerfG verfügt kraft Verfassungsrechts über Rechtsprechungsbefugnisse, die gerade die politische Tätigkeit des Bundestages betreffen und seine Handlungs- und Gestaltungsfreiheit beeinträchtigen können (Organstreit (Art.93 Abs. 1 Nr. 1GG), Normenkontrollverfahren (Abs.93 Abs. 1 Nr. 2 GG und Art.100 Abs. 1 GG), Verfassungsbeschwerden (Art. 93 Abs. 1 Nr.4a GG) → verfassungsrechtliche Kontrolle und Verwerfung von Gesetzen) → Unmittelbare Konkurrenz zum Gesetzgeber ➜ Verfassungsauslegung BVerfG → politische Gestaltungsfreiheit des Gesetzgebers ➜ Damit werden Entscheidungen des BVerfG nicht selten eher als politische denn als rechtliche wahrgenommen ➜ Entscheidungen können Bundestag stärken oder schwächen Quellen: Wissenschaftliche Dienste Deutscher Bundestag: Zum Spannungsverhältnis zwischen Deutschem Bundestag und Bundesverfassungsgericht: https://www.bundestag.de/resource/blob/526402/5078c5f3f31782d42c8c0cf9afa08c3e/WD-3-119-17-pdf-data.pdf, abgerufen am 01.10.2019 um 10:09 Uhr. Wissenschaftliche Dienste Deutscher Bundestag: Zusammenarbeit zwischen Legislative und Judikative: https://www.bundestag.de/resource/blob/573018/c9dcc3d45f41f515625cbdccfc21f065/WD-3-265-18-pdf-data.pdf abgerufen am 01.10.2019 um 10:09 Uhr.