Politische Bildung /

Außenpolitik unter Wilhelm II

Außenpolitik unter Wilhelm II

 Außenpolitik unter Wilhelm II
Durch den neuen Kaiser Wilhelm II wendete sich die Außenpolitik in eine andere Richtung.
Die Herrschaft und d

Außenpolitik unter Wilhelm II

A

Anton Materi

1 Followers

Teilen

Speichern

92

 

11/12/13

Lernzettel

Charakterisierung der Außenpolitik

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Außenpolitik unter Wilhelm II Durch den neuen Kaiser Wilhelm II wendete sich die Außenpolitik in eine andere Richtung. Die Herrschaft und das Bestreben Wilhelms II war eher auf den Krieg ausgerichtet, welcher zuvor von Bismarck unbedingt, durch sein Bündnissystem verhindern sollte. Somit geschah es, dass Deutschland von Russland, Großbritannien und dem Erbfeind Frankreich sozusagen umzingelt wurde. Dem neuen Reichskanzler Wilhelm, lag alles daran seinen „,Platz unter der Sonne" zu sicher und dementsprechend zu bewahren. Man spricht auch von der ,,Weltmachtpolitik", welche Wilhelm beabsichtigte. Der von Bismarck eingeführte Rückversicherungsvertrag mit Russland, blieb nicht länger bestehen. Ebenso, wie Wilhelm die Flottenpolitik mächtig aufrüstete, wodurch sich das Verhältnis zu Großbritannien negativ entfaltete. 1904 kam es zu einem Zusammenschluss Großbritanniens mit Frankreich, dem,,Entente Cordiale", welcher sich durch Russland im Jahre 1907 zur ,,Triple Entente" entwickelte. Dadurch wurde das Deutsche Reich abgegrenzt und isoliert. Somit blieb Deutschland nur noch das Österreich-Ungarn Bündnis. Wie bereits erwähnt, rüstete Wilhelm die Flotte auf, was die anderen Großmächte als weitere Bedrohung auffassten. Wilhelm unterstütze unterdessen auch die Kolonialpolitik über Afrika. Dadurch, dass sowohl Russland als auch Österreich-Ungarn auf die Gebiete des Balkans aus waren, entstand auch hier ein mächtiger Interessenkonflikt. Dieses Szenario wird deshalb auch als ,,Pulverfass" bezeichnet. Das ,,Überkochen" oder ,,Explodieren“ des Fasses, ist der Auslöser für den Ersten Weltkrieg.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Politische Bildung /

Außenpolitik unter Wilhelm II

A

Anton Materi  

Follow

1 Followers

 Außenpolitik unter Wilhelm II
Durch den neuen Kaiser Wilhelm II wendete sich die Außenpolitik in eine andere Richtung.
Die Herrschaft und d

App öffnen

Charakterisierung der Außenpolitik

Ähnliche Knows

user profile picture

5

ILS Das Deutsche Kaiserreich, 1871-1789, Die Ära Bismarcks GesM6a

Know ILS Das Deutsche Kaiserreich, 1871-1789, Die Ära Bismarcks GesM6a thumbnail

6

 

11/12/13

user profile picture

Der 1. Weltkrieg

Know Der 1. Weltkrieg thumbnail

267

 

11/12

user profile picture

1

1871-1911 Der Weg zum Weltkrieg

Know 1871-1911 Der Weg zum Weltkrieg thumbnail

5

 

11/12/13

user profile picture

2

Bündnissysteme Bismarck & Wilhelm II

Know Bündnissysteme Bismarck & Wilhelm II  thumbnail

18

 

11/12/10

Außenpolitik unter Wilhelm II Durch den neuen Kaiser Wilhelm II wendete sich die Außenpolitik in eine andere Richtung. Die Herrschaft und das Bestreben Wilhelms II war eher auf den Krieg ausgerichtet, welcher zuvor von Bismarck unbedingt, durch sein Bündnissystem verhindern sollte. Somit geschah es, dass Deutschland von Russland, Großbritannien und dem Erbfeind Frankreich sozusagen umzingelt wurde. Dem neuen Reichskanzler Wilhelm, lag alles daran seinen „,Platz unter der Sonne" zu sicher und dementsprechend zu bewahren. Man spricht auch von der ,,Weltmachtpolitik", welche Wilhelm beabsichtigte. Der von Bismarck eingeführte Rückversicherungsvertrag mit Russland, blieb nicht länger bestehen. Ebenso, wie Wilhelm die Flottenpolitik mächtig aufrüstete, wodurch sich das Verhältnis zu Großbritannien negativ entfaltete. 1904 kam es zu einem Zusammenschluss Großbritanniens mit Frankreich, dem,,Entente Cordiale", welcher sich durch Russland im Jahre 1907 zur ,,Triple Entente" entwickelte. Dadurch wurde das Deutsche Reich abgegrenzt und isoliert. Somit blieb Deutschland nur noch das Österreich-Ungarn Bündnis. Wie bereits erwähnt, rüstete Wilhelm die Flotte auf, was die anderen Großmächte als weitere Bedrohung auffassten. Wilhelm unterstütze unterdessen auch die Kolonialpolitik über Afrika. Dadurch, dass sowohl Russland als auch Österreich-Ungarn auf die Gebiete des Balkans aus waren, entstand auch hier ein mächtiger Interessenkonflikt. Dieses Szenario wird deshalb auch als ,,Pulverfass" bezeichnet. Das ,,Überkochen" oder ,,Explodieren“ des Fasses, ist der Auslöser für den Ersten Weltkrieg.

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen