Die Balkan Kriege

user profile picture

Lilija Treibermann

9 Followers
 

Geschichte

 

11

Präsentation

Die Balkan Kriege

 Das ,,Pulverfass" Balkan
●
●
●
●
●
Lange Zeit herrschte das Osmanische Reich über den Balka
• 1875 widersetzten sich die Völker Bosnien, He

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

19

Geschichte

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Das ,,Pulverfass" Balkan ● ● ● ● ● Lange Zeit herrschte das Osmanische Reich über den Balka • 1875 widersetzten sich die Völker Bosnien, Herzegowina, Montenegro, Serbien und Bulgarien der osmanischen Herrschaft. Doch deren Truppen konnten den Aufstand zunächst niederschlagen. Russland griff ein und begründete sein Eingreifen als Schutzmacht der orthodoxen Christen. Somit entbrannte ein Krieg mit dem Osmanischen Reich Um den Konflikt beizulegen, rief der deutsche Reichskanzler Otto von Bismarck die Großmächte 1878 zum Berliner Kongress. Er vermittelte Frieden und erwies sich als ehrlicher Makler, denn er wollte sein Bündnissystem mit Russland und Österreich aufrechterhalten. Es gelang den verbündeten Balkanstaaten, das osmanische Reich bis auf die Meerengen zurück zu drängen ● Bei der Aufteilung der Kriegsbeute kam es dann zum Krieg zwischen Serbien und Bulgarien -> zweiter Balkankrieg 1913 ● Mit dem Vertrag erhielten Rumänien, Serbien und Montenegro ihre Unabhängigkeit. Doch die russischen Diplomaten empfanden diese Regelung als Niederlage, weil ihnen der Zugang zum Mittelmeer verwehrt blieb, den sie sich erhofft hatten Im Gegensatz zu Russland konnte Ö.U. Einfluss auf den Balkan gewinnen. Es gelang ihm 1908, Bosnien Herzegowina zu annektieren: Ein weiterer Konflikt war vorprogrammiert, da Serbien dieses Gebiet „haben" wollte, da dort viele Slawen lebten; es sollte Teil des geplanten großserbischen Reiches werden. (Panslawismus; ,Pan" = alle, alle Slawen sollten also laut Panslawismus in einem Reich vereint werden) -> Erster Balkankrieg 1912 Im Oktober 1912 griffen die Armeen...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Bulgariens, Griechenlands, Montenegros und Serbiens das Osmanische Reich an. Ihr Ziel war die Aufteilung seiner letzten europäischen Besitzungen. Das Foto zeigt bulgarsche Offiziere nach der Einnahme der türkischen Festung Aidjolou. Die Bulgarische Armee belagerte Erdine (Adrianopel) und drang bis vor die Tore Istanbul vor ● Die arme Bulgariens galt als die stärkste der beteiligten Mächte. Sie überschätzt allerdings ihre Möglichkeiten als sie im zweiten Balkan Krieg 1913 die ehemalige Bündnis Partner Serbien und Griechenland Angriff, auch Rumänien und die Türkei traten der Koalition bei Die Kriege wurden mit außerordentlicher Brutalität geführt Zu einem gingen die christlichen Armeen gegen Muslime vor, zum anderen massakriert dich Guerilla-Truppen aller Beteiligten gegenseitig ● Im August 1913 hatte Bulgarien den zweiten Balkan Krieg verloren, musste um Frieden bitten und auf große Teile seiner zuvor gemachten Eroberung verzichten Hunderttausenden wurden vertrieben oder umgebracht ● Um die Gewalt einzugrenzen entwickelte Bulgarien und die Türkei die Idee des Bevölkerungsaustausches der faktisch auf die massenhafte Vertreibung von Muslimen und Christen heraus lief Serbien gelang es durch einen Sieg ein Staatsgebiet praktisch zu verdoppeln Besonders problematisch wurde der lokale Konflikt auf dem Balkan durch die Bündnissysteme: ● ● Hinter Russland, das auf serbischer Seite stand, stander wiederum England und Frankreich, Hinter Ö.-U. das Deutsche Kaiserreich Österreich: Österreich hat Angst um seine Stellung, Möchte Serbischen Nationalismus eindämmen, Ö. Kann sich auf Unterstützung Deutschlands bei einem großen europäischen Konflikt verlassen Serbien: Will alle Serben in einem Staat vereinen, es kann sich dabei auf Unterstützung Russlands verlassen, Russland wiederum ist mit Frankreich und England verbündet Die große Mächte konnten froh sein den Frieden untereinander gehalten zu haben

Die Balkan Kriege

user profile picture

Lilija Treibermann

9 Followers
 

Geschichte

 

11

Präsentation

Die Balkan Kriege

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Das ,,Pulverfass" Balkan
●
●
●
●
●
Lange Zeit herrschte das Osmanische Reich über den Balka
• 1875 widersetzten sich die Völker Bosnien, He

App öffnen

Teilen

Speichern

19

Kommentare (1)

L

Vielen Dank, wirklich hilfreich für mich, da wir gerade genau das Thema in der Schule haben 😁

Geschichte

Ähnliche Knows

5

Vorgeschichte Erster Weltkrieg/Schuldfrage

Know Vorgeschichte Erster Weltkrieg/Schuldfrage thumbnail

1242

 

11/12/13

2

1. Welkrieg Ursachen und Anlass

Know 1. Welkrieg Ursachen und Anlass  thumbnail

2703

 

11/12/13

4

Erster Weltkrieg (Krisen & Anlass)

Know Erster Weltkrieg (Krisen & Anlass) thumbnail

7566

 

11/9/10

42

Zusammenfassung Geschichte Abitur 1918-1989

Know Zusammenfassung Geschichte Abitur 1918-1989 thumbnail

7794

 

11/12/13

Mehr

Das ,,Pulverfass" Balkan ● ● ● ● ● Lange Zeit herrschte das Osmanische Reich über den Balka • 1875 widersetzten sich die Völker Bosnien, Herzegowina, Montenegro, Serbien und Bulgarien der osmanischen Herrschaft. Doch deren Truppen konnten den Aufstand zunächst niederschlagen. Russland griff ein und begründete sein Eingreifen als Schutzmacht der orthodoxen Christen. Somit entbrannte ein Krieg mit dem Osmanischen Reich Um den Konflikt beizulegen, rief der deutsche Reichskanzler Otto von Bismarck die Großmächte 1878 zum Berliner Kongress. Er vermittelte Frieden und erwies sich als ehrlicher Makler, denn er wollte sein Bündnissystem mit Russland und Österreich aufrechterhalten. Es gelang den verbündeten Balkanstaaten, das osmanische Reich bis auf die Meerengen zurück zu drängen ● Bei der Aufteilung der Kriegsbeute kam es dann zum Krieg zwischen Serbien und Bulgarien -> zweiter Balkankrieg 1913 ● Mit dem Vertrag erhielten Rumänien, Serbien und Montenegro ihre Unabhängigkeit. Doch die russischen Diplomaten empfanden diese Regelung als Niederlage, weil ihnen der Zugang zum Mittelmeer verwehrt blieb, den sie sich erhofft hatten Im Gegensatz zu Russland konnte Ö.U. Einfluss auf den Balkan gewinnen. Es gelang ihm 1908, Bosnien Herzegowina zu annektieren: Ein weiterer Konflikt war vorprogrammiert, da Serbien dieses Gebiet „haben" wollte, da dort viele Slawen lebten; es sollte Teil des geplanten großserbischen Reiches werden. (Panslawismus; ,Pan" = alle, alle Slawen sollten also laut Panslawismus in einem Reich vereint werden) -> Erster Balkankrieg 1912 Im Oktober 1912 griffen die Armeen...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Bulgariens, Griechenlands, Montenegros und Serbiens das Osmanische Reich an. Ihr Ziel war die Aufteilung seiner letzten europäischen Besitzungen. Das Foto zeigt bulgarsche Offiziere nach der Einnahme der türkischen Festung Aidjolou. Die Bulgarische Armee belagerte Erdine (Adrianopel) und drang bis vor die Tore Istanbul vor ● Die arme Bulgariens galt als die stärkste der beteiligten Mächte. Sie überschätzt allerdings ihre Möglichkeiten als sie im zweiten Balkan Krieg 1913 die ehemalige Bündnis Partner Serbien und Griechenland Angriff, auch Rumänien und die Türkei traten der Koalition bei Die Kriege wurden mit außerordentlicher Brutalität geführt Zu einem gingen die christlichen Armeen gegen Muslime vor, zum anderen massakriert dich Guerilla-Truppen aller Beteiligten gegenseitig ● Im August 1913 hatte Bulgarien den zweiten Balkan Krieg verloren, musste um Frieden bitten und auf große Teile seiner zuvor gemachten Eroberung verzichten Hunderttausenden wurden vertrieben oder umgebracht ● Um die Gewalt einzugrenzen entwickelte Bulgarien und die Türkei die Idee des Bevölkerungsaustausches der faktisch auf die massenhafte Vertreibung von Muslimen und Christen heraus lief Serbien gelang es durch einen Sieg ein Staatsgebiet praktisch zu verdoppeln Besonders problematisch wurde der lokale Konflikt auf dem Balkan durch die Bündnissysteme: ● ● Hinter Russland, das auf serbischer Seite stand, stander wiederum England und Frankreich, Hinter Ö.-U. das Deutsche Kaiserreich Österreich: Österreich hat Angst um seine Stellung, Möchte Serbischen Nationalismus eindämmen, Ö. Kann sich auf Unterstützung Deutschlands bei einem großen europäischen Konflikt verlassen Serbien: Will alle Serben in einem Staat vereinen, es kann sich dabei auf Unterstützung Russlands verlassen, Russland wiederum ist mit Frankreich und England verbündet Die große Mächte konnten froh sein den Frieden untereinander gehalten zu haben