Hurrelmann

H

Hannah

150 Followers
 

Pädagogik

 

11/12/13

Lernzettel

Hurrelmann

 Sozialisationsverständnis:
> Sozialisation - Persönlichkeitsentwicklung durch produktive (aktivel verarbeitung der inneren und äußeren Real

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

128

Hurrelmann Zusammenfassung

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Sozialisationsverständnis: > Sozialisation - Persönlichkeitsentwicklung durch produktive (aktivel verarbeitung der inneren und äußeren Realität (personale und soziale Voraussetzungen / Ressourcen) > • Bewältigung von Entwicklungs aufgaben Entwicklungsaufgaben: > ergeben sich aus den gesellschaftlichen Ansprüchen > bereiten auf Aufgaben des Erwachsenenalters vor 74 Hauptaufgaben: - Qualifizieren → schulische/ berufsvorbereitende Bildung =▷ Beruf - Binden -> Entwicklung einer partnerschaftlichen Bindung =D Familie - Konsumieren-> Fähigkeit kompetent mit Angeboten umzugehen - Konsument - Partizipieren →→ Entwicklung eines tragfähigen werte- und Normensystems =▷ Bürger. Ich-Identitāt: Individuation LD Einzigartigkeit" ↳ personale Identitāt Externalisierend Hurrelmann (produktive Realitätsverarbeitung) - Evadierend Integration ↳ Erfüllen von Rollenerwartungen 4D Soziale Identitāt Ressourcen Risikowege: > Auswege" bei Missverhältnissen zwischen Entwicklungsaufgaben und Bewältigungskompetenzen 4 Fluchtverhalten UD Aggressionen gegen andere zerstörung eines vermeindlichen Gegners als Ersatz" - Erfolg für die Bewältigung der Entwicklungsaufgaben =▷ soziale Integration nicht möglich =▷ Jugend kriminalitāt Suchtverhalten politisch, engagierter, ökonomischer, sozial integrierter Erwachsener ↳ unangenehme Entwicklungsarbeit durch Betäubung" umgehen => Individuation nicht möglich => soziale integration eingeschränkt - Internalisierend Eigene Schuld", versagensdruck wird an eigener Psyche ausgelassen 4180lation, Depression, selbstaggression => Individuation nicht möglich Die 8 Maxime (eigentlich 10): 1). Persönlichkeitsentwicklung im wechselspiel von Anlage und Umwelt ・genetische Ausgestaltung: Grundlage mit Spielräume 2) Sozialisation produktive Realitätsverarbeitung Jugend phase: körperlicher, physicher und sozialer umbruch besonders intensive Auseinandersetzung Jugendlicher Agent" seiner eigenen Entwicklung 3) Jugendliche sind schöpferische konstrukte ihrer t · Phase des Ausprobierens →→Vorbild für Entwicklung im Erwachsenenalter 4). Ich-Identitāt: Balance zwischen Individuation und Integration je ausgeglichener, desto stabiler und weiter entfaltbar 5). Jugendphase: auch hohe Belastung / hoher Entwicklungs...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

druck, wenn Entwicklungsaufgaben nicht gelöst werden können, treten auch bel anderen Problemen auf →→ komplexe Kombination führt zu überforderung bei fehlenden Ressourcen → Entwicklungsstörungen/Risikowege 6). Zur Bewältigung von Entwicklungsaufgaben sind personale und soziale Ressourcen notwendig (individuelle Bewältigungsfähigkeiten und Bezugsgruppen) 7) Sozialisations instanzen Sicherheitsnetzwerk pädagogischer wert: + · primār: Familie und Freunde früne Abwendung und Hinwendung zu peer groups • sekundär: Schule, Ausbildungsstätte 8) · Jugendphase: eigenständige Lernphase, früher lediglich kurze Übergangsphase engagiert sich für das Funktionieren der Gesellschaft aktives Bild vom Jugendlichen Hurrelmann Typologie jugendlicher Entwicklungswege: > zwei grundsätzliche Tendenzen Persönlichkeit und Lebensführung" > Individualität der Jugendlichen wird wenig berücksichtigt I. Transition (rascher Übergang) II. Moratorium (langsamer übergang) >vier verschiedene Konzepte Assimilation. Segregation ↳ Bewältigung der Entwicklungsaufgaben nicht möglich oder angestrebt => Orientierung in gesellschaftlichen Nieschen LD Orientierung an gesellschaftlichen Erwartungen, zielstrebige Bewättigung der Jugendphase gewünscht ↳ Gefahr: gesellschaftlich vorstrukturierte Muster einfach übernehmen Integratio ↳ Orientierung an gesellschaftlich vorgegebenen Mustern, aber auch erkennen von Alternativen Marginalisierung U verweigerung der Entwicklungsaufgaben ↳ keine eigenen Gestaltungsideen /-bemühungen mögliche Kriterien: - Bedeutung des sozialen umfelds. Identitätsentwicklung Stor faktoren - verarbeitungsstrategien Hurrelmann

Hurrelmann

H

Hannah

150 Followers
 

Pädagogik

 

11/12/13

Lernzettel

Hurrelmann

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Sozialisationsverständnis:
> Sozialisation - Persönlichkeitsentwicklung durch produktive (aktivel verarbeitung der inneren und äußeren Real

App öffnen

Teilen

Speichern

128

Kommentare (1)

X

So ein schöner Lernzettel 😍😍 super nützlich und hilfreich!

Hurrelmann Zusammenfassung

Ähnliche Knows

2

Klaus Hurrelmann

Know Klaus Hurrelmann  thumbnail

8163

 

12/13

4

Hurrelmann

Know Hurrelmann  thumbnail

731

 

12

Pädagogik Hurrelmann

Know Pädagogik Hurrelmann  thumbnail

19312

 

11/12/10

4

Hurrelmann Abizusammenfassung

Know Hurrelmann Abizusammenfassung thumbnail

1271

 

11/12/13

Mehr

Sozialisationsverständnis: > Sozialisation - Persönlichkeitsentwicklung durch produktive (aktivel verarbeitung der inneren und äußeren Realität (personale und soziale Voraussetzungen / Ressourcen) > • Bewältigung von Entwicklungs aufgaben Entwicklungsaufgaben: > ergeben sich aus den gesellschaftlichen Ansprüchen > bereiten auf Aufgaben des Erwachsenenalters vor 74 Hauptaufgaben: - Qualifizieren → schulische/ berufsvorbereitende Bildung =▷ Beruf - Binden -> Entwicklung einer partnerschaftlichen Bindung =D Familie - Konsumieren-> Fähigkeit kompetent mit Angeboten umzugehen - Konsument - Partizipieren →→ Entwicklung eines tragfähigen werte- und Normensystems =▷ Bürger. Ich-Identitāt: Individuation LD Einzigartigkeit" ↳ personale Identitāt Externalisierend Hurrelmann (produktive Realitätsverarbeitung) - Evadierend Integration ↳ Erfüllen von Rollenerwartungen 4D Soziale Identitāt Ressourcen Risikowege: > Auswege" bei Missverhältnissen zwischen Entwicklungsaufgaben und Bewältigungskompetenzen 4 Fluchtverhalten UD Aggressionen gegen andere zerstörung eines vermeindlichen Gegners als Ersatz" - Erfolg für die Bewältigung der Entwicklungsaufgaben =▷ soziale Integration nicht möglich =▷ Jugend kriminalitāt Suchtverhalten politisch, engagierter, ökonomischer, sozial integrierter Erwachsener ↳ unangenehme Entwicklungsarbeit durch Betäubung" umgehen => Individuation nicht möglich => soziale integration eingeschränkt - Internalisierend Eigene Schuld", versagensdruck wird an eigener Psyche ausgelassen 4180lation, Depression, selbstaggression => Individuation nicht möglich Die 8 Maxime (eigentlich 10): 1). Persönlichkeitsentwicklung im wechselspiel von Anlage und Umwelt ・genetische Ausgestaltung: Grundlage mit Spielräume 2) Sozialisation produktive Realitätsverarbeitung Jugend phase: körperlicher, physicher und sozialer umbruch besonders intensive Auseinandersetzung Jugendlicher Agent" seiner eigenen Entwicklung 3) Jugendliche sind schöpferische konstrukte ihrer t · Phase des Ausprobierens →→Vorbild für Entwicklung im Erwachsenenalter 4). Ich-Identitāt: Balance zwischen Individuation und Integration je ausgeglichener, desto stabiler und weiter entfaltbar 5). Jugendphase: auch hohe Belastung / hoher Entwicklungs...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

druck, wenn Entwicklungsaufgaben nicht gelöst werden können, treten auch bel anderen Problemen auf →→ komplexe Kombination führt zu überforderung bei fehlenden Ressourcen → Entwicklungsstörungen/Risikowege 6). Zur Bewältigung von Entwicklungsaufgaben sind personale und soziale Ressourcen notwendig (individuelle Bewältigungsfähigkeiten und Bezugsgruppen) 7) Sozialisations instanzen Sicherheitsnetzwerk pädagogischer wert: + · primār: Familie und Freunde früne Abwendung und Hinwendung zu peer groups • sekundär: Schule, Ausbildungsstätte 8) · Jugendphase: eigenständige Lernphase, früher lediglich kurze Übergangsphase engagiert sich für das Funktionieren der Gesellschaft aktives Bild vom Jugendlichen Hurrelmann Typologie jugendlicher Entwicklungswege: > zwei grundsätzliche Tendenzen Persönlichkeit und Lebensführung" > Individualität der Jugendlichen wird wenig berücksichtigt I. Transition (rascher Übergang) II. Moratorium (langsamer übergang) >vier verschiedene Konzepte Assimilation. Segregation ↳ Bewältigung der Entwicklungsaufgaben nicht möglich oder angestrebt => Orientierung in gesellschaftlichen Nieschen LD Orientierung an gesellschaftlichen Erwartungen, zielstrebige Bewättigung der Jugendphase gewünscht ↳ Gefahr: gesellschaftlich vorstrukturierte Muster einfach übernehmen Integratio ↳ Orientierung an gesellschaftlich vorgegebenen Mustern, aber auch erkennen von Alternativen Marginalisierung U verweigerung der Entwicklungsaufgaben ↳ keine eigenen Gestaltungsideen /-bemühungen mögliche Kriterien: - Bedeutung des sozialen umfelds. Identitätsentwicklung Stor faktoren - verarbeitungsstrategien Hurrelmann